Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 1. März 2008, 21:37

Neuer Arcus von Robbe

Hallo Leute brauche Hilfe
habe mir einen neuen Arcus RTFvon Robbe gegönnt, ich verstehe es nicht warum der Regler das Y Kabel im Empfänger nicht akzeptiert , komisch es ist doch alles außer den Querrudern angeschlossen , und da ich nur einen Kanal frei habe und zwar Steckplatz 1 verstehe ich es nicht, schließe ich nur ein Querruderkabel an funktioniert die eine Flächenseite schließe ich beide an piep der Regler und es geht garnichts,
vieleicht kann mir ja jemand einen Rat geben :wall:

2

Sonntag, 2. März 2008, 00:19

RE: Neuer Arcus von Robbe

Hy, ich als Anfänger habe auch einen Arcus ARF hier und warte auf besseres Wetter für den Erstflug. Zu deinem Problem; eine Erklärung habe ich nicht aber bei meinem steckt der Reglerkabel im Empfänger auf Platz 1. Eigentlich ist es Wurst welchen Kanal man als Gas einstellt aber probiere es mal aus, vielleicht bringt es dich weiter. Gruß Csaba

swessels

RCLine User

Wohnort: 31535 Neustadt, in der Woche HH

Beruf: Arbeitsplanung in der Luftfahzeugkomponenten - Instandsetzung

  • Nachricht senden

3

Montag, 3. März 2008, 07:47

RE: Neuer Arcus von Robbe

Wenn ich Dich richtig verstehe, willst Du Motor und Querruder an ein Y-Kabel klemmen?

Das wird nix.

Falls ich Dich falchverstanden habe: Wechsle das Y-KAbel mal aus.

Stefan

twinflyer

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

4

Montag, 3. März 2008, 17:02

falls es ein 4 Kanal Empfänger ist, ist das V-Kabel dafür gedacht beide Querruder auf einen Empfängerausgang zu legen.

Gruss Max
Simprop Fling 8) Longshot 2 :ok: concepta :O Sirius 8(

5

Montag, 3. März 2008, 20:04

RE: Neuer Arcus von Robbe

Zitat

Original von swessels
Wenn ich Dich richtig verstehe, willst Du Motor und Querruder an ein Y-Kabel klemmen?

Das wird nix.

Falls ich Dich falchverstanden habe: Wechsle das Y-KAbel mal aus.

Stefan



hallo nein ich wollte nicht die Querruder mit dem Motor verbinden ;) den Fehler hab ich berreits gefunden eins von den Querruderservos scheint defekt zu sein, hab es gewechselt und nun klappt es auch wieder, :)

6

Samstag, 8. März 2008, 18:14

RE: Neuer Arcus von Robbe

hallo

hat der erstflug geklappt?wenn ja wie verhält sich der Arcus in der Luft?? :w

7

Samstag, 8. März 2008, 19:56

RE: Neuer Arcus von Robbe

Hi, das wird peinlich... ich konnte es nicht abwarten und bin geflogen. War echt überrascht wie gut das Starten trotz böigem Wind geklappt hat, als ich genug Höhe gewann habe ich versucht ein paar saubere Runden zu drehen was bei dem Wind und mittlerweile leichtem Schneefall natürlich nicht ging, bin dann etwa 5Min geflogen was nicht besonderst gut aussah aber tierisch Spaß machte . Die Landung war eher ein Absturz da bei ca. ein Meter Höhe eine Böe von der Seite kam und den Flieger gegen den Boden rammte. Da dies mein allererster Flug war kann ich den Arcus nicht beurteilen, allerdings ist es für mich mit dem EasyGliderE im FMS vergleichbar und damit absolut Anfänger geeignet. Viel Spaß mit deinem!

8

Sonntag, 9. März 2008, 11:19

RE: Neuer Arcus von Robbe

Zitat

Original von Csaba
Hi, das wird peinlich... ich konnte es nicht abwarten und bin geflogen. War echt überrascht wie gut das Starten trotz böigem Wind geklappt hat, als ich genug Höhe gewann habe ich versucht ein paar saubere Runden zu drehen was bei dem Wind und mittlerweile leichtem Schneefall natürlich nicht ging, bin dann etwa 5Min geflogen was nicht besonderst gut aussah aber tierisch Spaß machte . Die Landung war eher ein Absturz da bei ca. ein Meter Höhe eine Böe von der Seite kam und den Flieger gegen den Boden rammte. Da dies mein allererster Flug war kann ich den Arcus nicht beurteilen, allerdings ist es für mich mit dem EasyGliderE im FMS vergleichbar und damit absolut Anfänger geeignet. Viel Spaß mit deinem!


hey Csaba stimmt das Wetter läßt es noch nicht zu ,wollte nächstes WE wenn Wetter ist meinen ersten Start machen, ich hab mein Arcus jetzt auf der Reihe sprich defektes Servo, was nimmst du für lipos 2 oder 3 zellige
gruß easy-fly:shine:

slowhand_47

RCLine User

Wohnort: Ober-Ramstadt

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 9. März 2008, 12:59

Der RTF ist für 2S-Lipos ausgelegt und fliegt damit wirklich gut. Ich flog meinen mit 2S 1600 mAh, 11 Minuten Motorlaufzeit und somit auch ohne Thermik mindestens 35-40 Minuten in der Luft.

Bei einem 3S Lipo wird man wohl eine kleinere Luftschraube brauchen, oder der Motor nimmt es früher oder später übel. Der Motor im RTF dreht deutlich höher als der Roxxy 2827/26 aus der Kit-Version. Für den Roxxy ist die 9x5" an 3S genau richtig, aber wie gesagt, bei dem RTF-Motor würde ich lieber bei 2S bleiben.

Gruß
Jan
CRRCsim - the cross-platform open source r/c flight simulator

10

Sonntag, 9. März 2008, 17:09

Hi, zwei Zellen reichen mir vollkommen, der Flieger gewinnt zügig Höhe und ist schnell genug. Mein 1750mAh Akku hat in der Bucht gerademal 20Euro (ink. Vers.) gekostet und ein Dreier würde eh erst rein passen wenn man den hinteren Servo nach vorne verlegt. Gruß

11

Sonntag, 9. März 2008, 19:59

hallo
hey danke für eure Antwort ,werde bei 2 S Lipos mit 1050 und 1600 mah bleiben, ich bin der Meinung der Akkuschacht hätte etwas größer ausfallen können im gegensatzt zum EG ist es recht eng im Bug oder?? :shine:

12

Montag, 10. März 2008, 12:25

Habe mir als erstes Modell auch einen Arcus gekauft. Der Erstflug war super. Ich habe dann bei einem weiteren Flug den Arcus leider sehr unsanft auf die nase gesetzt. Vorbei wars mit der Herrlichkeit. Beim Aufprall löste sich die Halterung des Motors und die Nase war gestaucht. Ich klebte die Motorhalterung wieder ein und machte einen Testflug. Dabei schmierte der Arcus ca. 5 m nach dem Start, bei Vollgas, über den linken Flügel ab und bohrte sich wieder mit der Nase in den Boden :wall: . Ich bin noch kein Profi glaube aber, dass es mit dem Motorsturz etwas zu tun hat. Mit Unterlagsscheiben versuchte ich den Motor auszurichten. Leider blieb der Erfolg mässig. Frage: Wie muss der Motor im Modell ausgerichtet sein. Gerade, nach oben oder unten, Achse leicht nach rechts oder ...... Bitte helft mir. Ich möchte doch so gerne wieder in die Luft. :w

13

Dienstag, 11. März 2008, 11:07

Hi,

Der Motorsturz (nach unten gerichtet) kompensiert den Mehrauftrieb aufgrund von Geschwindigkeitszuwachs im Kraftflug.

Motorseitenzug (nach rechts gerichtet) kompensiert die Kraft, welche der korkenzieherartig um den Rumpf gewickelte Propellerluftstrom auf das Seitenleitwerk ausübt.

das habe ich über die Suchfunktion gefunden, da wird dir nichts anderes übrigbleiben als testen , nachstellen, testen usw. Mach mal Bilder von der Seite und von oben ev. erkennt jemand einen groben Fehler.
Gruß Csaba

14

Dienstag, 11. März 2008, 19:24

Zitat

Original von Csaba
Hi, zwei Zellen reichen mir vollkommen, der Flieger gewinnt zügig Höhe und ist schnell genug. Mein 1750mAh Akku hat in der Bucht gerademal 20Euro (ink. Vers.) gekostet und ein Dreier würde eh erst rein passen wenn man den hinteren Servo nach vorne verlegt. Gruß


hey csaba was meinste denn mit in der Bucht???

15

Mittwoch, 12. März 2008, 03:14

eBay, Bucht - Bay klar oder ? Gruß

16

Mittwoch, 12. März 2008, 19:58

Zitat

Original von Csaba
eBay, Bucht - Bay klar oder ? Gruß



:wall: :wall: :wall: :wall: :w

17

Samstag, 15. März 2008, 21:59

Erstflug

Hallo

habe heute meinen ersten erstflug mit meinem Arcus erlebt, Das Wetter war ok leichter wind und trocken , jetzt zum Erstflug meines Arcus, ich war erstaunt über den zügigen steigflug vom arcus mußte ihn bremsen da er schnell an der Sichtgrenze ankam , Motor aus und los ginges mit kreise ziehen muss schon sagen ein klasse Modell , meine erste flugzeit endete ca nach 25 min mit einer sauberen Landung, war echt begeistert , was ich noch mal nachstellen werde ist das Höhenruder ansonsten ist er perfekt , was ich recht gut finde man kann den Arcus langsam aber auch zügig bis rasant durch die lüfte fliegen lassen, und was mir aufgefallen ist das der Motor ( Bruhsless mit 2 SLipos 1600 ma) super leise ist ich musste schon genauer hinhören ob der Motor noch läuft, na dann nach 3 Handstarts und 3 super Flügen beendete ich für heute die Fliegerei,
Zum Arcus selber habe ich einen kleinen Nachteil zu bemängeln , Der Motorträger der vom Werk nur mit heißkleber befestigt wurde hält natürlich nicht so ich musste feststellen das sich der Motor bewegen ließ was ich nicht so toll finde , meine Lösung war es den heißkleber entfernen und mit Sekundenkleber befestigt , nun sitzt er gut fest, ansonsten ist der Arcus ein klaase Flieger,

hat jemand von euch auch die Probleme mit dem Motorspant erlebt??

:shine: :w

slowhand_47

RCLine User

Wohnort: Ober-Ramstadt

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 16. März 2008, 12:04

Gratulation zum gelungenen Erstflug! Bei meinem Arcus ist die Motorhalterung nach vielen Flügen bei einer harten Nasenlandung herausgebrochen (ich hatte auch noch 300g Ballast in der Tragflläche). Ich habe ihn dann auch mit viel Seku getränkt, in Position gebracht und mit Kicker ausgehärtet. Hält bombenfest. Ich bin auch nicht so der Heißkleberfreund.

Gruß
Jan
CRRCsim - the cross-platform open source r/c flight simulator

19

Sonntag, 16. März 2008, 13:47

Hallo Jan

was für Lipos benutzt du??

slowhand_47

RCLine User

Wohnort: Ober-Ramstadt

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 16. März 2008, 17:28

Hallo,

einen 2S 1600 LRP VTEC und einen 2S 1060 LemonRC. Der LRP hat jedoch wohl einen Defekt, zumindest hat eine Zelle nur noch ca. die halbe Kapazität (nach vielleicht 15 Zyklen).

Gruß
Jan
CRRCsim - the cross-platform open source r/c flight simulator