Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

shifty

RCLine User

  • »shifty« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

1

Montag, 24. Dezember 2007, 13:46

Ab 6 Servos separaten Empfängerakku??? --->wiso!

Hi,

hätte ein frage wegen der Bec-Stromversorgung vom Regler.

Wiso brauche ich ab 6 Servos einen separaten Empfängerakku.

Ich weiß das es da Regler gibt die das schaffen. Wie machen die das??


Mfg
shifty
..
.


SFL

RCLine User

Wohnort: Weyhe b. Bremen

Beruf: Energieelektroniker

  • Nachricht senden

2

Montag, 24. Dezember 2007, 13:53

Warum liegt doch auf der Hand.
Das BEC der meisten Regler bringt je nach Typ 1,5-3A max.

Ein Standartservo unter Vollast kann schonmal 0,5A und mehr (besonders Digitalservos) ziehen.

Das addiert sich, und dann wirds eng.
Schlimmstenfalls fällt dir der Flieger wegen Komplettausfall der Elektronik vom Himmel.....


Gruß
Stephan
Kraft kommt von Kraftstoff -> Das ist eben so !!!

Diverse Flächenmodelle &
TRex 600N, Webra 55P5, NitroPipe, G600, 3x Savöx SC-1258TG, Hitec 6975HB, GY401 & 9254, Jeti MaxBec

shifty

RCLine User

  • »shifty« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

3

Montag, 24. Dezember 2007, 13:58

Hi,

danke für die schnelle Antwort!

Wie machen die "großen Regler" das dann?
Ist da das Bec höher, von der Ampere?

Mfg
shifty
..
.


SFL

RCLine User

Wohnort: Weyhe b. Bremen

Beruf: Energieelektroniker

  • Nachricht senden

4

Montag, 24. Dezember 2007, 14:26

Genau, es gibt auch Regler mit 5A BEC ;)


Gruß
Stephan
Kraft kommt von Kraftstoff -> Das ist eben so !!!

Diverse Flächenmodelle &
TRex 600N, Webra 55P5, NitroPipe, G600, 3x Savöx SC-1258TG, Hitec 6975HB, GY401 & 9254, Jeti MaxBec

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

5

Montag, 24. Dezember 2007, 14:26

Es gibt 2 verschiedene Funktionsweisen:

Das üblichere sind einfache Spannungsregler die die überschüssige Spannung einfach in Wärme verbraten - die Verlustleistung steigt mit dem Strom und der Spannung, deshalb sind diese BEC bei höherer Spannung auch weniger belastbar als bei niedriger.

Die besseren haben Spannungswandler - der Strom, der aus dem Akku kommt wird ähnlich wie bei einem Bürstenregler zerhackt und so auf 5V geregelt (vereinfacht, bin kein Elektronikfuzzi ;))- so wird deutlich weniger Verlustleistung produziert, die Spannungsdifferenz zwischen Versorgung und 5V ist nicht mehr das Limitierende.

Solche getakteten BEC gibt's auch extra.

:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (24. Dezember 2007, 14:29)


shifty

RCLine User

  • »shifty« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

6

Montag, 24. Dezember 2007, 14:31

Hi,

Zitat

Genau, es gibt auch Regler mit 5A BEC


ja aber der war mir zu Teuer! :shake: ;)
Da flieg ich lieber mit einem zwei Akkus.




Mfg
shifty
..
.


Lathy

RCLine User

Wohnort: Schwäbisch Hall

  • Nachricht senden

7

Montag, 24. Dezember 2007, 19:52

Als alternative zum teuern Regler mit hohem BEC-Strom gibts auch externe BEC-Schaltungen! Die sind recht günstig und kommen auch mit hohen Strömen gut zurecht.
Hier z.B. gibts sowas recht günstig:
LINK
EDIT: Die Ami's nennen das UBEC.
Haushaltstipp: Milchreis schmeckt am besten, wenn man ihn direkt vor dem Verzehr durch ein kräftiges Steak ersetzt!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lathy« (24. Dezember 2007, 19:53)


8

Dienstag, 25. Dezember 2007, 11:24

Für weniger Vorbelastete der E.-Technik: Die als Wärme verbratene Verlustleistung am Spannungsregler, ist das Produkt aus der Spannung und dem Strom.

Beispiel: 12 V Akkuspannung (Uakku)
5V Reglerausgangsspannung (Uregler)
1,5 A Laststrom ( I last)

dann einfach nach dem O.-Gesetz : P = (Uakku - Uregler) * Ilast
................................................................( 12 V - 5 V ) * 1,5A = 10,5W


10 W sind eine ausreichende Leistung für einen SMD - Lötkolben und mehr! Aber nich eine Dauerlast für einen Längsspannungsregler ohne ausreichende Kühlung!
Würde diese Verlustleistung einen längeren Zeitraum anfallen, schaltet der Regler thermisch ab oder die Halbleitergrenzschichten würden zerstört und er hat Durchgang, oder er regelt die Spannung abhängig der Erwärmung nach 0 V.

Ohne zusätzliche Kühlung sind meist die Längsspannungsregler, die in der Regel in den Motorstellern sind, tödlich für das Flugmodell, ist die Belastung zu hoch.
Effektiv wird aber kaum ein Dauerstrom des maximalen zulässigen Stromes des eingebauten Reglers fließen. Es kommt deshalb zusätzlich auf die Häufigkeit des Steuerns, die Rudergängigkeit, Anzahl und Strom der Servos, Kühlung und auch die Umgebungstemperatur des Spannungsreglers an.

Ausgenommen sind die Spannungsregler , die keine Längsregelung haben, sondern eine Spannungsabwandlung machen. Deren Verlustleistungen sind relativ sehr klein.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Guenther_Hager« (25. Dezember 2007, 11:44)


shifty

RCLine User

  • »shifty« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

9

Freitag, 28. Dezember 2007, 14:52

Was ist der Unterschied? --> getakteten BEC und Linear-BEC

Hi,

ein Frage noch:

Was ist der Unterschied zwischen getakteten BEC und Linear-BEC .

Zitat

von der thermischen Auslegung her sollte das gehen, 6 Servos am getakteten BEC. Bei Linear-BEC sicher nicht mehr.


Danke für die Antworten!! :ok:

Mfg
shifty
..
.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »shifty« (28. Dezember 2007, 15:00)


zettl57

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

10

Freitag, 28. Dezember 2007, 15:03

Hallo,

das ist genau das, was der Paul weiter oben beschrieben hat.
Gruß

Christian

shifty

RCLine User

  • »shifty« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

11

Freitag, 28. Dezember 2007, 16:33

Hi,


Zitat

das ist genau das, was der Paul weiter oben beschrieben hat.

ja das hab ich aber nicht so richtig verstanden.


Mfg
shifty
..
.


Lathy

RCLine User

Wohnort: Schwäbisch Hall

  • Nachricht senden

12

Freitag, 28. Dezember 2007, 16:48

Beim linearen BEC musst du dir das so vorstellen, das die Spannung, die nicht gebraucht wird, einfach in Wärme umgewandelt wird, sprich verbraten.
Wenn du nen 12V-Akku hast, aber nur 5V für dein BEC benötigst, verbrät dir der Baustein die "übrigen" 7V um auf die gewünschte Spannung zu kommen.
Je höher der Laststrom ist, desto höher ist auch die verbratene Leistung! (P=U*I)

Bei getakteten BEC wird die Spannung, die "zu viel" ist nicht in Wärme verbraten. Beim getakteten BEC wird die Eingangsspannung (12V) in kleine Teile zerhackt.
So etwa wie bei nem Dimmer einer Phasenanschnittsteuerung.
Die Verlustleistung (also Wärme) ist hierbei wesentlich geringer). Außerdem geht keine Energie verloren, also dein Akku hält länger!
Nachteil bei schlechten, getakteten BEC's ist eben, das die Spannung nicht sauber ist, sondern Restwellen und Störungen enthält.
Haushaltstipp: Milchreis schmeckt am besten, wenn man ihn direkt vor dem Verzehr durch ein kräftiges Steak ersetzt!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lathy« (28. Dezember 2007, 16:50)


shifty

RCLine User

  • »shifty« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

13

Freitag, 28. Dezember 2007, 16:58

Hi,

Danke! :ok:

Mfg
shifty
..
.