Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 10. März 2008, 13:43

Einkleben von Neodym Magneten

Servus zusammen,
ich wollte bei meinem Arcus die beiden Flächen mittels zwei Neodym Magneten in Scheiben Format zusammen halten lassen, d.h. pro Fläche ein Magnet und als Gegenstück jeweils in die andere Fläche eine Unterlegscheibe (oder ähnliches) anbringen.
Nun stellt sich mir aber die Frage wie ich die Magnete am besten einkleben, da sie ja schon eine recht hohe Kraft beim demontieren der Flächen aufweisen.
Dachte da daran die Magneten mit PU-Leim einzukleben, oder hat einer von Euch damit schon Erfahrungen und kann mir einen Tip geben??

Beste Grüße
Marc

ch1mera

RCLine User

Wohnort: Murr a.d. Murr

Beruf: EDV-Admin

  • Nachricht senden

2

Montag, 10. März 2008, 13:51

RE: Einkleben von Neodym Magneten

Ich kann leider nix zur Verträglichkeit von ARCEL mit Sekundenkleber sagen, aber bei meinen ELAPOR-Fliegern von Multiplex ging das bisher immer problemlos mit Sekundenkleber einzukleben. Ob die Verbindung bei Leim kraftschlüssig genug wird wage ich zu bezweifeln.
Grüße

Kevin

I used to think that the brain was the most wonderful organ in my body. Then I remembered who was telling me this.
Emo Philips

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

3

Montag, 10. März 2008, 13:59

RE: Einkleben von Neodym Magneten

PU-Leim (nicht normaler Holzleim) geht. Elapor habe ich bisher nicht geklebt, aber andere weiche schäume - ich steche hinter dem Magneten/auteil ein paar Löcher in's Material damit der Kleber reinsickert und die Kraft grossräumiger in den Schaum leitet.

Am Magneten haftet PU-Kleber ausreihend gut, evt. entfetten und etwas anrauhen.

:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Richy0

RCLine User

Wohnort: Horw (Schweiz)

Beruf: Schulleiter, Schulevaluator, Lehrer

  • Nachricht senden

4

Montag, 10. März 2008, 21:34

Ich habe die Flächenverbindung beim Arcus (aus Arcel) mit Neodymmagneten gemacht anstelle des vorgesehenen Klettbandes. Geklebt habe ich die Magnete mit Sekundenkleber, nachdem ich die Magnete leicht aufgeraut habe. Bis jetzt keine Probleme.

lg
Richy

5

Montag, 10. März 2008, 21:50

ich schließe mich Richy an, dickflüssiger seku, hatte ich in elapor, mit aktivator hälts perfekt=)
auch ohne aufrauen
Wer rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten!

6

Dienstag, 11. März 2008, 14:25

Hallo zusammen,

nur zur Info: Elapor = Arcel -> Elapor ist nur eine eingetragene Bezeichnung von Multiplex erkannbar am R im Kreis = "registrierter Warenname" . Arcel wird von novachemicals hergestellt und unter dem ebenfalls registrierten Warennamen Arcel vertrieben. Multiplex verarbeitet (oder lässt verarbeiten) stellt aber das Basispolymer nicht selbst her !

Gruß deininju
Mein Verein: MSV-Hockenheim.de
......und den find ich gut ! :ok:

7

Mittwoch, 12. März 2008, 14:12

Besten Dank für Euere Antworten - scheint ja wohl egal zu sein ob ich PU-Leim oder Sekunden Kleber benutzen, halten tun beide anscheindend sehr gut!!!
Nochmals Danke!!! :ok: