Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

danje

RCLine User

  • »danje« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: aachen

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 13. Januar 2008, 19:30

Fragen zur Funktion/zum Einsatz von QR als Spoiler/Flaps...

'Nabend zusammen,
Einige Fragen, die ich nun endlich mal eindeutig geklaert haben will gelten dem Einsatz von Querrudern als Spoiler und/oder Flaps...in diesem Fall am Beispiel meines Secco Hotliners.

1. Der Spoiler (beide Klappen hoch) bremst das Flugzeug ab und erhoeht die Sinkgeschwindigkeit?! Sollte der Spoiler mit dem HR kompensiert werden, oder hat der Spoiler wenig Auswirkungen auf die Hochachse?

2. Beide Querruder runter erhoehen den Auftrieb und erhoehen damit die Langsamflugeigenschaften, lassen das Flugzeug aber auch instabiler werden!?
Bremst das besser/gleich/weniger als ein Spoiler?

3. Was ist sinvoller/effektiver um --in diesem Fall--einen Hotliner genauer zu landen. Spoiler oder QR als Flaps???

Bedankt,
Danje:))

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 13. Januar 2008, 19:35

Bisher hab ich funktionierende Querruder-Flaps nur im hochgestellten Betrieb gesehen. Der Flieger fällt dann nahezu, er wird auch nicht schneller, eher langsamer, so ist es wenigstens bei meiner Mini-Ellipse. Dort wird vom hersteller auch diese Art der "Querruder-Landeklappen" empfohlen.
runtergestellte Querruder können auch auf dem Gras Probleme bekommen...
Liebe Grüße
Hartmut

MADSEN

RCLine User

Wohnort: Ochsenfurter Gau

Beruf: TZ

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 13. Januar 2008, 19:35

RE: Fragen zur Funktion/zum Einsatz von QR als Spoiler/Flaps...

daran scheiden sich die geister was nun besser is..ich stell bei mir quer hoch als landehilfe

in beiden fällen sollte man aber mit dem höhenruder für ausgleich sorgen, da die querruder i.d.R. hinter dem SP sitzen, und somit auswirkung auf die querachse(hochachse is die die senkrecht durch den rumpf geht, quer die die quer ect...somit hat dein querruder hoch bzw. runterstellen auf die hochachse keine auswirkung)haben. wenn dus hinzumischt solltest du es in sicherheitshöhe testen, ob es so bassd oder zu viel / zu wenig ist.

ich stells hoch, weil dadurch das modell beim ausfahren eher nach oben weggeht, und sich nicht in den boden rammbt, wenn man mal verschläft rechtzeitig mit höhe zu korigieren..noch dazu denk ich gibds weniger schläge auf das ruder, un somit halten sich die servos länger....

:w
©Thomas
"SED" - "SED-PDS" - "PDS" - "Die Linkspartei.PDS" - "WASG" + "Die Linkspartei.PDS" => "Die Linke" - Und wenn Sie sich noch 10 mal umbennen...
www.radio-legende.de

4

Sonntag, 20. Januar 2008, 20:14

RE: Fragen zur Funktion/zum Einsatz von QR als Spoiler/Flaps...

Hallo Danje,
einige Antworten hast Du ja schon bekommen. Eine Sache wurde aber noch nicht berücksichtigt. Wenn die Querruder nur in der Flächenspitze liegen, sollten die nicht nach unten gestellt werden. Dies würde den Anstellwinkel des Profils in diesem Bereich vergrößern und wenn das Modell an seine Mindestgeschwindigkeit kommt, wird die Strömung an der Flächenspitze zuerst abreißen. Das führt zu einem plötzlichen Abkippen über eine Fläche. Die nach unten gestellten Landeklappen im Rumpfbereich bewirken das Gegenteil. Hier wird die Strömung nahe am Rumpf zuerst abreißen und somit den Auftrieb verringern ohne der Gefahr des Abkippens.
D.h. nach oben als Bremse ist OK, nach unten für eine geringere Landegeschwindigkeit nur für die klappen in Rumpfnähe. Die Butterfly-Kombination (QR außen nach oben und Klappen nahe am Rumpf nach unten) bringen die Bremswirkung und die stabilisierende Wirkung gleichzeitig.
Gruß Michael
(Haede-Modellbau)

5

Montag, 21. Januar 2008, 08:23

@Michael:
:ok:
Damit ist fast alles gesagt.

Bei aussensitzenden Querrudern muss man im schlimmsten Fall aufgrund der Abreiss-Instabilität bei runtergesetzten QR sogar schneller anfliegen als ohne Klappenfunktion.
Bei solchen Modellen (zugegeben keine Hotliner) hab ich mir angewöhnt, die Klappen sehr stark nach oben zu setzen, aber nur um VOR der Landung Höhe abzubauen. Das eigentliche Aushungern und Aufsetzen mache ich dann OHNE Klappen.

gruß

andi