Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 11. November 2007, 12:28

Versicherung/Wildfliegen

hallo,
bin seit dem 8.11 einzelmitglied -dmfv-!
meiner meinung nach ist die schriftliche genehmigung z.b.eines bauern ein gummieparagraph.wenn ich nun auf dem feldweg lande,da eigendlich schon wieder eine schriftliche genehmigung der stadt/verband oder so bräuchte?!
man sagte mir telefonisch,falls ich dies nicht hätte"-schriftliche genehmigung- dies sei "nur"eine ordnungswidrigkeit -kleines bussgeld- würde sich aber nicht auf die versicherung an sich auswirken.
im falle eines falles,würde versicherung für einen schaden haften.
allerdings stell ich mir nun eine andere frage!!
okay,versicherung zahlt,falls was passieren sollte,aber sie holt es sich dann doch sicher von mir zurück???!!!
die staatsanwaltschaft würde mich doch sicher auseinandernehmen daraufhin das ich diese schriftliche genehmigung nicht hatte?!?


gruß
spencer


dieses thema auch nicht hier im forum gefunden habe,auch nicht bei -dmfv-informiert.

2

Sonntag, 11. November 2007, 14:27

Hallo,

Worte sind Schall und Rauch, lass es Dir schriftlich geben.

Zitat

man sagte mir telefonisch,falls ich dies nicht hätte"-schriftliche genehmigung- dies sei "nur"eine ordnungswidrigkeit -kleines bussgeld- würde sich aber nicht auf die versicherung an sich auswirken.
im falle eines falles,würde versicherung für einen schaden haften.


Bei Kleinkeiten wird das sicher ohne Prüfung durchgehen, nur:
Ob die Versicherung auch noch zahlt, wenn der Schaden in den sechsstelligen Bereich geht???
(z.B. Personenschaden mit bleibender Behinderung, Kosten durch Intensstation, Reha, Verdienstausfall, Rente)

Ich habe da so meine Zweifel.

Mfg
[SIZE=3]Du sollst nicht stehlen! [/SIZE]
[SIZE=1]Die Regierung duldet keine Konkurrenz.[/SIZE]

3

Sonntag, 11. November 2007, 14:41

Frage einfach bei deiner Versicherung nach, am besten schriftlich und berichte uns. Ist ja auch ein interessantes Thema.

Gruß

Horst

4

Sonntag, 11. November 2007, 22:05

Meines Wissens brauchst du eine "Aufstiegserlaubnis" des Grundstückeigentümers zum Starten deines Modells aber keine "Abstiegserlaubnis" zum Landen.

Selbst auf Modellflugplätzen ist ja nicht immer gewährleistet, dass du genau auf den Platz zurückkommst, auch da gibt es Aussenlandungen. Bei Schäden, die dabei entstehen, kommt deine Versicherung auf.

Gruß
Ralf

Sir Henry

RCLine User

Wohnort: Odenwälder Weininsel

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 11. November 2007, 22:26

Zitat

Original von ralfio
Meines Wissens brauchst du eine "Aufstiegserlaubnis" des Grundstückeigentümers zum Starten deines Modells aber keine "Abstiegserlaubnis" zum Landen.

Selbst auf Modellflugplätzen ist ja nicht immer gewährleistet, dass du genau auf den Platz zurückkommst, auch da gibt es Aussenlandungen. Bei Schäden, die dabei entstehen, kommt deine Versicherung auf.

Gruß
Ralf




Sooooo einfach ist das alles nicht.
Wie schwer ist das Modell?
Verbrenner oder Elektro?
Naturschutzgebiet?
Wie weit von einem Ort entfernt?
Fragen über Fragen.

Das wurde aber hier im Forum schon öfter durchgekaut und muss hier nicht nochmal angefangen werden.


Heinrich
Belt-CP
E-sky LAMA V3
F3B
HLG
Hotliner
Piper Super-Cup
Indoor-Flyer 80g

6

Montag, 12. November 2007, 07:59

RE: Versicherung/Wildfliegen

Och Leute,
benutzt doch mal SUCHEN!
Macht euch die Mühe, investiert die Zeit und ackert die Beiträge durch, die ihr dort zum Thema findet.
Schlussendlich dauert es auch nicht länger, wie wenn hier jetzt wieder DAS Thema "aufgewärmt" wird..........

Alle Fragen die ihr habt wurden schon beantwortet, ehrlich.

Aber passt irgendwie zur Jahreszeit: Alle Jahre wieder...... :w

Grüße
Reinhard

Baumgart

RCLine User

Wohnort: Rhein/Main

  • Nachricht senden

7

Montag, 12. November 2007, 11:57

RE: Versicherung/Wildfliegen

Schliesse Dich einem Verein an, der einen zugelassen Platz hat, dann bist Du alle Sorgen los. Diese Wildfliegerei bringt auf die Dauer doch nichts.
MfG
Tobmax

Abdrehfaktor

RCLine User

  • »Abdrehfaktor« wurde gesperrt

Wohnort: Münster

Beruf: Werkzeugmechaniker-Facharbeiter und jetzt Studi

  • Nachricht senden

8

Montag, 12. November 2007, 13:01

Zitat

Diese Wildfliegerei bringt auf die Dauer doch nichts.

Dem wage ich zu widersprechen.
Das freie Fliegen bringt einem gesparte Vereinskosten, gesparte Vereinsmeierei, gesparte Flugzeitreduktion durch Doppelbelegungen, gesparte Fahrtkosten zum Verein, gesparte Verbrennergeräuschnerverei wenn man Elektroflieger ist, usw.

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

9

Montag, 12. November 2007, 13:26

Zitat

Original von Abdrehfaktor

Zitat

Diese Wildfliegerei bringt auf die Dauer doch nichts.

Dem wage ich zu widersprechen.
Das freie Fliegen bringt einem gesparte Vereinskosten, gesparte Vereinsmeierei, gesparte Flugzeitreduktion durch Doppelbelegungen, gesparte Fahrtkosten zum Verein, gesparte Verbrennergeräuschnerverei wenn man Elektroflieger ist, usw.


Zudem bringt es Sicherheit (mich kann niemand mit irgendwas treffen wenn keiner da ist, und umgekehrt), die für viele lästige Vereinsmeierei fällt weg, viele, viele km mit dem Auto erspart man sich (Umweltschutz-Totschlagargument ;))etc. etc.

Wildfliegen ist ein blöder Begriff, es gibt Modellflieger, einige davon sammeln sich in Vereinen weil sie die Vorteile wie gemähte Piste, Gesellschaft und Vereinsheim schätzen, der Grossteil kann dem aber nicht unbedingt etwas abgewinnen. Jedem das seine.

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (12. November 2007, 13:27)


Sir Henry

RCLine User

Wohnort: Odenwälder Weininsel

  • Nachricht senden

10

Montag, 12. November 2007, 13:30

Zitat

Original von Abdrehfaktor

Zitat

Diese Wildfliegerei bringt auf die Dauer doch nichts.

Dem wage ich zu widersprechen.
Das freie Fliegen bringt einem gesparte Vereinskosten, gesparte Vereinsmeierei, gesparte Flugzeitreduktion durch Doppelbelegungen, gesparte Fahrtkosten zum Verein, gesparte Verbrennergeräuschnerverei wenn man Elektroflieger ist, usw.




gesparte Vereinskosten: nicht wirklich..... Versicherung brauchst Du auch und zwar eine die auch ausserhalb zugelassener Plätze gilt.
gesparte Vereinsmeierei: wenn man Einzelgänger ist und die Gesellschaft der Modellflugkollen meiden will.
Doppelbelegung: kommt auch bei Wildfliegern vor, du wirst ja nicht 3 Stunden am Stück fliegen,
Fahrtkosten: Nein, ausser du fliegst direkt hinterm Haus, die meisten müssen auch zum Wildflugplatz fahren.
Verbrennergeräusch: Elektro fliegen aber gleichzeitig den geilen Sound vom Motorrad oder Sportwagen bewundern.

Wenn alle so denken dann gibst keine Gemeinschaften mehr und die geselleigen Treffen auf den Modellflugplätzen werden seltener.
Jeder steht auf "seiner" Wiese oder an "seinem" Hang.


Aber gut, jeder wie er will.



Heinrich
Belt-CP
E-sky LAMA V3
F3B
HLG
Hotliner
Piper Super-Cup
Indoor-Flyer 80g

11

Montag, 12. November 2007, 13:42

sollte vielleicht ein paar Fragen klären:

http://www.dmfv.de/formular/versiche.pdf


Bin übrigends auch kein großer Fan von Vereinen oder dergleichen. Zur einen Seite würden sich für mich einge Probleme ergeben (Transport, Geld, etc.), auf der anderen Seite finden sich da kaum Leute in meiner Altersgruppe (hab schon in unserem lokalen Store nachgefragt).
Außerdem hätte ich keine Lust lange zu warten, wenn ich fliegen will, dann will ich fliegen :D weiss aber nicht genau wie lange man da so warten muss

achso, bin 21 ... greetz
Flächenflieger und Bodenheizer :ok:

12

Montag, 12. November 2007, 13:51

muss nochmal posten!

also, hier mehr info. hat nicht mal 5 minuten gedauert

@spencer: try google.de :ok:

Starten auf Wiese/Feldweg:

http://www.deutsche-modellsport-organisation.de/Wiese.html


Versicherungsbedingungen:

http://www.deutsche-modellsport-organisa…bedingungen.pdf


hier kann man Versicherung abscchließen, falls man keine hat, oder ?!

http://www.deutsche-modellsport-organisa…icherungen.html



hab übrigends auch keine Versicherung, ihr? sollte ich gleich direkt dort eine abschließen?
Flächenflieger und Bodenheizer :ok:

haegar

RCLine User

Wohnort: nähe Gütersloh

Beruf: Dipl. Ing

  • Nachricht senden

13

Montag, 12. November 2007, 15:56

Vielleicht sollte man mal einen Pro Wildflieger Thread starten..

Im Ernst: es gibt wirklich sehr viele Wildflieger, auch wenn die Vereinsflieger das nicht gerne hören. Allein für die Aufnahmegebühren kann man (hier) meist 2 gute ARF Modelle kaufen. Ich verstehe allerdings, das das Vereinsgelände ja schon ne Menge vorher gekostet hat. Bei Vereinswechsel sollte man aber drauf verzichten

"Versicherung brauchst Du auch und zwar eine die auch ausserhalb zugelassener Plätze gilt." ... =>
Versicherung alleine ist aber nicht so teuer. Spezielle "nur Platz"-Versicherungen gibt es m.W. übrigens nicht. Wildfliegen bis 5kg ist immer drin.

Grüsse vom auch Wildflieger
nur selberfliegen ist noch schöner :dumm:
holgi fliegt: Stratos, Rasant, Rasant Speed, SuperAir, Champion, Loki, Curare, Lenger Twister SE, KAOS mit mc-22s im: www.moewe-delbrueck.de

14

Montag, 12. November 2007, 19:04

RE: Versicherung/Wildfliegen

Zitat

Original von Baumgart
Schliesse Dich einem Verein an, der einen zugelassen Platz hat, dann bist Du alle Sorgen los. Diese Wildfliegerei bringt auf die Dauer doch nichts.
MfG
Tobmax


Der war richtig gut :dumm:

Was macht dann der Modellflieger, der keinen Verein in der Nähe hat?
Oder der Verein gar kein Interesse an Neumitgliedern?
[SIZE=3]Gruss MH[/SIZE]

MT325 der 2te im Anflug 8)
MT325 in Action => Original bis auf X-Fly Protection :ok:
Lama V3 - das Pferd fliegt
5#8 - der Adler ist gelandet
D22 - das Wrack aufm Schrank wird demnächst durch einen Royal ersetzt

Sir Henry

RCLine User

Wohnort: Odenwälder Weininsel

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 13. November 2007, 20:52

Zitat

Original von haegar
Vielleicht sollte man mal einen Pro Wildflieger Thread starten..

Im Ernst: es gibt wirklich sehr viele Wildflieger, auch wenn die Vereinsflieger das nicht gerne hören. Allein für die Aufnahmegebühren kann man (hier) meist 2 gute ARF Modelle kaufen. Ich verstehe allerdings, das das Vereinsgelände ja schon ne Menge vorher gekostet hat. Bei Vereinswechsel sollte man aber drauf verzichten

"Versicherung brauchst Du auch und zwar eine die auch ausserhalb zugelassener Plätze gilt." ... =>
Versicherung alleine ist aber nicht so teuer. Spezielle "nur Platz"-Versicherungen gibt es m.W. übrigens nicht. Wildfliegen bis 5kg ist immer drin.

Grüsse vom auch Wildflieger



Hier



Gruß - Heinrich

........... mal ganz unten "fliegen auf der grünen Wiese" klicken
Belt-CP
E-sky LAMA V3
F3B
HLG
Hotliner
Piper Super-Cup
Indoor-Flyer 80g

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sir Henry« (13. November 2007, 20:53)


16

Mittwoch, 14. November 2007, 14:44

Hi,

interessante Gummiverordnung?

"Eine Genehmigung des Grundstückseigentümers sollte vorliegen (am besten schriftlich)." .. Solte nicht muß?

Welches Grundstück? Zum Aufsteigen? Mich hat noch niemand gefragt, der mein Grundstück überflogen hat ... sogar manntragend ... Ist soweit ich weiß kein Unterschied!


Gruß Dirk
Futaba FC 18,
LMH 110 Brushless :O
SJM 180 :heart:
Walkera CB 100 8)
GL450CB (Alu)
Apachee Koax 8)
Easy Star (alt) : 8)
Twin Jet :ok:
... nein mein Schatz ich habe nicht zu viele Modelle

17

Mittwoch, 14. November 2007, 15:02

Zitat

Original von dirkkro
Hi,

interessante Gummiverordnung?

"Eine Genehmigung des Grundstückseigentümers sollte vorliegen (am besten schriftlich)." .. Solte nicht muß?

Welches Grundstück? Zum Aufsteigen? Mich hat noch niemand gefragt, der mein Grundstück überflogen hat ... sogar manntragend ... Ist soweit ich weiß kein Unterschied!


Gruß Dirk


das mit dem "muss" ist doch Sache der Versicherung wie die damit umgeht.
zum Überfliegen braucht es auch keine Genehmigung, es geht um Start/Landung

Gruß
Horst

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 14. November 2007, 15:03

Du brauchst immer die Einwilligung des Grundstückeigentümers wenn du es betreten oder benutzen willst - egal ob zum Modellfliegen, Bumerangwerfen oder Federballspielen.

Für den Luftraum über anderen Grundstücken brauchst du niemand fragen. Das heisst natürlich nicht dass man einfach über den Köpfen anderer rumturnen kann.


Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (14. November 2007, 15:03)