Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Chacky12345

RCLine User

  • »Chacky12345« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Lindau

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. Februar 2008, 12:06

Blasen wegbügeln

Hi,

hab mal wieder ne Fragen an die Profis.
Mein Modell (Extra 330 Freestyle von Fliton) hat während dem Bau einige Blasen geworfen die ich gerne wegbügeln möcht. Hab nur ein normales Bügeleisen.
Das Problem ist, dass wenn ich über die Blasen die Teile eher größer als kleiner werden.
Kann mir da bitte jemand helfen

Danke

Gruß Stephan

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. Februar 2008, 12:20

Blasen wegbügeln

Hallo
du bügelst nicht auf nem rippenflügel sondern auf irgend einer geschlossen fläche?
Dann kann die luft nirgends raus,die erwärmt sich beim Büpgeln und die blase wird größer!
da hilft nur eins die blase mit einer nadel anstechen irgenwo ganz am rand der blase!
Dann in richtung loch leicht schrumpfend bügeln und die blase geht weg!
das gleiche gilt auch bei leitweken in rippenbauweise die oft kein enlüftungsloch in den Rippen haben kleines loch in die folie Stechen und drüberbügeln oder Föhnen.
so ich bin nicht der profi, vieleicht kommen ja noch andere tips!
so mach ich das jedenfalls!
Gruß Bernd
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lichtl« (6. Februar 2008, 12:22)


Chacky12345

RCLine User

  • »Chacky12345« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Lindau

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 6. Februar 2008, 12:30

Das hört sich gut an.
Vielen Dank, werd ich mal probieren.

4

Mittwoch, 6. Februar 2008, 16:34

Auf Vollbeplankten Flächen oder auf Rumpfseitenwänden, etc. kein Problem. Bei Leitwerken aus Stäbchenkonstruktionen bei denen die Folie größtenteils frei hängt bin ich da eher vorsichtig was das "Löchern" angeht. Da sich so ein kleines Loch schnell zu einem großen ausbreiten kann wenn man ausversehen mal mit zu viel Hitze drübergeht.

MADSEN

RCLine User

Wohnort: Ochsenfurter Gau

Beruf: TZ

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 6. Februar 2008, 21:12

wiso löchert ihr bei stäbchenbauweise?mit nem heißluft föhn erwärmen is follkommen ausreichend...bei ner normalen stäbchenbauweise is ja auch keine luft eingeschlossen, die nicht wegkönnte...

:w
©Thomas
"SED" - "SED-PDS" - "PDS" - "Die Linkspartei.PDS" - "WASG" + "Die Linkspartei.PDS" => "Die Linke" - Und wenn Sie sich noch 10 mal umbennen...
www.radio-legende.de

Fliegerassel

RCLine User

Wohnort: Angermünde

Beruf: Erzieher

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. Februar 2008, 06:24

"wiso löchert ihr bei stäbchenbauweise?mit nem heißluft föhn erwärmen is follkommen ausreichend...bei ner normalen stäbchenbauweise is ja auch keine luft eingeschlossen, die nicht wegkönnte..."

Ach so? Hast du dir schon mal ein LTW in Stäbchenbauweise angeschaut? Da ist jedes Feld in sich geschlossen und die Luft bleibt drin! Ausnahme: in den Stäbchen wurden vorher Entlüftungslöcher angebracht. Deswegen kann es auch hier Sinn machen, die Folie anzustechen. Bei Blasen gehe ich meist mit dem Fön drüber und reibe dann mit einem Schwamm in Richtung Loch. Das hat den Vorteil, dass ich mit dem Bügeleisen keine Schrammen in die Oberfläche mache. Wobei es mit dem Eisen auch geht, wenn man vorsichtig ist.
Meine Seite: www.fliegerassel-modellbau.de.tl

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 7. Februar 2008, 07:33

zu viel hitze

Wenn man mit zu viel hitze über ein stäbchenleitwerk geht isses meistens eh so verzogen das das ausgeweitete loch keine rolle mehr spielt :wall:
also bitte mit vorsicht arbeiten!

das loch in ne stäbchen ecke machen, nicht mitten ins feld

und dann mit kontrollierter hitze bügeln oder föhnen ,die stufe zum feuermachen vom heißluftföhn eigenet sich nur zum abbrennen noch brauchbarer teile :D

Ich arbeite bisher allerdings bisher fast nur mit Ora light!
die ausnahme ist ich setzte derzeit auch das leinen imitat für oldtimer ein
das zeug ist wirklich super zu verarbeiten !
es ist dehnbar beim fixieren bleibt elastisch nach dem schrumpfen .
Ist also bei berührung mit hatren und spitzen gegenständen beim landen sehr unempfindlich!
bringt aber nicht so viel stabilität in den Flügel wie normales Oracover!

Bitte postet doch wenn ihr mit anderen produkten andere erfahrungen habt!
nicht das die modellbauer und reparateure sich beim nachbessern Die modelle versauen
Danke Bernd
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

MADSEN

RCLine User

Wohnort: Ochsenfurter Gau

Beruf: TZ

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 7. Februar 2008, 20:47

mirko, ich hab schon öfters n leitwerk in der bauweise bespannt, auch schon ganze tragflächen, bisher musste ich weder bei ner tragfläche in rippenbauweise noch bei nem leitwerk die folie durchbohren, habe auch keine extra entlüftungslöcher schaffen müssen.is nich so das ich da einfach etwas behauptet hab...

:w
©Thomas
"SED" - "SED-PDS" - "PDS" - "Die Linkspartei.PDS" - "WASG" + "Die Linkspartei.PDS" => "Die Linke" - Und wenn Sie sich noch 10 mal umbennen...
www.radio-legende.de