Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 22. Januar 2008, 21:13

Propeller Laufrichtung?

Hallo

Ich habe mal vielleicht für Euch dumme Fragen, aber mich beschäftigen sie:

1. Wenn man sagt, der Propeller muss linksherum drehen, aus welcher sicht sieht man das? von vorne auf den Propeller schauend, oder von hinten (Cockpitsicht)

2. Warum müssen die meisten Motoren linksherum (oder rechtsherum) laufen?
Und woher weis man welche Richtung die richtige ist? Ausser, dass man es probiert?

Danke
Gruß

Ingo

2

Dienstag, 22. Januar 2008, 21:18

Von vorne gesehn muss der Probeller linksrum laufen
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 22. Januar 2008, 21:28

Zitat

Original von SoaringEagle
Von vorne gesehn muss der Probeller linksrum laufen


MÖÖÖÖT

Druckpropeller bzw. Linkslaufende Propeller nicht :D

Der Propeller dreht Richtung dickes Ende, vom dünnen Ende weg.

Die Drehrichtungsangabe wird normal von hinten aus gesehen gemacht.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (22. Januar 2008, 21:31)


4

Dienstag, 22. Januar 2008, 21:30

Naja aber die "normalen" schon
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SoaringEagle« (22. Januar 2008, 21:30)


Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 22. Januar 2008, 21:49

RE: Propeller Laufrichtung?

Zitat

Original von flike

2. Warum müssen die meisten Motoren linksherum (oder rechtsherum) laufen?
Und woher weis man welche Richtung die richtige ist? Ausser, dass man es probiert?

Danke


Die Drehrichtung moderner BL Motoren ist egal, der Propeller muss nur richtig laufen.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

6

Dienstag, 22. Januar 2008, 22:29

mit der Ansichtsseite der Laufrichtung ist es so:
Elektriker schauen vom Motor aus auf Last/Getriebe/Kupplung etc.
Schlosser/Mechaniker schauen von Last/Getriebe/Kupplung auf den Motor
und "bestimmen" so die Drehrichtung

Von da her muss man immer etwas aufpassen, aber beim Modellbau ist es eigentl. immer so wie die anderen schon sagten

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 23. Januar 2008, 00:08

Zitat

1. Wenn man sagt, der Propeller muss linksherum drehen, aus welcher sicht sieht man das? von vorne auf den Propeller schauend, oder von hinten (Cockpitsicht)

2. Warum müssen die meisten Motoren linksherum (oder rechtsherum) laufen?
Und woher weis man welche Richtung die richtige ist? Ausser, dass man es probiert?
1. Immer vom Motor gesehen, läuft der Propeller:
clockwise (cw) = im Uhrzeigersinn = rechtslaufend
counterclockwise (ccw) = gegen den Uhrzeigersinn = linkslaufend
Eagl ob da ein Elektriker oder Schlosser guckt, Ansager ist hier der Flugzeugmechaniker.

Ein Verbrenner hat nur eine Laufrichtung (jaja, es gab mal umbaubare HB-Motore), daher braucht
man hier für Druckantrieb linkslaufende, für Zugantrieb rechtslaufende Props.

Bei einem E-Mot kann man die Laufrichtung umpolen und KÖNNTE daher auch eine ccw-Latte für Zugantrieb verwenden.
Ebenso, wie man cw-Props als Drucklatte verwendet.

Ansonsten gilt: Du schaufelst die Luft mit dem Prop, wie die Suppe mit nem Löffel.
Löffel verkehrt = wenig Wirkungsgrad beim Essen :D

2. beim V-Mot gehts nicht anders, wegen der Steuerzeiten nur eine optimale Laufrichtung = rechts.
Es sei denn, die sind für Linkslauf gebaut, dann halt nur linksrum optimal, also baubedingt.

E-Bürstenmotoren waren "getimet", d.h. das Lagerschild mit den Bürsten wurde für optimalen Lauf in eine
Richtung verdreht, folglich war die andere Laufrichtung suboptimal. Oder man verdrehte das Lagerschild
wieder entsprechend.

Bürstenlose Mots werden vom Steller/Regler "getimet" und das in beliebige Richtung immer gleich gut/schlecht.

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »comicflyer« (23. Januar 2008, 00:13)


mischkabaer

RCLine User

Wohnort: LEJ - EDDP - oder auch LEIPZIG genannt

Beruf: Fluggerätmechaniker

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 23. Januar 2008, 10:29

Da muss ich comicflyer Recht geben:
Am Luftfahrzeug sind alle Richtungs- & Positionsangaben " Aft Looking Forward" das heißt: von hinterm Flugzeug nach vorne schauend. Oder kurz immer in "Flugrichtung".

@Flike: Siehst du: es gibt keine dummen Fragen....
MfG MICHA

[SIZE=4]
[/SIZE]

Mr.Ditschy

RCLine User

Wohnort: Unterfranken

Beruf: Handwerk

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 23. Januar 2008, 11:43

Zitat

Bei einem E-Mot kann man die Laufrichtung umpolen.


:w ,

meines wissen sollen die Kohlen bei normalen Bürstenmotoren ganz, ganz, ganz leicht links im Winkel schräg oder versetzt zur Welle angebracht sein. Somit ist der Wiederstand geringer und man spricht von einem rechtsdrehenden Bürstenmotor, sollten auch rechts herum laufen, .
Beim linksdrehenden Bürstenmotor natürlich gerade andersherum, die sind auch mit einem L gekennzeichnet.

Wobei ich nicht weiss, wieviel es den Wirkungsgrad beeinflusst wenn man sie umpolt, warscheins geht das mehr auf die Lebensdauer!

Die bürstenlosen Motoren haben ja keine Kohlen, somit ist die Laufrichtung egal.

Wie der Propeller drauf kommt, merke ich mir so :wall: - Die Schrift oder die Prägung muß nach vorne zeigen wo der Flieger hinfliegen soll, egal wo der Motor sitzt!


Gruß, Mr.Ditschy

10

Mittwoch, 23. Januar 2008, 12:23

Zitat

- Die Schrift oder die Prägung muß nach vorne zeigen
Das gilt beim Günni nicht ;)

Zitat

Ansonsten gilt: Du schaufelst die Luft mit dem Prop, wie die Suppe mit nem Löffel.
Löffel verkehrt = wenig Wirkungsgrad beim Essen :D

DAS ist die beste Beschreibung ever!

Danke und Grüße
Malte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrM« (23. Januar 2008, 12:23)


11

Mittwoch, 23. Januar 2008, 13:38

Zitat

Original von DrM

Zitat

- Die Schrift oder die Prägung muß nach vorne zeigen
Das gilt beim Günni nicht ;)

Zitat

Ansonsten gilt: Du schaufelst die Luft mit dem Prop, wie die Suppe mit nem Löffel.
Löffel verkehrt = wenig Wirkungsgrad beim Essen :D

DAS ist die beste Beschreibung ever!

Danke und Grüße
Malte


da kann ich nur zustimmen, besser kann mans nicht formulieren ! :D :D :ok:
Flächenflieger und Bodenheizer :ok:

12

Mittwoch, 23. Januar 2008, 18:18

Danke :ok:
Gruß

Ingo