Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

21

Samstag, 24. November 2007, 10:32

Ja das wäre auch mal ein guter Ansatz, das Kabel mal nur runter hängen zu lassen.
Sag welcher Empfänger ist das, den du da eingebaut hast ? OK, hab jetzt die Bilder
erst gesehen, ich hatte auch mal einen R600er in einem EGE, den hab ich da nie
ohne Störungen hin bekommen, der wollte einfach nicht mit einen brushed
Setup fliegen, aber ein paar Tests haben wir noch ...

Ich würde auch mal versuchen das Reglerkabel (zum Empfänger) etwas mit
Tesa auf der Seite festzukleben und auf der anderen Seite des Rumpfes versuchen
die Akkukabel festzukleben, damit können keine Störsignale von den Akkukabeln
über das Reglerkabel eingeschliffen werden.

Wenn das Alles nichts hilft, dann mal einen anderen Empfänger verwenden, bzw.
am Boden mal den Akku nach vorne zu geben, nur um einen Reichweitentest
zu Testen, mit laufenden Motoren mal Servos testen.

Weiters würde ich mal einen 4-Zellen NIMH/NICAD Empf.Akku anschliessen,
den Regler NICHT anschliessen und einen erneuten Reichweitentest durchführen.

Mach die Punkte mal, dann können wir dir ev. weiter helfen.

BG, Dieter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dgollubits« (24. November 2007, 10:34)


22

Samstag, 24. November 2007, 10:33

bilder von störung

7

sorry ich kann jedesmal nur 1 bild einstellen find es schade dass ich jedesmal ein neues feld besetzen muss...
»Darkshooter« hat folgendes Bild angehängt:
  • 7.jpg
Honey Bee King 2
Tuning: 43 Riemenrad, Alu Heck, Brushless 3900kv Motor
S 3114 Heckservo, drei digital 8 g Servos, Ltg 2100T Gyro
Phase 3 F16
Akkus: 3s1p Lipo ec Power 2200 mAh 30 c Burst
Spektrum dx7 mit ar 7000 ar 500 und ar 6100 Empfängern

23

Samstag, 24. November 2007, 10:36

störung

8

das mit dem akku kann ich gleich machen dass ich den nach vorne leg und die kabel zur seite aber hab keine 4 zeller kann höchstens 4 aa zellen nehmen und versuchen mit habeln in den empfänger zu gehen (pfusch)
»Darkshooter« hat folgendes Bild angehängt:
  • 8.jpg
Honey Bee King 2
Tuning: 43 Riemenrad, Alu Heck, Brushless 3900kv Motor
S 3114 Heckservo, drei digital 8 g Servos, Ltg 2100T Gyro
Phase 3 F16
Akkus: 3s1p Lipo ec Power 2200 mAh 30 c Burst
Spektrum dx7 mit ar 7000 ar 500 und ar 6100 Empfängern

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

24

Samstag, 24. November 2007, 10:36

noch etwas ist mir aufgefallen:

versuch die Kabel für die Servos auch auf die Seite zu binden und auf der anderen Seite
das Kabel für den Regler. So dass das Kabel vom Regler zum Empf. ganz einzeln verlauft
also weg vom Akku und den anderen Servokabeln, das könnte noch helfen.

Teste mal die paar offenen Punkte :-)

Das wird schon, wirst sehen.

Wegen der Bilder: mit dem Upload gehts auch nur Einzeln :-)

BG,
Dieter

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

25

Samstag, 24. November 2007, 10:41

RE: störung

Zitat

Original von Darkshooter
8

das mit dem akku kann ich gleich machen dass ich den nach vorne leg und die kabel zur seite aber hab keine 4 zeller kann höchstens 4 aa zellen nehmen und versuchen mit habeln in den empfänger zu gehen (pfusch)


Zum Testen würde das reichen, aber pass ja auf, dass du den Regler nicht
ansteckst :-)

26

Samstag, 24. November 2007, 10:44

Störung vermutlich durch schlechtem empfang

hab grad die 4 aa zellen an den regler gehangen und bin den flug ganz nach hinten Senderantenne nicht ausgefahren! da sind die selben störungen gekommen seitenruder zittert und höhneruder schlägt umso weiter man sich entfernt öfter mal nach unten aus... also wird es das sein... aber wieso hab ich so schlechten empfang bei ausgefahrender antenne auf freiem feld? kann der empfänger da kaput sein dass der das signal nicht verstärkt oder der sender zu schwach senden(akku ist total voll)
Honey Bee King 2
Tuning: 43 Riemenrad, Alu Heck, Brushless 3900kv Motor
S 3114 Heckservo, drei digital 8 g Servos, Ltg 2100T Gyro
Phase 3 F16
Akkus: 3s1p Lipo ec Power 2200 mAh 30 c Burst
Spektrum dx7 mit ar 7000 ar 500 und ar 6100 Empfängern

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

27

Samstag, 24. November 2007, 10:55

Servus,

noch etwas, nimm NUR das Höhenruderservo und mache den Test nochmals.
Kann auch sein, dass dein Servo kaputt ist,
wenn das wieder nichts bringt, dann teste das selbe nochmals mit einem anderen
Empfänger. Wenn dann alles klappt, dann lass mal deinen R600 überprüfen,
bzw. verwende einen anderen oder neuen Quarz, das kann auch Schuld sein.

Übrigens, würde das mit dem Quarz und dem Empfänger vor einem Empfängerwechsel testen.

Wenn Du niemanden hast, der dir den Empfänger checkt, kannst ihn mir gerne
zusenden und ich seh mir das Ding mal an.

BG,
Dieter

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

28

Samstag, 24. November 2007, 11:00

und dann teste mal den Empfänger mit einem anderen Servo - an den
Quarztausch nicht vergessen.

Wenn es dann immer noch Störungen gibt ... dann hat der r600er einen Knall :-)

29

Samstag, 24. November 2007, 12:57

störungen

hab jetzt einen neuen regler von multiplex gekauft 35 Euro fur einen rx 5 ich schau jetzt mal mit der alten konfiguration obs geht..

wenn der quarz kaput wäre würd ich wendern garnichts empfangen oder? kann es sein dass ein quarz so kaput is dass er mal geht und mal nicht oder stört?
Honey Bee King 2
Tuning: 43 Riemenrad, Alu Heck, Brushless 3900kv Motor
S 3114 Heckservo, drei digital 8 g Servos, Ltg 2100T Gyro
Phase 3 F16
Akkus: 3s1p Lipo ec Power 2200 mAh 30 c Burst
Spektrum dx7 mit ar 7000 ar 500 und ar 6100 Empfängern

30

Samstag, 24. November 2007, 13:22

störungen

war jetzt bei mir im kasernen gang antenne der graupner mc 15 eingefahren aber angesteckt(sprich ein glied ist draußen) der gang ist ca 2 m breit und 3 meter hoch... ab einer entfernung von ca 20 meter fängt ein einzeln an den neuen regler angeschlossener servo schon das zittern an und bei 30 meter is er nur noch am ausschlagen... das is doch nicht normal oder liegt das daran dass ich drinnen bin???

davon abgesehen steht bei dem empfänger dabei dass man nur quarze von multiplex nehmen soll meiner is aber von graupner aber das darf doch nochrmal nichts machen oder?
Honey Bee King 2
Tuning: 43 Riemenrad, Alu Heck, Brushless 3900kv Motor
S 3114 Heckservo, drei digital 8 g Servos, Ltg 2100T Gyro
Phase 3 F16
Akkus: 3s1p Lipo ec Power 2200 mAh 30 c Burst
Spektrum dx7 mit ar 7000 ar 500 und ar 6100 Empfängern

31

Samstag, 24. November 2007, 13:49

störungen im flug

das raff ich alles ned war grad draußen auf der wiese und war ca 100 meter weg dann haben erst die störungen angefangen AUSGEFAHRENE ANTENNE(ist 100 meter ok? bei ausgefahrener antenne

Bei eingefahrener ca 50 meter egal ob neuer oder alter empfänger!!!

es ist draußen am nieseln.beeinflusst das das ergebnis?
Honey Bee King 2
Tuning: 43 Riemenrad, Alu Heck, Brushless 3900kv Motor
S 3114 Heckservo, drei digital 8 g Servos, Ltg 2100T Gyro
Phase 3 F16
Akkus: 3s1p Lipo ec Power 2200 mAh 30 c Burst
Spektrum dx7 mit ar 7000 ar 500 und ar 6100 Empfängern

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Darkshooter« (24. November 2007, 13:50)


Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

32

Samstag, 24. November 2007, 14:11

RE: störungen im flug

Möglich.

Wenn selbst Empfängerwechsel, Quarzwehsel, Änderung von Antennen- und Empfängerposition usw.l nichts bringt bleibt nur eine Komponente nach der anderen zu testen, anderer regler oder Empfängerakku, Seros (wobei Störungen von Servos bei mir immer entfernungsunabhängig waren).

Hab auch grade so nen Kandidaten, Ein Stück wegfliegen und die Zappelei geht los. Hab mal die 3mal geflickte Antenne ersetzt und einen Elko repositioniert, der sich im Empfänger von seiner ursprünglichen, durch Kleber gesicherten Position über ein Teil geschoben hat das ich für eine Spule halte....

Mal sehen. Wenns nichts geholfen hat - anderer Quarz und Funke.

Dann kommt der Regler dran, aber den hab ich selbst zusammengelötet...

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (24. November 2007, 14:12)


33

Samstag, 24. November 2007, 14:12

störung im flug

hab grad nochmal mit laufendem motor halbgas und alle servos angeschlossen das ganze probiert und ab ca 130 meter fangen die heftigen störungen an die minimalen knarzenden geräusche allerdings schon früher aber da findet keine ruderbewegung statt...

passt das so?
Honey Bee King 2
Tuning: 43 Riemenrad, Alu Heck, Brushless 3900kv Motor
S 3114 Heckservo, drei digital 8 g Servos, Ltg 2100T Gyro
Phase 3 F16
Akkus: 3s1p Lipo ec Power 2200 mAh 30 c Burst
Spektrum dx7 mit ar 7000 ar 500 und ar 6100 Empfängern

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

34

Samstag, 24. November 2007, 14:21

RE: störung im flug

130m sind sehr wenig (wobei es in der Luft wahrscheinlich deutlich mehr wird), hab letztens anhand von Luftbildern und Karte nachgesehen wie weit ich max. wegfliege, das waren 650m. Normal etwa die Hälfte.

Treten die Störungen nur bei laufenden Motoren auf, oder hat das nichts damit zu tun?

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (24. November 2007, 14:23)


35

Samstag, 24. November 2007, 14:40

störung

die treten auchauf wenn der motor aus ist aber beim flug hatt ich die motoren immer an vileicht is im flug irgendwas anders als am boden???


ich habe in meiner grapuner mc 15 auch einen 7 zellen akku anstatt einen wie original verwendeten 8 zeller...aber das dürfte normal nichts aus machne oder? hab mit den 7 zellen auch schon meinen twinstar ohne probleme geflogen...
Honey Bee King 2
Tuning: 43 Riemenrad, Alu Heck, Brushless 3900kv Motor
S 3114 Heckservo, drei digital 8 g Servos, Ltg 2100T Gyro
Phase 3 F16
Akkus: 3s1p Lipo ec Power 2200 mAh 30 c Burst
Spektrum dx7 mit ar 7000 ar 500 und ar 6100 Empfängern

36

Samstag, 24. November 2007, 14:45

Störung

ich muss mich nochmal verbessern ich meinte vorhin dass ich einen neuen Empfänger gekauft habe einen multiplex RX-5 mit 35 mhz und habe meinen alten quarz da rein gemacht
Honey Bee King 2
Tuning: 43 Riemenrad, Alu Heck, Brushless 3900kv Motor
S 3114 Heckservo, drei digital 8 g Servos, Ltg 2100T Gyro
Phase 3 F16
Akkus: 3s1p Lipo ec Power 2200 mAh 30 c Burst
Spektrum dx7 mit ar 7000 ar 500 und ar 6100 Empfängern

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

37

Samstag, 24. November 2007, 17:34

Also was ich dir definitiv sagen kann ist, das nicht jeder Quarz in jedem Empfägner funktioniert.

Doch es kann durchauch sein, dass ein Quarz genau diese Spielchen macht die
du da so hast.

Teste doch mal bitte jedes Servo einzeln am Empfänger mit deinen 4xAAA Zellen
bzw. mit dem angeschlossenen Regler.

Hast du eventuell einen anderen Quarz nicht vom selben Hersteller.
Es gibt zb einige Futaba Quarze die in GraupnerEmpfänger nicht funktionieren aber
in den MPX Empfängern schon.

Mach das mal ... mit den einzelnen Servos und berichte dann wieder!

HenrikG

RCLine User

Wohnort: Gummizelle

Beruf: Azubi zum Feinmechaniker

  • Nachricht senden

38

Samstag, 24. November 2007, 17:45

Mein gott, schmeiß einfach dieses etwas was sich Empfänger nennt raus. Die Graupner R600 und R700 serie hat Steinzeittechnik insich. Mach nen R16Scan rein. Der is billig und auch ganz OK.
Viele Grüße, Henrik :w

Ich lüge prinzipiell immer. Nein, das stimmt nicht. Ich lüge eher selten, aber dann gerne und oft.

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

39

Samstag, 24. November 2007, 17:54

Henrik, er hat ja die selben Probleme mit dem neuen RX-5 !?
Hat er ja schon geschrieben, dass er mal einen anderen Empfänger
genommen hat.

40

Samstag, 24. November 2007, 19:19

Zitat

Original von HenrikG
Mein gott, schmeiß einfach dieses etwas was sich Empfänger nennt raus. Die Graupner R600 und R700 serie hat Steinzeittechnik insich. Mach nen R16Scan rein. Der is billig und auch ganz OK.


Meiner Meinung nach ein schlechter Rat. Der R600 ist zwar veraltet und sollte eigentlich wegen des fehlenden Fail Save bei grösseren Elektro Modellen nicht verwendet werden. Aber gerade weil er die Signale praktisch "direkt" an die Servos weiter gibt, ist er ein guter Indikator, dass irgend etwas nicht stimmt.
Und wenn du schon Geld in die Hand nehmen sollst, dann würde ich definitiv eine günstige Fasst (t6ex) kaufen. Die 2,4 Ghz anlagen sind gegenüber Störungen wesentlich toleranter.