Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mischkabaer

RCLine User

  • »mischkabaer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: LEJ - EDDP - oder auch LEIPZIG genannt

Beruf: Fluggerätmechaniker

  • Nachricht senden

1

Freitag, 14. Dezember 2007, 21:11

Twinstar mit 3 !!! Impellern

Hat irgendjemand von euch schon mal Impeller in einen TS2 eingebaut?

Zur Erklärung: Ein Kollege und ich haben vor, seinen TS2 zu einer DC10/MD11 umzubauen.
Dafür wird er zum Tiefdecker und bekommt sowohl unter jeden Flügel als auch ins Seitenleitwerk einen Impeller (DF69 von Multiplex mit HIMAX 2825-3600) :evil: .

Jetzt bin ich halt noch auf der Suche nach bekannten Problemen, um diese von vornherein begrenzen zu können.

SIND FÜR JEDEN TIPP DANKBAR ! ! ! ! :prost:
MfG MICHA

[SIZE=4]
[/SIZE]

2

Samstag, 15. Dezember 2007, 09:58

RE: Twinstar mit 3 !!! Impellern

Ansich eine Nette Idee. aber der Aufwand kommt hier ja shcon fast einem Neubau gleich, zumal der Twinstarrumpf Überhaupt keine Ähnlichkeit mit einer DC10 hat.

Ich würde mir das noch einmal gut überlegen
____________
Gruß Johannes

P.S. Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn Behalten!
____________

Tjark

RCLine User

Wohnort: D-Birkenau

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Samstag, 15. Dezember 2007, 12:12

Warum baut ihr die Drei Impeller nicht erstmal so an??
Und last die arme Zwin star so wie ist!
Also als Hochdecker...

Gruß Tjark
[SIZE=3]Gruß Tjark[/SIZE] :w



[SIZE=1]Shocky-Rc zu verkaufen, einfach ne PN schicken[/SIZE]

4

Samstag, 15. Dezember 2007, 15:25

Zitat

Original von builderz
Warum baut ihr die Drei Impeller nicht erstmal so an??
Und last die arme Zwin star so wie ist!
Also als Hochdecker...

Gruß Tjark


Sie wollen ja eine DC 10 nachbauen, aber wie gesagt das ist mit dem Twinstar so kaum möglich bzw. ein Rießen Aufwand!

Vor allem wie wollt ihr den 3. Impeller "Scale" ins Seitenleitwerk integrieren?

So ein vorhaben setzt eine Ausführliche Planung voraus, ich würde mich da an deiner Stelle erst einmal hinsetzen und Planen.
Und vor allem auch noch andere vieleicht Umbaufreundlichere Modelle in Betracht ziehen!
Oder vieleicht gibt es sogar eine für Impeller Gedachte DC 10 in der Größenordnung?
____________
Gruß Johannes

P.S. Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn Behalten!
____________

Tjark

RCLine User

Wohnort: D-Birkenau

Beruf: Student

  • Nachricht senden

5

Samstag, 15. Dezember 2007, 15:29

Genau darum meinte ich doch erstmal das mit der DC-10 lassen und den Kram so da rein bauen...

Gruß Tjark
[SIZE=3]Gruß Tjark[/SIZE] :w



[SIZE=1]Shocky-Rc zu verkaufen, einfach ne PN schicken[/SIZE]

mischkabaer

RCLine User

  • »mischkabaer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: LEJ - EDDP - oder auch LEIPZIG genannt

Beruf: Fluggerätmechaniker

  • Nachricht senden

6

Samstag, 15. Dezember 2007, 17:09

Danke erstmal für eure Meinungen!

Das mit der DC10 sollte nur erläutern, wie die Triebwerke am Ende angeordnet sein sollen.
In der Planungsphase sind wir auch ziemlich weit fortgeschritten. Dieser Plan reift schon seit fast einem Jahr in uns heran und hat so manche Nacht köpferauchend :dumm: zum Tag gemacht.
Das Seitenleitwerk wird wohl komplett aus GFK neu gemacht und dem entsprechend der Impeller komplett mit einlaminiert.

Das mit dem Tiefdecker ist ein nettes Beiwerk und meiner Meinung nach unser geringstes Problem.
Größer wird eher das Schwerpunktproblem. Immerhin soll ein Impeller mit ca180g ganz nach hinten wandern. Das bedeutet wiederum, das es am einfachsten ist, die Tragflächen etwas nach hinten zu versetzen ( erstens verringert sich die Hebelwirkung des Gewichts im Heck und zweitens kommt der Schwerpunkt gleichzeitig nach vorne). Und wenn man das macht, kann man sie auch gleich nach unten setzen.

Meine Fragen gingen eher in Richtung der Probleme beim Impeller An-/Einbau. Die vorderen sollen in Gondeln unter die Tragflächen.
Dementsprechend müssen wir noch ein Fahrwerk bauen.
Gibt es da vielleicht schon jemanden, der das elegant gelöst hat?
MfG MICHA

[SIZE=4]
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mischkabaer« (15. Dezember 2007, 17:14)


7

Samstag, 15. Dezember 2007, 23:19

Nun dann, wenn es alles schon geplant ist dann kann man so ein Projekt natürlich angehen. Wozu sind wir denn Modellbauer! Ich wollte nur vor Möglichen Problemen warnen.

Twinstars mit Fahrwerk gibt es viele. Das sollte kein problem sein, im Forum findet man da einige!

Impeller Gondeln würde ich an die Stelle der Bisherigen Motorgondeln setzen. Dazu die Gondeln einfach bündig mit der fläche abschneiden und die entstehenden Löcher mit Elapor auffüllen!

Schwepunktproblem sollte sich lösen Lassen. Bei meinem TS2 musste dank schwerem Akku noch Blei ans Heck. Daher sollte das mit ganz nach vorn geschobenem akku schon fast gelöst sein. die hintere Gondel und das Seitenleitwerk wie du schon geschrieben hast aus GFK. Dann sollte es eigentlich passen!

Joa das wäre so das was mir im Moment einfällt!
Viel Erfolg noch beim Projekt!
____________
Gruß Johannes

P.S. Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn Behalten!
____________

Dr._Gernot

RCLine User

Wohnort: Gersthofen

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 16. Dezember 2007, 10:48

Hallo,

der dritte Antrieb hinten ist mit Sicherheit ein Problem.

Der Motor wiegt 136 g, der Impeller vielleicht 34 g. Das macht 170 g an einem Hebelarm von etwa 500 mm zum Schwerpunkt. Um das auszugleichen müßte man einen 400 g schweren Akku um 212 mm nach vorne schieben. So viel Platz ist im TS nicht. Und da ist der bleischwere GfK Käse und die Kabel noch gar nicht mit dabei.

Ein anderes Problem wäre wohl die Anzahl der Steller. Drei Motoren an einem Steller wird, wenn es überhaupt geht, endlose Kabel nach hinten mit entsetzlichen Störungen geben. Drei Steller mit kurzen Motorkabeln geht, macht aber zusätzliches Gewicht hinten.

Ob das Twinstar Profil für einen Impeller richtig ist, der erst mit höherer Geschwindigkeit richtig angeströmt wird, erscheint mir auch sehr zweifelhaft.

Tipp: Erstmal nur zwei Impeller anbauen oder gleich die Simprop DO328 mit Impellern kaufen.

Gernot

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dr._Gernot« (16. Dezember 2007, 10:49)


mischkabaer

RCLine User

  • »mischkabaer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: LEJ - EDDP - oder auch LEIPZIG genannt

Beruf: Fluggerätmechaniker

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 16. Dezember 2007, 11:08

Hallo Gernot,

Danke erstmal für die Hinweise.
Wie ich schon oben beschrieben hab, haben wir vor, die Tragflächen ein ganzes Stück nach hinten zu versetzten (wenn man die Position sowieso schon ändert, hält sich die Arbeit in Grenzen). Dadurch wird das Schwerpunktproblem wohl in den Griff zu bekommen sein.
Das mit den Reglern ist, wie du schon angedeutet hast, ein eher größeres Problem.
Da es sich um Brushless-Innenläufer handelt, müssen wir sowieso für jeden Motor einen eigenen Steller einbauen.
Problem dabei: die von dir erwähnten möglichen Störungen.
Die geben mir doch immernoch etwas zu denken. Aber irgendeine Lösung äßt sich da wohl auch finden.


Das Projekt steht fest.
Anfang Januar können wir die Impeller abholen und dann geht es mit dem Basteln los.
Ein Baubericht wird natürlich auch angefertigt und die ersten Flugtests werdeet ihr auch verfolgen können.
MfG MICHA

[SIZE=4]
[/SIZE]

WeMoTec

RCLine User

Wohnort: Willich

  • Nachricht senden

10

Montag, 17. Dezember 2007, 19:45

Was ich noch nicht ganz blicke, warum Ihr die MPX Impeller benutzt.
Die sind doch nur die Raubkopie eines bekannten Impellers, der im Original auch noch preiswerter ist.
Und dann wiegt ein zeitgemäßer Motor wie z.B. Mega 16/15/3 oder HET2W auch gerade mal die Hälfte bei höherer Leistung und höherem Wirkungsgrad.
Ich meine, 3 x 70g = 210 g alleine bei den Motoren gespart, das lohnt sich doch schon.

Oliver

mischkabaer

RCLine User

  • »mischkabaer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: LEJ - EDDP - oder auch LEIPZIG genannt

Beruf: Fluggerätmechaniker

  • Nachricht senden

11

Montag, 17. Dezember 2007, 19:55

Hmmm..... ??? :wall:
Das hätte sich echt gelohnt, zumindest Gewichtstechnisch, aber leider sind die Impeller jetzt schon auf dem Weg.

Aber finanziell war es OK: die haben "nur" €79,- pro Stück inklusive Motor gekostet (war gerade ne Aktion) da hat mein Kollege einfach zugeschlagen. :nuts:
MfG MICHA

[SIZE=4]
[/SIZE]

12

Dienstag, 18. Dezember 2007, 05:43

hallo erstmal...
nach mehrmaligen lesen der eurer antwortenauf diesen beitrag möchte ich meinen kollegen und freund mischkabaer jetzt unterstützen. *gg*

zur info: ich bin derjenige mensch der wohl die beklopptesten ideen im kopf hat und alles umsetzen würde. auch die idee mit der twin kommt von mir.

erklärung: nachdem ich täglich jeden tag eine md11//dc10der lh und nur meter davon parke bzw u.a auch wohne kam mir die idee. der rumpf und die form der twin scheinen mir da ganz gut zu sein.


der schwerpunkt wird endschieden durch die position der fläche.die regler werden motor nah angebaut (alle) drei. der empfänger wird, in relation zur kabellänge der reglereingebaut, damt keine unterschiedlichen längen da sind und entsprechend abgeschirmt.

nochmal zum schwerpunkt. das seitenleitwerk wirdnur bedingt einlaminiert. die größte kraft wird, nach meinen plänen "direkt" in den rumpf geleitet. somit hat der bereich überhalb des impeller keine großen kräfte mehrzu tragen.

aus beruflichen gründen sowie erfahrung im langsam flug der twin kann ich mit ruhigem gewissen sagen dass das profil alle mal die von erwarteten vorraussetzungen erfüllt.


so und nun nochwas: sehr viele haben mir geraten: "bau erst mal mit 2 impeller" oder kauf dir das und das modell". mal ehrlich jungs. wenn ich zwei impeller benutze habe ich mehr probleme danach auf drei umzubauen als jetzt. Schwerpunkt, lager der servos, der regler inklusive kabelängen, etc,etc. entweder gleich alle drei oder gar nicht. ........... und wenn ich ein anderes modell haben wollen würde, würde ich meine twin nicht so umbauen.



naja das mit den vergleichbaren impellern ist echt ärgerlich. da hätte ich wirklich noch aufantworten warten sollen bzwüberhaupt malfragen können. egal aus fehlern lernt man und bezahlen mussich diesen jetzt auch.... *heul*



aber auf jeden fall danke ich euch für die anregungen und "kritiken" (emfinde diese als postiv NICHT negativ!!!!!!!!!!!) IHR habt mir echtweitergeholfen!!!

Mfg

der Chaosbastler
Es gibt nichts was nichtfliegen kann!!!
Su31-Hats in der luft in drei Teile zerlegt
TwinStar2-erst flieger und experementier Flieger
Acromaster-ersatz für die Su
Rennschnecke- ein Boot.
Catamaran-experementier Boot

mischkabaer

RCLine User

  • »mischkabaer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: LEJ - EDDP - oder auch LEIPZIG genannt

Beruf: Fluggerätmechaniker

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 18. Dezember 2007, 05:54

Na sieh mal einer an:
Der Verückte ist jetzt auch im Forum...

[SIZE=3]WILLKOMMEN[/SIZE]
MfG MICHA

[SIZE=4]
[/SIZE]

14

Dienstag, 18. Dezember 2007, 07:58

als Tipp: beut nen seperaten Empängerallu ein, so lassen sich Störungen oft auch vermeiden
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

15

Dienstag, 18. Dezember 2007, 08:54

ich mag euch den Spaß ja nicht verderben aber durch das verschieben der Fläche um ein ganze Stück nach hinten wird auch die Hebelwirkung der Ruder geringer.
Genauso wird die Spurtreue enorm abnehmen. Eventuell kippelig um 2 Achsen.
Scale fliegen wird das so nicht.
Das dicke Profil mit den Impellern für hohe Geschwindigkeit wird Wirkungsgradtechnisch sicher auch nicht das helbe vom Ei.
So ein Twistar ist ein fliegender Schrank.Der Widerstand ist enorm

Gruß Tim
Der mit dem roten Heli ;)

16

Dienstag, 18. Dezember 2007, 16:36

Hi Tim

also, das mit den achsen ist so ne sache. da mach ich mir meine gedanken drum. wir werden deshalb eine v-Form sowie eine Pfeilung einbauen. das "dicke" Profil ist kein ding. die twin iss schon mit 10" Latten und Brushlessmotoren (die bisherige Konfig) verdammt schnell. Auch muss das Profil recht dick sein wegen dem gewicht. (stabilität auf der einen seite und bon bon fach auf der anderen seite)

aber das sind aspekte die wirklich wichtig sind.
Es gibt nichts was nichtfliegen kann!!!
Su31-Hats in der luft in drei Teile zerlegt
TwinStar2-erst flieger und experementier Flieger
Acromaster-ersatz für die Su
Rennschnecke- ein Boot.
Catamaran-experementier Boot

mischkabaer

RCLine User

  • »mischkabaer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: LEJ - EDDP - oder auch LEIPZIG genannt

Beruf: Fluggerätmechaniker

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 18. Dezember 2007, 19:22

@Christian.

Danke für den Tipp!!!

Das mit dem Empfängerakku hab ich schon ab und zu mal in Erwägung gezogen. Hab es aber immer wieder aus Gewichtsgründen verworfen. Immerhin sind das auch nochmal 4 AA-Batterien (alles andere würde die Kosten enorm in die Höhe treiben...immerhin ist es ein FUN-Projekt)

Ich hatte den extra Empfängerakku aber bisher nur aus Sicherheitsgründen in Betracht gezogen (3 Impeller: das könnte schon irgendwo Probleme geben. Und mit E-Akku kann man die Mühle wenigstens im Gleitflug runterbringen...falls sich das BEC verabschiedet)

Aber wenn es gegen mögliche Störungen hilft, dann sollten wir vielleicht nochmal drüber nachdenken.

vllt kann man damit den Schwerpunkt noch etwas nach vorne bringen.....


EDIT: Hab mir mal paar Gedanken gemacht....und raus kam das Bild
(Würde doch wohl genial aussehen, oder?)

...und noch ein EDIT: @TIM: Sie soll nicht scale fliegen, sie soll Spaß machen... :evil: :evil:
»mischkabaer« hat folgende Bilder angehängt:
  • twin  pfeilung.jpg
  • twin  pfeilung.jpg
MfG MICHA

[SIZE=4]
[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »mischkabaer« (18. Dezember 2007, 22:43)