Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Joachim222

RCLine User

  • »Joachim222« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

1

Samstag, 20. Oktober 2007, 10:28

Frage zu Ikarus Shockflyer

Hallo,

ich habe mir auf der Messe in Leipzig einen Ikarus Shockflyer gekauft (Pitts Doppeldecker).

Ich habe noch nie so ein Teil gebaut (habe nach div. Styropor- und ARF Fliegern gerade mein erstes Balsa Modell mit 1m Spannweite fertig).

Daher einige Fragen:

1) Wie am besten kleben. Ich habe gehört, dass UHU Por erst antrocknen muss und man dann punktgenau kleben muss, weil man nichts mehr verrücken kann (ist bei Styro auch so). Kann man die Teile mit UHU Por kleben, ohne zuerst antrocknen zu lassen?

2) Ich habe das Antriebsset mit dem Bürstenmotor (war dabei). Reicht das? Alternativ habe ich noch einen BL GWS 2208 liegen. Aber hier habe ich keine Idee, wie ich den befestigen kann. Ideen?

3) Wie und wo befestige ich den Akku? Die Anleitung geht nicht auf diesen Punkt ein.

4) Ich habe einige Lipos liegen: Graupner 3s mit 1000mAh (ca. 72g) oder von meinen Koax Helis noch 800mAh 2s (ca. 45g). Kann ich einen davon einsetzen (BL sicher nur 3s).

VIELEN DANK FÜR DIE TIPPS!
Grüße aus Braunschweig
Alexander

[SIZE=1]Douglas DC-6A Baubericht [/SIZE]

2

Samstag, 20. Oktober 2007, 12:36

RE: Frage zu Ikarus Shockflyer

sowohl dein GWS BL als auch der Bürsti sind zu schwer

ich würde den Nano Limited nehmen, wiegt nur 24g und kostet 20€
(www.schwabenmodellbau.de)

als Akku 2s 480mAh, zur Not giengen die 800er Koax zellen aber auch noch

als Kleber kannst du auch PU Leim Nehmen (z.B. Famacell Estrichkleber)
der schäumt in Verbindung mit etwas wasser auf und ist somit super leicht

der Akku wird in einen Schlitz im Rumpf geschoben und eingeklemmt, oder mit Klettband befestigt
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

David B.

RCLine User

Wohnort: Bregenz

Beruf: i bin no schüaler!!!

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 21. Oktober 2007, 17:45

RE: Frage zu Ikarus Shockflyer

oder wenn du wirklichn super motor willst, dann nimmst am besten den da:
http://www.schnurzz.de/product_info.php?…products_id=454

(kostet zwar 85€ , ist aber GANZ OK^^)

und dann kannst auch den 800mah akku nehmen... (wie viel c hat der?)

aber 20C... ok
15c-20c .... kann warm werden
unter 15C ....wird ziemlich sicher warm...

David B.

RCLine User

Wohnort: Bregenz

Beruf: i bin no schüaler!!!

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 21. Oktober 2007, 17:46

RE: Frage zu Ikarus Shockflyer

ach ja... du kanst au kleben ohne ablüften lassen, aber dann hälts alt nichtsogut... aber an manchen stellen kann man garnicht ablüften lassen, dann nehm ich meistens PU Leim...

5

Sonntag, 21. Oktober 2007, 17:54

RE: Frage zu Ikarus Shockflyer

Hallo erstmal!

Hab ein Problem, und trotz tausender indirekter noch nie die richtige Antwort gefunden...

Hab mir die Extra 330 von Ikarus gekauft, dazu das Standardantriebsset mit Bürstenmotor und 10er Schraube (von Ikarus empfohlen), die Kokam Lipos mit 740 mAh 2z, einen Blue Arrow 15A Regler, 3 TopLine Servos ES07 mit 8g und als Empfänger hab ich einen aus der Jamara PowerMinis Pitts mit ca. 4,5g.

Ich weiss dass die Servos nicht unbedingt perfekt sind, leicht sind sie (8g), klein auch, die Stellzeit ist halt nicht der Wahnsinn, aber das ist ja nicht das Problem.

Ich hab mir einige Tests gelesen, bevor ich mir das Standardset zugelegt hab, anfangs war ich nicht wirklich begeistert von der Idee einen Bürstenmotor zu verwenden, in den Tests der FMT, einigen Internetmagazinen und vielen Foren war aber zu lesen, dass "das Standardset hervorragend funktioniert und auch Torquen kein Problem sei"...

Der Flieger hat aber noch nicht mal genug Saft um nach unter 5m aufzusteigen... wenn er dann mal in der Luft ist, "schleift" er das Heck nach (Er hängt mit dem Heck nach unten), der Schwerpunkt ist aber genau 5cm hinter der Vorderkante der Tragfläche (4-6cm sind von Ikarus angegeben).

Ehrlich gesagt will ich mir nicht gleich einen BL kaufen, da es überall geheißen hat der Standard würde reichen...

Was kanns da haben?!?!
mfg alex

Joachim222

RCLine User

  • »Joachim222« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 21. Oktober 2007, 17:55

Hallo,

erst einmal vielen Dank.

Ich bin kein Profi und werde in ein Modell, das mich 30 EUR (inkl. Antrieb) gekostet hat keinen 80 EUR Motor einsetzen. Ich möchte einfach nur ein wenig Spass haben. Ich habe jetzt in HK einen kleinen Motor und kleine, leichte Servos bestellt. Mal sehen, wie das geht.

Grundlegend verstehe ich schon, dass die Technik perfekt sein sollte. Aber hier muss sich das im Rahmen halten.

Mit dem Bau habe ich nun begonnen und mit 10min anlüften des Klebers geht es eigentlich ganz gut.

Nochmals vielen Dank!
Grüße aus Braunschweig
Alexander

[SIZE=1]Douglas DC-6A Baubericht [/SIZE]

7

Sonntag, 21. Oktober 2007, 22:00

RE: Frage zu Ikarus Shockflyer

Zitat

Original von alex_ksr
Hallo erstmal!

Hab ein Problem, und trotz tausender indirekter noch nie die richtige Antwort gefunden...

Hab mir die Extra 330 von Ikarus gekauft, dazu das Standardantriebsset mit Bürstenmotor und 10er Schraube (von Ikarus empfohlen), die Kokam Lipos mit 740 mAh 2z, einen Blue Arrow 15A Regler, 3 TopLine Servos ES07 mit 8g und als Empfänger hab ich einen aus der Jamara PowerMinis Pitts mit ca. 4,5g.

Ich weiss dass die Servos nicht unbedingt perfekt sind, leicht sind sie (8g), klein auch, die Stellzeit ist halt nicht der Wahnsinn, aber das ist ja nicht das Problem.

Ich hab mir einige Tests gelesen, bevor ich mir das Standardset zugelegt hab, anfangs war ich nicht wirklich begeistert von der Idee einen Bürstenmotor zu verwenden, in den Tests der FMT, einigen Internetmagazinen und vielen Foren war aber zu lesen, dass "das Standardset hervorragend funktioniert und auch Torquen kein Problem sei"...

Der Flieger hat aber noch nicht mal genug Saft um nach unter 5m aufzusteigen... wenn er dann mal in der Luft ist, "schleift" er das Heck nach (Er hängt mit dem Heck nach unten), der Schwerpunkt ist aber genau 5cm hinter der Vorderkante der Tragfläche (4-6cm sind von Ikarus angegeben).

Ehrlich gesagt will ich mir nicht gleich einen BL kaufen, da es überall geheißen hat der Standard würde reichen...

Was kanns da haben?!?!


der Antrieb braucht 3s
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

David B.

RCLine User

Wohnort: Bregenz

Beruf: i bin no schüaler!!!

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 21. Oktober 2007, 22:07

RE: Frage zu Ikarus Shockflyer

das kenn ich^^ hatte au mal son ikarus set... das ist sau schwach, außerdem ist dein akku mit 740mah sowiso etwas schwer... ich würde n 3 Zelligen kokam mit so 360mah - 500 mah vorschlagen...


(ich hatte erst auch 2 Zellen akkus drinn, daher ich erst nur 2 z akkus daheim hatte....)

also... um ein wenig in der luft zu bleiben, und dazu noch steigflug zu machen, musst du dir nen anderen akkku kaufen ;)

9

Sonntag, 21. Oktober 2007, 22:19

RE: Frage zu Ikarus Shockflyer

oder nen Speed 300 6V
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

10

Montag, 22. Oktober 2007, 08:46

RE: Frage zu Ikarus Shockflyer

VERKAUFE: 2S Regler + 4 Kokam 2s lipos mit 740mAh....

I hab angerufen beim Shop und der hat behauptet "unbedingt 2s, bei 11,1V brennt der Motor spätestens nach 5x fliegen ab"...

Der G Speed 300 6V geht schon mit den 2s, oder?!
mfg alex

11

Montag, 22. Oktober 2007, 12:43

Wenn du selber wickeln kannst, kann ich dir die Motoren von http://www.vs-modelltechnik.de/ Empfelen, such dir einfach deinen passenden bei den Classic Bausätzen aus,... viel günstiger geht es wirklich nicht mehr

Xtra-Fun

unregistriert

12

Montag, 22. Oktober 2007, 15:37

Zitat

Original von Westermann
Wenn du selber wickeln kannst, kann ich dir die Motoren von http://www.vs-modelltechnik.de/ Empfelen, such dir einfach deinen passenden bei den Classic Bausätzen aus,... viel günstiger geht es wirklich nicht mehr
es geht günstiger.....
Kaufe dir lieber nen Bausatz von CNC-Modellsport für ca. die Hälfte ;)
Gruß Ole