Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 21. Januar 2008, 10:34

Styromodell mit Papier bespannen?

Hallo,

ich bau gerade eine C-47 von GWS und bin am Überlegen ob ich das Modell nur mit Stryrogrund + Lack bearbeite oder ob's nicht sinnvoller wäre die Kiste mit vorher Papier zu bespannen.

Wer hat da Erfahrungen?
Was für Papier brauch ich, was für einen Kleber?

Die Stabilität ist mit Papier doch sicher noch etwas besser als wie nur mit Lack? (also gegen Maken usw)

Was denkt ihr ist im Endeffekt schwerer?



Danke.
Gruß Manuel
It is a bad thing to run out of airspeed, altitude, and ideas all at the same time.
Pace Desire, Tragi Cluster, Xperience Pro, Shadow F3J, LongShot F3K, Thermoflügel DG-1000, Speed Astir, usw. ... www.hangkantenpolitur.de

fireandice

RCLine User

Wohnort: Söhrewald

Beruf: Tischler

  • Nachricht senden

2

Montag, 21. Januar 2008, 11:11

RE: Styromodell mit Papier bespannen?

Hallo Manuel,
habe meine Combat FW 190 mit Packpapier beklebt, der Rumpf ist Styro und ohne Bespannung labiel. Als "Kleber " habe ich aus dem Baumarkt den billigsten Treppenlack auf Wasserbasis genommen. Man kann auch Weißleim mit Wasser mischen.1/3 -2/3.
Das richtige Packpapier habe ich nach längerem suchen bei MC Paper einem Schreibwarengeschäft gefunden, es ist braun mit Streifen und ist von der Rolle. Gleiches soll es auch im Bauhaus geben, habe ich aber dort noch nicht gefunden.
Gruß
Stefan
PS ich hatte schon mal eine Mig 15 mit Japanpapier und mit der Weißleim/ Wassermischung bespannt;sehr leicht. Sollte auch auf Styro funktionieren
Einsam kreist der Segelflieger,
im Gedränge bleibt der Flegel Sieger.
:D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fireandice« (21. Januar 2008, 11:36)


3

Montag, 21. Januar 2008, 11:35

RE: Styromodell mit Papier bespannen?

Hallo Manuel,
such doch mal beim Höllein

http://www.hoelleinshop.com/

nach Ecoseal. Das geht nicht nur mit Glasgewebe sondern auch mit Papier.
Gruß Michael
(Haede-Modellbau)

4

Montag, 21. Januar 2008, 13:39

Danke.
Und als Papier dann einfach Packpapier?
Mit Kleister wird es auf Styro dann nicht halten?

Was meint ihr, bespannen wird sicher die bessere (schönere, stabilere) Oberfläche als nur grundieren & lackieren?


Fragen über Fragen... :-)
It is a bad thing to run out of airspeed, altitude, and ideas all at the same time.
Pace Desire, Tragi Cluster, Xperience Pro, Shadow F3J, LongShot F3K, Thermoflügel DG-1000, Speed Astir, usw. ... www.hangkantenpolitur.de

firehouse

RCLine User

Wohnort: Münsterland

Beruf: Drehstuhlpilot

  • Nachricht senden

5

Montag, 21. Januar 2008, 15:20

Du bekommst auch in jedem anständigen Modellbauladen oder in jedem Bastelladen Bespann- oder Japanpapier, dazu Parkettlack auf Wasserbasis (das Du auch noch nach Bedarf verdünnen kannst) aus dem Baumarkt. Ich weiß nicht ob Packpapier geht, das Bespannpapier aus dem Modellbauladen ist auch nur Pfennigkram und kostet nicht die Welt.
Die Styroflieger bekommen so auf jeden Fall eine harte und robuste Oberfläche, die einiges mehr aushält.
Schau mal auf warbirdforum.de nach Papierbespannung mit Parkettlack, dort gibt es auch schöne Anleitungen dazu. ;)
Gruss
Dirk


[SIZE=2]Auch das Denken schadet bisweilen der Gesundheit[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »firehouse« (21. Januar 2008, 15:23)


6

Montag, 21. Januar 2008, 16:44

Danke Danke. Hab mich im WB-Forum mal angemeldet, muss nur noch warten bis einer der Herren gändigerweise meinen Account freischaltet. :-)
It is a bad thing to run out of airspeed, altitude, and ideas all at the same time.
Pace Desire, Tragi Cluster, Xperience Pro, Shadow F3J, LongShot F3K, Thermoflügel DG-1000, Speed Astir, usw. ... www.hangkantenpolitur.de

8

Montag, 21. Januar 2008, 21:59

Zitat

Original von kaos.dll
Danke.
Und als Papier dann einfach Packpapier?
Mit Kleister wird es auf Styro dann nicht halten?

Was meint ihr, bespannen wird sicher die bessere (schönere, stabilere) Oberfläche als nur grundieren & lackieren?


Fragen über Fragen... :-)


Ruf hier im Forum nach Opflettner, er ist Meister in dieser Bauweise......

etwa hier:

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…r&hilightuser=0

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »H.-J.Fischer« (21. Januar 2008, 22:01)


kb-modell

RCLine User

Wohnort: Oberfranken

Beruf: Energiegeräteelektroniker, RF-Techniker

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 22. Januar 2008, 07:34

Hallo.
Ich habe meine C-130 aus Styro mit normalen Bespannpapier bespannt. Das angefeuchtete Papier habe ich dabei mit Wasser verdünnten, mattgrauen Acryllack aufgebracht. Nach dem Trocknen sind auch kleine Falten weg. Mit der selben verdünnten Farbe habe ich nochmals übergerollt.

10

Dienstag, 22. Januar 2008, 10:02

Wunderbar. Dann werde ich auf jeden Fall bespannen, mal sehen ob noch vor dem Erstflug oder erst danach. ;-)

Ist ein Japan-/Seidenpapier mit 9g/m² eigentlich zu "dünn"?

Manuel
It is a bad thing to run out of airspeed, altitude, and ideas all at the same time.
Pace Desire, Tragi Cluster, Xperience Pro, Shadow F3J, LongShot F3K, Thermoflügel DG-1000, Speed Astir, usw. ... www.hangkantenpolitur.de

11

Dienstag, 22. Januar 2008, 14:37

Ja ... wenn Du eine (wenigstens etwas) druckfeste Oberfläche möchtest, ist Japanpapier zu dünn!


Ich bespanne schon seit 20 Jahren mit Zeitungspapier (aus der Druckerei ... die geben Rollen mit Restmetern ab...unbedrucktes Papier)

Das dann 5 Minuten wässern, gut abtropfen lassen und mit dem Pinsel mit 1:3 verdünntem Holzeim (kein Ponal-Express sondern den Classic) einpinseln.

Fläche senkrecht stellen und trocknen lassen ... NICHT nachhelfen, fönen etc.!!!!
...spannt sich von selbst beim trocknen ... wenn man es vorher halbwegs faltenfrei auflegt ...

Wird bei zwei Lagen hart wie Balsabeplankung ...


Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rubberducky« (22. Januar 2008, 14:38)


kb-modell

RCLine User

Wohnort: Oberfranken

Beruf: Energiegeräteelektroniker, RF-Techniker

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 22. Januar 2008, 15:14

Zeitungspapier ist halt schwerer.
Ich hab die Hercules nicht wegen der Druckfestigkeit bespannt, sondern wegen der Biegefestigkeit der Flächen und der glatteren Oberfläche.
Das vom Conrad hat 12g/qm und ist in Längsrichting (Maserung) sehr reißfest.

firehouse

RCLine User

Wohnort: Münsterland

Beruf: Drehstuhlpilot

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 22. Januar 2008, 21:04

Ideal ist eigentlich 21g/qm schweres Bespannpapier.
Gruss
Dirk


[SIZE=2]Auch das Denken schadet bisweilen der Gesundheit[/SIZE]

fireandice

RCLine User

Wohnort: Söhrewald

Beruf: Tischler

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 22. Januar 2008, 22:05

Hi,
wie geschrieben bevorzuge ich Packpapier mit wasserlöslichen Treppenlack für die Combatmodelle. Hierfür ist das auf jedenfall nicht zu schwer und man erhält genügent Festigkeit. Zeitungspapier ist eine Alternative werde ich mal testen.
Für leichte Modelle würde ich Japanpaier mit verdünnten Weißleim bevorzugen, das dient in den meisten Fällen ja nur der Optik.
Stefan
Einsam kreist der Segelflieger,
im Gedränge bleibt der Flegel Sieger.
:D

15

Dienstag, 22. Januar 2008, 22:22

Also für Biegefestigkeit und glatte Oberfläche nehm ich Müllbeutel + Sprühkleber her.
Das geht recht gut, aber für ne feste Oberfläche bringts halt nix

Manfred Wagner

RCLine User

Wohnort: Rhoen

Beruf: Dipl. Ing. Kunststofftechnik

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 22. Januar 2008, 22:48

wenn wir jetzt schon bei Packpapier resp. Müllbeuteln angelangt sind...

Wie ich mich noch dumpf erinnern kann, stand auf unseren Schulheften "80gr/m²".

Also Packpapier dürfte sogar noch etwas schwerer sein.., oder?

21gr Japanpapier ist ganz gut wenn man Gewicht sparen muss.

Wenns etwas schwerer werden darf , nehm ich PES Dekostoff, 45g/m² für ca. 1€ /m². Angefangen hab ich mit verdünntem Weissleim ( beim Schleifen eine Katastrophe).
Stand der Technik ist ganz klar wasserverdünnbarer (PU) Parkettlack.
Fertig sinds dann max 70 gr/m².
Farbe wird ja keine mehr benötigt ...Das Ganze hält dann schon Sturzflüge in Schlehdornhecken aus.

Bei Tragflächen geht das gut, nicht aber bei "3D" Teilen wie Rümpfen..

Grüsse, Manfred