Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

<johannes>

RCLine User

  • »<johannes>« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Westerwald

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Samstag, 22. Dezember 2007, 12:33

?!?Kälte?!?

Hi,
wollte mal fragen ob die Kälte den RC Komponenten/Fliegern/Lipos usw. etwas anhaben kann !

Habe seit Herbst meine ganzen Modellbau Sachen auf meiner neuen Werkstatt über der Garage (Sender,Lader,Lipos,Modelle usw,) , diese ist zwar gut gedämmt, wird auch nicht unter 0°C aber kalt ists da oben schon !

Wenn ich dort arbeite heize ich schon, aber bin halt nicht dauerhaft dort oben ( ca.1-2mal pro Woche) ! Kann die kälte den Sachen was anhaben?


Gruß Johannes
Gruß Johannes


2

Samstag, 22. Dezember 2007, 12:35

RE: ?!?Kälte?!?

Also den Lipos nur wenn sie stark belastet werden sonst macht das Ihnen nichts. Wie es mit den Komponenten ist weiss ich auch nicht aber ich denke das ganze macht nichts.
Hangar:
T Rex 600 mit Hughes MD 500 :nuts: :nuts:
Funjet extrem :evil:
Sebart Katana s30e :ok:
Piper J-3 Great Planes Elektro :shy:
Hyperion Yak 54
Nimbus 3 Meter
Shocky Yak 55m :evil:
Bipie ==[]

3

Samstag, 22. Dezember 2007, 13:42

RE: ?!?Kälte?!?

Ich glaube der Mensch dürfte da die empfindlichste Komponente sein ;-)
Mein Keller hat auch nur noch 6°C, solange es da aber trocken ist dürfte das keinem Teil schaden.

Und die Rümpfe habe ich im Winter an den Lufteinlässen mit Krepp verschlossen, schließlich wollen wir ja nicht das der Lipo im Betrieb friert...
Gruß,
Alvaro

4

Samstag, 22. Dezember 2007, 17:06

Also - im allgemeinen steht in den Bedienungsanleitungen etwas über den Betriebstemperaturbereich.Bei meinen Sendern so zwischen -10 Grad und + 40Grad.
Gruss Gunter

Jörch96

RCLine User

Wohnort: 29xxx bei Celle

Beruf: Flieger

  • Nachricht senden

5

Samstag, 22. Dezember 2007, 17:34

Moin Johannes,

der Elektronik machen Temperaturen um und bei 0° C nix! Feuchtigkeit wäre schädlich...


Off Topic:
Fliegst Du den Cyclone aus Deinem Avatar noch? Wie bist Du zufrieden?
Ich habe mir einen gebraucht gekauft, um nach gut 20 Jahren (da warst Du noch nicht mal geplant... 8) ) wieder mit dem Modellfliegen anzufangen und bin begeistert!
Hat einen FX 91 drin und geht senkrecht ohne Ende...

Hier isser:



Gruß
Jörch
Nimm die Menschen wie sie sind, es gibt keine anderen...
---------
Gruß
Jörch

oxo

RCLine User

Wohnort: Rheintal CH

  • Nachricht senden

6

Samstag, 22. Dezember 2007, 18:44

Hallo!

Zitat

Original von Jörch96

....der Elektronik machen Temperaturen um und bei 0° C nix....



Ich war in der letzten Woche bei der Schweinekälte mit meiner Velox II fliegen (Temperatur um -6°C). Beim ersten Versuch gab der Regler, ein Hyperion Titatn 50, nur komische Piepgeräusche von sich, doch der Motor lief nicht an. Das BEC funktionierte aber, und die Akkuspannung war auch hoch genug, ca. 16V.

Nach kurzem Erwärmen mit dem Fön funktionierte dann alles tadellos. Die Kälte scheint die Funktion also zu beeinträchtigen, Schäden hats zum Glück keine gegeben...

Grüsse
Simon

7

Samstag, 22. Dezember 2007, 19:18

Zitat

Original von oxo


Nach kurzem Erwärmen mit dem Fön funktionierte dann alles tadellos. Die Kälte scheint die Funktion also zu beeinträchtigen, Schäden hats zum Glück keine gegeben...


Es ist auch allgemein bekannt das Lipos im Winter vorgeheizt werden müssen, wenn das natürlich nicht beachtet Wird ist es klar das es Funktionsstörungen gibt!

Ansonsten ist der Elektronik die Temperatur egal, ich fliege auch bei Minusgraden. Wenn wie gesagt die Akkus vorgeheizt werden (ca. 35-40°) dann funktioniert alles tadellos.
____________
Gruß Johannes

P.S. Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn Behalten!
____________

8

Samstag, 22. Dezember 2007, 20:00

Ich habe mal irgendwo gehört dass man elektrische Geräte vor dem Einschalten erst warm werden lassen soll wenn man sie von der Kälte ins Warme holt und andersrum....

@fafnir: also meine mc-10 darf man zwischen -15° bis +55° betreiben...
:evil: Der Teufel fliegt immer mit :evil:

Jörch96

RCLine User

Wohnort: 29xxx bei Celle

Beruf: Flieger

  • Nachricht senden

9

Samstag, 22. Dezember 2007, 20:23

Zitat

Original von S-to-the-d

Es ist auch allgemein bekannt das Lipos im Winter vorgeheizt werden müssen, wenn das natürlich nicht beachtet Wird ist es klar das es Funktionsstörungen gibt!



Es geht hier um die Lagerung von Zitat: Sender,Lader,Lipos,Modelle usw, bei Temperaturen nicht unter 0° C...!


...und das ist kein Problem!


Gruß
Jörch
Nimm die Menschen wie sie sind, es gibt keine anderen...
---------
Gruß
Jörch

10

Samstag, 22. Dezember 2007, 21:23

Nur trocken muss es sein. Zu viel (Luft-)Feuchtigkeit führt bei Temperaturwechseln (Tage ohne Heizung <-> geheizte Bastelabende) zu Kondenswasserbildung überall da wo man sie nicht gebrauchen kann.

<johannes>

RCLine User

  • »<johannes>« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Westerwald

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 23. Dezember 2007, 10:12

Hi,
ok , dann dürfte die kälte also wohl nix ausmachen.....

@Jörch: Ja,ich fliege den Cyclone noch !

Habe auch einen OS91FX drin und bin sehr zufrieden ! Ist von Hovern mit Senkrechtem Wegsteigen usw. echt alles drin ! Hab als Dämpfer eine Sonderanfertigung von Greve dran !

Nur auf den geraden sollte man ihn nicht zu schnell werden lassen, da kann bei der Power die meiner hat zu Höhenruderflattern führen ( ist mir passiert,obwohl ich nicht sonderlich rumgeheizt bin,aber ist halt auch viel Power hinter ! Bei mir ists zum Glück glimpflich verlaufen,hab´s direkt gemerkt und konnte noch schnell Landen , wünsche ich aber trotzdem keinem ! ) .

Vllt. kommen nächste Saisong mal ein paar Bilder vom tieferen Hoovern !
Gruß Johannes


12

Sonntag, 23. Dezember 2007, 10:46

Zitat

Original von Jörch96

Es geht hier um die Lagerung von Zitat: Sender,Lader,Lipos,Modelle usw, bei Temperaturen nicht unter 0° C...!



Ich habe mich aber auf den Post von Simon bezogen und nicht auf die Lagerung ;)
____________
Gruß Johannes

P.S. Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn Behalten!
____________

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »S-to-the-d« (23. Dezember 2007, 10:46)


oxo

RCLine User

Wohnort: Rheintal CH

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 23. Dezember 2007, 12:22

@S-to-the-d

Zitat

Original von oxo
...und die Akkuspannung war auch hoch genug, ca. 16V...


Ich habe (hauptsächlich) den Regler gefönt, nicht den Akku ;)

Grüsse
Simon

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »oxo« (23. Dezember 2007, 12:22)


14

Sonntag, 23. Dezember 2007, 12:31

Zitat

Original von Jörch96
Moin Johannes,

der Elektronik machen Temperaturen um und bei 0° C nix! Feuchtigkeit wäre schädlich...


Off Topic:
Fliegst Du den Cyclone aus Deinem Avatar noch? Wie bist Du zufrieden?
Ich habe mir einen gebraucht gekauft, um nach gut 20 Jahren (da warst Du noch nicht mal geplant... 8) ) wieder mit dem Modellfliegen anzufangen und bin begeistert!
Hat einen FX 91 drin und geht senkrecht ohne Ende...

Hier isser:



Gruß
Jörch



Guten Tag

Wo gibt es mehrere Informationen über den Cyclone. Das Ding sieht ja mächtig schön aus!!! Was hat er für eine Spannweite???

MFG Tom

Jörch96

RCLine User

Wohnort: 29xxx bei Celle

Beruf: Flieger

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 23. Dezember 2007, 13:06

Moin Tom,

der Cyclone hat 178cm Spannweite und ist 183cm lang. Abfluggewicht unter 4kg!
Hersteller ist mir leider unbekannt... :(


Gruß
Jörch
Nimm die Menschen wie sie sind, es gibt keine anderen...
---------
Gruß
Jörch

Jörch96

RCLine User

Wohnort: 29xxx bei Celle

Beruf: Flieger

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 23. Dezember 2007, 13:23

Ich hab's doch noch gefunden!
Hersteller war Eurolight. Ich schreibe "war", weil ich ihn leider nirgendwo mehr angeboten gesehen habe!


Gruß
Jörch
Nimm die Menschen wie sie sind, es gibt keine anderen...
---------
Gruß
Jörch

<johannes>

RCLine User

  • »<johannes>« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Westerwald

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 23. Dezember 2007, 15:15

Hi,
ja,wurde von Eurolight hergestellt,gibts leider nicht mehr ! Ein paar Infos findet ihr noch auf meiner HP unter www.flightzone.de.tt !

Gruß Johannes
Gruß Johannes


18

Sonntag, 23. Dezember 2007, 16:11

Zitat

Original von oxo
@S-to-the-d


Ich habe (hauptsächlich) den Regler gefönt, nicht den Akku ;)

Grüsse
Simon


Tja dann lag es wohl an dem kleinen Bischen Akku föhnen, du kannst mir ruhig glauben das dem Regler die Temperatur egal ist ;)
____________
Gruß Johannes

P.S. Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn Behalten!
____________

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »S-to-the-d« (23. Dezember 2007, 16:12)


19

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 23:36

Zitat

Original von S-to-the-d

Zitat

Original von oxo
@S-to-the-d


Ich habe (hauptsächlich) den Regler gefönt, nicht den Akku ;)

Grüsse
Simon


Tja dann lag es wohl an dem kleinen Bischen Akku föhnen, du kannst mir ruhig glauben das dem Regler die Temperatur egal ist ;)

stimmt ja leider nicht ;)
Kondenswasser und so könnte auch eine Mögliche Ursache sein ;)

Gruß Tim
Der mit dem roten Heli ;)

oxo

RCLine User

Wohnort: Rheintal CH

  • Nachricht senden

20

Freitag, 28. Dezember 2007, 00:05

Hallo Tim/S-to-the-d

naja...ich weiss nicht.

Es muss irgendwie am Regler liegen. Der Flieger war den ganzen Morgen im Auto, konnte also schön langsam abkühlen. Danach ging ich aufs Feld, und beim Einstecken ging das gepiepe los. Also schnell die Akkuspannung gemessen, 16.2V-> Akku ziemlich voll, Spannung hoch genug. Dann hab ich ca. 20s gefönt, dann den Regler eingesteckt...und alles funktionierte wie es sollte.

Der Akku kann sich in der kurzen Zeit ja kaum nennenswert erwärmt haben, und die Spannung war ja vor dem Fönen auch schon hoch genug. Mein zweiter Flieger ging auch ohne Föhnen ohne Probleme oder Leistungsmangel. Kondenswasser scheint mir auch unrealistisch...

Heute ist mir dasselbe wieder passiert, bei einer Temperatur knapp über 0°C.

Könnte es sein, dass irgendwo ein Riss in einer Platine/IC ist, und zwei Leiterbahnen den Kontakt verlieren, weil sich das Metall zusammenzieht bei der Kälte?

Grüsse
Simon