Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 14. Dezember 2007, 11:28

Problem Klappluftschraube und Mittelstück

Hallo zusammen,

habe das erstemal mit einer Klappluftschraube zu tun.
Aeronaut und Mittelstück von Aeronaut.
Problem: Die Luftschraube wird durch das Mittelstück ziemlich fest eingeklemmt.
Passt zwar, kann mit aber nicht vorstellen, dass sie im Flug sich von alleine an der Rumpf anlehnt. Ist das bei euch auch so ? Muss man das Mittelstück etwas "aufdehnen"
Und wie fest müsste ich die Sicherheitsschrauben anziehen?
Je mehr umso weniger lässt sich die Luftschraube ja "zurück drücken"
Kann mann diese also ohne schlechtes Gewissen nicht ganz anziehen?

Ich hoffe jemand kann mir bei diesen 2 Problemen helfen.???

MFG

Alex

Sens_CH

RCLine User

Wohnort: CH-9xxx

  • Nachricht senden

2

Freitag, 14. Dezember 2007, 11:38

RE: Problem Klappluftschraube und Mittelstück

Am besten nimmst du schrabensicherung (mittelfest) und ziehst die schrauben nur so fest an, dass sich der prob noch locker einklappen lässt.

LG

S
[SIZE=1]Futaba T12FG 2.4
Hyperion EOS-0610i DUO
Yak 55 SP 87" Black Mamba // EF Extra 300 58"
MSH Protos 500, YGE 80, Scorpion 3026-1400, 12T, Savox SH-1350, HG-5000, Savox SH-1357
[/SIZE]

Abdrehfaktor

RCLine User

  • »Abdrehfaktor« wurde gesperrt

Wohnort: Münster

Beruf: Werkzeugmechaniker-Facharbeiter und jetzt Studi

  • Nachricht senden

3

Freitag, 14. Dezember 2007, 12:02

Das Mittelstück lässt du so, die Schrauben versiehst du mit Stoppmuttern und ziehst sie nur so weit fest, bis sie sich gerade nicht mehr ganz frei drehen, und wenns nicht leicht genug geht, dann schleif ganz leicht was von den Propellerblattflanken ab.

4

Freitag, 14. Dezember 2007, 12:13

Als ich mir vor kurzem Blätter und Mittelstück von aeronaut gekauft habe, passten die Blätter auch nur sehr stramm zwischen den beiden Wangen des Mittelstückes. Mit einer Feile habe ich dann die Blattwurzel so bearbeitet, dass die Blätter sich frei drehen konnten. Viel war das übrigens nicht, was ich da abschleifen musste. Die Muttern sind nicht umsonst Stoppmuttern, denn fest anziehen soll man das ja nicht. Gerade so, dass die Blätter sich ohne Widerstand klappen lassen.

Gruß,
Günther

P.S.: Die CAMCarbon von aeronaut sind schon echt scharf ;) Letztens habe ich mir mit einer Blattspitze beim Hantieren doch tatsächlich in den Finger geschnitten 8(
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)

5

Freitag, 14. Dezember 2007, 12:21

RE: Problem Klappluftschraube und Mittelstück

Hallo nochmal,

das ging ja mal wieder super schnell.
Danke für die sehr hilfreichen Antworten.
Werde ich heute Mittag gleich umsetzen.

MFG

Alex

Abdrehfaktor

RCLine User

  • »Abdrehfaktor« wurde gesperrt

Wohnort: Münster

Beruf: Werkzeugmechaniker-Facharbeiter und jetzt Studi

  • Nachricht senden

6

Freitag, 14. Dezember 2007, 22:44

Jo tu das.
Und wenn du gerad dabei bist, auswuchten mit Tesafilm nicht vergessen.
Solange bei einem Blatt Stücke in veränderlichen Größen auf die Unterseite des Blatts kleben, bis es am wenigsten vibriert.

Modellbauknaller

RCLine User

Wohnort: Bensheim / Bergstrasse

  • Nachricht senden

7

Samstag, 15. Dezember 2007, 10:50

leider gehen einige LS-Blätter von AeroNaut nur sehr stramm in das Mittelstück.
Das Blatt sollte leicht aber spielfrei ins Mittelstück gehen.
Die Schrauben werden so fest angezogen, daß die Blätter frei im Mittelstück pendeln können.
Die Mutter der Blattwurzelschraube am Besten immer mit etwas Schraubensicherungslack sichern.