Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 11. März 2008, 11:39

Wie Tür ausschneiden?

Hallo zusammen,

ich möchte(muß) in meinen GFK Rumpf die Tür ausschneiden und funktionsfähig machen.
Ich habe eine Diamantentrennscheibe und damit ging das immer recht gut, aber die Tür hat rundungen in der Ecke. Wie schneide ich diese aus?

Das beste was mir einfällt ist ein 1mm dicker Fräser. Aber damit werden es ja eher Schlangenlinien und nicht einen schönen sauberen Schlitz.

Habt ihr irgentwelche Tipps für mich?


Gruß Mark
FX 30 2,4GHz,
FF6 2,4GHz
DX6i 2,4GHz

3 Helis
28 Flieger
und Rechtschreibfehler :dumm: :wall:

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 11. März 2008, 12:09

RE: Wie Tür ausschneiden?

Hallo,

ich habe ähnliches mit einem 1,2mm Bohrer gemacht, zuerst mit einer Klinge zum Zentrieren anritzen (man kann auch eine Pappendeckelschablone zur Führung des Bohrers aufkleben) und dann viele kleineLöcher bohren, dann den Bohrer in den Löchern schräg halten und den Rest der bleibt damit wegfräsen. Anschliessend die Kante etwas verschleifen

:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (11. März 2008, 12:26)


Jettaheizer

RCLine User

Wohnort: D-53773 Hennef

Beruf: Prozessleitelektroniker, Werkstattleiter Schaltschrankbau

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 11. März 2008, 12:20

Hallo Mark,

Du kannst es auch sauber ausfräsen, wenn Du dir eine Schablone aus Sperrholz oder GFK sägst, an der dann der Schaft des Fräskopfes geführt wird. Die Schablone würde ich dann innen machen (Fräskopfdurchmesser beachten) und mit dem Fräser gegen den Uhrzeigersinn entlangfräsen, damit dir der Fräskopf nicht nach außen abhaut.

Gruß,
Franz
Sei einfach Du selbst!

Schon ein einziger Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren...

Addicted

RCLine User

Wohnort: LK DA-DI

Beruf: Dipl.-Ing. Bauingenieur

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 11. März 2008, 12:48

Hast du schon mal daran gedacht, es mit einem dünnen Sägeblatt einer Laubsäge zu versuchen? Das gibt auf alle Fälle den saubersten Kreisbogen...
...nein Schatz, das ist das gleiche Modell...!

:angel:


Auf Wunsch eines Mods wurde dieser Teil der Signatur gelöscht. Und dass nur, weil sein Virenscanner bei Java "dichtmacht"...

Gregor2

RCLine User

Wohnort: Allgäu

Beruf: Otoplastiker

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 11. März 2008, 20:09

Vielleicht tut´s ein Dreikanntfrässer, wenn Du nur die Spitze nimmst und volle Drehzahl fährst. Ich weiss leider nicht, ob die im Baumarkt erhältlich sind.
Sind aus der Otoplasttechnik.
Hallo erstmal.

6

Dienstag, 11. März 2008, 22:24

Dreikanntfrässer,
Otoplasttechnik

? ? ? ?

WAS ?

:dumm:
Holm und Rippenbruch :ok: Gruß Craw

Ultimate123

RCLine User

Wohnort: Petershagen (NRW)

Beruf: Metallbauer (Ausbildung)

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 11. März 2008, 23:20

:dumm:

Gebe ich die begriffe bei Google ein findet der da auch nichts ==[]
Gruß Tobias

Mein Verein:
www.msg-minimoa.de



Addicted

RCLine User

Wohnort: LK DA-DI

Beruf: Dipl.-Ing. Bauingenieur

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 11. März 2008, 23:33

Deutsche Sprache, schwere Sprache....

DreikaNtfräSer

Otoplast
gibt es aber auch bei anderen Anwendungen

;)
...nein Schatz, das ist das gleiche Modell...!

:angel:


Auf Wunsch eines Mods wurde dieser Teil der Signatur gelöscht. Und dass nur, weil sein Virenscanner bei Java "dichtmacht"...

Gregor2

RCLine User

Wohnort: Allgäu

Beruf: Otoplastiker

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 12. März 2008, 18:11

Genau, Dreikantfräser, so meint ich es... :D Für Hühneraugen ist mir neu. Für Gips gibts die auch, sind aber ein bisschen grober. Mit dem bekommt man wirkliche Rundungen hin, wie man sie braucht. Mit viel Gefühl ist locker 0,5 mm Spaltbreite drin.
Hallo erstmal.