Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 16. November 2007, 09:09

kleber für funliner

hab grad den funliner bekommen und es is keine anleitung dabei.wollt fragen ob ich das flexit mit dem selben sekundenkleber + Aktivator kleben kann wie das elapor vom twinstar? oder muss ich da epoxy nehmen.

außerdem hab ich mir sagen lassen dass die verstärkungstange in den Tragflächen nicht eingeklebt sonder nur eingelegt wird. ist das richtig?
Honey Bee King 2
Tuning: 43 Riemenrad, Alu Heck, Brushless 3900kv Motor
S 3114 Heckservo, drei digital 8 g Servos, Ltg 2100T Gyro
Phase 3 F16
Akkus: 3s1p Lipo ec Power 2200 mAh 30 c Burst
Spektrum dx7 mit ar 7000 ar 500 und ar 6100 Empfängern

Captain Kork

RCLine User

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2

Freitag, 16. November 2007, 10:30

Soweit ich weiß ist Flexit+ nicht lösungsmittelbeständig.

ABer schau doch einfach bei freescale nach, dort sollte es eine Anleitung zum Runterladen geben.

Gruß Timo
Meine Videos bei RC-Movie
Modelle:
Mirage von robbe(HET4W an 4s)
ECO8
Partenavia mit Landeklappen und Licht
Mustang Voodoo
Elektro-Filou (Schulungsflieger)

3

Freitag, 16. November 2007, 10:43

kleber für flexit

hab grad runtergeladen und da steht dass man epoxiedharz nehmen soll... allerdings hab ich das zeug nicht da un komm nicht mehr zum einkaufen. wenn ich jetz den normalen sekundenkleber nehem wird das doch sicher auch halten ohne aktivator oder? gibt es eigentlich unterschiede zwischen dem teueren modellbau sekundenkleber und dem sekundenkleber den es im normalen laden überall gibt?
Honey Bee King 2
Tuning: 43 Riemenrad, Alu Heck, Brushless 3900kv Motor
S 3114 Heckservo, drei digital 8 g Servos, Ltg 2100T Gyro
Phase 3 F16
Akkus: 3s1p Lipo ec Power 2200 mAh 30 c Burst
Spektrum dx7 mit ar 7000 ar 500 und ar 6100 Empfängern

knuffelflieger

RCLine User

Wohnort: 76744 Wörth am Rhein

  • Nachricht senden

4

Freitag, 16. November 2007, 11:00

RE: kleber für flexit

ja es gibt einen unterschied! mir hat es mal einen knuffel aufgefressen mit dem normalen seku! ich hatte für meinen fun jet den von hype mit spray! aber ich persönlich klebe nur noch mit uhu por oder mit harz! ich würde dir eher harz empfehlen!
Meine Homepage

rc_fly

RCLine Neu User

Wohnort: Mitteldeutschland

  • Nachricht senden

5

Freitag, 16. November 2007, 11:09

RE: kleber für funliner

Hallo,

auf jeden Fall Lösungsmittel freien Kleber verwenden und Flächenverstärkung einkleben, warum denn nicht?

Wenn Du in keinen Modellbauladen mehr kommst, schau Dir mal die Kleber auf dem Baumarkt an da gibt es schon brauchbares, aber ohne Lösungsmittel!!
MfG

rc_fly

6

Freitag, 16. November 2007, 11:21

kleber für flexit

was ist dieses uhu zeug klebt das auch alles? das epoxied harz braucht so lang zum härten das is blöd unterwegs zudem ist es sehr schwer wenn ich mich nicht irre
Honey Bee King 2
Tuning: 43 Riemenrad, Alu Heck, Brushless 3900kv Motor
S 3114 Heckservo, drei digital 8 g Servos, Ltg 2100T Gyro
Phase 3 F16
Akkus: 3s1p Lipo ec Power 2200 mAh 30 c Burst
Spektrum dx7 mit ar 7000 ar 500 und ar 6100 Empfängern

knuffelflieger

RCLine User

Wohnort: 76744 Wörth am Rhein

  • Nachricht senden

7

Freitag, 16. November 2007, 13:05

RE: kleber für flexit

Uhu Por ist ein Styroporkleber den musst du beidseitig einstreichen und ca. 8min ablüften lassen und dann zusammendrücken aber achtung wenn der einmal kontakt hatte ist es vorbei mit ausrichten oder so!
beim harz nimm 5min Epoxy das nehme ich immer und du hast noch zeit um teile auszurichten und mit nadeln zu fixieren und wenn du es dünn aufbringst ist es auch nicht so schwer! und nach 30min kann man es voll belasten!
wie gesagt mit dem seku habe ich persönlich keine gute erfahrung gemacht das wollte einfach nicht so gut heben und ich habe dann alles mit harz nachgeklebt!
Meine Homepage

8

Freitag, 16. November 2007, 13:15

ich würde auf jeden fall keinen sekundenkleber nehmen !!!

der "frisst" den flieger regelrecht auf !

Marcel hat Recht, schließ mich seiner Meinung an ! :ok:
Flächenflieger und Bodenheizer :ok:

9

Freitag, 16. November 2007, 13:25

welcher kleber für flevit

also hatte bisher nur elapor und da war der sekundenkleber super.ging schnell und war steinhart is da nie wieder gebrochen!! das mit dem uhu hört sich gut na was is wenn ich den nach 4 min schon zusammen halte dann kann ich da sicher noch was ausrichten weil er noch ned so fest ist oder? ich bin ned so der fan von epox weil man da immer auf mischungsverhältnis schauen muss und dann meist zu viel zusammenmischt dann is es noch schwer und man sieht es immer!
Honey Bee King 2
Tuning: 43 Riemenrad, Alu Heck, Brushless 3900kv Motor
S 3114 Heckservo, drei digital 8 g Servos, Ltg 2100T Gyro
Phase 3 F16
Akkus: 3s1p Lipo ec Power 2200 mAh 30 c Burst
Spektrum dx7 mit ar 7000 ar 500 und ar 6100 Empfängern

knuffelflieger

RCLine User

Wohnort: 76744 Wörth am Rhein

  • Nachricht senden

10

Freitag, 16. November 2007, 14:39

RE: welcher kleber für flevit

okay das mit dem sehen gebe ich dir recht wird halt mit der zeit bissle gelb! ich habe nicht so gute erfahrungen gemacht wenn man den kleber "weich" zusammendrückt, ich finde der hebt dann nicht so (keine feste verbindung) gut!
Es gibt ja Seku für styropor (elapor) keine frage musst ihn dir halt besorgen! aber für mich persönlich ist harz halt der Favorit ich klebe gerne damit!
mit dem anmischen bekommst mit der zeit erfahrung und das auge was du genau brauchst am anfang hatte ich auch entweder zuviell oder zuwenig angemischt! du kannst dir ja eine kleine waage nehmen zum anmischen! habe ich allerdings noch nie gebraucht ich rühre es immer "nach gefühl" an und hatte noch keine probleme! für mich kommt halt noch hinzu das das harz günstiger ist als der seku! wenn ich sehe was in meinem 100g gebinde noch drinnen ist und was ich schon geklebt habe ist es echt super günstig und verdammt gut! das ist halt meine meinung zu deinem thema ich möchte dir jetzt deinen bevorzugten kleber nicht schlecht machen!
Meine Homepage

11

Freitag, 16. November 2007, 14:52

RE: welcher kleber für flevit

im Baumarkt kannst du dir auch Farmacell Estrichkleber holen, der Schäumt auf, ist damit Spaltfüllend und schön leicht, und die 1L Flasche reicht ewig
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

12

Freitag, 16. November 2007, 16:21

RE: kleber für flexit

Zitat

Original von knuffelflieger
nicht so schwer! und nach 30min kann man es voll belasten!


Nur zur richtig stellung:
Nach 60 minuten hat normales 5min Epoxy die Hälfte seiner Festigkeit erreicht
____________
Gruß Johannes

P.S. Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn Behalten!
____________

motoman

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

13

Freitag, 16. November 2007, 16:28

Zitat

Es gibt ja Seku für styropor (elapor) keine frage musst ihn dir halt besorgen!
Falsch!

Dein Depron Knuffel wird vom normalen Sekundenkleber aufgefressen. Dort hättest du wenn shcon, Styro Sekundenkleber verwenden sollen.
Bei Elapor, EPP, Arcel und wie sie alle heißen nur NORMALEN Skeudenkleber verwenden.
Bei Styropor oder Styrodur Sttyroporsekundenkleber.
Viele Grüße, Dominik

14

Freitag, 16. November 2007, 17:19

die idee mit dem Estrichkleber find ich gut !

werd ich dass nächste mal auf jeden fall versuchen :ok:
Flächenflieger und Bodenheizer :ok:

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

15

Freitag, 16. November 2007, 20:14

Zitat

Original von nunukula
die idee mit dem Estrichkleber find ich gut !

werd ich dass nächste mal auf jeden fall versuchen :ok:


Hab ich früher verwendet - heute Ponal Construct PU-ProfiLeimer. Grund: die Farbe, der Fermacell ist gelb bis braun und dunkelt stark nach, der Ponal ist weiss, vergilbt mit der zeit zwar etwas, sieht aber besser aus.

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

16

Samstag, 17. November 2007, 12:29

kleber für flexit

ZITAT:

Es gibt ja Seku für styropor (elapor) keine frage musst ihn dir halt besorgen! aber für mich persönlich ist harz halt der Favorit ich klebe gerne damit!


ja den hatt ich ja aber der sekundenkleber der bei elapor super funktioniert hat frisst mir das flexit vom funliner weg (habs an einem der teile probiert die man für die befestigungsschrauben aussicht. Die sind auf 1/3 zamgeschrumpft und verschrumpelt)

naja dann wird epoxied wohl die beste lösung sein oder dieser uhu wobei ich dann eher zum epox greife glaub ich das haben die meisten dann wird das schon gut sein... ob 5 min oder 20 min epox macht von der klebevergindung her nichts oder wird der 20 min härter?
Honey Bee King 2
Tuning: 43 Riemenrad, Alu Heck, Brushless 3900kv Motor
S 3114 Heckservo, drei digital 8 g Servos, Ltg 2100T Gyro
Phase 3 F16
Akkus: 3s1p Lipo ec Power 2200 mAh 30 c Burst
Spektrum dx7 mit ar 7000 ar 500 und ar 6100 Empfängern

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

17

Samstag, 17. November 2007, 12:33

RE: kleber für flexit

Es ist ziemlich egal wie hart das Epoxi wird - das geklebte Material ist auf jeden Fall wesentlich weicher ;). Rein von der Belastbarkeit her ist es sogar günstiger wenn der Kleber nicht wesentlich härter als der Grundwerkstoff ist.

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube