Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 6. Januar 2008, 22:40

Crash-Kurs: Löten

Als ich mit dem Modellbau wieder begann war klar dass Lötarbeiten dazu gehören. Allerdings ist meine Schulzeit mit Praxis-Löterfahrung gute 20 Jahre her. Es musste also ein Crash-Kurs her. Nun löte ich schon eine Weile und habe auch schon das ein oder andere Schulgeld gezahlt. Damit euch der Start etwas leichter fällt habe ich einen kleinen Crash-Kurs geschrieben. Bestimmt gibt es noch andere Methoden oder Wege an sein Ziel zu kommen und ich bin auch kein Elektronik-Fachmann. Aber bisher wurde kein Bauteil zerstört und die Verbindungen halten einwandfrei. Auch habe ich keine Profi-Ausstattung. Aber wie heißt es doch so schön: "Man(n) lernt nie aus".

Es würde mich also freuen wenn die Fachkräfte unter uns das ein oder andere zu diesem Thema beitragen. Auf meinen Seiten findet ihr den Crash-Kurs.
Gruß Marcus
www.tragflaechen.de

derFlo

RCLine User

Wohnort: Löhne, Kreis Herford

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 6. Januar 2008, 23:17

Warum stellst du die Anleitung nicht direkt ins Forum? In zwei Jahren ist deine Seite vielleicht nicht mehr aufrufbar und somit der Thread wertlos :(
[SIZE=3]Verkaufe Hoellein Piper/Piperle, siehe "Flugzeuge" in der RCLine Börse[/SIZE]

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 6. Januar 2008, 23:27

Ich habe mir vor einigen Jahren (komme auch gebürtig daher) eine Stannol-Lötstation (Wuppertal) für 60 Mark gekauft. Natürlich war die Lötspitze keine Dauerlötspitze, die aber absolut Sinn macht. Eine Digitalanzeige hat meine auch nicht, aber eine LED-Anzeige über den Heiz-Zustand.Wichtig beim Löten ist, dass nicht nur das Zinn und der Kolben heiss sein muss, sondern vorallem auch das, was gelötet wird. Ansonsten wird nicht gelötet, es wird geklebt, kalte Lötstellen sind die Folge, die häufig nach einiger Zeit defekt gehen.

Mit Lötzinn kann man aber nicht nur elektrische Kontakte herstellen, man kann auch z.B. Metallgabelköpfe damit an Steuerdrähte besfestigen. Dazu sind dann schon Löttemperaturen geeignet, die das Maxmimum der Lötstationen darstellen, denn es muss der Draht (z.B. 2mm) und der Gabelkopf erwärmt werden. Externes Flussmittel kann hier helfen, aber es geht auch ohne.

Eine Lötstation ist ein tolles Teil, aber gerade für die zuletzt genannte Anwendung kann ein Lötkolben mit kräftig Leitsung mehr Erfolg bringen. Auch kann man dafür aus Kupfer ungewöhnliche Lötspitzen fertigen, die der Anwendung besser gewachsen sind. Aber wenn man nur mal ab und an was mechansich verlöten will, dann reicht die Station aus...
Liebe Grüße
Hartmut

4

Sonntag, 6. Januar 2008, 23:28

Hallo Florian,

nichts im Leben ist sicher.

Warum bist du dir so sicher dass es dieses Forum in 2 Jahren noch gibt, oder meine Seiten in 2 Jahren nicht mehr aufrufbar sind? Glaub mir, meine Seiten waren nicht in 5 Tagen erstellt. Ich habe viel Zeit und Mühe investiert um alles auf die Beine zu stellen. Vielleicht werde ich irgendwann die Plattform wechseln, aber die Inhalte sollen erhalten bleiben.

Und im Angesicht des Web 2.0 wird sicher nichts so schnell untergehen ;)
Gruß Marcus
www.tragflaechen.de

kmx4fun

RCLine User

Wohnort: Bad Oeynhausen

Beruf: Student, Elektrotechnik

  • Nachricht senden

5

Montag, 7. Januar 2008, 00:14

Zitat

Original von marcus_m71
Hallo Florian,

nichts im Leben ist sicher.

Warum bist du dir so sicher dass es dieses Forum in 2 Jahren noch gibt, oder meine Seiten in 2 Jahren nicht mehr aufrufbar sind? Glaub mir, meine Seiten waren nicht in 5 Tagen erstellt. Ich habe viel Zeit und Mühe investiert um alles auf die Beine zu stellen. Vielleicht werde ich irgendwann die Plattform wechseln, aber die Inhalte sollen erhalten bleiben.

Und im Angesicht des Web 2.0 wird sicher nichts so schnell untergehen ;)


Hallo,

der Beitrag war eben eigentlich von mir, habe nur ausversehen mit dem Account eines Freundes gepostet...

Naja, warum ich das geschrieben habe? Weil genau das der Sinn eines Forums ist ;)

Ich habe mit absicht "vieleicht" geschrieben, da es hier schon oft so war, das ich nach etwas gesucht habe, auch scheinbar das richtige gefunden hatte, nur leider war die verlinkte Seite nicht mehr aufrufbar. Wenn es das Forum nicht mehr geben sollte (was ich in anbetracht der Anzahl der User nicht glaube), wird man auch deinen Beitrag nicht mehr finden.

Ich persönlich finde deinen Crash-Kurs klasse, auch die aufmachung deiner Seite ist klasse (ja das meine ich ernst!). Vielleicht kannst du dich ja noch dazu durchringen die Anleitung (wenn auch ohne Bilder) hier rein zu kopieren :w

6

Montag, 7. Januar 2008, 09:16

@marcel
Ich kann den Hinweis auch verstehen. Aber mein Grundgedanke ist ein anderer. Ich möchte Beiträge schreiben die nicht über X Seiten gehen sondern komprimiert und wenn nötig im Hauptteil aktualisiert werden. Das entspricht meiner Philosophie und soll nicht gegen Foren arbeiten. Alles hat seine Vor- und Nachteile und damit Daseinsberechtigung. Im Übrigen hat auch dieses Forum irgendwann mal bei Null angefangen und keiner wusste wie es endet. Und zur Not gibt es Google - auch eine Suchmöglichkeit bei der meine Seiten erscheinen ;)

Hatte mich auch schon oft darüber geärgert dass man in vielen Foren nur ein Bild pro Nachricht einfügen kann. Das macht einen Bericht mühselig.

Werde mir zu dem Thema "Text" hier reinkopieren nochmal Gedanken machen

:w
Gruß Marcus
www.tragflaechen.de

7

Montag, 7. Januar 2008, 10:05

Wenn die Bilder das Problem sind, dann ueberleg dir mal ob das nicht ein schoener Bericht fuer das RCLine Magazin waere auf www.rcline.de.
Kannst dich ja mal mit Walter in Verbindung setzen.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


8

Montag, 7. Januar 2008, 10:09

@thomas
Danke Thomas, ein konstruktiver Vorschlag. Werde ich machen.
Gruß Marcus
www.tragflaechen.de

viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

9

Montag, 7. Januar 2008, 10:19

Da ist mir der Thomas zuvor gekommen. Das wollte ich auch vorschlagen, war aber gestern Abend zu müde es zu schreiben.


@Marcus:

Super Sache, gefällt mir wirklich gut. Werde das direkt mal jemandem ans Herz legen, den ich nächste Woche in die Materie des Lötens im Modellbau einführen werde. :ok:
Gruß Frank!

10

Montag, 7. Januar 2008, 10:31

Erstmal danke für euer Vertrauen und das Lob. Freut mich wenn es ankommt. Fachlich scheint es ok zu sein, wer etwas findet möge es bitte mir melden.

Ich habe Walter angeschrieben. Vielleicht erscheint der Beitrag in Kürze im Magazin. Weitere Crash-Kurse sind von mir geplant - dauert aber noch ein wenig.
Gruß Marcus
www.tragflaechen.de

kmx4fun

RCLine User

Wohnort: Bad Oeynhausen

Beruf: Student, Elektrotechnik

  • Nachricht senden

11

Montag, 7. Januar 2008, 12:26

Einen Tipp, wenn du das Kabel vor dem Verlöten schon verzinnst, ist die Lötstelle meist sauberer, sprich die Chance einer Kalten Lötstelle sinkt gewaltig. Und das ist nicht zu vernachlässigen, weil man diese eben nachträglich nicht kontrollieren kann :)

12

Montag, 7. Januar 2008, 13:14

@marcel
Danke für den Tipp. Werde den Bericht gleich korrigieren.
Gruß Marcus
www.tragflaechen.de

wenni

RCLine User

Wohnort: Buttenheim

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

13

Montag, 7. Januar 2008, 15:40

Aber weniger ist manchmal mehr, nicht die komplette Litze vollsaugen lassen bis es unter die Isolierung zieht, sonst kann die Litze genau am Übergang zur Isolierung abbrechen, falls es zu Vibrationen oder irgendeiner Beanspruchung kommt.

Man vermiss ich das Löten auf Arbeit, in der Lehre lernt mans bis zur Vergasung und nun bin ich froh wenn ich eine Löststation mal zu Gesicht bekomme. Muss mir glaub ich mal nen Akkumatik Bausatz bestellen :D
....der bei den Maulwürfen fliegt :evil:

http://www.mc-seussling.de

14

Montag, 7. Januar 2008, 22:17

Danke für eure Tipps. Der Bericht wurde entsprechend korrigiert und ist nun auf dem aktuellsten Stand.
Gruß Marcus
www.tragflaechen.de

15

Dienstag, 8. Januar 2008, 19:29

Hallo Marcus,

du schreibst die ELV Lötstation kann auf "bleifrei" umgerüstet werden. Kannst du mal kurz erklären, wie das geht.
Braucht es zum bleifreien Löten eine besondere Lötspitze? Bei ELV konnte ich dazu nix finden.

Gruß
Benjamin

walter

RCLine User

Wohnort: Saarland

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 8. Januar 2008, 20:34

Hallo Marcus,

Du hast ein PN von mir ... toller Bericht. :ok:
http://www.heli-rock.de

Meine Helis:

T-Rex 700 Nitro
T-Rex 600 Nitro
T-Rex 600 ESP
T-Rex 450 XL
Raptor 50
Raptor 30

17

Dienstag, 8. Januar 2008, 20:49

Zitat

Original von derbenjamin
Hallo Marcus,

du schreibst die ELV Lötstation kann auf "bleifrei" umgerüstet werden. Kannst du mal kurz erklären, wie das geht.
Braucht es zum bleifreien Löten eine besondere Lötspitze? Bei ELV konnte ich dazu nix finden.

Gruß
Benjamin


Hallo Benjamin,

danke dass du diese Frage gestellt hast.

Nachdem ich mir die Finger wund getippt habe kann ich sagen, das Umrüstset ist offensichtlich nicht mehr im Programm - vielleicht hat es sich betriebswirtschaftlich nicht gerechnet.

Bleifreies Löten erfordert viel Übung und scheint für Privatanwender nicht unbedingt interessant. Das ist jetzt meine Einschätzung ohne große Recherche. Vielleicht können die Elektroniker unter uns dazu mehr sagen!
Gruß Marcus
www.tragflaechen.de

18

Dienstag, 8. Januar 2008, 21:02

Danke für die Info.

Einen hab ich noch:

Zitat

In Räumen, in denen gelötet wird, sollte weder geraucht, gegessen noch getrunken werden - auch nicht mit bleihaltigem Lötzinn.


sollte wahrscheinlich "bleifreiem Lötzinn" heißen.

Danke nochmal für den Crashkurs, wir müssen bald mit unserer Jugendgruppe Stecker löten, das wird zur "Pflichtlektüre".

Gruß
Benjamin

19

Dienstag, 8. Januar 2008, 21:06

Zitat

Original von derbenjamin
Danke für die Info.

Einen hab ich noch:

Zitat

In Räumen, in denen gelötet wird, sollte weder geraucht, gegessen noch getrunken werden - auch nicht mit bleihaltigem Lötzinn.


sollte wahrscheinlich "bleifreiem Lötzinn" heißen.

Danke nochmal für den Crashkurs, wir müssen bald mit unserer Jugendgruppe Stecker löten, das wird zur "Pflichtlektüre".

Gruß
Benjamin


Also Benjamin, was du alles findest! Du hast Recht und das ist auch logisch.

Nochmals Danke.

Bin gespannt wann du den nächsten Fehler findest ;) Nochmal Danke.
Gruß Marcus
www.tragflaechen.de

20

Dienstag, 8. Januar 2008, 21:09

An dieser Stelle möchte ich mich nochmal bei ALLEN bedanken die geholfen haben den Bericht abzurunden.
Gruß Marcus
www.tragflaechen.de

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »marcus_m71« (8. Januar 2008, 21:11)