Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 23. November 2007, 16:35

Störungen NUR im Flug

war heut das erste mal mit meine Funliner fliegen habe 2 speed 480 race motoren mit 5,5*4,3 er luftschrauben drin.ein kontronik sun 4001 regler mit 40 a einen 8 zeller mit 3700 mah und einen 7 zeller mit 2400mah hab ne graupner mc 15.

Meinen emfänger habe ich direckt über meinem akku plaziert und das höhen sowie das seitenruder sind direckt hinter meinem akku...(hab das flexit im innenraum bische nach hinten ausgehölt damit ich meinen schwerpunkt in die mitte des fliegers bekomme)


so und jetzt war ich fliegen an dem selben platz wie immer( und mit meinem twinstar mit selber fernsteuerung) und der hat die ganze zeit störungen aber nur im flug!!!!!!!!!! wenn ich nen motor am boden laufen lasse passiert nichts. aber in der luft spielen die servos öfter ma verrückt vor allem das höhenruder wie ich bemerkt habe....

Ach ja und noch nen unterschied zu damals ich hab mein gas jetzt im empfängerkanal 3 anstat im 1er aber das dürfte ja nichts machen.


Also habe gegenüber dem twinstar zum funliner 4 änderungen an denen ich glaube dass es eine is die das verursacht.

1 anderer Regler ( nicht neue sondern gebraucht gekauft)
2 die neuen motoren die beim funliner dabei waren( mit entstörer angelötet(ich hoffe es ist egal wierum man die dranlötet?!)
3andere Servos in den Querrudern
4 Akku liegt direckt bei den Servos (fals das relevant ist
Honey Bee King 2
Tuning: 43 Riemenrad, Alu Heck, Brushless 3900kv Motor
S 3114 Heckservo, drei digital 8 g Servos, Ltg 2100T Gyro
Phase 3 F16
Akkus: 3s1p Lipo ec Power 2200 mAh 30 c Burst
Spektrum dx7 mit ar 7000 ar 500 und ar 6100 Empfängern

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

2

Freitag, 23. November 2007, 17:49

RE: Störungen NUR im Flug

Zitat

Original von Darkshooter
Meinen emfänger habe ich direckt über meinem akku plaziert und das höhen


Änder das mal, und teste die Reichweite ohne Störungen am Boden, auch mit laufenden Motoren.
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

3

Freitag, 23. November 2007, 20:05

ok hab meinen empfänger jetz weiter hinter gesetzt der is jetzt hinter dem höhenruder servor und dem seitenruderservo... die servos können den ja ned stören oder andersrum auch ned oder?

ach ja noch was mein akku hab ich ja weiter hinter gesetzt der is also auch direckt bei den servos kann der akku die servos direckt stören?? sprich die poties oder so keine ahnung?
Honey Bee King 2
Tuning: 43 Riemenrad, Alu Heck, Brushless 3900kv Motor
S 3114 Heckservo, drei digital 8 g Servos, Ltg 2100T Gyro
Phase 3 F16
Akkus: 3s1p Lipo ec Power 2200 mAh 30 c Burst
Spektrum dx7 mit ar 7000 ar 500 und ar 6100 Empfängern

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

4

Freitag, 23. November 2007, 20:16

dieses Phänomen hatte ich nur mal bei einem Empfänger wo mir
die Antenne innen fast abgerissen ist.

Dass der Akku selbst die Servos stört glaube ich weniger eher die Kabel vom
Akku zum Regler ... dass die den Empfänger stören,
aber teste mal die Veränderung mit dem Empfänger.

bzw. Lass mal den Empfänger ausserhalb des Modelles und Teste am Boden
mit eingezogener Senderantenn bei laufenden Motoren.

hast du ev. Bilder von dem RC EInbau ?

LG,
Dieter

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

5

Freitag, 23. November 2007, 20:42

Hallo Darkshooter,

Eine beliebte und gerne vernachlässigte Störquelle ist das Magnetfeld, daß von einem stromdurchflossenen Leiter ausgeht. Die beste Methode, einen Empfänger zu stören, ist ihn zwischen Plus und Minusleitung des Akkus anzubringen. Die von Hin- und Rückleiter aufgespannte Fläche ist von einem Magnetfeld durchsetzt, das wegen des gepulsten Motorstromes ein Wechselfeld ist. Die (Spulen)filter des Empfänger lassen sich davon beeindrucken. Da hilft nur den Empfänger möglicht weit weg von den stromführenden Leitungen zu plazieren und diese wo immer möglich zu verdrillen. Dadurch wird die Fläche verringert, und somit auch das Magnetfeld.

Bis dann denn
Stephan Urra
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

6

Freitag, 23. November 2007, 20:46

strörung im flugbetrieb

naja das bringt ja nichts wenn ichs am boden mach komischerweise kann ich am boden nen ganzen akku durchlaufen lassen mit allen möglichen änderungen an gas und servostellungen ohne dass störungen auftreten.das passiert erst im flug... bilder weis ich nicht wie ich hier hochladne kann aber ich kann sie über icq schicken meine nr zum adden is die 144843356... ich hab jetzt ein loch in das flexit gemacht und den motor darin mit alufolie ummantelt versenkt.Das loch ist im einbauraum der höhen und seitenruderservos ganz hinten mittig also ca 1 cm hinter beiden servos... der akku ist jetzt etwar 5 cm weg ! ich weis ned ob ich mich damit jetzt zum fliegen trauren soll oder nicht... das komische is halt echt dass es nur im flug ist!!!!
Honey Bee King 2
Tuning: 43 Riemenrad, Alu Heck, Brushless 3900kv Motor
S 3114 Heckservo, drei digital 8 g Servos, Ltg 2100T Gyro
Phase 3 F16
Akkus: 3s1p Lipo ec Power 2200 mAh 30 c Burst
Spektrum dx7 mit ar 7000 ar 500 und ar 6100 Empfängern

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

7

Freitag, 23. November 2007, 21:12

RE: strörung im flugbetrieb

Und die Reichweitentests am Boden sind kein Problem ?
Das meinte ich mit Akku Raus und mal testen, aber wie auch Stephan schon geschrieben hat, man soll die Akkuleitungen nicht unterschätzen, die Stören oft
sehr gerne.

Hast du schon mal das Empf.Kabel angesehen ist das etwa locker ?
Baumelt das im Flug runter oder hast du es ans Leitwerk geklebt ?

Hab kein icq :-)

BG,
Dieter

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

8

Freitag, 23. November 2007, 21:15

RE: strörung im flugbetrieb

Zitat

Original von Darkshooter
ich hab jetzt ein loch in das flexit gemacht und den motor darin mit alufolie ummantelt versenkt.Das loch ist im einbauraum der höhen und seitenruderservos ganz hinten mittig also ca 1 cm hinter beiden servos...


Du meinst den Empfänger oder ?
Gib die Alufolie wieder weg, das bringt gar nix, wurde auch schon mehrmals
durchdisktuiert, ohne die Alufolie an "-" zu hängen bringt das eher nur
den anderen Effekt, aber vergiss die Folie, die hilft dir da als Abschirmung eher wenig.

Kann mir vorstellen, dass durch die Bewegung der Empf.Antenne etwas nicht stimmt.

9

Freitag, 23. November 2007, 22:03

störungen im flug

die atenne hab ich durchn rumpf gezogen und der rest (ca 10 cm ) hängen hinten am leitwerk runter 1 cm hab ich hinten abisoliert... am empfänger drinnen sieht es nicht abgetrennt oder so aus aber ich weis ned ob es irgendwo unter der isolierung kaput is. bin grad mal aufm gang(ca 20 meter) ans andere ende gegangen und hab die antenne nicht ausgafahren beim anschalten haben die querruderservos andauernd minimal gezuckt und ab und an ging auch das höhneruder...das sind glaub ich genau meine sympthome!!! jetzt weis ich auch warums nur im flug war weil ich dann weiter weg bin... kann ich da einfach ein neuse kabel dran löten und dann ma schauen ober schädigt das den empfänger eventuell wenn der heiß wird und kann ich das kabel länger machen damit ich mehr empfange und darf er auch dicker oder dünner sein oder is das wie beim radio dass das passen muss wegen widerstand?
Honey Bee King 2
Tuning: 43 Riemenrad, Alu Heck, Brushless 3900kv Motor
S 3114 Heckservo, drei digital 8 g Servos, Ltg 2100T Gyro
Phase 3 F16
Akkus: 3s1p Lipo ec Power 2200 mAh 30 c Burst
Spektrum dx7 mit ar 7000 ar 500 und ar 6100 Empfängern

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

10

Freitag, 23. November 2007, 22:10

RE: störungen im flug

Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

11

Freitag, 23. November 2007, 22:27

Was ist das denn für ein Empfänger.

Paul hat dir ja bereits einen Link zu den FAQ bekannt gegeben,
möchte aber auch gleich mal auf die ACT Seite verweisen,
da steht auch noch zu diesem Thema:
http://www.acteurope.de/html/antennenverlegung.html
http://www.acteurope.de/html/lange_kabel.html
http://www.acteurope.de/Kleines_Empfanger_abc.pdf

Ich vermute, dass entweder das Kabel nicht mehr OK ist, der Empfänger einen
Schaden hat, oder immer noch nicht optimal verlegt ist,eventuell
musst du einen Ferritkern zwischen dem Regler und Emdpfänger einfädeln.

Hast du eventuell einen zweiten Empfänger zum Testen, oder kannst du diesen
Empfänger mal nur mit einem Empfängerakku und einem Servo testen ?
Eventuell sogar in einem anderen Modell ?

Dann kommen wir der Sache sicher noch näher und können die Ursachen eingrenzen.

BG,
DIeter

12

Samstag, 24. November 2007, 00:20

hi

Zitat

musst du einen Ferritkern zwischen dem Regler und Emdpfänger einfädeln


falsch: zwischen regler und motoren

und schrottempfänger weg vom akku und leitungen

grusssssssssssss
keiner meiner vögel ist mir am himmel hängen geblieben :prost:

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

13

Samstag, 24. November 2007, 09:00

Das Höre ich zum ersten Mal!
Wieso werden denn dann die Regler mit integriertem FerritKern (im Empfängeranschluss) verkauft ?

Du willst ja die Störungen zum Empfänger minimieren und nicht zum Motor !?

Oder sehe ich das etwa falsch.

Einige meiner Regler haben von Werk aus bereits den Ferritring im
Kabel zum Empfänger bereits vorkonfektioniert.

Würde mich jetzt interessieren ... was nun richtig ist.

Beste Grüße,
Dieter
»dgollubits« hat folgendes Bild angehängt:
  • M66988.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dgollubits« (24. November 2007, 09:03)


14

Samstag, 24. November 2007, 09:14

störungen NUR im Flug

ich hab mal ein bild beigefügt.die Lage von dem Regler ist total irrelewant solang nicht das stromkabel vom regler in der nähe ist oder? Oder dürfen auch die kleinen servokabel nicht in dern ähe laufen (verstaue grad alle kleinen kabel die von querruder y kabel usw da hinten wo der regler ist....


Ach ja und noch was, die offene verbindung zwischen reglerkabel(ausgang) und das Motorkabel aus den Tragflächen, können nicht die Störung verursachen oder? das is ja auch ziemlich nah an den Servos..

Um Fragen aus dem weg zu gehen : das Alu was man sieht ist dort wo cih das flexit weggeschnitten habe um den Akku weiter nach hinten legen zu können damit der Schwerpunkt stimmt. Alu zur Abschirmung (weis nicht ob das funktioniert)

Und die 2 Runden gebilde sind vom Twinstar weil ich die Konstruktion vom Funliner mit den 4 Gewinden einfach nur schlecht finde. bin ja wegen der Störung aus 1 Meter höhe im sagen wir mal 30 grad winkel im SEGELFLUG in den Boden und schon waren alle Schraubenaufnahmen ausgerissen, das Flexit darum war auch weggesplittert und eine Schraube is kaput... Ich hoffe jetz einfach mal auf die sehr schlaue Kosntruktion vom Twinstar 2 und schau ob das funktioniert...
»Darkshooter« hat folgendes Bild angehängt:
  • funl.jpg
Honey Bee King 2
Tuning: 43 Riemenrad, Alu Heck, Brushless 3900kv Motor
S 3114 Heckservo, drei digital 8 g Servos, Ltg 2100T Gyro
Phase 3 F16
Akkus: 3s1p Lipo ec Power 2200 mAh 30 c Burst
Spektrum dx7 mit ar 7000 ar 500 und ar 6100 Empfängern

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Darkshooter« (24. November 2007, 09:17)


dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

15

Samstag, 24. November 2007, 09:25

Servus,

ich will ja echt nicht lästig sein, aber kannst du noch ein paar Fotos einstellen wo man
auch den Akku sieht bzw. wo man den Regler sehen kann ? :-)
Dann werden wir der Störung sicher noch auhf den Grund gehen.
Einen anderen Empfänger nur zum Testen hast du nicht zur Hand ?

BG, Dieter

16

Samstag, 24. November 2007, 10:25

störung im flug

also hier noch paar bilder

kann ich eigentlich auch versuchsweise das empfängerkabel dirreckt rumpfmittig nach draußen legen(sprich nicht im rumpf nach hinten leiten wie jetzt sondern einfach das ding ca halber meter seitlich raushängen lassen mittig am flugzeug?
»Darkshooter« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2.jpg
Honey Bee King 2
Tuning: 43 Riemenrad, Alu Heck, Brushless 3900kv Motor
S 3114 Heckservo, drei digital 8 g Servos, Ltg 2100T Gyro
Phase 3 F16
Akkus: 3s1p Lipo ec Power 2200 mAh 30 c Burst
Spektrum dx7 mit ar 7000 ar 500 und ar 6100 Empfängern

17

Samstag, 24. November 2007, 10:27

störung im flug

3
»Darkshooter« hat folgendes Bild angehängt:
  • 3.jpg
Honey Bee King 2
Tuning: 43 Riemenrad, Alu Heck, Brushless 3900kv Motor
S 3114 Heckservo, drei digital 8 g Servos, Ltg 2100T Gyro
Phase 3 F16
Akkus: 3s1p Lipo ec Power 2200 mAh 30 c Burst
Spektrum dx7 mit ar 7000 ar 500 und ar 6100 Empfängern

18

Samstag, 24. November 2007, 10:29

störung im flug

4
»Darkshooter« hat folgendes Bild angehängt:
  • 4.jpg
Honey Bee King 2
Tuning: 43 Riemenrad, Alu Heck, Brushless 3900kv Motor
S 3114 Heckservo, drei digital 8 g Servos, Ltg 2100T Gyro
Phase 3 F16
Akkus: 3s1p Lipo ec Power 2200 mAh 30 c Burst
Spektrum dx7 mit ar 7000 ar 500 und ar 6100 Empfängern

19

Samstag, 24. November 2007, 10:30

störung im flug

5
»Darkshooter« hat folgendes Bild angehängt:
  • 5.jpg
Honey Bee King 2
Tuning: 43 Riemenrad, Alu Heck, Brushless 3900kv Motor
S 3114 Heckservo, drei digital 8 g Servos, Ltg 2100T Gyro
Phase 3 F16
Akkus: 3s1p Lipo ec Power 2200 mAh 30 c Burst
Spektrum dx7 mit ar 7000 ar 500 und ar 6100 Empfängern

20

Samstag, 24. November 2007, 10:32

störung im flug

6
»Darkshooter« hat folgendes Bild angehängt:
  • 6.jpg
Honey Bee King 2
Tuning: 43 Riemenrad, Alu Heck, Brushless 3900kv Motor
S 3114 Heckservo, drei digital 8 g Servos, Ltg 2100T Gyro
Phase 3 F16
Akkus: 3s1p Lipo ec Power 2200 mAh 30 c Burst
Spektrum dx7 mit ar 7000 ar 500 und ar 6100 Empfängern