Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

reset-leo

RCLine User

  • »reset-leo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Softwareentwickler und Scrum Master

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 23. Oktober 2007, 09:42

querruder-wirkung zu gering - was tun?

hallo!

ich hab wieder mal ein depron-arf-modell "gemoddet", also mit querrudern versehen. leider habe ich 2 fehler begangen:
:wall: die querruder-fläche ist recht klein
:wall: bedingt durch die anlenkung ist auch der ruderausschlag sehr gering

fliegen ist zwar möglich, aber die reaktion halt sehr träge. ich habe jetzt 2 ansätze, das zu verbessern:

variante 1: ruderausschlag vergrößern
sehr aufwändig, weil die torsionsanlenkung im rumpf sehr gut versteckt ist (müsste den rumpf aufschneiden) und aus platzgründen das gestänge am servo-ruderhorn nicht weiter außen eingehängt werden kann

variante 2: ruderfläche vergrößern
ich würde an die oberseite der ruderflächen eine steife, transparente folie mit übermaß aufkleben. das fällt dann optisch nicht auf, bringt aber je nach folien-größe sehr viel mehr fläche. da der tragflügel eine gebogene 6mm-depron-platte mit stumpfer nasen- und endleiste ist, bin ich bei der variante allerdings skeptisch, wie sich die entstehende 6mm-kante von der flügelunterseite zur aufgeklebten folie hin auswirkt.

was sagt ihr dazu ??? (zur info: der flieger ist eine mini mosquito von scorpio, 2-motorig, ca. 84cm spannweite, ca. 320g)
Alfa Model P51-D - Robbe Super Star - BMI Fieseler Storch - FW 190D (Eigenbau) - COX Micro Corsair - Graupner Nemesis - Blade mSR S300 Scale - Blade nCP X - Blade mCP X
-- und noch einige mehr --


Und in groß: PA-18-150 Super Cub D-ELUK, PA-28-181 Archer III OE-KMV

aerostar

RCLine User

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 23. Oktober 2007, 09:46

RE: querruder-wirkung zu gering - was tun?

Moin Leo,

ich kenne das Modell nicht, aber falls viel V-Form eingebaut ist, diese verringern.

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

reset-leo

RCLine User

  • »reset-leo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Softwareentwickler und Scrum Master

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 23. Oktober 2007, 09:49

RE: querruder-wirkung zu gering - was tun?

martin, die v-form hab ich beim bauen in weiser voraussicht schon von ursprünglich ca. 10° auf ca. 3° verringert.
Alfa Model P51-D - Robbe Super Star - BMI Fieseler Storch - FW 190D (Eigenbau) - COX Micro Corsair - Graupner Nemesis - Blade mSR S300 Scale - Blade nCP X - Blade mCP X
-- und noch einige mehr --


Und in groß: PA-18-150 Super Cub D-ELUK, PA-28-181 Archer III OE-KMV

aerostar

RCLine User

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 23. Oktober 2007, 11:20

Moin Leo,

clever, aber in diesem Fall schade.

a.) Wenn Du die "Verlängerungen" oben und unten anklebst und hinten zusammenpappst, hast Du einen besseren Übergang und Auslauf. Die Folie könnte dann evtl. dünner sein als bisher von dir vorgesehen.

b.) Oder die derzeitige Ruderkante von unten etwas abschleifen.

c.) Torsionssteifigkeit der Ruder erhöhen, damit aussen mehr Ausschlag ankommt. Das ist reine Spekulation von mir, da ich die Situation nicht kenne.

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

kaipla

RCLine User

Wohnort: Sulzbach/Ts. Buddelbach eben

Beruf: der wo dqa so manchmal in des irrenhaus namens schule geht

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 23. Oktober 2007, 15:09

Hi,
du sagst, dass man den Ruderausschlag aufgrund von der SERVOhebellänge, nicht vergrößern könne. Kannst du nicht einfach das gestänge am Ruder näher einhängen?

Mfg
Kai
Giles zu verkaufen!
Elektrotrainer zu verkaufen!
Bei Interesse bitte PN an mich!

6

Dienstag, 23. Oktober 2007, 15:46

Allso schneide die ruder runder und mach sie grösser
Funtana Klick


Su 50 elekt.
Video

kaipla

RCLine User

Wohnort: Sulzbach/Ts. Buddelbach eben

Beruf: der wo dqa so manchmal in des irrenhaus namens schule geht

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 23. Oktober 2007, 17:24

Zitat

Original von Flyer12
Allso schneide die ruder runder (...)


Moin,
wenn ich dich richtig verstehe meinsat du, dass er die Hinterkante runden soll?

Leute, macht das bitte nicht! Es ist Aerodynamisch wohl das fatalste was ihr machen könnt, und damit auch nicht für gute Ruderwirkungen zu gebrauchen!
Wenn ihr was mit euren Rudern veranstalten wollt, so schneidet sie in einer scharfen Kante ab oder schleift sie spitz an!!! Alles andre ist Gift für die Aerodynamik.

Mfgkai
Giles zu verkaufen!
Elektrotrainer zu verkaufen!
Bei Interesse bitte PN an mich!

reset-leo

RCLine User

  • »reset-leo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Softwareentwickler und Scrum Master

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 23. Oktober 2007, 17:34

danke für die antworten!

@kai: leider handelt es sich um eine torsionsanlenkung (also mit einem um 90° abgewinkelten draht direkt ins ruder, ohne ruderhorn), daher befindet sich der ruderhebel im rumpf. um dort die anlenkung anders einzuhängen, müsste ich den rumpf aufschneiden, was ich zwar vermeiden will, aber nicht ausschließe. ach ja, was ich vergaß zu erwähnen : rumpf und flügel sind fix verkelbt.

@hias: ein vergrößern der ruder ist natürlich auch eine möglichkeit, allerdings mache ich das erst, wenn jemand mir begründet von meiner folien-idee abgeraten hat. die vorteile der folie sind der geringere aufwand und die quasi-unsichtbarkeit.

@martin: die idee, oben und unten folie anzukleben und am ende zusammenzupappen schwebte mir auch schon vor, vielleicht mach ich es so...
Alfa Model P51-D - Robbe Super Star - BMI Fieseler Storch - FW 190D (Eigenbau) - COX Micro Corsair - Graupner Nemesis - Blade mSR S300 Scale - Blade nCP X - Blade mCP X
-- und noch einige mehr --


Und in groß: PA-18-150 Super Cub D-ELUK, PA-28-181 Archer III OE-KMV

pramus

RCLine User

Wohnort: Raum Stuttgart-> 30km nach Osten

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 23. Oktober 2007, 23:54

Zitat

Original von reset-leo
.... leider handelt es sich um eine torsionsanlenkung (also mit einem um 90° abgewinkelten draht direkt ins ruder, ohne ruderhorn), daher befindet sich der ruderhebel im rumpf. um dort die anlenkung anders einzuhängen, müsste ich den rumpf aufschneiden, was ich zwar vermeiden will, aber nicht ausschließe.


Leo, am einfachsten, schnellsten und das Beste ist, wenn Du im Rumpf dort (oben, unten oder seitlich) wo du dann rankommst um die Anlenkung Servo -> Torsionsanlenkung zu ändern, den goldenen Schnitt machst. Bloß um mal eine Ziffer zu nennen, schätze ich, dass der Eingriff 2 x 3 cm groß ist. Am Servoarm kannst Du ja aus Platzgründen nicht weiter außen einhängen um mehr Weg zu bekommen, also mußt den Anschluß an der Torsion näher an deren Drehpunkt bringen.

Und zum Abschiuß des Prozedere nimmst entweder das sauber ausgeschnittene Stück Rumpf oder ein neues passendes Stück Depron (oder Selitron, zur Not auch Styrodur oder sonstwas) und klebst das ein. Wenn du quasi einen "Preßsitz" hast kannst du sogar das mit Nitroverdünnung schweissen ;). Und dann darüber mit Parkettlack ein Seidenpapier. Fertig und hält. Wenn Du mit Farbe noch nacharbeitest sieht man fast gar nix mehr und die Festigkeit an dieser Stelle ist sogar besser als vorher :O . Glaub mirs; habe meine FW ja schon 4 x ähnlich wieder in Schuß gebracht. (Off-topic -> Guck mal ins WB-Forum 8) )

:-)(-: :w R. -Pramus-

edit: und auf gleich Art könntest Du deine QR zum Rumpf hin verlängern! Müßtest halt noch einen Rest der Lagerung für die Torsionsdrähte drin lassen. Ich habe z.B. meine QR-Scharniere an meiner HE wieder rausgemacht und durch neue ersetzt. Dabei wurden die kleinen QR im Bereich der alten Scharniere gematscht. Habe einfach die "weichen" Stellen mittendrin rausgeschnitten und so wie oben beschreiben neues Material eingesetzt. 100-pro fest und biegesteif !!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pramus« (24. Oktober 2007, 00:02)


reset-leo

RCLine User

  • »reset-leo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Softwareentwickler und Scrum Master

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 25. Oktober 2007, 08:54

ich hab gestern "den goldenen schnitt" gewagt, also mit der rasierklinge den rumpf aufgeschnitten und die anlenkung weiter nach innen versetzt. außerdem habe ich eben diesen anlenkungspunkt (wo der anlenkungsdraht durch den hebel der torsionsanlenkung geführt ist) etwas mehr richtung flügelnase verlegt, sodass ich jetzt auch eine gewisse differenzierung der ruder hab. mal sehen, wie das funktioniert, vielleicht passt ja morgen das wetter....

jedenfalls danke für all eure vorschläge! :ok:
Alfa Model P51-D - Robbe Super Star - BMI Fieseler Storch - FW 190D (Eigenbau) - COX Micro Corsair - Graupner Nemesis - Blade mSR S300 Scale - Blade nCP X - Blade mCP X
-- und noch einige mehr --


Und in groß: PA-18-150 Super Cub D-ELUK, PA-28-181 Archer III OE-KMV

reset-leo

RCLine User

  • »reset-leo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Softwareentwickler und Scrum Master

  • Nachricht senden

11

Montag, 29. Oktober 2007, 13:06

so, habs jetzt von freitag bis sonntag ausgiebig getestet, funktioniert einwandfrei. sogar rollen sind jetzt kein allzu großes problem (hinderlich ist eher das flügelprofil und die leistung).

nochmal danke für eure bemühungen!
Alfa Model P51-D - Robbe Super Star - BMI Fieseler Storch - FW 190D (Eigenbau) - COX Micro Corsair - Graupner Nemesis - Blade mSR S300 Scale - Blade nCP X - Blade mCP X
-- und noch einige mehr --


Und in groß: PA-18-150 Super Cub D-ELUK, PA-28-181 Archer III OE-KMV