Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Modellflieger33

RCLine User

  • »Modellflieger33« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin 13088

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 4. Dezember 2007, 22:43

Comet 2 von topp rippin

Hallo.

Ich habe bei E... ein Modell ersteigert was noch nicht angefangen war. Habe auch ein bild und einen Plan dazu bekommen wo auch drauf steht das das Modell von Topp Rippin vertrieben wird.

Jett habe ich nur ein Problem auf dem Plan steht drauf das das Modell 1,6 meter spannweite hat. Wenn ich aber meine Flächen zusammen rechne dann komme ich auf 1,8 meter.

Ist das normal? Kann ich dann den schwerpunk überhaupt nehmen?

Ich kann ja schlecht was von flügel abschneiden um auf ds maß zu kommen weil dann passt er ja nicht mehr in den rumpf.
CHRIS

2

Dienstag, 4. Dezember 2007, 23:22

mmh, ich weiss ja ned, aber über den schwerpunkt würde ich mir erst gedanken machen, wenn dass modell letztendlich steht und die ganze elektronik drin hat ...
Flächenflieger und Bodenheizer :ok:

Alter Fessler

RCLine User

Wohnort: Heinsberg Rheinland

Beruf: Produktioner

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 4. Dezember 2007, 23:37

Hallo.

Wenn ich mich recht erinnere, dann ist der Comet 2 ein Kunstflugmodell des 'alten Stils', also RC-1 Modelle. Soll heißen Tiefdecker, Dreibeinfahrwerk, 10 ccm-Motor schräg eingebaut damit das Resorohr unter den Flügel paßt. Diese Modelle hatten üblicherweise so um die 1,60 m Spannweite. Vermutlich sind es Styropor/Furnier-Flügel, die in der Mitte zusammengeklebt werden und dann unter den Rumpf geschraubt werden. D.h. die Rumpfbreite darfst du nicht mitrechnen um die Spannweite zu ermitteln.

Aber selbst wenn du dann auf 1,80 m kommst, halte ich das eher für günstig, denn die TOPP-MODELLE waren nicht gerade als Leichtgewichte bekannt und etwas mehr Spannweite bedeuted etwas größere Fläche und damit etwas geringere Flächenbelastung. Dies kommt den Flugeigenschaften zugute. Für den Schwerpunkt hat eine größere Spannweite überhaupt keine Bedeutung. Der sollte nach wie vor an der im Plan angegeben Stelle liegen und hat höchstens etwas mit der Flächentiefe zu tun, die Spannweite hat keinen Einfluß.

Im übrigen, warum soll man von einem Flügel nichts abschneiden können? Üblicherweise macht man das außen, also am Randbogen, das hat doch dann auf die Passung im Rumpf keinen Einfluß?

Schönen Gruß
Willi
What goes up, must come down! (Tom Petty)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alter Fessler« (4. Dezember 2007, 23:39)


martin_g

RCLine User

Wohnort: D-73329 Kuchen

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 4. Dezember 2007, 23:52

Hi!

Lass ja die Spannweite am Stück! Die gehört so.
Die Twincomet ist im Gegensatz zur Comet kein Wettbewerbsmodell und die Spannweite wurde erhöht um das doppelte Motorengewicht etwas zu kompensieren.
Gedacht für 2x6,5ccm wurde sie auch mit 10ern und Resos geflogen - das noch mit Einziehfahrwerk - da haben die Speedflieger feuchte Hände (oder Hosen...je nach dem :D )

Ausserdem sind alle Comet, Comet II/II Spez., Minicomet und Twin Comet geile Maschinchen...leider meinten plötzlich alle, sie müssten Curare fliegen um was reissen zu können. Doch es gab eine Menge Modelle, die richtig gut waren...

Am Besten Du bastelst 46 FX oder 50er rein, das dürfte der beste Kompromiss zwischen Leistung und Gewicht werden. Natürlich am allerbesten mit Resos... :evil:

Modellflieger33

RCLine User

  • »Modellflieger33« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin 13088

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 21:32

Hallo

Danke für die Tips.

Habe sie heute bebügelt und morgen werde ich den motor mal testen.

Ich habe einen MVVS 15,0 GFS/R - ABC - RC mit Reso eingebaut.

Weil laut Plan sollen es ja 2000g sein die das Modell wiegt. Weiß nur nicht ob leer oder mit RC.

Ich hoffe der Motor schaft die 4,2KG anzuheben :-)
CHRIS

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 22:24

Bei Rippin gibt es die Kiste sogar noch zu kaufen 8(

Die Comet flog gut.Aber 180cm finde ich jetzt auch erstaunlich,zumal 160cm auf der Website steht. Mit 4,2kg fliegt die garantiert. Mein alter Mini Flipper mit 140cm Spannweite,wog nach x Reparaturen genauso viel damals :D

martin_g

RCLine User

Wohnort: D-73329 Kuchen

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 00:14


1,80 Spannweite, sieht man gut auf dem Bild.
2x 6,5 - 10ccm...2Kg werden bestenfalls das nakte Modell sein. ich vermute die 5 Kg wirst Du zumindest wenn Du mehr als 6,5ccm nimmst nicht halten können.

1,60 Spannweite...1 Motor mit 10ccm...

Zitat

Ich habe einen MVVS 15,0 GFS/R - ABC - RC mit Reso eingebaut.

Wie? Nur einen? Lasch!!! Dann hätteste besser ne 2 Spezial genommen.
Schade drum.

Modellflieger33

RCLine User

  • »Modellflieger33« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin 13088

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 05:52

Hallo Martin

Ich habe ja nur die Comet und nicht die TwinComet. Deeswegen wundert mich das ja mit der Spannweite.
CHRIS

Martin Pröls

RCLine User

Wohnort: Oberpfalz

Beruf: Tierarzt

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 12:26

Hallo Christian,

ich habe auch mal eine Comet 2 bei Ebay gekauft, war schon rohbaufertig. Auch bei meiner war eine Fläche mit 180cm dabei. Wahrscheinlich gab´s die irgendwann mal so zu kaufen.
Bei meiner Comet war das Höhenleitwerk schon eingebaut. Ich habe dann den Rumpf aufwendig mit Perlmutt-3-Schicht-Lack lackiert und danach mal die EWD gemessen: 3° :wall: . Seitdem liegt die Comet in einer Ecke und verstaubt. Vorgesehen hatte ich einen 15ccm Webra mit Reso. Wenn ich irgendwann mal Lust habe, werde ich die Tragflächenanformung ändern, um auf die 0,5° EWD zu kommen.
Also: Unbedingt vor Einbau des Höhenleitwerks die EWD vermessen!!!

Servus, Martin
Auf dem Rücken musst du drücken!!!

Modellflieger33

RCLine User

  • »Modellflieger33« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin 13088

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 21:19

Hallo Martin.

Ich mache das Hobby jetzt schon seit 17 Jahren und habe bestimmt schon so 20 Modelle selber gebaut und habe nie eine EWD eingestellt.

Also sagt mir doch bitte mal einer wie mann eine EWD Misst??? Habe sowas noch nie gemacht und sie sind immer alle geflogen.

Was kann denn im schlimmsten fall sein wenn die EWD nicht stimmt?
CHRIS

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »eisbaer243« (6. Dezember 2007, 21:21)


Modellflieger33

RCLine User

  • »Modellflieger33« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin 13088

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

11

Freitag, 7. Dezember 2007, 11:34

Hallo

Habe ein programm gefunden mit dem mann die EWD ausrechnen kann.

Habe alles eingegeben und bin auf das gekommen.


Für Modell Comet II erstellt am 07. Dez. 2007 11:28 Uhr

Tragfläche Flächentiefe = 370,00 mm
Abstand (1) Nasenleiste - Unterlage = 155,00 mm
Abstand (2) Endleiste - Unterlage = 160,00 mm
Anstellwinkel gegenüber Unterlage = -0,77 °
Höhenleitwerk Flächentiefe = 225,00 mm
Abstand (3) Nasenleiste - Unterlage = 247,00 mm
Abstand (4) Endleiste - Unterlage = 251,00 mm
Anstellwinkel gegenüber Unterlage = -1,02 °
Diese Eingaben ergeben eine EWD von 0,24 °


Ist das gut oder schlecht????
CHRIS