Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hanz1986

RCLine User

  • »Hanz1986« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sangerhausen

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 19:45

ist das sehr schwer auf das qeuerruder umzusteugen?? Kann ich den Easy Glider mit einer getrenten Batarie für die Sevos Fliegen. sonst komm ich nicht mit den 6V des empfenger hin!
Funke: MX-16s

Modelle: Easy Star, Easy Glider electric,
Calamato Trainer 40

22

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 19:46

Zitat

Original von Hanz1986
ist das sehr schwer auf das qeuerruder umzusteugen?? Kann ich den Easy Glider mit einer getrenten Batarie für die Sevos Fliegen. sonst komm ich nicht mit den 6V des empfenger hin!


wieso getrennte batterie? das Leuft wie bei deinem Easystar über das BEC des Reglers :w
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 19:48

Also das hängt stark von der Gesetzeslage ab.
In Österreich darfst du nur einen Verbrenner dort fleigen, wo du min. 1,5km vom nächsten
Wohnhaus entfernt bist. Weiters darf das Fluggerät nur dort in Betrieb genommen werden,
wo du eine Genehmigung des Grundstückbesitzers hast ... usw. einfach mal hier im Forum danach
suchen bzw. beim Aeroclub nachlesen.

Dann gibt es noch die Haftpflichtversicherung die du da noch benötigst, auch mal
beim Verband unverbindlich nachfragen. In Deutschland gibt es ja meines Wissens nach
bereits 2 Verbände (DMFV ?) ?

Vor allem aber ist die Lärmbelästigung doch auch ausschlaggebend für den Betrieb von
Elektro vs. Verbrenner Modellen. Oft darf man am Sonntag nicht fliegen oder nur
ab bzw. bis zu einer bestimmten Stunde.

Meiner Meinung ist die Pflege von Elektroantrieben auch wesentlich einfacher und schneller
durchgeführt als bei den Verbrennern.

Aber der Sound von Verbrennern oder Turbinen sowie der Geruch ... na ja, an das muss
man sich eben gewöhnen, dass es den bei E-ANtrieben nicht mehr gibt :-)

LG,
Dieter

Hanz1986

RCLine User

  • »Hanz1986« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sangerhausen

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 19:53

na was ist nun besser der easy glider oder der twin star. Ich denke mal der twinstar hat schneller die akus leer wie beim glider. Ist der glider normal zufligen so wie der easy star??
Funke: MX-16s

Modelle: Easy Star, Easy Glider electric,
Calamato Trainer 40

lloyd

RCLine User

Wohnort: Düsseldorf die nunmal schönste Stadt am Rhein :P

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 19:57

Ich habe noch etwas in den Topf zu werfen. :D Den Weppy mit dem ich fliegen gelernt habe. Schöner Nuri der auch gut Dampf hat mit meiner Motorisierung geht der bei 3/4 Gas senkrecht aber trotzdem sehr gutmütig und wenn er doch mal abstürzt ist nix kaputt. Der wird mit Mischer für Höhe Quer geflogen. Wenn du Interesse hast schick mir ne PN ich such dir die Quellen raus.
Und sonst Queruder fliegen is mit Easyglider und Twinstar nicht schwer die ham für meine Verhältnisse sehr kleine QR Auschläge. :evil:
[SIZE=2] Honey Bee King 2[/SIZE] BL-3800/11T,Lemon RC 1000mAh 25 (notdürftig) C, Align BL35X, GY-401,Xtreme Riemenrad+Riemenritzel, SMC16 Scan, Bald: SLS ZX 2200er 15 C

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 20:05

Der EGE hat den Vorteil, dass er sich selsbt stabilisiert, wenn du mal stress bekommst.

Er ist ein äusserst gutmütiger und auch eleganter Segler - meiner Meinung nach
eine sehr gute Variante nach dem ES.

Vor allem aber gibt es Ersatzteile und es können dir hunderte Begeisterte weiterhelfen
oder Aushelfen wenn du Probleme hast.

Eigentlich ist er auch von den Kosten her ein wirklich gelungener Allrounder.

Ich würde aber auf jeden Fall zum Original raten und keine Nachbauten nehmen,
habe einige mit dem EGE vergleichen dürfen und muss sagen, dass der EGE immer noch
am Besten von all den ähnlichen bzw. Kopien fliegt.

Wenn man den EGE noch schön lackiert sieht er auch sehr gut aus und macht verdammt lange
eine Freude.

BG,
Dieter

Hanz1986

RCLine User

  • »Hanz1986« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sangerhausen

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 20:09

habe eben bloß keine lust auf termik und solche sachen!

Kann ich den Motor jederzeit auswechseln oder ist der auch eingeklebt wie bein ES.
Wie ist das mit den Qeuer ruder wenn ich den drhe geht er dan wieder aleine zurück??
Funke: MX-16s

Modelle: Easy Star, Easy Glider electric,
Calamato Trainer 40

lloyd

RCLine User

Wohnort: Düsseldorf die nunmal schönste Stadt am Rhein :P

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 20:17

Willse vielleicht in Richtung schnell und Leistung und en paar einfache Kunstflug Sachen? Dann wäre vielleicht der Weppy besser. Bei dem sollte man aber einen erfahrenen Modellbauer haben und etwas handwerkliches geschick. Weil man muss den Motorspant aus GFK selber sägen. Dafür kann man bei dem den Motor jederzeit auswechseln da er mit zwei Schrauben befestigt wird.

Edit: Zu beziehen auf www.borjet.de
[SIZE=2] Honey Bee King 2[/SIZE] BL-3800/11T,Lemon RC 1000mAh 25 (notdürftig) C, Align BL35X, GY-401,Xtreme Riemenrad+Riemenritzel, SMC16 Scan, Bald: SLS ZX 2200er 15 C

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lloyd« (31. Oktober 2007, 20:18)


Hanz1986

RCLine User

  • »Hanz1986« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sangerhausen

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 20:20

ich will eigentlich niur den easy star mit qeuerruder! und ein wenig mrht steigleistung
Funke: MX-16s

Modelle: Easy Star, Easy Glider electric,
Calamato Trainer 40

lloyd

RCLine User

Wohnort: Düsseldorf die nunmal schönste Stadt am Rhein :P

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 20:23

Der Easyglider hat mit dem normalen Speed 400 kaum Leistung. Da müsste man schon en teures BL-Set einbauen. Mit dem Speed 400 kannse bei etwas stärkerem Wind nichtmehr fliegen weil der zuwenig Kraft hat. Und der Spaß Faktor fast null.
[SIZE=2] Honey Bee King 2[/SIZE] BL-3800/11T,Lemon RC 1000mAh 25 (notdürftig) C, Align BL35X, GY-401,Xtreme Riemenrad+Riemenritzel, SMC16 Scan, Bald: SLS ZX 2200er 15 C

Hanz1986

RCLine User

  • »Hanz1986« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Sangerhausen

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 20:25

aber was währe jetzt ideal für moch??
Funke: MX-16s

Modelle: Easy Star, Easy Glider electric,
Calamato Trainer 40

lloyd

RCLine User

Wohnort: Düsseldorf die nunmal schönste Stadt am Rhein :P

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 20:33

Ich würde dir empfehlen:
1. Erfahrenen Piloten in deiner Nähe suchen oder Verein
2. Mit jemandem Lehrer Schüler machen
3. Weppy kaufen und bauen
4. Lehrer Schüler mit Weppy
5. Alleine Weppy fliegen und Spaß haben
6. Anspruchsvolleres Modell kaufen und bauen
usw. :D

Hab noch was vergessen Simulator fliegen ist auch sehr praktisch zum lernen.
[SIZE=2] Honey Bee King 2[/SIZE] BL-3800/11T,Lemon RC 1000mAh 25 (notdürftig) C, Align BL35X, GY-401,Xtreme Riemenrad+Riemenritzel, SMC16 Scan, Bald: SLS ZX 2200er 15 C

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lloyd« (31. Oktober 2007, 20:39)


MADSEN

RCLine User

Wohnort: Ochsenfurter Gau

Beruf: TZ

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 20:52

Zitat

Original von lloyd
Verbrenner ist laut. Deshalb und Elektro kannse Modelle bis 5 kg außerhalb von Flugplätzen fliegen. Ich fliege fast nur Elektro hab nur einen Trainer mit Verbrenner aber den nur wegen dem schönen Geruch und der Musik die der macht. :-)(-: Der schöne Motorsound den en Elektro nich hat das ist aber auch der einzige Nachteil.



das ist nur die halbe wahrheit...bei verbrenner darf ich bis 5kg auch außerhalb von flugplätzen fliegen, solange ich 1,5km von der nächsten siedlung entfernt bin, und wie immer der eigentümer des gründstücks damit einverstanden ist!

:w
©Thomas
"SED" - "SED-PDS" - "PDS" - "Die Linkspartei.PDS" - "WASG" + "Die Linkspartei.PDS" => "Die Linke" - Und wenn Sie sich noch 10 mal umbennen...
www.radio-legende.de

lloyd

RCLine User

Wohnort: Düsseldorf die nunmal schönste Stadt am Rhein :P

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 21:06

ja :D das mit den 1,5km habe ich ausgedrückt verbrenner ist laut :D
[SIZE=2] Honey Bee King 2[/SIZE] BL-3800/11T,Lemon RC 1000mAh 25 (notdürftig) C, Align BL35X, GY-401,Xtreme Riemenrad+Riemenritzel, SMC16 Scan, Bald: SLS ZX 2200er 15 C

viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 21:12

Ok, den Empfänger würde ich aussortieren aus Sicherheitsgründen.

Der Regler KÖNNTE eine Macke haben. Die brennen gerne mal durch, wenn sie feucht werden. Muss aber nicht sein!

Servos werden höchstwarscheinlich auch wieder funktionieren. Also alles halb so schlimm.
Gruß Frank!

MADSEN

RCLine User

Wohnort: Ochsenfurter Gau

Beruf: TZ

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 21:38

Zitat

Original von lloyd
ja :D das mit den 1,5km habe ich ausgedrückt verbrenner ist laut :D


ich wollte es etwas konkretisieren...nich das er neben ner siedlung startet und einfach allen als lärmschutzmaßname ohrenpacks gibt.. ;)

:w
©Thomas
"SED" - "SED-PDS" - "PDS" - "Die Linkspartei.PDS" - "WASG" + "Die Linkspartei.PDS" => "Die Linke" - Und wenn Sie sich noch 10 mal umbennen...
www.radio-legende.de

acromaster

RCLine User

Wohnort: Böblingen

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 21:48

Zitat

Original von lloyd
Der Easyglider hat mit dem normalen Speed 400 kaum Leistung. Da müsste man schon en teures BL-Set einbauen. Mit dem Speed 400 kannse bei etwas stärkerem Wind nichtmehr fliegen weil der zuwenig Kraft hat. Und der Spaß Faktor fast null.
ich denke als anfänger sollte man auch nich bei so starkem wind fliegen

den twinstar kann man gleich nach dem easystar fliegen

der twinstar is zum "rumfetzen"und der easyglider eher gemächlich d.h. der twin macht auf dauer auf jeden fall mer spaß wenn man net so ein termikfuzzie is.

Zitat

Kann ich nur aus Depronplatten einen Shockflyer bauen, rc rein und fliegen? und ohnt sich das?

DirkL

RCLine User

Wohnort: Oberotterbach

Beruf: Elektroniker für Automatisierungstechnik

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 21:50

Zitat

Original von dgollubits
Es gibt fast kein Flugzeug mehr, dass nicht mit Elektomotor geflogen werden kann.


Aber auch hier gibt es Grenzen bei der Wildfliegerrei, bitte beachten?


Gruß
Dirk

viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 21:57

Ja 5kg... das ist dann ein ziemlich großes E-Modell
Gruß Frank!

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 21:57

Ja natürlich, gibt es diese Grenzen :-) Die liegen aber bei 19kg egal ob Verbrenner oder
Elektro.
Zwingen ist mittlerweilen eine Versicherung, aber das ist ja eh nix Neues mehr