Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 29. September 2007, 11:56

Welche Akkuweiche?

Bald ist meine Lindinger Decathlon fertig (2,4m, 8kg)

verbaut sind dort 5 x 635HB und noch ein Standardservo für Gas

jetzt wollte ich eine Akkuweiche verbauen, am liebsten wären mir LIPO Akkus als Empänger Akku

welche Weichen könnt ihr mit empfehlen ?
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

SteffenRudek

RCLine User

Wohnort: Halle/Saale

Beruf: PC-Techniker

  • Nachricht senden

2

Samstag, 29. September 2007, 15:04

Hallo Christian

Ich kann Dir nur die Emcotec DPSI Mini empfehlen, die leistet bei den 2,50m Modellen sehr gute Arbeit. Ist auch vom Gewicht recht interesant.
Ich hab mit der Mini in meinen Modellen nur gute Erfahrungen sammeln können.
Tschüss Steffen.


Wohnort: Großen-Buseck

  • Nachricht senden

3

Samstag, 29. September 2007, 20:08

RE: Welche Akkuweiche?

Hallo Christian,

ich kann dir nur die Akkuweichen von PowerBoxSystems (Deutsch) empfehlen. Ich fliege in allen Fliegern nur die Akkuweichen von PowerBoxSystems. Und hatte noch nie Probleme.

Ich würde dir für deinen 2,50m Flieger die PowerBox 40/16 Evolution mit zwei mal PowerBox Battery 1500 (Lipo) empfehlen. Weitere Info's zu den Akkuweichen von PowerBoxSystems findest du unter www.modellbau-deutsch.com :ok:
MFG

Christian Lohwasser

www.christianlohwasser.de

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ChristianLohwasser« (29. September 2007, 20:10)


4

Montag, 1. Oktober 2007, 11:27

2 x 5A, Lipoweiche Guggst du


LG

Ronny
mit Lieben Grüssen aus dem Osterzgebirge

Whopper12

RCLine User

Wohnort: nahe KanzlerinCity

Beruf: hat ein bissel mit Elektronik zu tun

  • Nachricht senden

5

Montag, 1. Oktober 2007, 14:46

Ich habe sehr gute erfahrung mit dem empfänger von Weatronik gemacht.

Da hast du 2 x Empfänger (dewersty) und eine Akku weiche die du mit Normal oder Lipo betreiben kannst.

Kostest war etwas aber wenn man rechnet was die einzelkomponenten kosten das alles in einem ist ( aufgeräumter, wehniger steckverbindungen = wehniger fehler quellen) rechnet sich das würde ich sagen.

:)
:dumm: :D :angel: :tongue: 8)

mili01

RCLine Neu User

Wohnort: zwischen Kronach und Hof

Beruf: Dipl.-Ing. Werkstoff- und Oberflächentechnik; Kaufmann Groß/Außenhandel

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 21. Oktober 2007, 18:56

RE: Welche Akkuweiche?

Ich fliege seit zwei Jahren das MCPI von entronix in einer 2,6m Velox und habe sehr gute Erfahrungen gemacht. Hier kannst Du die wichtigsten Daten nach jedem Flug direkt als Klartext auslesen mittels eines Zusatzgerätes (MCT), eines Notebooks oder eines Pocket-PC's .

auslesbare Daten nach dem Flug:

max Spitzenstrom, entnommene Kapazität, minimale Zellenspannung (Einzelzellenüberwachung beim Lipo-Hauptakku) und max Temperatur Weiche.

Messfunktionen am Boden:

- aktuelle Zellenspannungen von Haupt- und Reserveakku
- aktueller Strom
- aktuelle Temperatur der Weiche

Haupt- und Reserveakku deshalb, weil bei dieser "Weiche" der Reserveakku bei Bedarf, d.h. Akkuausfall des Hauptakkus oder unterschreiten einer programmierbaren Zellenspannung (Einzelzellenüberwachung), zugeschaltet wird. Vorteil dieser Methode: der Reserveakku kann wesentlich kleiner sein als der Hauptakku. Hier kann somit Gewicht und auch Geld gespart werden. zusätzlich muss der Reserveakku nicht jedesmal nachgeladen werden.

Als minimale Auslegung für den Reserveakku kann der max Spitzenstrom und die entnommene Kapazität für ca. zwei Flüge gesehen werden.

Als Beispiel sind hier die Daten für die Velox (80ccm):

max Spitzenstrom: ca. 14A
entnommene Kapazität für einen 10-Min.-Flug (gemischt klassisch und 3D) ca. 300-350 mAh. D.h. ca.2-3A durchschnittliche Stromaufnahme.

Ausstattung:

Hauptakku 2250 mAh (20C) (reicht für den ganzen Flugtag)
Reserveakku 860 mAh (15C)
9 Servos davon 7 Digitalservos


www.entronix.de

siehe unter "Modellbau"

wanderfalke

RCLine User

Wohnort: Kreis Lippe (NRW)

Beruf: Richter am Sozialgericht

  • Nachricht senden

7

Montag, 22. Oktober 2007, 14:48

tach zusammen,

das MCPI hört sich ja super an und zu einem attraktiven Preis. Ich habe nur noch nichts davon gehört, obwohl ich mich schon seit längerem dafür interessiere, da meine Modelle jetzt auch so langsam aber sicher immer größer werden. Hauptsächlich liest und hört man halt von Deutsch und Emotec Weichen.

Hat vieleicht noch jemand damit Erfahrung? Oder gibt es Berichte in Nachbaruniversesen?

Gruß
Markus

The Dead

RCLine Neu User

Wohnort: Thüringen

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 30. Oktober 2007, 09:33

Erfahrung mit MCPI

Hallo zusammen,

habe das MCPI seit Frühjahr in meinem SnapStick und bin sehr zufrieden damit. :ok:

Vor allem die Programmier- und Messfunktionen über den PC sind gut.

Habe auch schon ein paar mal mit meinem PDA den Stromverbrauch der Servos während des Fluges aufgezeichnet.

wenni

RCLine User

Wohnort: Buttenheim

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 30. Oktober 2007, 10:43

Zwar nicht Lipotauglich, aber auch schon multifunktional ein Multiplex RX9 DS Synth. Ein Empfänger mit eingebauter Akkuweiche und Syntesizer Technik :ok:

Flieg ich in meiner Decathlon mit 2,30, außer Gas und Kupplung alles Digital, mit 2*5 Eneloops. Finde man kanns irgendwo etwas übertreiben, in eine ARF Kiste ne Megaakkuweiche einzubauen. Das Weatronic würde mehr als der ARF-Kit kosten, macht das noch Sinn?

Will gar nicht sagen dass die ganzen Systeme schlecht oder unnütz sind, aber es sollte einge gewisse Verhältnismäßigkeit gewahrt werden.
....der bei den Maulwürfen fliegt :evil:

http://www.mc-seussling.de

10

Dienstag, 30. Oktober 2007, 13:17

Zitat

Original von wenni
Zwar nicht Lipotauglich, aber auch schon multifunktional ein Multiplex RX9 DS Synth. Ein Empfänger mit eingebauter Akkuweiche und Syntesizer Technik :ok:

Flieg ich in meiner Decathlon mit 2,30, außer Gas und Kupplung alles Digital, mit 2*5 Eneloops. Finde man kanns irgendwo etwas übertreiben, in eine ARF Kiste ne Megaakkuweiche einzubauen. Das Weatronic würde mehr als der ARF-Kit kosten, macht das noch Sinn?

Will gar nicht sagen dass die ganzen Systeme schlecht oder unnütz sind, aber es sollte einge gewisse Verhältnismäßigkeit gewahrt werden.


den Fliege ich auch in einer Jodel :ok:

naja, mal schauen, was ich in der Decathlon mach, die Tipps bissher waren aber auch hilfreich, da noch eine Votec Fun in Planung ist :D
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

Walnuss

RCLine User

Wohnort: NRW / Solingen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 30. Oktober 2007, 14:46

Hi,

reicht die Powerbox 40/16 Evolution für eine 2,7m 3W Votec oder ähnliches?

Viele Grüße,
Florian :)

Leis_Patric

RCLine User

Wohnort: D-66849 Landstuhl

Beruf: Student MNT

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 30. Oktober 2007, 21:11

Zitat

Original von Walnuss
Hi,

reicht die Powerbox 40/16 Evolution für eine 2,7m 3W Votec oder ähnliches?

Viele Grüße,
Florian :)


Ja reicht ==[]
Endlich Neues Update 23.1.2011 !