Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 16. Februar 2008, 15:13

BEC Regler und Ein- Ausschalter?!?

Hallo

Wie macht ihr das mit einem Aus- Ein Schalter an einem Flieger der einen BEC Regler eingebaut hat?!?

Wie schliesst ihr den Schalter an?

Danke
Gruß

Axel

2

Samstag, 16. Februar 2008, 17:33

Hallo
du meinst wohl einen BEC Regler der einein Schalter hat den schließt man nur über das Servokabel am Empfänger an
mfg herbert

Addicted

RCLine User

Wohnort: LK DA-DI

Beruf: Dipl.-Ing. Bauingenieur

  • Nachricht senden

3

Samstag, 16. Februar 2008, 17:53

Nee, ich glaube, er will wissen, wie man einen Flieger ein- bzw. ausschalten kann, der keinen separaten Empfängerakku hat, sondern eben über den Flugakku versorgt wird. Da gibt es eben keinen extra Schalter...

Also, da man ja für gewöhnlich den Akku laden muss, gibt es doch irgenwo eine Unterbrechung der Kabel- MPX-Stecker, Goldis, oder ähnliches. Solange nicht beide angestöpselt sind, ist der Flieger auch nicht scharf.
Einen Schalter in die Leitung zum Empfänger zu löten, finde ich persönlich überflüssig, aber wenn du´s unbedingt machen willst, müsstest du das rote Kabel (von dem 3adrigen Kabel, dass zum Empfänger geht) durchtrennen. Dann kannst du diese Stelle mit einem Schalter überbrücken und hast die Möglichkeit dem Empfänger den Saft abzudrehen.
...nein Schatz, das ist das gleiche Modell...!

:angel:


Auf Wunsch eines Mods wurde dieser Teil der Signatur gelöscht. Und dass nur, weil sein Virenscanner bei Java "dichtmacht"...

4

Samstag, 16. Februar 2008, 18:11

wenn der regler eh schon über akku-dran, akku-ab eingeschaltet oder abgeschaltet wird, dann kann man da auch gleich einen schalter dran machen.....oder nicht?
........
:O Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber nur die 2. Maus kriegt den Käse ! :O

Addicted

RCLine User

Wohnort: LK DA-DI

Beruf: Dipl.-Ing. Bauingenieur

  • Nachricht senden

5

Samstag, 16. Februar 2008, 18:57

Zitat

Original von dusk_till_dawn
wenn der regler eh schon über akku-dran, akku-ab eingeschaltet oder abgeschaltet wird, dann kann man da auch gleich einen schalter dran machen.....oder nicht?


Kommt ein bisschen auf den Antrieb und die Ströme an, über die wir hier reden.
An solchen zusätzlichen "Einbauten" im Stromkabel gibts immer einen Spannungsabfall, den man nun auch nicht gebrauchen kann. Außerdem müsste es dann ein hochstromfähiger Schalter mit geringem Widerstand sein- also am besten ein Goldstecker. Ergo: KEIN extra Schalter erforderlich, sondern über Anstöpseln des Akkus scharfmachen.
...nein Schatz, das ist das gleiche Modell...!

:angel:


Auf Wunsch eines Mods wurde dieser Teil der Signatur gelöscht. Und dass nur, weil sein Virenscanner bei Java "dichtmacht"...

6

Samstag, 16. Februar 2008, 20:09

Und unbedingt beachten: Es gibt zwar Regler mit Schalter, Schalter auf AUS bedeutet hier aber nur, dass die Empfängerstromversorgung abgeschaltet und (hoffentlich) die Anlaufunterdrückung des Reglers aktiv ist. Der Antriebsakku ist dabei NICHT vom Regler getrennt, unabsichtliches Anlaufen ist nicht völlig ausgeschlossen.
Außerdem fließt dabei weiterhin ein geringer Strom für die Eigenversorgung des Reglers, ein leerer Akku wird dadurch oft in weniger als 24 komplett tiefentladen, bei Lipos ist das i.d.R. das letzte Mal!

7

Samstag, 16. Februar 2008, 20:12

ich habs jetzt selbst gelöst:

1. mein Problem bestand darin, dass ich zw. Akku und Regler nicht einfach irgend einen Schalter anschliessen konnte.

2. Da ja ein Schalter nur die Spannungsversorgung verbindet/trennt, fehlt ihm natürlich eine Ader. Diese habe ich jetzt selbst rangemacht :)
Gruß

Axel

8

Samstag, 16. Februar 2008, 20:40

Du hast einen Schalter zwischen Regler und Flugakku?
Der verträgt aber hoffentlich auch den Strom :shy:

9

Samstag, 16. Februar 2008, 22:17

NEIN, das habe ich nicht, denn dafür bräuchte man ja einen speziellen.

Ich habe einen normalen Empfänger Schalter der aber nur bekanntermaßen 2 adrig ist und somit nur Plus und Minus verbindet/trennt.

Deshalb habe ich eine zusätzliche Ader für das Signsal angeschlossen.
Gruß

Axel

10

Samstag, 16. Februar 2008, 22:21

Ach so, also normal zwischen Regler und Empfänger :O

Wie gesagt, dabei musst Du beachten, dass dadurch der Regler nicht abgeschaltet wird.

11

Sonntag, 17. Februar 2008, 10:04

ja klar, der Akku kommt dann zuhause raus, jedoch wäre es lästig jedesmal auf dem Flugplatz die Abdeckung abzuschrauben um den Akku abzuklemmen.
Gruß

Axel

12

Sonntag, 17. Februar 2008, 10:15

Zitat

Wie gesagt, dabei musst Du beachten, dass dadurch der Regler nicht abgeschaltet wird.


wie mathias schon sagt fließt weiterhin strom. das solltest du unbedingt beachten. wenn du deine lipos relativ weit leer geflogen hast kannst du schnell eine unterspannung erreichen und den lipo damit töten.

meine meinung:
ein schalter, und damit weiterer wirkungsgradsenker hat in einem elektromodell nichts zu suchen.

gruß jens

13

Sonntag, 17. Februar 2008, 10:22

was hat ein Schalter am wirkungsgrad zu tun, wenn dieser nur den Strom vom BEC Regler an den Empfänger trennt, das hat nichts mit dem Wirkungsgrad zu tun!

Und die Spannung die der Regler vom Akku im nicht Betrieb zieht, ist so gering, dass er noch tagelang dran hängen könnte und der Akku wäre immer noch nicht leerer!
Gruß

Axel

14

Sonntag, 17. Februar 2008, 10:31

Zitat

was hat ein Schalter am wirkungsgrad zu tun, wenn dieser nur den Strom vom BEC Regler an den Empfänger trennt, das hat nichts mit dem Wirkungsgrad zu tun!


sorry, da hatte ich mich unvollständig ausgedrückt. damit war natürlich gemeint das der wirkungsgrad sinkt wenn man den schalter direkt zwischen akku und regler setzt um den strom völlig zu trennen.
auch wenn der regler bei abgetrennter empfänger versorgung nur sehr wenig strom zieht kann er immer mal vergessen werden. ich könnte zumindest für mich nicht garantieren das ich immer dran denken würde.

nach dem motto: nach hause kommen, telefon klingelt, flieger erst mal an die wand hängen, beim nächsten mal ein anderes modell fliegen, akku im flieger vergessen usw.

gruß jens

15

Sonntag, 17. Februar 2008, 10:57

das passiert mir nicht :D
Gruß

Axel

Addicted

RCLine User

Wohnort: LK DA-DI

Beruf: Dipl.-Ing. Bauingenieur

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 17. Februar 2008, 11:41

Zitat

Original von Bokey
NEIN, das habe ich nicht, denn dafür bräuchte man ja einen speziellen.

Ich habe einen normalen Empfänger Schalter der aber nur bekanntermaßen 2 adrig ist und somit nur Plus und Minus verbindet/trennt.

Deshalb habe ich eine zusätzliche Ader für das Signsal angeschlossen.


Ich habe es echt zehnmal gelesen, bis ich dahinterkam, was du gemacht hast. :dumm: Du hast also tatsächlich die 3 Kabel durchtrennt, um dort einen Schalter einzubauen. Sorry, aber das ist so ziemlich das dümmste, was man machen kann. EIN (1) Kabel mit einem Schalter zu unterbrechen stellt schon eine Schwachstelle und potentielle Fehlerquelle dar- aber gleich alle 3 ist schon echtes Glücksspiel. Warum baust du dir denn freiwillig so etwas ein? Zumal es doch völlig überflüssig ist, da die Unterbrechung eines Stromkabels (eines der 2 vom Regler zum Empfänger) völlig ausreichend wäre..
...nein Schatz, das ist das gleiche Modell...!

:angel:


Auf Wunsch eines Mods wurde dieser Teil der Signatur gelöscht. Und dass nur, weil sein Virenscanner bei Java "dichtmacht"...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Addicted« (17. Februar 2008, 11:42)


17

Sonntag, 17. Februar 2008, 11:54

dann solltest du es elfmal lesen, denn du hast gar nichts verstanden :dumm:

Folgendermaßen bin ich vorgegangen:

Der Schalter ist 2 adrig!
Der Regleranschluss an den Ampfänger natürlich 3 adrig!

Deshalb habe ich ein Servoverlängerungskabel genommen, dazwischen den Schalter angeschlossen und das Signalkabel direkt an das Ende des Servoverlängerungskabel angeschlossen, so bleibt es beim alten, jedoch ist die Stromzuruhr mit dem Schalter zum Empfänger unterbrochen oder verbunden!
Gruß

Axel

frankyboy

RCLine User

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 17. Februar 2008, 11:56

Richtig. Bei Unterbrechung der Minusleitung ist das ganze System (Empfänger) dann spannungslos. Nennt sich ja Stromkreis - Kreis unterbrochen (minus oder Plus getrennt) - kein Stromfluß. Die Signalleitung zusätzlich zu trennen, ist elektrisch völlig unnötig, weil, der Empfänger ja sowieso schon tot ist. Da interessiert ihn eine unterbrochene Signalleitu ng nicht wirklich.
Gruß Frank

19

Sonntag, 17. Februar 2008, 13:28

Zitat

Und die Spannung die der Regler vom Akku im nicht Betrieb zieht, ist so gering, dass er noch tagelang dran hängen könnte und der Akku wäre immer noch nicht leerer!
Dem muss ich entschieden widersprechen. Ein fast leerer Lipo (Unterspannungsabschaltung hätte eine knappe Minute Vollgas zugelassen) ist nach weniger als 24 Stunden tiefentladen, wenn der Regler sich daraus weiter versorgt.
Wenn Du's nicht glaubst darfst Du die Erfahrung aber gerne selbst machen ;)

Zitat

jedoch wäre es lästig jedesmal auf dem Flugplatz die Abdeckung abzuschrauben um den Akku abzuklemmen.
Schrauben musst Du sowieso, ob daheim oder auf dem Flugplatz ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (17. Februar 2008, 13:29)


Gewurtz

RCLine User

Wohnort: D-34560 Fritzlar Danziger Straße 9

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 17. Februar 2008, 13:36

Zitat

Und die Spannung die der Regler vom Akku im nicht Betrieb zieht, ist so gering, dass er noch tagelang dran hängen könnte und der Akku wäre immer noch nicht leerer!
Dem muss ich entschieden widersprechen. Ein fast leerer Lipo (Unterspannungsabschaltung hätte eine knappe Minute Vollgas zugelassen) ist nach weniger als 24 Stunden tiefentladen, wenn der Regler sich daraus weiter versorgt.
Wenn Du's nicht glaubst darfst Du die Erfahrung aber gerne selbst machen augenzwinkern



Zitat

jedoch wäre es lästig jedesmal auf dem Flugplatz die Abdeckung abzuschrauben um den Akku abzuklemmen.
Schrauben musst Du sowieso, ob daheim oder auf dem Flugplatz augenzwinkern


dem kann ich nur zustimmen. Es erstaunt mich immer wieder, dass es Leute gibt, die selbst die schlechten Erfahrungen machen müssen und nicht aus den Fehlern der Anderern lernen wollen ;(
Die Tatsache, dass der Regler Strom verbraucht, sollte doch hinreichend bekannt sein.
Gruß Gerhard

Hasta la victoria siempre (Che)

HP des MFV-Colibri-Fritzlar

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gewurtz« (17. Februar 2008, 13:37)