Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ursus

RCLine User

  • »ursus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beruf: Dipl.-Ing. Masch.-bau

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 12. März 2008, 12:20

Drachen im zugewiesenen Flugraum einer AE

Hallo zusammen,

wie sieht es eigentlich mit der Rechtslage aus, wenn Leute auf dem Gelände des ausgewiesenen Flugraums einer Aufstiegserlaubnis bei aktivem Flugbetrieb des Vereins Drachen an einer Schnur steigen lassen? Der Grundstückseigentümer der Wiese hätte ihnen ausdrücklich seine Erlaubnis erteilt. Gibt es eine Rechtsbasis, es ihnen im Bereich des Flugraums (300m Halbkreis) trotzdem zu verbieten?

Ich bitte um kompetente Antworten - bitte keine Vermutungen - vielen Dank.
Viele Grüße von Dieter alias ursus
Be calm when confronting an emergency crisis
http://www.lsv-fra.de/

BerndFfm

RCLine User

Wohnort: Frankfurt a.M.

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 12. März 2008, 14:13

RE: Drachen im zugewiesenen Flugraum einer AE

Drachensteigenlassen darf man überall, es sei denn es ist ausdrücklich verboten.

Also müsste der Grundstücksinhaber ein Verbot aussprechen.

Das ist jetzt so meine Laien-Ansicht.

Wieso AE ? Ist das die Wiese in Kelsterbach ? Dort ist doch eh erstmal alles verboten wegen der Nähe zum Flugplatz.

Wenn es sich um kontrollierten Luftraum handelt hat der Grundstückseigentümer nichts mehr zu sagenm zumindestens was die Luft über seinem Grundstück angeht. Dann bräuchten die "Drachenflieger" auch eine AE.



Grüße Bernd
Mein Hangar : 4#3B, Mini Titan E325 und Logo 500 V-Stabi
Meine Heli-Seite : www.partyfotos.de/heli

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »BerndFfm« (12. März 2008, 14:22)


MaxxEnergy

RCLine User

Wohnort: - Frankfurt/Main

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 12. März 2008, 14:43

nein er meint seinen Modellflugplatz in Mörfelden. Ich denke da kann nur freundlich mit den Drachensteigern sprechen.
gruß Peter

4

Mittwoch, 12. März 2008, 15:08

Hi..

eine Aufstiegserlaubnis ist lediglich eine Erlaubnis, Modellflug ggf. über den Rahmen des erlaubnisfreien Modellflugs hinaus betreiben zu dürfen.

-Sie stellt keine Garantie dar, diesen Flugbetrieb auch tatsächlich durchführen zu können.
-Sie stellt keine PRIORITÄT vor erlaubisfreiem Modellflugbetrieb, Drachen etc. dar.
-Sie stellt keine Frequenzhoheit über die Fernsteuerfrequenzen dar.
-Ein Modellfugplatz, auch mit weitreichender Aufstiegserlaubnis, ist kein Flugplatz im luftrechtlichen Sinne und hat damit auch nicht die "zwingenden" Auswirkungen auf seine unmittelbare Umgebung.

Mit anderen Worten:
Solange die Drachenleute sich an allgemein üblichen sonstigen Spielregeln halten, habt ihr keine echte Handhabe.

Wenn ihr zuerst mit den Modellen in der Luft seit, und die Drachenleute (bei im Flug befindlichen Modellen) dann plötzlich ernstzunehmende Hindernisse in die Luft bringen, so wäre das eine Gefährdung des Luftverkehrs, haben das also zunächst zu unterlassen. Das ist aber im Schadensfall kaum nachzuweisen.

Lange Rede, kurzer Sinn:
das Problem wird sinnvollerweise nur im freundlichen Dialog lösbar sein.

gruß

andi

5

Mittwoch, 12. März 2008, 18:33

Zitat

-Ein Modellfugplatz, auch mit weitreichender Aufstiegserlaubnis, ist kein Flugplatz im luftrechtlichen Sinne und hat damit auch nicht die "zwingenden" Auswirkungen auf seine unmittelbare Umgebung.
Und wie sieht's aus wenn der Modellflugplatz gleichzeitig ein eingetragender Notlandeplatz für Hubschrauber ist, inklusive Aufstiegserlaubnis für diese Hubschrauber nach Ende der Notsituation?

6

Mittwoch, 12. März 2008, 20:16

Hi..

auch ein Notlandeplatz ist kein Flugplatz, genausowenig wie Sonderlandeplätze und diverses andere "Kleinzeug".

FÜr Hubschrauber ist zudem so ziemlich jede grüne Wiese ein zulässiger Landeplatz für Sicherheitslandungen. Da ist normalerweise der Wiederstart generell ohne spezielle Genehmigung möglich...
Wir hatten den Fall mal, als eine Passagierin in plötzlich aufkommender Flugangst panisch Halt gesucht hat und diesen wiederholt am Co-Pitchhebel fand... Also Heli runter auf die nächste Wiese und Passagierin rausgeworfen, danach zurück zum eigentlichen Startplatz geflogen.


gruß

andi

Muffe

RCLine User

Wohnort: Mühlhausen / Thüringen / DE

Beruf: Offset- + Flexodrucker

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 12. März 2008, 23:05

So lustig es klingt, aber auch Spielzeugdrachen unterliegen dem LuftVG... z.B. dürfen Drachen im überwachten Luftraum nur bis 30m aufsteigen usw.
Wenn also in irgendeiner Weise ein Verstoß vorliegen würde, könntest Du den Drachenflieger theoretisch sogar anzeigen! Aber irgendwie sind doch Drachenflieger auch irgendwie Modellflieger :wall: Ein klärendes Gespräch dürfte wohl auch solch einen Drachenflieger irgendwie zur Einsicht bewegen. Sich darüber so offensichtlich aufzuregen, könnte sonst eher das Gegenteil vom Gewünschten erzielen - so nach dem Motto "jetzt erst recht!" also lieber immer nett und höflich um Einsicht bitten!
____________

tausche Lithoblech + Haftfolie

klick

verkaufe Hart-PVC zum Tiefziehen

klack

8

Donnerstag, 13. März 2008, 08:27

Hi..

Immerhin, im überwachten Luftraum dürfen die Drachis bis 30m... die Modellflieger aber ggf. GAR NICHT!

Solltet ihr gegen alle Erfahrung nicht in der Lage sein, mit einem klärenden Gespräch die Situation zu bereinigen, so könnte evtl. folgendes Vorgehen helfen:

-ihr müsst früh genug (/vor den Drachis) am Platz sein

-ihr müsst unzweideutig Schilder auf den Zufahrtswegen anbringen mit "Achtung, Flugbetrieb", so dass die Drachis auf jeden Fall an diesen Schildern vorbei müssen

-klärt unbedingt mit dem örtlichen Ordnungsamt vorher ab, OB ihr diese Schilder aufstellen dürft! Die Schilder dürfen normalerweise nicht DAUERHAFT stehen, sondern nur während des tatsächlichen Flugbetriebes.

-stellt sicher, dass es eine qualifizierte FLUGLEITUNG bei euch am Platz gibt, die auch für aussenstehende klar erkennbar ist (Armbinde mit Aufschrift, Sicherheitsweste mit Aufdruck etc.)

-wenn sie jetzt die Drachen steigen lassen, dann handeln sie im Prinzip ordnungswidrig, da bei Mehrfachflugbetrieb eine Abstimmung zwischen den verantwortlichen Flugleitern erforderlich ist.. Dann könnt ihr (nach mehrfacher Vorwarnung bitte) ggf. die Jungs in Grün zur Hilfe bitten.

Bei alledem bedenkt aber dran: die Drachis können im Prinzip GENAU DAS GLEICHE auch mit euch machen!

gruß

andi

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 13. März 2008, 11:38

Drachen- Modellflieger

Nun gehör ich ja zu beiden Fraktionen

und eine meiner bevorzugten Drachenwiesen liegt genau 300m Luftlienie von Ausweichmodellflugplatz der Dorfner Modellclubs weg und wir kommen wirklich Klar!
Die Dorfner dürfen aus naturschzugründen auf ihrem heimatflugelände zeitweise nicht Fliegen.
wenn diebei euch mit ihren Drachen also nicht direkt an den enden der Start und Landebahn rumfuhrwerken, sollte es doch auch bei euch Klappen.
notfalls gebt doch den Drachen Piloten so nette absperrbändchen die sie alle 20 m in die Leine Hängen, das erleichter auch euch das Fliegen.Den Drachen selbst sieht man ja.
Die lenkdrachenfliger haben ja eh meistens eine begrenzte Leinen länge die man Überfligen kann.
Und das ünfligen eines hindernisses sollte ja jedem Modellführer geläufig sein!
ich kann meinen Vorpostern hier nur recht geben das miteinander auskommen machts!

Und so fähnchen in der Leine sehen auch noch nett aus!
Gruß Bernd
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lichtl« (13. März 2008, 11:42)


ursus

RCLine User

  • »ursus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beruf: Dipl.-Ing. Masch.-bau

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 13. März 2008, 15:08

Drachenfliegen im Flugraum eines Modellflugplatzes

Hi zusammen,

vielen Dank für die Antworten. Das Beste ist eben ein freundliches Miteinander und gegenseitige Rücksichtnahme nach dem Müllerprinzip (wer zuerst kommt, mahlt zuerst). Mir scheint, dass es für diesen Fall keine klare rechtliche Abgrenzung gibt. Man wird sich lediglich auf den §1 der LuftVO (Grundregeln für das Verhalten im Luftverkehr) berufen können - ähnlich dem §1 der Straßenverkehrsordnung.

§1.1 LuftVO
Jeder Teilnehmer am Luftverkehr hat sich so zu verhalten, dass Sicherheit und Ordnung im Luftverkehr gewährleistet sind und kein anderer gefährdet, geschädigt oder mehr als nach den Umständen unvermeidbar behindert oder belästigt wird.
Viele Grüße von Dieter alias ursus
Be calm when confronting an emergency crisis
http://www.lsv-fra.de/

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

11

Freitag, 14. März 2008, 07:08

so ists richtig!

Hallo
bleibt noch zu sagen in sachen ausweichpflicht!
egal um welche art von drachen es sich handelt Einleiner Lenkdrachen mehrleinig
oder gar tracktion Kite (drachen der den piloten mit irgend einem Untersatz bewegt,
ist der modellpilot sowohl wendiger als auch umsichtiger.
d.h. auch ausweichpflichtig ein FesselDrachen stellt schlicht weg ein festes Hinderniss im Luftraum dar.
Die lenki piloten haben ihre Augen nur selten hinten oder irgendwo am Himmel sonder vorne am Drachen, die auch noch fahren mit den dingern am Drachen und am Boden.

bei nem gemütlichen Bier oder Kaffe lässt sich doch vieles besprechen!

und wie ich gestern auf der Webseite des daec gelesen habe "DER FREIE LUFTRAUM IST UNSER ALLER SPORTPLATZ" nachdem er immer kleiner wird lasst ihn uns doch geinsam nützen!
Gruß Bernd

PS Drachenpiloten haben meistens Günstige quellen zu carbonrohrren und deren stabreste aus bruch oder bau sind beim modell Bau oft nützlich.
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok: