Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

lostilos

RCLine Neu User

  • »lostilos« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 4. November 2007, 21:57

Profil+Schwerpunkt für ne neue Easy Star Fläche

Hallo miteinander!
Ich fliege seit nem halben Jahr den Easy Star. Nun ist er inzwischen doch bissl langweilig geworden, und so möchte ich ihn etwas aufbohren. Querruder sollen rein, aber er soll auch in der originalen Konfiguration flugfähig bleiben, um einigen meiner Freunde weiter die Gelegenheit zu geben, mal ne Runde mit dem ES zu drehen. Somit ist mein Ansatz: zusätzlich zur Alten will ich ne neue Extra-Tragfläche mit Querruder bauen.
Und da ich sowieso lieber Modelle baue als fertige Kisten zu kaufen, will ich mich gleich bissl im Styro schneiden üben und die neue Fläche aus Styrodur schneiden und dann wie in diesem Fred von ottopeter vorgemacht mit Papier stabilisieren und eben mit Querrudern versehen.:

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…2&hilightuser=0

Die Thermosäge ist in Arbeit fertig, aber ich hätte noch 3 Fragen, bevor ich anfange, Muell zu produzieren:

1. Profil. Ich möchte mit dem ES mit der neuen Fläche schon leicht in den Kunstflug einsteigen: Rollen, Rückenflug sollten damit mindestens gehen, falls irgendwie möglich, auch mehr.
Was für ein Profil sollte ich wählen? Voll-/halbsymmetrisch? Oder das Originale?

2. Schwerpunkt. Ich versuche die originale Tragflächengeometrie halbwegs anzunähern, aber kann sich durch ein neues Profil (siehe 1.) der einzustellende Schwerpunkt verändern?

3. Eigentlich will ich die neue Fläche gerade bauen, um die Querruderwirkung möglichst direkt zu haben, aber sollte ich der Fläche trotzdem aus irgendeinem Grund ne leichte V-Form geben?

Kritik, bzw Ratschläge, weshalb ich irgendwas in meinen Pläne nicht/anders machen sollte, erkläre ich hiermit ausdrücklich als erwünscht ;)

Grüsse, Tilo

P.S. Hier sollte ein Bild auftauchen, wie ich mir die neue Flächengeometrie vorstelle. Nicht sonderlich spektukulär, aber einfach mit der Thermosäge herzustellen:
P.P.S. Man ignoriere die miese Qualitaet des Bildes, meine Digicam is tot, das da war mein Mobiltelefon.
P.P.P.S. Man beachte mein tolles Seitenleitwerks-Mod :D
»lostilos« hat folgendes Bild angehängt:
  • ESTragflaechenNeubau1.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lostilos« (4. November 2007, 22:00)


aerostar

RCLine User

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

2

Montag, 5. November 2007, 21:17

Moin Tilo,

ich habe nur begrenzt Ahnung von Aerodynamik, aber ich würde auf jeden Fall etwas halbsymmetrisches schneiden. Da gibt's unendliche Auswahl. Für so einen Flieger reicht vermutlich schon etwas selbstgemaltes.

Die Geometrie würde ich etwas anders wählen, etwas trapezförmig, evtl. nur vorne gepfeilt. Damit näherst Du dich dem Originalgrundriß.

Der Schwerpunkt ist in erster Linie von der Geometrie, weniger vom Profil abhängig. Es gibt Schwerpunktrechner im Netz. Die Feinheiten mußt Du sowieso erfliegen.

Die Fläche liegt vergleichsweise hoch. Keine V-Form einbauen.

Ansonsten finde ich das eine coole Idee! 8) Durch die Kombination aus ein wenig anlesen und dann ausprobieren lernt man am meisten.

Hast Du den Original- oder einen Tuningantrieb drinne?

Viel Erfolg,

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

lostilos

RCLine Neu User

  • »lostilos« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

3

Montag, 5. November 2007, 22:04

Holla Martin,
Danke für den Input :w
Die Frage nach dem Schwerpunkt kam bei mir von dem Wunsch, auf der Wiese einfach nur Fläche umzustecken und stärkeren Akku reinzupacken, und schon das Modell entsprechend den oben genannten Wünschen angepasst zu haben. Also falls sich der Schwerpunkt tatsächlich ändert, werd ich mir wohl was einfallen lassen müssen, vielleicht sowas wie steckbare Zusatzgewichte -> Hauptsache wenig Aufwand auf der Wiese.
Also werd ich somit die Flächen etwas stärker trapezförmig als im Bild eingezeichnet bauen, um näher an die originale Geometrie zu kommen. Und auch ohne V-Form (da kann ich dann auch meinen verlängerten original-Kohlefaserholm für die neue Fläche verwenden :ok: )
Zum Anlesen/Ausprobieren: Ich hab viel Zeit zum Anlesen, wenig zum Ausprobieren, deshalb: erst Fragen, dann herumprobieren :nuts:

Zum Antrieb: ich hab den originalen Motor drinne.

Achja, gleich noch ne neue Frage dazu: Auch wenn ich nen anderes Profil als das originale nehme, gleiche EWD einstellen?

Grüsse, Tilo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lostilos« (5. November 2007, 22:06)


aerostar

RCLine User

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 6. November 2007, 08:56

Moin Tilo,

mit dem Originalantrieb solltest Du ein nicht zu schnelles bikonvexes Profil wählen. Der ganze Koffer hat soviel Widerstand, dass Du die für ein flottes Profil nötige Geschwindigkeit nicht erreichst. Evtl. in "Konstruktion" mal die Aerodynamiker fragen bzw. Profilesammlungen durchsuchen. Irgendein Eppler oder NACA wird schon passen. (NACA 2412 fällt mir ein, ziemlich universell.)

Die EWD kann ich dir nicht vorhersagen, 1-2° ist für den ersten Test immer richtig. Das ist aber wirklich vom Profil abhängig.

Mit einer dem Original angenäherten Geometrie sollte der SP wieder halbwegs an derselben Stelle sein. Feinheiten durch verschieben des Akkus einstellen.

martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D