Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 23. Februar 2008, 12:55

Störung Multiplex RX-6 Synth light 35 MHz A/B-Band

Hallo,
habe diesen Empfänger RX-6 Synth light 35 MHz A/B-Band von Mulpiplex und eine Cockpit SX ebenfalls von Multiplkex.

http://www.vogel-modellsport.de/pd-58419…m?categoryId=24

Ich habe einen Easystar. Wenn er in der Luft ist, macht der Motor immer komische Geräusche. Er wird schneller oder langsammer was man so hört vom Motorgeräusch. Ich gehe davon aus, dass hier eine Störung vorliegt. Das Modell ist lt. Anleitung zusammengebaut. Keiune Änderungen vorhanden.

Rechweitentest habe ich auch durchgeführt. Kein Fehler festzustellen.

Hat jemand eine Idee
Viel Glück !

Farkas

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

2

Samstag, 23. Februar 2008, 13:45

Hi,

sind den am Motor Entstörkondensatoren
angelötet?

Gruss,Andi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Farkas« (23. Februar 2008, 13:45)


3

Samstag, 23. Februar 2008, 13:49

nein,
der Motor ist aus einem Twin Star 2 RR Set also fertig montiertes Modell. In diesem Modell hat der Motor ja auch ohne Störungen gelaufen.
Viel Glück !

Farkas

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

4

Samstag, 23. Februar 2008, 13:56

Also,ohne diese Entstörkonde....
ist ein störungsfreier Betrieb eher
unwahrscheinlich.
Wir reden hier doch von einem
Bürstenmotor?
Der hat im Betrieb sogenanntes
Bürstenfeuer,zwischen Kollektor
und den Kohlen.
Und genau das stört die RC Elektronik.

Wenn du keine Entstörkondis am Motor
hast,probiers mal mit,wenn das Prob
nicht von restlichen RC kommt,sollte
es funzen.
Vieleicht hast du ja eine alte Bürste,von
der du die Kondensatoren verwenden kannst.

Gruss,Andi.

5

Samstag, 23. Februar 2008, 14:05

jo,
habe noch 2 Ersatzmotoren 480Pro. Da waren je ein Entstörungskondensator dabei. In der Beschreibung steht einfach zwischen + und - anlöten und fertig.

Ich denke mal, dass das auch für den standart Permax 400 Motor gilt.
Viel Glück !

Farkas

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

6

Samstag, 23. Februar 2008, 14:08

Jeep,
so mach es!

Was deinen Twin Star angeht,so
sind die Motoren doch ein bissl
weiter vom Rumpf weg,wahrscheinlich
deshalb ohne Störungen.

Hoffe das das das Prob war.
Berichte vom Ergebniss!
Vui Glück!

Gruss,Andi.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Farkas« (23. Februar 2008, 15:03)


Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

7

Samstag, 23. Februar 2008, 14:10

Werden auch andere Kanäle gestört, oder nur der Motor? Wie alt ist der Motor?

Es könnte auch sein dass abgenutzte Bürsten oder ein beschädigter Kommutator Drehzahlunterschiede bewirkt. Der Motor ist auf Zugbetrieb eingelaufen - jetzt läuft er andersrum, d.h. der Rotior verschiebt sich etwas und die Kohlen laufen nicht mehr in ihrer eingeschliffenen Bahn, evt. bringt neu einlaufen etwas wenn sonst nichts hilft (Dabei Motor so lagern dass der Rotor in der Position ist in die ihn im Betrieb der Propeller schiebt)

Entstörkondensatoren zwischen + und -, optimalerweise auch noch je einen von jedem Anschluss zzum Gehäuse. So ca. 47-100nF.

:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (23. Februar 2008, 14:13)


8

Samstag, 23. Februar 2008, 14:12

andere Kanäle werden nicht gestört. Ich werde es jetzt erst einmal mit dem einen Kondensator testen. Und dann schauen wir mal.

thx
Viel Glück !

9

Sonntag, 2. März 2008, 09:40

hab ma ne Kondensator zwischen + und - gelötet. Na ja, einwandfrei läuft er immer noch nicht.
Viel Glück !

10

Sonntag, 2. März 2008, 11:03

Hallo Konrad!
eigentlich entstört man einen Motor immer mit 3 Kondensatoren.

einen 470nF zw. die Motoranschlüße, und je einen 47nF zwischen je einen Motoranschluß und das gehäuse. Sauber arbeiten und alle Anschlußdrähte isolieren, wenn ein Anschlußdraht der an den Motorkontakten hängt das gehäuse berührt kann funken...

Dann sollten alle Störungen weg sein.

mfg Thomas

11

Sonntag, 2. März 2008, 11:28

oh, dann muss ich den Kondensator noch isolieren.
Viel Glück !