Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 19. November 2007, 09:15

Bespannung Randbogen Ugly Stick

Hallo zusammen,

ich bin dabei einen Ugly Stick nach einem orginalen Bauplan zu bauen. Bis jetzt klappt auch alles hervorragend und der Rohbau inkl. Bespannung ist so gut wie abgeschlossen.
Wenn da nicht noch eine Kleinigkeit wäre. Ich bekomme es nicht hin die "Randbögen" oder man könnte es auch als Flügelfortsatz bezeichnen zu bespannen. Nach mehreren Versuchen habe ich aufgegeben, da ich die Folie nie faltenfrei und mit halbwegs Spannung aufbringen konnte.
Ich brauche eure Hilfe. Wie bekommt man die Folie ordentlich auf die Flügelenden ?
»Eifel« hat folgendes Bild angehängt:
  • flügel.jpg
[SIZE=3]Beste Grüße Eifel [/SIZE]


RC-Line Flieger als Trainer 5 ccm
Spitfire von Hangar 9
Ugly Stick
F4U Corsair CMP

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

2

Montag, 19. November 2007, 09:34

Unterseite: Folie mit gutem Übermaß ausschneiden (2-3 cm), an der Endrippe anbügeln, über den Rand ziehen (vorne beginnen) und dort anbügeln, bis auf 3 mm Überstand stutzen, umbügeln, spannen, dann die Oberseite

So würde ich es machen.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

3

Montag, 19. November 2007, 09:56

am besten zu zweit sein... Dann erstmal gut festbügeln an der Oberseite. Dann hält einer den Flügel und fönt von oben auf die Folie (nicht zzu heiß, ein normaler Haarfön reicht fast schon, die Folie soll nur warm sein und noch nicht schrumpfen!)

Der andere zieht mit beiden Händen die Folie schön über die Kante. Wenn das halbwegs gut aussieht bügelt sie der erste fest. Noch nicht die Folie schrumpfen!


Dann an der Unterseite glieches Spiel. Wenn alles bespannt ist, dann erst mit dem Heißluftfön schrumpfen.
Gruß Frank!

4

Montag, 19. November 2007, 16:26

Besten Dank,

ich werde es in den nächsten Tagen ausprobieren und berichten wie es funktioniert.
[SIZE=3]Beste Grüße Eifel [/SIZE]


RC-Line Flieger als Trainer 5 ccm
Spitfire von Hangar 9
Ugly Stick
F4U Corsair CMP

bernd_57

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen Emsland Lohne

  • Nachricht senden

5

Montag, 19. November 2007, 22:05

Stik Randbogen

Hallo

Habe das Modell mehrfach gebaut. Bei vernüftiger Folie keine Problem
geht sogar in einem Stück siehe Bild
»bernd_57« hat folgendes Bild angehängt:
  • middelstick2.jpg

Sir Henry

RCLine User

Wohnort: Odenwälder Weininsel

  • Nachricht senden

6

Montag, 19. November 2007, 23:01

RE: Stik Randbogen

Zitat

Original von bernd_57
Hallo

Habe das Modell mehrfach gebaut. Bei vernüftiger Folie keine Problem
geht sogar in einem Stück siehe Bild





Schönes Teil, da werden Jugenträume wieder wach.
Hatte ich vor ca 25 Jahren auch mal..... nach Graupner Taxi.

Das waren noch Zeiten..... das war noch ModellBAU.

Heinrich
Belt-CP
E-sky LAMA V3
F3B
HLG
Hotliner
Piper Super-Cup
Indoor-Flyer 80g

7

Dienstag, 20. November 2007, 08:51

Stik Randbogen

Hallo Bernd,

es handelt sich um Oracover.
Ich habe aber bisher nur mit dem Bügeleisen gearbeitet um die Folie auf zu bringen. Werde nun aber den Fön/Heizluftfön benutzen.
Der Stik hat ca. 165cm Spannweite und wird nach meiner Hochrechnung auf knapp 3 kg kommen. Ich plane einen 12,5 ccm mit normalem Schalldämpfer.
Wie haßt du deine Stiks motorisiert ?
[SIZE=3]Beste Grüße Eifel [/SIZE]


RC-Line Flieger als Trainer 5 ccm
Spitfire von Hangar 9
Ugly Stick
F4U Corsair CMP

Sir Henry

RCLine User

Wohnort: Odenwälder Weininsel

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 20. November 2007, 09:32

RE: Stik Randbogen

Zitat

Original von Eifel
Hallo Bernd,

es handelt sich um Oracover.
Ich habe aber bisher nur mit dem Bügeleisen gearbeitet um die Folie auf zu bringen. Werde nun aber den Fön/Heizluftfön benutzen.
Der Stik hat ca. 165cm Spannweite und wird nach meiner Hochrechnung auf knapp 3 kg kommen. Ich plane einen 12,5 ccm mit normalem Schalldämpfer.
Wie haßt du deine Stiks motorisiert ?



Gude,

ich hatte damals nen 6,5ccm drauf, ging einwandfrei.


Heinrich
Belt-CP
E-sky LAMA V3
F3B
HLG
Hotliner
Piper Super-Cup
Indoor-Flyer 80g

9

Donnerstag, 22. November 2007, 16:11

Stik Randbogen

Gestern war es nun endlich so weit. Unter Zuhilfenahme aller guten Ratschläge habe ich mich wieder mit der Bespannung der Randbögen beschäftigt. Was ich auch ausprobiert habe, ob mit vier Händen, Fön, Heizluftfön, von vorne, von hinten die olive Oracover Folie wollte einfach nicht vernünftig auf die Randbögen.

In meiner Verzweiflung und das nahe Ende meiner Modellbaukarriere vor Augen, habe ich es dann einfach nochmal mit einem Rest roter Oracover probiert. Was soll ich sagen, es ging relativ problemlos. Die rote Folie hat ein wesentlich stärkeres Schrumpfverhalten als die olive. Das war der Schlüssel zum Erfolg. Falls also jemand in Zukunft vor einem ähnlichen Problem steht, ganz einfach zu einer Folienfarbe mit starkem Schrumfverhalten greifen.
[SIZE=3]Beste Grüße Eifel [/SIZE]


RC-Line Flieger als Trainer 5 ccm
Spitfire von Hangar 9
Ugly Stick
F4U Corsair CMP

Sir Henry

RCLine User

Wohnort: Odenwälder Weininsel

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 22. November 2007, 19:41

RE: Stik Randbogen

Zitat

Original von Eifel
Gestern war es nun endlich so weit. Unter Zuhilfenahme aller guten Ratschläge habe ich mich wieder mit der Bespannung der Randbögen beschäftigt. Was ich auch ausprobiert habe, ob mit vier Händen, Fön, Heizluftfön, von vorne, von hinten die olive Oracover Folie wollte einfach nicht vernünftig auf die Randbögen.

In meiner Verzweiflung und das nahe Ende meiner Modellbaukarriere vor Augen, habe ich es dann einfach nochmal mit einem Rest roter Oracover probiert. Was soll ich sagen, es ging relativ problemlos. Die rote Folie hat ein wesentlich stärkeres Schrumpfverhalten als die olive. Das war der Schlüssel zum Erfolg. Falls also jemand in Zukunft vor einem ähnlichen Problem steht, ganz einfach zu einer Folienfarbe mit starkem Schrumfverhalten greifen.



Ich nehm immer noch das gute alte Bügeleisen. An der Rippenoberseite festgeheftet, am Randbogen auf Höhe des Hauptholms festgeheftet, dann nach vorne und hinten durcharbeiten mit mehr oder weniger Zug auf der Folie.

Heinrich
Belt-CP
E-sky LAMA V3
F3B
HLG
Hotliner
Piper Super-Cup
Indoor-Flyer 80g

FLX

RCLine User

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 22. November 2007, 20:21

RE: Stik Randbogen

Zitat

Original von Sir Henry
Ich nehm immer noch das gute alte Bügeleisen.

Oder ein Reisebügeleisen (etwas kleiner als ein alltägliches Bügeleisen, aber handlicher und leichter). :)

bernd_57

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen Emsland Lohne

  • Nachricht senden

12

Freitag, 23. November 2007, 07:06

Stik und Motor

Hallo

Also der Ugly Stik ist ansich der Urvater aller Stik Modelle. Gebaut von Phil Kraft
aus den USA. Er war Modellflieger und Hersteller von Fernlenkanlagen.
Für die erprobung seiner Anlagen suchte er ein einfaches Modell.
Herausgekommen ist der Ugly Stik. Symetrisches Profil durchgehende
Brettleitwerke und Kastenrumpf fertig.

Bei Graupner kam das Modell als Middel Stik mit 1,4m Spannweite vorgesehen für
den damals neuen Wankelmotor von OS. Dazu gab es Schwimmer für Wasserflug.
Mein Stik ist mit einem 6,5cc Webra Speed motorisiert der für alles mögliche reicht.
Das Modell gabe es auch mal als Big Stik von Bud Nosen mit 2,4m für 38cc in
der ersten Zeit der Benziner für einen Quadra.

So das reicht hoffe ich übrigens gibt es im Netz den orginalen Plan von Phil
überarbeitet als DXF File

By Bernd