Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 10. Februar 2008, 15:11

Erstflug des motorisierten Selitron-Deltas

So,

heute hab ichs endlich geschafft und habe mein Delta in die Luft bekommen. Es hat eine Spannweite von 750mm, ist (ohne Motor) 350mm lang, Gewicht mit Motor 350gr.
Der Motor macht geschätzte 500gr Schub mit einer 10x4,7er-Schraube.

Der erste Start gestaltete sich völlig problemlos, direkt ging es recht gut nach oben. Der Hongkong-Antriebsstrang für um die 50 Euro macht einen guten Eindruck.

Motor aus und es geht viel zu schnell nach unten, der Schwerpunkt stimmt, also Höhenruder für einen leichten S-Schlag trimmen, und schon segelt das Teil einiges besser. Mit Dualrate und Maximalausschlägen gehen die Rollen wie die Wutz. BGeim Landen kann man voll das Höhenruder geben, es wirkt wie beim Damaligen Robbe-Geier dann als Landeklappe.

Der ebenfalls aus Hongkong stammende Propeller ist recht weich, so passiert bei der Landung nix am Propeller und Motor, nur der Prop wird dreckig.

Gerade läd der Akku für den zweiten Versuch nach...

Genial ist auch, das ich zum ersten Mal einen Platz zum Fliegen gefunden habe, der vielleicht 5 Minuten von der Haustüre entfernt ist und auch von anderen Fliegern genutzt wird... Man will ja CO2 vermeiden... :)

Links zu den Hongkong-Sachen gibt es später, will erst mal weiter fliegen. Bauplan des Deltas auf Anfrage als DXF-Datei.
Liebe Grüße
Hartmut

Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 10. Februar 2008, 19:12

So, der Motor ist ein "Turborix 1070rpm/v 162w Outrunner Brushless Motor", der mit einem 20A-Regler "New Turborix AE 20A Brushless Motor Speed Controller" betrieben wird. Als Akku kommt ein Lipo zum Einsatz, der "Li-po Lithium Polymer 7.4v 12c 1700mAh Lipo Akku". Alles gekauft bei rvm8hop bei Ebay.
Auch der Propeller wurde da gekauft, das geniale ist, dass der Motor eine Welle mit Gewinde hat, der Propeller hat eine Aufnahme für eine passende Mutter. Es sind beim Motor zwei selbstsichernde Muttern und eine Unterlegscheibe enthalten, also kann der Propeller ohne weiteren Mitnehmer angeschlossen werden.

Die zweite Akkuladung hat die Stärken, aber auch die Schwächen des Modells gezeigt. Es fliegt ganz nett, aber mit der großen Luftschraube ist es nicht schnell. Die Luftschraube wird als "New High Quality Propellers (EP Planes)*Diff. Size" bei rvmshop betittelt, ich habe eine 10x4,7er benutzt, das bringt mit den zwei Zellen glaubwürdige 585gr Schub, denn das 350gr schwere Modell geht senkrecht, aber eben nicht sonderlich schnell.

Preise der Antriebskomponenten :

Motor : 7,65 Euro zzgl. 4 Euro Fracht zzgl. Mwst zzgl. Zoll
Regler 11,80 Euro zzgl. 2,40 Euro Fracht zzgl. Mwst. zzgl. Zoll
Akku : 10,50 Euro zzgl. 4,80 Euro Fracht zzgl. Mwst. zzgl. Zoll
Propeller : 1,07 Euro zzgl. 3 Dollar Fracht zzgl. Mwst. zzgl. Zoll
»Minihawk« hat folgendes Bild angehängt:
  • DeltaBird001.jpg
Liebe Grüße
Hartmut

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »killozap« (10. Februar 2008, 20:00)


3

Sonntag, 10. Februar 2008, 19:43

Hallo,

ist das nur eine Testversion und was hast du als Anlenkungsgestänge verwendet ?


Gruß Gerd

Wolfgang Schmidt

RCLine Neu User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 10. Februar 2008, 19:47

schau dir mal einen pibros an ,http://pibros.de/, ich glaub den gabs schon vor Jahren, kannst auf bereits gemachten erfahrungen aufbauen und weiterexperimentieren - viel spass!

Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 10. Februar 2008, 20:04

@Weilie: Das Anlenkungsgestänge sind pro Ruder zwei Balsabrettchen, die zusammengeleimt worden sind, die Gabelköpfe, Gewindestangen etc. sind eingeklebt, die sind aus einem geschrotteten Thunderbat entnommen.

Testversion, na ich weiss nicht, es fliegt und muss nicht unbedingt gut aussehen, nur Spaß machen. Aber ein wenig Farbe könnte gut sein und die sichtbarkeit erhöhen...

@Wolfgang: Ja, den Pibros hab ich auch schon gesehen. Meine Selitron-Manie kommt allerdings durch den Dizzybird... ( http://www.modellbauvideos.de )
Liebe Grüße
Hartmut

6

Sonntag, 10. Februar 2008, 20:20

teste mal einen kleineren prop. mit einem 3s Akku. Aber nimm einen leichten, deinen 1700er 2s finde ich auch schon zu schwer.


Gruß

Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 10. Februar 2008, 20:54

@Weilie: Aber mit den 1700 mAh hab ich über 10 Minuten Motorlaufzeit und 15 Minuten Flugzeit. Was leichteres ist dann eher was zum segeln, das wird schwer mit 3 Zellen... Und auch die maximale Stromentnahme des Akkus macht da schnell einen Strich durch die Rechnung...
Liebe Grüße
Hartmut

Manfred Wagner

RCLine User

Wohnort: Rhoen

Beruf: Dipl. Ing. Kunststofftechnik

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 10. Februar 2008, 21:08

Hi Hartmut,

nimm mal ne GWS 9x7".. geht bei ca.gleichem Strom rund 50% schneller...

Zu den Schubstangen: ich nehm für solche "Verschleisteile" Schaschlikspiesse.
die Optimalsten sind übrigens aus Bambus..
Dann noch schwarz angemalt und man kanns von CFK nicht mehr unterscheiden.

Grüsse,Manfred

Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 10. Februar 2008, 22:41

Als "Alternative" zum Delta ist ja der Pylon im Bau, allerdings brauch ich da noch einen neuen Prop-Mitnehmer, der Motor macht 4500 U/V... Aber mein aufgebohrter 2mm-Mitnehmer (brauchte 2,3mm) ist zu unwuchtig.
Liebe Grüße
Hartmut

Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

10

Montag, 25. Februar 2008, 20:10

Ich hab heute mal wieder mit dem Delta geflogen, allerdings mit nem Propsaver und einer 9x6er APC-Schraube. Rhönadler, Du hast recht, es geht viel schneller...

Leider hat der Propsaver nicht so funktioniert wie er sollte, denn ich wollte landen, schalte den Motor aus, da fliegt die Latte samt Propsaver ab, und ich finde die nicht wieder...

So eine Sch****...

Entweder finde ich morgen bei mehr Licht die Schraube oder ich muss nen neuen Propsaver und ne Latte kaufen...
Liebe Grüße
Hartmut

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

11

Montag, 25. Februar 2008, 21:48

Was willst du denn, der Saver hat den Prop doch gesaved. :evil:

Hättest du ihn auch noch richtig festgeschraubt wäre er auch jetzt da wo er hingehört.
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

12

Montag, 25. Februar 2008, 23:03

Das Problem ist dass die Motorwelle da, wo der Propsaver angeschraubt wird, Gewinde hat. Das macht es etwas schwierig, den korrekt anzuschrauben. Aber ich schau mal ob nicht ne neue Motorwelle vorhanden ist ...
Liebe Grüße
Hartmut