Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

201

Mittwoch, 2. April 2008, 21:56

Nein, für Höhe und Seite die HXT500 und für Querruder die HXT900 von Hobbycity wobei das HXT500 für Seite etwas zu groß ist, d.h. wo das Servo sitzt ist eine leichte Beule.
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tuxian« (2. April 2008, 21:56)


202

Freitag, 4. April 2008, 15:20

Hallo,

welchen Höhenruderausschlag habt ihr bei eurem Parabolic gewählt?

In der Anleitung ist davon nichts beschrieben.

Mit welchen Sprühdosen habt ihr euren Parabolic lackiert? Sollte man einen Styroporlack kaufen?

Tobias

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tobi-flieger« (4. April 2008, 16:35)


tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

203

Freitag, 4. April 2008, 19:49

Ja würde Styrolack verwenden.
Ausschläge sind sicher in der Anleitung beschrieben, ich schaue später eventuell nach.
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

204

Samstag, 5. April 2008, 01:43

Für Höhe:
15mm oben/unten

Für Querruder:
Oben: 20mm, Unten: 18mm

Für Seitenruder:
25mm beidseitig
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

Sens_CH

RCLine User

Wohnort: CH-9xxx

  • Nachricht senden

205

Samstag, 5. April 2008, 16:20

Hallo Zusammen

Nachdem ich gestern irgendwie gelangweilt im Modellbauladen rumgestanden bin und irgendwie nix zu basteln hatte wollte ich mir einen kleinen Speed-Segler kaufen da ich alles andere aber keinen Segler hatte.
Naja ... ein GFK-Modelll war mir grad zu teuer und bevor ich ohne was nach Hause bin dachte ich, ich probier mal den Parabolic.

Und ... ich bin begeistert nach den ersten 4 Akkus.
Er macht Spass, ist schnell genug für den kleinen Flug für zwischendurch und für einen Schaumflieger eigentlich sehr präzise.
Original-Setup passt auch ganz gut.

Alles in Allem kann ich das Teil als günstige Spassmaschine wirklich empfehlen.

:ok:
[SIZE=1]Futaba T12FG 2.4
Hyperion EOS-0610i DUO
Yak 55 SP 87" Black Mamba // EF Extra 300 58"
MSH Protos 500, YGE 80, Scorpion 3026-1400, 12T, Savox SH-1350, HG-5000, Savox SH-1357
[/SIZE]

206

Samstag, 5. April 2008, 21:27

Hallo Jungs!

hab grad den 4ten Flug mit dem Parabolic hinter mir,

ein geiles Gerät, als 2. Flieger nach einem Einsteigersegler super geeignet!

Lediglich die AluAnlenkungen haben mich einiges an Nerven gekostet, die Höhenruder anlenkung ist im FLug gerutscht, die Reaktionen waren dementsprechend heftig und unberechenbar. Sind jetzt MessingDrehteile verbaut mit M3 Gewinde und Madenschrauben.

Jetzt gehts wie auf Schienen, Antrieb ist völlig ausreichend, Senkrecht geht mit meinen Akkus nicht, aber sehr fix ca. 70° nach oben. Zum Landen lamfromm und etwas rumheizen geht auch. Sehr erstaunt hat mich das sehr gute gleiten und die Thermikannahme! Querruder als Landehilfe verwende ich nur um kurzfristig Höhe abzubauen, im ganzen Landeanflug sind die fast durchgängigen Querruder zu krass als Landehilfe, da bleibt kein Auftrieb übrig...

Aber ein SPitzengerät um den Preis und sehr gutmütig! Nur der Dekorbogen ist Müll..

mfg Thomas

Sens_CH

RCLine User

Wohnort: CH-9xxx

  • Nachricht senden

207

Sonntag, 6. April 2008, 11:49

Zitat

Original von muddiver
Hallo Jungs!

hab grad den 4ten Flug mit dem Parabolic hinter mir,

ein geiles Gerät, als 2. Flieger nach einem Einsteigersegler super geeignet!

Lediglich die AluAnlenkungen haben mich einiges an Nerven gekostet, die Höhenruder anlenkung ist im FLug gerutscht, die Reaktionen waren dementsprechend heftig und unberechenbar. Sind jetzt MessingDrehteile verbaut mit M3 Gewinde und Madenschrauben.

Jetzt gehts wie auf Schienen, Antrieb ist völlig ausreichend, Senkrecht geht mit meinen Akkus nicht, aber sehr fix ca. 70° nach oben. Zum Landen lamfromm und etwas rumheizen geht auch. Sehr erstaunt hat mich das sehr gute gleiten und die Thermikannahme! Querruder als Landehilfe verwende ich nur um kurzfristig Höhe abzubauen, im ganzen Landeanflug sind die fast durchgängigen Querruder zu krass als Landehilfe, da bleibt kein Auftrieb übrig...

Aber ein SPitzengerät um den Preis und sehr gutmütig! Nur der Dekorbogen ist Müll..

mfg Thomas


Genau .. .Alu-Anlekungspinösels sind fürn A**** und Dekorbogen klebt an den Flügelenden nicht richtig.

Thomas, ich habe die Landeklappen mal auf 50% und 10% Höhe ... so ist das Landen eigentlich ganz gut.


Greetz
[SIZE=1]Futaba T12FG 2.4
Hyperion EOS-0610i DUO
Yak 55 SP 87" Black Mamba // EF Extra 300 58"
MSH Protos 500, YGE 80, Scorpion 3026-1400, 12T, Savox SH-1350, HG-5000, Savox SH-1357
[/SIZE]

Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

208

Montag, 7. April 2008, 22:43

Hallo zusammen

Ich habe bewusst die Dekorbögen nicht aufgeklebt, da ich in anderen Foren bei Fotos festgestellt habe, dass sie sich lösen. Zum Abdecken habe ein weisses 5cm breites Tapeband benutzt. Siehe Foto ein paar Seiten weiter vorne.

Mit der Querrudereinstellung als Landehilfe bin ich noch am ausprobieren. Bei mir waren die Querruder zu hoch eingestellt. Zuerst habe ich das Tiefenruder eingestellt, was dann in einen Sturzflug überging. Man muss wirklich das Höhenruder einstellen. Den optimalen Wert bin ich noch am heraus finden.

Gruss René
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zombie« (7. April 2008, 22:45)


schalker

RCLine User

Wohnort: Hessen/MR

  • Nachricht senden

209

Donnerstag, 10. April 2008, 13:29

mal ne frage mein accu wiegt 150g!!!!

wo liegen eure accus?ich habe meinen im schacht bis nach hinten geschoben,regler und empfänger sitzen zwischen accu und Motor laut beschreibung ca. 8cm von nasenleiste soll ja der schwerpunkt sein und so kommt es in etwas hin,oder wo wie habt ihr das gemacht??

Joachim


  1. [/list=1]
[list=1][/list]

Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

210

Donnerstag, 10. April 2008, 13:39

Hallo Joachim

Ich wollte zuerst auch den Akku in den Schacht einschieben. Von dieser Variante bin ich aber weggekommen. Auf Seite 11 findest Du ein Foto wie ich den Akku plaziert habe. Den Empfänger habe ich nun in den Schacht plaziert, damit Regler und Empfänger nicht zu Nahe beieinander sind.

Gruss René
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

Markus2005

RCLine User

Wohnort: Dortmund

Beruf: *

  • Nachricht senden

211

Donnerstag, 10. April 2008, 15:29

Habe mir heute auch den Parabolic ARF gekauft.
Dazu einen 1600 3S Lipo und ein paar gramm Blei ;-)

Wo sollte Eurer Meinung nach der Empfänger sitzen?

- Wie sollte das Querruder im Verhältnis zum Höhenruder bei der Landung stehen in cm:
- Wie im Thermik Flug?

Muss die Fläche getaped werden?

schalker

RCLine User

Wohnort: Hessen/MR

  • Nachricht senden

212

Donnerstag, 10. April 2008, 15:39

Hallo Rene.
ich habe das gesehen,aber da komme ich mit dem schwerpunkt nie hin :shake: ,so wie beschrieben von mir oben würde es passen,hhmmmm...

Joachim


  1. [/list=1]
[list=1][/list]

Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

213

Donnerstag, 10. April 2008, 15:42

@ Markus

Wie einen Beitrag vorne beschrieben habe ich den Empfänger in den Schacht hineingeschoben. Um Störungen zu vermeiden, sollte der Empfänger und Regler nicht zu Nahe verbaut werden.

Ich habe die Flügel vorne an der Kante noch zusätzlich mit einem 1cm breiten Tape verstärkt. Auf dem Flügel habe anstatt das Dekor ein weisses 5cm breites Tape benutzt. Siehe dazu meinen Flieger auf Seite 8.

Mit der Landehilfe bin ich noch am ausprobieren. Ich werde die Werte noch ins Forum stellen. Siehe dazu Beiträge weiter vorne.

Gruss René
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zombie« (10. April 2008, 15:46)


tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

214

Donnerstag, 10. April 2008, 15:49

Ja so ist es am besten.

Mein 1250mAh Akku ist vor dem Schacht, mein 2100mAh Akku steckt wegen dem SP zur einem 1/3 bis zur 1/2 im Schacht.
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

schalker

RCLine User

Wohnort: Hessen/MR

  • Nachricht senden

215

Donnerstag, 10. April 2008, 17:05

wie geschrieben ich habe einen 11,1v 2100er lipo mit ca. 150gr. und wenn ich vom schwerpunkt ausgehe ca. 8cm hinter der nasenleiste muß ich ihn fast nach hinten tun....
oder aber der Schwerpunkt ist weiter vorne wie in der anleitung angegeben?dann passt das auch wie in der anleitung abgebildet...

Joachim


  1. [/list=1]
[list=1][/list]

Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

216

Donnerstag, 10. April 2008, 17:12

Hallo Joachim

Ich verwende Graupner Lipos 3/2100 11,1 V G3,5 mit einem Gewicht von ca. 175 g. Bei mir hat sich der Schwerpunkt ein paar Milimeter nach hinten verschoben, dies macht sich aber im Flug nicht bemerkbar.

Gruss René
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

schalker

RCLine User

Wohnort: Hessen/MR

  • Nachricht senden

217

Freitag, 11. April 2008, 14:47

ich werde berichten,habe aber das seitenruder "tod"gelegt!!!also nur quer und höhe,da es net richtig funktioniert!!


  1. [/list=1]
[list=1][/list]

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

218

Freitag, 11. April 2008, 17:13

Was funktioniert nicht richtig?
Wie willst du denn dann einen Turn und saubere Kurven fliegen?
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

219

Freitag, 11. April 2008, 18:27

Als Anregung,

ich hab meinen Empfänger ( einen MZK Sexta Mini ) in den Schacht für die Querruderservokabel mit eingepflanzt.Mußte nicht viel Rausschneiden.

Dadurch ist der Empfänger sehr weit vom Regler entfernt.

Mein Akku ( 3S 1800 150gr. ) sitzt bisher nur vor dem Schacht.( ca. 5mm vor Schachtrand ) der Schwerpunkt stimmt nach Abfangkurve so sehr gut, und der Flieger bleibt brav.

Mit dem Seitenruder hab ich keine Probleme, nur hab ich 40 % expo drauf, so eine gute Ruderwirkung bin ich nicht gewohnt, aber ich hab auch keine Servobegrenzung auf der Seite drin...

mfg Thomas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »muddiver« (11. April 2008, 18:28)


Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

220

Freitag, 11. April 2008, 18:40

Hallo

Bei mir funktioniert das Seitenruder einwandfrei. Würde mich auch interessieren was nicht geht.

Gruss René
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott