Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

121

Donnerstag, 11. Juni 2009, 18:24

Zitat

Original von Dubi1982
Weil du seine Versicherung so gut kennst ...
In den aktuellen Versicherungsbedingungen der HDI Gerling steht ähnliches.
http://www.hdi-gerling.de/docs/privatkun…haftpflicht.pdf

Natürlich sind die aktuellen Versicherungsbedingungen der neuen Rechtslage angepasst worden.

Aber kennen muss man die Verträge nicht, da Privathaftpflichtversicherungen schon immer nur die Risiken abgesichert haben, für die keine Versicherungspflicht besteht! Das ist gar nichts Neues. Man wollte damit ausschließen, dass Leute auf die Idee kommen, dass etwa ihr Auto sowieso schon versichert sei, da man ja über eine Privathaftpflicht verfügt, man sich also eine separate Kraffahrzeughaftpflichtversicherung sparen könnte.
Daher steht in jeder Privathaftpflichtversicherungspolice seit Anbeginn drin, dass alle Sparten, für die der Gesetzgeber eine Haftpflichtversicherung bindend vorschreibt, ausgeschlossen sind.
Es spielt keine Rolle, ob man einen Altvertrag hat, in dem Modellflugzeuge mitversichert sind, es spielt auch keine Rolle, ob der Versicherungsvertreter dieses bejaht, Fakt ist, dass im Schadensfall selbstverständlich die Privathaftpflichtversicherung nicht zahlen wird!

Grüße
Udo

122

Donnerstag, 11. Juni 2009, 18:27

Zitat

Original von udo260452

Zitat

Original von Dubi1982
Weil du seine Versicherung so gut kennst ...
In den aktuellen Versicherungsbedingungen der HDI Gerling steht ähnliches.
http://www.hdi-gerling.de/docs/privatkun…haftpflicht.pdf

Natürlich sind die aktuellen Versicherungsbedingungen der neuen Rechtslage angepasst worden.

Aber kennen muss man die Verträge nicht, da Privathaftpflichtversicherungen schon immer nur die Risiken abgesichert haben, für die keine Versicherungspflicht besteht! Das ist gar nichts Neues. Man wollte damit ausschließen, dass Leute auf die Idee kommen, dass etwa ihr Auto sowieso schon versichert sei, da man ja über eine Privathaftpflicht verfügt, man sich also eine separate Kraffahrzeughaftpflichtversicherung sparen könnte.
Daher steht in jeder Privathaftpflichtversicherungspolice seit Anbeginn drin, dass alle Sparten, für die der Gesetzgeber eine Haftpflichtversicherung bindend vorschreibt, ausgeschlossen sind.
Es spielt keine Rolle, ob man einen Altvertrag hat, in dem Modellflugzeuge mitversichert sind, es spielt auch keine Rolle, ob der Versicherungsvertreter dieses bejaht, Fakt ist, dass im Schadensfall selbstverständlich die Privathaftpflichtversicherung nicht zahlen wird!

Grüße
Udo
Das glaube ich nicht. Wenn du dir die Bedingungen der Gerling ansiehst, wirst du merken, dass sie bei der Jagdhaftpflicht einen PAssus eingefügt haben, der die Flugmodelle ausschließt, wenn sie versicherungspflichtig sind. Bei der PHV ist dies nicht geschehen und das sicher nicht ohne Grund.
Vielmehr steht unter Punkt 1 etwas von FLugmodellen unter 5Kg und ohne Antrieb etc..
Bei Punkt 5 werden dann generell alle Flugmodelle ausgenommen (außer die ausdrücklich versicherten, wo wir wieder bei Punkt 1 wären).


Bevor du hier weiter Vermutungen und mit dem Argument untermauerst, dass es halt so ist, weil es so ist, solltest du dir die geposteten Bedingungen durchlesen und wenn du einen Ausschluss findest, kannst du ihn ja posten.
Vielleicht meldet sich aber auch noch ein Versicherungsexperte hier mal zu Wort :)
ESky Lama V3 2,4GHz
ESky Dauphin 2,4GHz
Walkera 5G4Q3 "Airwolf" Esky 4in1
Walkera HM 38
KDS 450S + DX6i

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Dubi1982« (11. Juni 2009, 18:50)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

123

Donnerstag, 11. Juni 2009, 19:10

Zitat

Original von Dubi1982
Vielleicht meldet sich aber auch noch ein Versicherungsexperte hier mal zu Wort :)

Das bin ich doch. Ich war bis vor ein paar Jahren mal nebenberuflicher Versicherungsvertreter. Bevor man da "auf die Menschheit losgelassen wird" muss man erst einige Schulungen über sich ergehen lassen. Außerdem lernt man da ganz schön während des Umgangs mit der Materie. Dinge gibts da ...........
Natürlich weiß ich bei weitem noch längst nicht alles, was es über Versicherungen zu wissen gibt, aber diese eine Kleinigkeit, über die wir hier reden, ist mir wohlbekannt.

Das wurde übrigens alles schon in verschiedenen Foren durchgekaut (DMFV-Forum -dort hat das sogar der Anwalt des DMFV bestätigt-, bei RCN).

Da hat dann jemand, der auch solch einen Passus über die Mitversicherung von Flugmodellen bis zu 5 kg Gewicht und ohne Antrieb drinstehen hatte, schriftlich seine Versicherung um Bestätigung gebeten ..... und siehe da: Natürlich sind alle Arten von Modellflugzeugen nicht dort mitversichert, da man dafür inzwischen eben eine Pflichtversicherung braucht (und diese sind generell -schon immer- in der Privathaftpflichtversicherung ausgeschlossen gewesen.

Ich kann nur dringend jedem empfehlen, der Modellflug betreiben will, eine inzwischen vorgeschriebene Haftpflichtversicherung abzuschließen, die genau dieses Risiko abdeckt und sich nicht auf die inzwischen ungültigen Bedingungen der privaten Haftpflichtversicherung zu verlassen!
Wers nicht glaubt, der möge doch bitte seine Versicherungsgesellschaft um (schriftliche) Stellungnahme bitten.

Grüße
Udo

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

124

Donnerstag, 11. Juni 2009, 19:45

Hier mal der Link zum Forum des DMFV:

Zitat

http://www.dmfv.aero/cgi-bin/forum/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=2;t=000485

Bitte mal durchlesen (ist nicht allzu lang). Wer nach dem Durchlesen immer noch meint, dass er Modellflugzeuge in seiner Privathaftpflichtversicherung mitversichert hätte, der zweifelt dann sowohl den Rechtsbeistand des DMF, Herrn Dr. Eckert an, als auch die schriftliche Aussage des Gerling-Konzerns.

Grüße
Udo

125

Donnerstag, 11. Juni 2009, 20:39

Hallo

Eine PHV deckt immer nur den Bereich ab für den es keine Pflichtversicherung gibt.
Das war schon ewig so.

Und wer die paar Euro im Jahr für eine Versicherung nicht übrig hat
sollte sich ein anderes Hobby suchen.

Gruß Friedhelm

fuchs755

RCLine User

Wohnort: Saarbrücken/München

Beruf: Dipl.- Kfm, Dipl-. Ing.

  • Nachricht senden

126

Donnerstag, 11. Juni 2009, 21:09

Zitat

Ohne auf dem Gebiet des "Luftrechts" auch nur einen blassen Schimmer zu haben, nehme ich an, dass man über 823 BGB sicherlich doch auf 3 Mio. Schadenersatz kommen kann.

Das Deckt die Versicherung aber nicht ab! Da steht ModelHALTER !
Bei Nachweis des Verschuldens haftet auch der Fahrer eines Fahrzeugs gegenüber dem Halter (Rüchstufung) und gegenüber den Geschädigten. bei KFZ ist hier aber eine regessierungsgrenze von 5000€ angesetzt.

Im Zuge der Gefährdungshaftung eines Luftfahrzeugs hilft eine private haftpflicht AUF KEINEN FALL! man ist schließlich nicht privat haftbar (wohl aber als "Halter" eines Luftfahrzeuges.
Streite nie mit einem Idioten - der Zuhörer könnte den Unterschied nicht erkennen.

127

Donnerstag, 11. Juni 2009, 22:37

Zitat

Original von fuchs755

Zitat

Ohne auf dem Gebiet des "Luftrechts" auch nur einen blassen Schimmer zu haben, nehme ich an, dass man über 823 BGB sicherlich doch auf 3 Mio. Schadenersatz kommen kann.

Das Deckt die Versicherung aber nicht ab! Da steht ModelHALTER !
Bei Nachweis des Verschuldens haftet auch der Fahrer eines Fahrzeugs gegenüber dem Halter (Rüchstufung) und gegenüber den Geschädigten. bei KFZ ist hier aber eine regessierungsgrenze von 5000€ angesetzt.

Letzter Edit für heute :D

Also nun stellt sich mir die Frage nach der Absicherung durch deliktische Schäden aber auch...
Ich habe im LuftVG und den Versicherungsbedingungen die ganze Zeit das Wort Halterhaftung gekonnt überlesen.


Die höheren Deckungssummen könnten im AUsland außerhalb des Geltungsbereichs des LuftVG aber durchaus Sinn machen.
ESky Lama V3 2,4GHz
ESky Dauphin 2,4GHz
Walkera 5G4Q3 "Airwolf" Esky 4in1
Walkera HM 38
KDS 450S + DX6i

Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von »Dubi1982« (11. Juni 2009, 23:46)


fuchs755

RCLine User

Wohnort: Saarbrücken/München

Beruf: Dipl.- Kfm, Dipl-. Ing.

  • Nachricht senden

128

Freitag, 12. Juni 2009, 11:39

Zitat

Die höheren Deckungssummen könnten im AUsland außerhalb des Geltungsbereichs des LuftVG aber durchaus Sinn machen.

das Luft VG ist die nationale umsetzung de internationalen Abkommen über die Luftverkehrsrgeln.
Daher wurden ie hafungsgrenzen auch angepasst an die internationalen Übereinkommen 8montrealer Übereinkommen.

fazit:
die höhere deckun kann man sich sparen, solange die Verschuldungshaftung nicht mit abgedeckt wird (Fahrlässigkeit!)
Streite nie mit einem Idioten - der Zuhörer könnte den Unterschied nicht erkennen.

129

Freitag, 12. Juni 2009, 12:07

Ok, dann nehme ich das mal so hin.
Du bist recht gut informiert, was die rechtlichen Aspekte des Modellfluges angeht. Rein privates oder auch berufiches Interesse, wenn ich fragen darf?
ESky Lama V3 2,4GHz
ESky Dauphin 2,4GHz
Walkera 5G4Q3 "Airwolf" Esky 4in1
Walkera HM 38
KDS 450S + DX6i

iglitare

RCLine User

Wohnort: Ka-Town

  • Nachricht senden

130

Freitag, 12. Juni 2009, 16:52

Zitat

Original von iglitare
Aber jetzt mal im Ernst,

ist irgendjemandem ein Fall bekannt, bei dem jemand zur Rechenschaft gezogen wurde weil er keine Versicherung hatte?

131

Freitag, 12. Juni 2009, 23:04

Zitat

Original von iglitare

Zitat

Original von iglitare
Aber jetzt mal im Ernst,

ist irgendjemandem ein Fall bekannt, bei dem jemand zur Rechenschaft gezogen wurde weil er keine Versicherung hatte?

Ja, diversen Autofahrern ist es boes ergangen. Da gibt's naemlich auch so eine Versicherungspflicht die manchen wohl unsinnig erscheint.

Und zur Hoehe der Versicherungssummen: Versucht mal zusammenzurechnen was auf euch zu kommt wenn ihr jemanden umfliegt / verletzt und der dann sein Leben lang im Rollstuhl sitzt (wenn er das noch kann). Da kommen sehr schnell ganz erkleckliche Summen zusammen.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


132

Freitag, 12. Juni 2009, 23:11

Zitat

Original von iglitare

Zitat

Original von iglitare
Aber jetzt mal im Ernst,

ist irgendjemandem ein Fall bekannt, bei dem jemand zur Rechenschaft gezogen wurde weil er keine Versicherung hatte?


z.b: jeder der keine private haftpflichtversicherung hat und etwas "haft-pflichtig" beschädigt.....
........
:O Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber nur die 2. Maus kriegt den Käse ! :O

fuchs755

RCLine User

Wohnort: Saarbrücken/München

Beruf: Dipl.- Kfm, Dipl-. Ing.

  • Nachricht senden

133

Samstag, 13. Juni 2009, 00:14

Zitat

Rein privates oder auch berufiches Interesse, wenn ich fragen darf?

Du darfst,rein privat. In die Gesetze gucken ist aber nicht so schwer verglichen mit der kunst af diesem :angry: Netbook die richtigen Tasten zu treffen.


Zitat

Ja, diversen Autofahrern ist es boes ergangen. Da gibt's naemlich auch so eine Versicherungspflicht die manchen wohl unsinnig erscheint

Da IST es aber eine Straftat!

Zitat

Und zur Hoehe der Versicherungssummen: Versucht mal zusammenzurechnen was auf euch zu kommt wenn ihr jemanden umfliegt / verletzt und der dann sein Leben lang im Rollstuhl sitzt (wenn er das noch kann). Da kommen sehr schnell ganz erkleckliche Summen zusammen.

Stimmt. Allerdings ist man als HALTER nur bis zu 750000 Einheiten haftbar. Ist der Schaden größer hat das Opfer Pech.
Bei Verschuldenshaftung zahlt auch die Halterhaftpflicht nicht. Daher frage ich mich was erhöhte Deckungsummen gegen Aufpreis eigentlich sollen,...

Zitat

z.b: jeder der keine private haftpflichtversicherung hat und etwas "haft-pflichtig" beschädigt..


versteh ich nicht. der muss dann doch nur seiner haftpflicht nachkommen. das ist doch keine Strafe.
Fliegen Ohne Versicherung ist ordnungswidrig. da sind schnell Ordnungsgelder im Bereich etlicher Modellwerte fällig, auch OHNE Schadensfall
Streite nie mit einem Idioten - der Zuhörer könnte den Unterschied nicht erkennen.

134

Samstag, 13. Juni 2009, 10:44

Zitat

Original von fuchs755
......

Zitat

z.b: jeder der keine private haftpflichtversicherung hat und etwas "haft-pflichtig" beschädigt..


versteh ich nicht. der muss dann doch nur seiner haftpflicht nachkommen. das ist doch keine Strafe.


nein, straftat ist es nicht....zur rechenschaft wird man trotzdem gezogen z.b. zahlung des entstandenen schadens. kann man ihn nicht bezahlen wird man verklagt.
........
:O Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber nur die 2. Maus kriegt den Käse ! :O

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dusk_till_dawn« (13. Juni 2009, 10:45)


iglitare

RCLine User

Wohnort: Ka-Town

  • Nachricht senden

135

Sonntag, 14. Juni 2009, 18:06

Zitat

Original von Thomas_R.

Zitat

Original von iglitare

Zitat

Original von iglitare
Aber jetzt mal im Ernst,

ist irgendjemandem ein Fall bekannt, bei dem jemand zur Rechenschaft gezogen wurde weil er keine Versicherung hatte?

Ja, diversen Autofahrern ist es boes ergangen. Da gibt's naemlich auch so eine Versicherungspflicht die manchen wohl unsinnig erscheint.

Und zur Hoehe der Versicherungssummen: Versucht mal zusammenzurechnen was auf euch zu kommt wenn ihr jemanden umfliegt / verletzt und der dann sein Leben lang im Rollstuhl sitzt (wenn er das noch kann). Da kommen sehr schnell ganz erkleckliche Summen zusammen.


Ich rede nicht von irgendeiner Versicherungspflicht, sondern von der hier disskutierten...


Zitat

Original von dusk_till_dawn
z.b: jeder der keine private haftpflichtversicherung hat und etwas "haft-pflichtig" beschädigt.....

Thema verfehlt. Daß man, wenn die Versicherung nicht zahlt/vorhanden ist, selbst zahlt ist ja klar.

Wann kommt eigentlich endlich die Pflichtversicherung für aller Radfahrer?
Daß man als Radfahrer einen (Personen)-Schaden anrichtet ist doch wesentlich wahrscheinlicher als als Pilot einer 1kg Schaumwaffel, oder?
Wieder einmal ein Punkt bei dem der Staat völligen Unsinn treibt.

136

Sonntag, 14. Juni 2009, 20:42

Zitat

Original von iglitare

Wann kommt eigentlich endlich die Pflichtversicherung für aller Radfahrer?
Daß man als Radfahrer einen (Personen)-Schaden anrichtet ist doch wesentlich wahrscheinlicher als als Pilot einer 1kg Schaumwaffel, oder?
Wieder einmal ein Punkt bei dem der Staat völligen Unsinn treibt.


ich verstehe so langsam diese schwachsinnigen argumentationen nicht mehr (entschuldigt die wortwahl)

man sollte nicht immer von sich auf andere schließen. nicht jeder fliegt ausschließlich verpackungsmaterial und hat in einem 10km umkreis keinen einzigen bewohnten fleck.

und zu der bemerkung mit dem radfahrer, ein 100km/h schwerer mpx twister hat annähernd die gleiche aufschlag energie wie ein 45kg schweres kind mit fahrrad bei 15km/h.

ich könnte noch mehr beispiele aufzählen, so dass zb ein empfangsloser segler, vor dem absturz, noch locker mehrere km strecke machen kann aber das wird mir hier an dieser stelle zu blöd.
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Carli« (14. Juni 2009, 20:48)


comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

137

Sonntag, 14. Juni 2009, 22:59

Hi Igli Tare (Du bist doch nicht wirklich dieser Fußballspieler?),

Dein Vergleich mit dem Radfahrer hinkt gehörig!
Radfahrer bewegen sich nach vorn und schauen nach vorn! Sie werden schon eigennützig Zusammenstöße verhindern wollen.

Als vereinsfreier Sportplatzpilot muß man auch hinten Augen und Ohren haben!
Beispiel: Ich stehe frühabends auf meinem schönen kurzgemähten Sportplatz und fliege meine
800g Extra330 immer schön 30m nach rechts und nach links und düddel da so rum. Plötzlich Schritte hinter mir.
Kleine, schnelle Schritte in meine Richtung!!! Fix in gehörigem Abstand gelandet und schon flitzt ein
4jähriger Bub an mir vorbei in Richtung Flieger auf den Platz.

Was, wenn ich nicht sofort gelandet wäre? Dann wär der Kurze evtl. vor lauter Begeisterung immer auf dem
Platz hin und her hinter dem Modell hergelaufen und ich hätte nicht zu landen gewußt.

Noch weniger Angst haben meine Zaungäste vor hochdrehenden Helirotoren. Da hilft auch nur schnelles Landen
und die Frage: "fliegen Sie nicht mehr?" mit "zu gefährlich!" zu beantworten und zu erklären warum!

Ich fliege seit fast 40 Jahren und bin seit über 25 Jahren versichert (erst DMFV, dann DMO), zum Glück bisher
OHNE Schadenfall!
Ich weiß auch, daß es in meinem Leben immer Leute gibt, die Vieles anders machen und so einiges
besser Wissen und mir immer wieder Voschriften machen wollen. Aber Eines ist sicher: wenns knallt, steh ich allein vorm Richter!!

Deswegen habe ich den Grundsatz, mich EIGENVERANTWORTLICH möglichst auf der SICHEREN Seite zu bewegen,
egal, ob Technik, Fliegen oder Versicherung. Dann weiß ich auch, wer den Mist verzapft hat.
Und wer meint, eine Versicherung nicht zu brauchen, zu der er gesetzlich sogar verpflichtet ist, na, den möchte
ich mal im Umgang mit der Technik sehen.
Das wird genauso unbedacht sein....

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

138

Sonntag, 14. Juni 2009, 23:05

modelle für mehrere hundert euro fliegen, aber nicht die 50euro im jahr für ne versicherung haben :wall:
...und ich sag noch zu mir: "das ist total dumm, was du da gerade machst!" :D

iglitare

RCLine User

Wohnort: Ka-Town

  • Nachricht senden

139

Montag, 15. Juni 2009, 18:45

ihr wollt mir also allen Ernstes erklären, daß Radfahrer im Straßenverkehr weniger Sach- oder Personenschäden anrichten als Modellflieger???
:wall:

Die Chance, daß ein kleines Kind mit seinem Fahrrad an einem parkenden Auto einen Schaden verursacht ist wohl ungleich höher, als die Chance mit einem Twister einen Schaden zu verursachen, oder?
MUSS das Kind versichert sein? Nein

Klar, wenn du mit dem Twister jemanden an den Kopf oder ins Auge fliegt passiert mehr.

Wenn das Kind mit dem Fahrrad einen Kinderwagen umrennt, und der auf die Straße rollt....

alle Hypothesen.
Mal realistisch bleiben, und schauen was statistisch häufiger passiert...


Klar daß ab einem gewissen Gewicht eine Versicherungspflicht bestehen sollte.
Ich finds nur für kleinere und leichtere Modelle unsinnig.

Selbstverständlich kann auch mit einem Minimodell etwas passieren.
Passieren kann doch immer irgendwo was, aber deshalb gleich ne Versicherungspflicht?

Wenn du z.B. Fussball spielst, oder mit deinem Kind auf den Spielplatz gehst, wie groß ist da wohl die Chance, daß du oder dein Kind jemanden unabsichtlich verletzt?
Groß meine ich.
Versicherungspflicht? Zu Recht nicht.

hat jemand einen Hund?
Wie groß ist wohl die Chance, daß der Hund einen Personen- oder Sachschaden anrichtet?
Groß. Versicherungspflicht? Keine.

Das könnte man endlos so fortsetzen, es fallen einem bestimmt noch 100 Dinge ein, für die keine Versicherungspflicht besteht, die aber trotzdem ein wesentlich größeres Risiko als Modellflug beinhalten.

Man muss doch immer sehen, was die Statistiken sagen.

Unfälle KFZ = viele
Unfälle Fahrrad = sicherlich auch genug
Unfälle Modellflug = vernachlässigbar wenige, wozu also eine Versicherungspflicht?

Mal im Ernst, es könnte theorethisch passieren, daß ich mit nem Koax-Heli jemanden ins Auge fliege.
Sehr unwahrscheinlich...
Da fallen mir 1000 Situationen ein wo man das Auge eines Dritten andersweitig beschädigen könnte, die realistischer sind.

Aber das ist wohl die deutsche Mentalität.
Einfach alles hinnehmen und zahlen, niemals den Sinn in Frage stellen...

Gruß
Christian

iglitare

RCLine User

Wohnort: Ka-Town

  • Nachricht senden

140

Montag, 15. Juni 2009, 18:46

Zitat

Original von Carli
modelle für mehrere hundert euro fliegen, aber nicht die 50euro im jahr für ne versicherung haben :wall:


du hast nichts verstanden, natürlich bin ich versichert.
Ich finde es nur für gewisse Modelle mehr als unsinnig...