Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

181

Dienstag, 18. März 2008, 20:24

Hallo

Vom MicroRex 220 gibt es viele Varianten. Die meisten haben einen Durchmesser von 22 mm. Ich habe einen Motor mit einem Durchmesser von 28mm verbaut. Absolut kein Problem.

Link zum Hersteller

Messwerte
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

182

Freitag, 21. März 2008, 22:22

Welche LS bzw. Mitnehmer verwendet ihr?

Die Mitnehmer / Mittelstücke von HC sind Mist da habe ich nur Vibrationen.

Mein Motor hatt eine Motorwelle mit genau 3mm.
Nach langer Suche habe ich diese Kupplung gefunden die auch wunderbar passt:
http://shop.lindinger.at/product_info.php?products_id=68912

Das Mittelstück vom Robbe Arcus KLS Set passt nicht auf den Konus (Durchmesser zu gering), das steht am Ende des Gewindes an, daher lässt es sich nicht ohne weiteres befestigen.
Wenn ich Beilagscheiben zw. Kupplung (Konus) und Mittelstück lege dann erreiche ich eine eine sichere Festigung der Kupplung.
Nun sind aber die Blätter vom Robbe Arcus KLS Set schon ausgeschlagen also dort das Loch wo sie befestigt werden ist schon eher oval.

Die Frage ist nun 1.) Ob Aeronaut Blätter am Robbe Mittelstück passen (mit welchen Schrauben (Durchmesser) werden die befestigt?) oder 2.) gleich ein Aeronaut LS Set kaufen (falls das auf meine Kupplung passt)?

Mir gehen die Vibrationen schon auf den Geist, die Klappluftschrauben von HC waren bis jetzt immer Unwucht.
Zuletzt verwendete ich nru noch das Mittelstück von HC und die Blätter vom Arcus KLS Set aber die sind jetzt ausgeschlagen (nach kl. Absturz heute).

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, ich habe daheim zwar viele KLS Teile aber nichts passt so recht oder ich habe nur Vibrationen.
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tuxian« (21. März 2008, 22:24)


Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

183

Samstag, 22. März 2008, 09:57

Hallo Tuxian

Mein Motor hat ebenfalls eine 3mm Welle. Ich verwende den Spannkonus von aeronaut, Best.-Nr. 7124/23. Das Mittelstück ist ein 38/0.
Dazu diese Klappluftschraube.

Läuft einwandfrei ohne Vibrationen.

Gruss René
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

184

Samstag, 22. März 2008, 12:58

Hallo Rene,

ich danke dir für die Info
Verwendest du auch einen Spinner?

Wieso hast du nicht so ein Mittelstück verwendet?
http://shop.lindinger.at/product_info.php?products_id=11666

42mm sind ja eher Standard?
Beim Lindinger habe ich das Mittelstück mit 38mm nicht finden können.
Das Robbe Mittelstück hat auch 42mm Lochabstand.
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »tuxian« (22. März 2008, 13:09)


Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

185

Samstag, 22. März 2008, 13:16

Hallo Tuxian

Als Abschluss ist ein 38mm Spinner montiert. Siehe Bild auf Seite 8. Das Mittelstück hatte ich noch vorrätig und passte ideal.

Gruss René
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zombie« (22. März 2008, 13:18)


186

Samstag, 22. März 2008, 13:17

Hallo Rene,

Danke für die Antwort. Ich werds dann mal mit meinem MicroRex 220-12-3000 versuchen :D

Der hat ne 3mm Welle. Geht da der Mitnehmer von Robbe nicht?

Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

187

Samstag, 22. März 2008, 13:19

Hallo elvio3

Ob der Robbe Mitnehmer passt weiss ich nicht. Meinen Mitnehmer ist weiter oben beschrieben.

Gruss René
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

188

Samstag, 22. März 2008, 13:42

Hallo Rene,

wie wird denn dein Spinner befestigt?
Einfach zwischen die zwei Schrauben geklemmt?

Zitat

Original von Zombie
Hallo Tuxian

Als Abschluss ist ein 38mm Spinner montiert. Siehe Bild auf Seite 8. Das Mittelstück hatte ich noch vorrätig und passte ideal.

Gruss René
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

189

Samstag, 22. März 2008, 14:45

Hallo Tuxian

Die Aussparung beim Spinner musste ich ein wenig vergrössern, damit er über das Mittelstück ging. Mit dem 38mm Spinner ist es der Übergang perfekt.



Gruss René
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

190

Samstag, 22. März 2008, 14:48

Ah danke für das Foto.

Und die Schraube die den Spinner befestigt läuft in das Gewinde das Spannkonus?
Weißt du ob beim Spannkonus dieser Schrauben dabei war?

EDIT:
Eine Bitte hätte ich noch, könntest du bitte die Länge deines Spannkonus abmessen?
Würde gerne die Aluspinner von HC weiterverwenden, die schauen ja gut aus aber der Rest ist Müll.
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »tuxian« (22. März 2008, 14:56)


Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

191

Samstag, 22. März 2008, 15:06

Die Schraube war beim Spinner dabei und wird vorne im Spannkonus eingeschraubt. Frontbohrung 2,5mm. Die Länge beträgt 26mm.
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

192

Samstag, 22. März 2008, 18:12

Besten Dank!
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

193

Mittwoch, 26. März 2008, 14:32

Ich habe die Teile heute erhalten.
Anfangs hatte ich auch mit den Aeronaut Teilen eine Unwucht, habe dann die Motorwelle getauscht, immer noch unwuchtig.
Danach habe ich die Metallscheibe die zur Verstärkung der Motorbefestigung dient entfernt damit ich den Spannkonus weiter auf die Motorwelle schieben kann.
Nun habe ich keine Unwucht mehr.
Da nun die Scheibe nicht mehr zwischen den Schrauben liegt deformiert man gleich den Motorspant wenn man die Schrauben zu fest anzieht.
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

194

Donnerstag, 27. März 2008, 23:38

Mit der neuen Aeronaut Cam Carbon 10x6 KLS geht der Parabolic um einiges besser :ok:
Der Motor wird aber auch sehr heiß, hoffe er hält das auf Dauer aus.
Die Stromaufnahme muss ich noch messen.
Er geht nun fast senkrecht und 2000mAh verfliege ich in ca. 8 Minuten.
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

195

Samstag, 29. März 2008, 13:56

Wie liegt sich der Parabolic eigentlich bei Wind (3-5 und Böen)? Hat jemand in den letzten Tagen Erfahrungen gemacht?

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

196

Samstag, 29. März 2008, 14:14

Kein Problem, als vor kurzem das Sturmtief da war bin ich geflogen und da ist er manchmal trotz Vollgas nicht vom Fleck gekommen.
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

197

Dienstag, 1. April 2008, 16:42

Habe heute mal den Strom mit der Aeronaut CAM Carbon 10x6er Latte gemessen.
Dabei zieht der KDA 22-20L ca. 20A das ergibt ca. 230W.

Mit dieser Leistung geht der Parabolic fast unendlich senkrecht.
Der Motor wird aber sehr heiß was mich bei 20A Stromaufnahme auch nicht wundert.
Werde so Lufthutzen bei den Löchern befestigen damit er das auf die Dauer aushält.
Mich wunder dass der Motor mit der Aeronaut CAM Carbon 10x6er Latte viel mehr Strom sieht als mit der 10x6er Latte von HC (da nur so 16A).
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tuxian« (1. April 2008, 16:44)


198

Mittwoch, 2. April 2008, 21:44

Guten Abend,

ich habe heute endlich den Erstflug meines Parabolics gemacht. Der Flieger geht gut mit dem Standard Antrieb, fast senkrecht.

Aber mir ist ein großes Problem aufgefallen: Wenn man den Parabolic nach einem Sturzflug abfangen will, dann fangen die Querruder an zu flattern. Wie kann dies möglich sein?

Verwende den ARF-Kit.

MfG Thomas

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

199

Mittwoch, 2. April 2008, 21:53

Hatte ich noch nicht.
Die Querruder werden nur etwas weich wenn er sehr schnell wird ansonsten fliegt er für eine Schaumwaffel eher untypisch nämlich sauber und präzise.
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tuxian« (2. April 2008, 21:55)


200

Mittwoch, 2. April 2008, 21:54

Zitat

Original von tuxian
Hatte ich noch nicht.
Die Querruder werden nur etwas weiß wenn er sehr schnell wird ansonsten fliegt er für eine Schaumwaffel eher untypisch nämlich sauber und präzise.


Welche Servos verwendest du im Parabolic? Die Servos die im ARF Kit sind?

MfG Thomas