Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jannik91

RCLine User

Wohnort: Esslingen bei Stuttgart

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 13. November 2007, 17:21

also ich bin auch nur - wildflieger, da ich zum nächsten verein erst irgendwie mim bus oder so hinkommen müsste. bin ja auch noch jugendlicher.
meine flugwiese is zu fuß 15 minuten und für meine modelle ausreichend. :w

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jannik91« (13. November 2007, 17:22)


Ainag

RCLine User

Wohnort: Wuppertal

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 13. November 2007, 17:29

Hallo,

Ich wuerde gerne in einem Verein fliegen. Aber bei uns in Wuppertal und naher
Umgebung gibt es einfach keinen. Man muss schon 35-40km von mir aus Fahren um zu
einen "richtigen" Modellflugplatz zu kommen. Das ist bei den Spritpreisen einfach nicht
drin, ich bin ja eher der Vielflieger...
Meine Flugwiese ist 5min Autofahrt von mir entfernt. Gemaehten Rasen brauch ich nicht
unbedingt. Solange die Wildflugmoeglichkeit besteht sehe ich keinen Grund in einen
Verein einzutreten. Ausserdem ist unsere Wildfluggruppe fast wie ein Verein mit allen
Positiven Drumherum wie gegenseite Hilfe bei Technikproblemen, monatliches Treffen
beim Bierchen usw.. Nur halt ohne Mitgliedsbeitrag,Arbeitsstunden und gemaehter Wiese.

Gruss Andre

frankyboy

RCLine User

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 13. November 2007, 19:12

Zitat

Aber bei uns in Wuppertal und naher Umgebung gibt es einfach keinen.

http://dmfv.de/de/vereine/NRW3/index.html
Gruß Frank

hakim

RCLine User

Wohnort: 64711 Erbach

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 13. November 2007, 19:25

RE: Wildflug, große Diskussion!

Zitat

Also, Wildflug, pro & contra ?!
Warum kein Verein ?!?
Eure ehrliche Meinung dazu, ok oder absolut inakzeptabel?
Was macht ihr ?!


Wildflug pro: du bis alleine.
Wildflug contra: du bis alleine

Verein pro: du lernst viel
Verein contra: Vereinsmeierei in scheiss Vereinen

Ehrliche Meinung: kommt auf den Verein in deiner nähe an...

Was mache ich: bin in zwei Vereinen und fliege wild.
Acrobat SE mit AC3X, Rex 500 und Twister DLG
Flugstatus: Seitenschweben (nur rechtsrum). neXt: piro reverse crack funnel achten. überneXt: Seitenschweben Linksrum. 3,1416 Akkus geflogen

neonerl

RCLine User

Wohnort: Starnberg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 13. November 2007, 20:07

Ich bevorzuge ja den Namen Freiflieger. Ich fliege frei von Vereinen, aber nicht wild.

1) Ich will Modellfliegen - Wenn ich Gemütlichkeit brauche geh ich in einen Trachtenverein. Ich kauf ja auch kein Auto beim Feinkostkäfer weil´s da gemütlicher ist.
2) Für mich ist die Landschaft ein wesentlicher Teil des Flugspaßes. Und die Landschaft muß wie die Modelle wechseln. Hängt auch vom Wind und Sonnenstand ab wo ich fliege.
3) Ich hatte mit Passanten und Bauern als Freiflieger nur positive Erfahrungen.
4) Ich bau viele Experimentalflieger. Mit sowas wird man nicht gerne im Verein gesehen.
5) Weil ich gerne frei bin und frei Fliege engen mich die Regularien von Vereinen ein. Ich suche Freiheit - keine Grenzen (die finde ich in der Aerodynamik früh genug)
Der Trüg scheint.

26

Dienstag, 13. November 2007, 20:22

dass mit den experimentalfliegern stimmt :ok:

denke nicht, dass sowas gern gesehen wird...
Flächenflieger und Bodenheizer :ok:

27

Dienstag, 13. November 2007, 20:29

Diese Frage Stellt Sich Mir Nicht!

Wildflug ja, oder nein ist für mich keine Frage.
Ich muss mich ja nicht Entscheiden!

Man kann doch einfach WILD UND IM VEREIN fliegen!!!

Tun auch die meisten die ich kenne.

Es hängt ja auch vom Flieger ab:
Einen Jet muss man quasi eh im Verein fliegen (der braucht meist nen guten Untergrund), und einen Hangsegler werd ich doch nicht in der Ebene rauswerfen.....
...machs gut, und danke für den Fisch.

Sir Henry

RCLine User

Wohnort: Odenwälder Weininsel

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 13. November 2007, 20:39

RE: Diese Frage Stellt Sich Mir Nicht!

Bei uns im Verein kostet der Jahresbeitrag 80.-- Euro, incl. Versicherung (auch für das fliegen ausserhalb zugelassener Plätze.

Das wurde bis jetzt noch nicht erwähnt: V E R S I C H E R U N G

Ohne geht´s nicht.





Es gibt im Moment im Forum zig Freds die sich mit diesem Thema beschäftigen.
Einfach mal die SuFu benutzen.


Guggst Du:

Hier



...... und mal ganz unten anklicken: Wildfliegen auf der grünen Wiese
Belt-CP
E-sky LAMA V3
F3B
HLG
Hotliner
Piper Super-Cup
Indoor-Flyer 80g

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Sir Henry« (13. November 2007, 20:45)


bull-shit

RCLine User

Wohnort: Schweiz, Kanton ZH, Winterthur

Beruf: Schläfriger Schüler

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 13. November 2007, 20:39

Hallo

Ich fliege wild und habe mir hingegen auch schon mal überlegt, einem Verein beizutreten. Bei uns gibt es zwei in der Umgebung (muss nahe gelegen sein, da ich noch nicht Auto fahren darf). Der eine wäre zwar ok, aber der ist für mit dem Fahrrad doch recht weit. Das Problem am anderen ist zum einen, dass der Platz sehr klein ist (dann kann ich genau so gut auch auf meiner grossen Wildfliegerwiese fliegen) und zum zweiten hat dieser unter anderem alle 2 Jahre einen relativ grossen Flugtag. Da ich nicht sooo viel Zeit habe (Schule und Sportverein), fällt diese Option mit.
Ich kann jedoch öfters mit dem Nachbarn als Gast zu einem Verein, der einen grösseren Platz hat. Dort schätze ich ganz klar den gebotenen Komfort wie die gemähte Wiese. Das ist dann hingegen auch wieder 30-40 Minuten mit dem Auto.


Gruss Dave
"Here's to the alcohol, the cause and the solution of all life's problems" Homer Simpson

30

Dienstag, 13. November 2007, 21:07

Huhu zusammen,

ich bin "fest" in einem Verein, zu einem anderem habe ich "lockeren" Kontakt und zahle dort auch einen jährlichen Startobulus (Hangflug).
"Wildflieger" bin ich auch, sogar DIREKT hinter dem Haus.
Starten tue ich vom eigenen Grundstück (manchmal sogar von der Veranda ), damit sind ALLE Versicherungsfragen auch gelöst (E-Flug unter 5kg). Landung klappt nicht immer auf dem Grundstück, aber auf dem Feldweg vor dem Grundstück oder auf der angrenzenden Wiese. Wegen Flurschaden gab es noch nie Diskussionen in unserem kleinen Dorf, hab allerdings auch noch nie welchen verursacht.

Ich sehe es so: Jeder wie er mag.
Als "Wildflieger" trotzdem an die Vorschriften halten (z.B. Abstände zu Ortschaften --> V-Motor, Straßen usw.)
Es ist irgendwie so wie mit der Frage: "Welcher Steuermode ist richtig?"



Grüße
Reinhard

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »paraglider42« (13. November 2007, 21:23)


31

Dienstag, 13. November 2007, 21:10

Also ich bin "Wildflieger".

Habe eine Versicherung bei der DMO für um die 40€ im jahr.

Meine Bisherigen Erfahrungen mit Verein...

- mit 40 Mhz kannst du nicht fliegen, viel zu viele Störungen, das gibt nur Abstürze

- ohne Graupnerzubehör kannst du auch nicht fliegen, alles andere ist viiiieeel zu unsicher! Futaba ist sowieso ein Scheiss

-Die selbergebauten Flieger kannste eh knicken, die fliegen nie richtig ( zweiter Kommentas : wenn dein Kumpel seine Styroschneide wieder anschmeisst, meinst du er könnte ein paar mehr machen??? )

Hab vorher Powerboote gebaut und im Verein auch nur blöde anmache erfahren ( außer Treffen in heilbronn usw. )

Mich sieht so schnell kein Verein, ich will meine Ruhe und mit 4 weiteren Wildfliegern an den Hängen rumheizen. Keine Tüvabnahme der Flieger durch den vereinsältesten usw..

neee danke.

Sicher gibts Vereine in denen es cool hergeht, aber die mir bekannten sind mir sehr suspekt.

mfg Thomas

hakim

RCLine User

Wohnort: 64711 Erbach

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 13. November 2007, 21:23

es kommt einfach auf den verein an...
Acrobat SE mit AC3X, Rex 500 und Twister DLG
Flugstatus: Seitenschweben (nur rechtsrum). neXt: piro reverse crack funnel achten. überneXt: Seitenschweben Linksrum. 3,1416 Akkus geflogen

33

Dienstag, 13. November 2007, 21:33

Hallo zusammen,
also ich bin sowohl in einem Verein als auch Wildflieger.
Die meiste Zeit verbringe ich auf unserer "Wildflugwiese", dort ist einfach ne super Atmosphäre, es hat sich ne tolle Gruppe gebildet, das zieh ich einfach der besseren Infrastruktur des Vereins vor....
Und Probleme mit Landen und Starten gibt's auch nicht, ich kauf mir halt dementsprechend verwendbare Flieger!
Ach ja: Wir Wildflieger haben sogar ne eigene Website erstellt! :ok:
www.afraflyer.de
Gruß, Klaus

34

Dienstag, 13. November 2007, 22:11

Zitat

Original von Klausius
es hat sich ne tolle Gruppe gebildet, das zieh ich einfach der besseren Infrastruktur des Vereins vor....


100% zustimm. Auf der Wiese geht es um Größenordnungen unverkrampfter zu. Man bestaunt gegenseitig die Modelle, aber beneidet sich nicht darum. Man muß keine perfekten Figuren fliegen und sich keine höhnischen Kommentare anhören.
Und die Herausforderung ist wesentlich größer. Auf einer breiten gemähten Wiese oder gar asphaltierten Bahn kann jeder landen. Auf einem zwei Meter breiten, holprigen Feldweg ist das schon schwieriger.

Ich fliege gern vereint, aber nicht im Verein.
...lieber Luftraum als Raumluft...

Saber

RCLine User

Wohnort: Nähe Ansbach in Mittelfranken :)

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 13. November 2007, 22:35

wie hakim schon geschrieben hat.

es gibt leider wirklich vereine in denen nicht viel von gemeinsamkeit und gegenseitigem respekt etc gehalten wird. diese vereine merken es aber spätestens wenn es irgendwann keine neuen mitglieder mehr gibt und die bestehenden mitglieder überaltern. denn ohne nachkommen kein weiter bestehen des vereins.

bei uns ist es glücklicherweise wie ich schon geschrieben habe nicht so. :) hier überwiegt echt das positive. klar gibt es in jedem verein und auch im normalen leben menschen mit denen man nicht so klar kommt aber bei uns ist das so gut wie gar nicht der fall.

wir haben bei uns alles vertreten. vom 13.000€ scale f-18 turbinenjet bis runter zum 36€ skysurfer nachbau aber deswegen wird keiner belächelt oder fertig gemacht :)

kann mich an letztes monat erinnern als bei uns gastpiloten mit ihren jets waren. wollte zuerst auch nicht fliegen aber hab dann abends doch meine kleine thundertiger cessna ausgepackt welche ich mit beleuchtung ausgerüstet habe. nach der landung kamen dann die piloten der großen jets und meinten zitat: "echt super! sieht spitze aus! seht ihr man braucht gar keine tausend euro teuren flieger um an dem hobby spaß zu haben und was wirklich faszinierendes zu erschaffen"

versteh aber allerdings alle die sagen das sie aus diesem grund nicht in einen verein wollen, wenn sie in jenem schlechte erfahrunge damit gemacht haben, dann würde ich mir das mit der mitgliedschaft auch nochmals überlegen.

aber egal ob wildflieger freiflieger oder vreinsflieger, wünsch euch allzeit guten flug :)

hauptsache mit freunden und gleichgesinnten das schönste hobby der welt ausleben!

gruß jörg

36

Dienstag, 13. November 2007, 22:48

Zitat

Starten tue ich vom eigenen Grundstück (manchmal sogar von der Veranda ), damit sind ALLE Versicherungsfragen auch gelöst (E-Flug unter 5kg).

Wie meinst du das?
Bloss nicht das sowas jemand in den falschen Hals kriegt. Es ist egal wo du startest. Versicherung ist MUSS.

Gehe davon aus das du meinst das du ja schon ueber den Verein versichert bist. Und das dann sicher auch ausserhalb von offiziellen Plaetzen. :w
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


martin_g

RCLine User

Wohnort: D-73329 Kuchen

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 14. November 2007, 00:59

Hi!

Vorneweg, ich bin, wie an der Sig unschwer erkennbar, Vereinsmitglied. Erschwerend kommt noch dazu, daß ich 45€ im Jahr für gelegentliches Hallenfliegen ausgebe, was zwar kein Schnäppchen ist, jedoch die einzige Möglichkeit darstellt in der Gegend mal in den Genuss des Hallenfliegens zu kommen.(Nehme gerne Alternativen wahr!)
Dazu kommt dann und wann auch mal eine "Spende" an die Hangflieger - tut mir nicht weh, war früher oft dort, mittlerweile eher selten. Dennoch stöpsel ich da auch mal gerne 10€ bei für den Geschenkkorb an den Landwirt, dessen Grundstück die Landewiese ist. Es sind nette Leute dort und das ist es mir einfach wert...
Dann fliege ich noch an solchen Hängen, wo es keine "Gruppen" gibt.
Allgemein fühlte ich mich bisher an allen Hängen wohl, Ausnahme Teck (Bölle) und Messelberg. Tschuldigung, aber die Leute da sollten sich mal etwas am Riemen reissen!
Dazu fiege ich auf einer Wiese um die Ecke, mit Slowflyern, Sportwing oder E-Helis, im Winter auch mal Picco Jet. (Twinjet habe ich auch, fliege ich wegen des Lärms der 2 Druckantriebe dort nicht - möchte das ja weiterhin tun ;) )

So, nun von mir zum eigentlichen Thema...
Also natürlich soll es auch Leute geben die bedauerlicher Weise keinen Verein finden, in dem es lohnenswert scheint beizutreten.
Sicherlich gibt es Vereine, in denen wollte auch ich nicht sein - aber es sind nicht alle so.
Wegen der Kosten, naja bei uns sind die nicht gravierend, eigentlich finde ich es schon als zu niedrig...kann aber damit auch leben. :angel:
Aber wenn jemand eine Summe nennt und sagt daß es ihm das nicht wert ist...naja. 200 € sind relativ. Je kleiner der Verein desto höher der Beitrag, je weniger Arbeitsstunden (Geldbringende Veranstaltungen) desto mehr muss jeder aus der Tasche berappen.
Wie schon gesagt erhält man auch Gegenleistungen wie ein grosses und sauber gemähtes Flugfeld, daß in der Regel kaum so viel Schlaglöcher hat wie der Acker daneben...
Ich meine, die meisten von uns dürften ein Problem haben ein Gelände ausserhalb 1,5Km zu finden, auf dem der Eigentümer unentgeldlich Modellflug gestattet und uns den Rasen kostenlos mäht.
(Was meiner Meinung nach Voraussetzung ist um mit einem Motorflugzeug ab 1,5m Spw länger Spaß zu haben) Doch selbst wenn das zutreffen würde, man muss dann immer noch unter 5 Kg bleiben...oder meint jemand eine Zulassung wäre billiger als mehrere Jahre Beitrag?
Also ich meine, daß das mit dem Beitrag hier von einigen stark überbewertet wird. Die überwiegende Zahl der Vereine die ich kenne haben angemessene Beiträge, die Aufnahmegebühr ist teilweise eben in der Höhe nötig - auch wenn das einige nicht sehen wollen.(Sichtweise ändert sich, wenn man es mal von "drinnen" sieht)
Zusätzlich unterstütze ich auch dadurch die Jugendlichen, denn der Verein unterhält auch einen Bauabend in der Woche, wo Anleitung zum Bau gegeben wird. Daß hier Werkzeug, Klebstoff, Baubretter, etc. vorhanden sind braucht glaube ich nicht gross erwähnt werden. Kollegen machen "Workshops" zu diversen Themen von denen Sie Fachkunde haben, z.B. Bespannung; Akkus; Inline-Löten;Elektro-Antriebe;Bau von "Zagis" für die Jugendlichen (1,37 € Materialkosten, abgegeben zu 5€ das Stück, Überschuß in Jugendkasse)
Der Jugendleiter organisiert entsprechende Ausflüge, ob zum Alpinfliegen oder zur Besichtigung zu Schempp-Hirth, Technik Museum, Messen Sinsheim-Friedrichshafen-Stuttgart...
Natürlich gibt es im Verein auch mal was, was einem nicht passt - ist wie im echten Leben...man muss das eben für sich abwägen!


Dann gibt es noch solche, die sich in nichts einfügen können und denen "Freiheit" "alles" ist...(wozu Flugsektor einhalten; weshalb soll ich einen Schalldämpfer montieren, warum bekomm ich keine 2. Wurst, wieso soll ich nicht 20:05 noch Verbrenner fliegen, Häh? Warum denn Arbeitsdienst???)

Naja, für die ist es besser, in keinen Verein zu gehen...ebenso wie die Leute, die kaum Zeit haben oder im Jahr 2x am Platz sind.
Denn letztere haben mehr Dienst als Flugzeit > solchen rate ich immer sich als Einzelmitglied beim DMFV zu versichern und auszutreten aus dem Verein. Anschliessend als Gastflieger kommen. (5€/Tag) Das rechnet sich in dem Fall und die 2-3 Diensttage fallen weg...wenn man will gibt es immer eine Lösung...

Gregor2

RCLine User

Wohnort: Allgäu

Beruf: Otoplastiker

  • Nachricht senden

38

Mittwoch, 14. November 2007, 06:31

Auch ich war vor etwa 2 Jahren Wildflieger, und das etwa 3 Jahre lang. Was der Verein vorteile bringt...die Start und Landebahn hat immer etwa Golfplatzgüte und vorallem das Landen ist komfortabler. Fahrwerk hats mir noch keins im Verein rausgerissen, im Gegensatz zum Wildfliegen, wo das Fahrwerk während einer Saison schon 2mal erneuert wurde.

Aber irgendwie hatte das Wildfliegen was. Viel Ärger mit nervenden, vorbeiradelnden Fahradfahrern oder Fussgängern, nicht gemähten Wiesen(Wiese höher als einen halben Meter) oder mähenden Traktoren gab´s natürlich auch...aber die Vorteile liegen klar auf der Hand.

Unabhängigkeit von Zeiten, seis Mittags, Abends oder Sonntags. Manche Tage wie Samstag ist bei uns hochbetrieb, die Wartezeiten sind mitunter mehr als eine halbe Stunde. Zur Vereinsmeierei muss ich sagen, die ist bei uns da, aber man muss nicht aufspringen und es sind nur ein paar im Verein. Das machen jüngere, die nicht so betucht sind, oder keine Zeit ein riesen Modell zu bauen, durch fliegerisches können wieder wett.
Ich werd mir nächstes Jahr ein Modell ohne Fahrwerk und ganz einfach aufzubauen und ein wenig in die Wildfliegerei zurückkehren. Versichert bin ich trotzdem durch den Verein. Eventuell wirds ein Gnumpf.
Hallo erstmal.

MaxxEnergy

RCLine User

Wohnort: - Frankfurt/Main

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 14. November 2007, 07:54

ich fliege schon Jahren Willd mit 40 Mhz und noch nie Probleme mit Störungen.
gruß Peter

hholgi

RCLine User

Wohnort: nähe Gütersloh

Beruf: Dipl. Ing

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 14. November 2007, 08:42

Zitat

Original von muddiver

Keine Tüvabnahme der Flieger durch den vereinsältesten usw..
Sicher gibts Vereine in denen es cool hergeht, aber die mir bekannten sind mir sehr suspekt.


Dieses Phänomen gibt es hier leider bei drei der 4 Vereine auch .... :no:

aber ich habe keine Angst davor: Schon "Junkers", "Fieseler" und auch "Dornier" haben bewiesen das die besten Flieger oft hässlich sind.

Grüsse
nur selberfliegen ist noch schöner :dumm:
holgi fliegt: Stratos, Rasant, Rasant Speed, SuperAir, FourStar64, IDEAL V, Loki, Curare, TAO mit mc/16/20 Hott im: www.moewe-delbrueck.de