Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Robertegr

RCLine User

  • »Robertegr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: FMC Glauburg

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 26. März 2008, 21:50

Umstieg Knüppelbelegung !!! was ratet Ihr???

Hi Leute,

habe vor etwa acht Jahren von meinem Vater das fliegen via Lehre/Schüler Kabel an einer alten Mikroprop Anlage gelernt. Er als linkshänder (ich: rechtshänder) fliegt Höhe und Quer aufm linken Knüppel, so habe ich es auch gelernt da es damals nicht möglich war die Belegung vom Lehrer zum Schüler zu wechseln,
Nun nach einiger Zeit des nicht oder weniger fliegens (Pupertät/Freundin/ etc.) fliege ich jetzt wieder aktiv und musste feststellen wenn ich mir die Flugfiguren und die dazugehörigen Knüppelbewegungen trocken vorstelle, spielt sich vor meinem geistigen Auge ab wie meine rechte Hand den rechten Knüppel (Höhe/Quer) bedient, in wirklichkeit mache ich das aber mit links. Meint Ihr ich kann es mal probieren die Knüppel zu tauschen, gibt es vllt jemand der schon Erfahrung mit dem Tausch der Belegung hat?
Bis jetzt ging das fliegen mit links ganz gut (kenns ja nicht anders) dennoch denke ich wenn eine Situation auftritt in der denken zu lange dauert wäre ich mit rechts besser drann!!!???


In der Hoffnung auf ein paar Tipps
Robert

2

Mittwoch, 26. März 2008, 22:01

probiere es an einem Simulator aus!
Sönke

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 26. März 2008, 22:03

Hallo Robert,

Am Besten testet man das mit einem Flugsimulator .

Alle Versuchem, die ich bis jetzt in der Luft gesehen habe, führten nach wenigen Sekunden zum Absturz.

Das liegt einfach daran, daß die Steuerung des Fliegers im Unterbewußtsein ablaufen muß, um automatisch und schnell genug reagieren zu können.
Das Gehirn muß also regelrecht umprogrammiert werden. Wenn die Nervenverknüpfungen erst einmal geknüpft sind, ist es sehr schwierig die wieder umzuknüpfen. Sind sie noch nicht geknüpft, also bei einem Anfänger, ist es fast egal mit welcher Belegung man anfängt. Da macht es Sinn, sich nach der Mehrheit im Verein zu richten.

Bis dann denn
Stephan Urra
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

spacy

RCLine User

Wohnort: Hessen/Deutschland

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 26. März 2008, 22:03

da würd ich mir ein robustes und leichtes Schaummodell holen und damit ein halbes Jahr ausschließlich und häufig fliegen. :D

vielleicht ne leicht gebaute Minimag von MXP oder besser noch nen Segler

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »spacy« (26. März 2008, 22:05)


Daniel Kiechle

RCLine User

Wohnort: Lindau (Bodensee)

Beruf: hat leider nix mit Modellfliegen zu tun.......

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 26. März 2008, 22:20

Hallo Robert,
das mit dem tauschen ist so ne Sache. Ich habe mir das Fliegen mit 15 selber beigebracht und danach herausgefunden ,daß ich das Höhenruder verkehrt rum fliege (ziehen ist Tiefe) Ich habe dann irgendwann versucht,am Sim die Belegung umzudrehen. Heute bin ich soweit alle Belegungen verdreht zu fliegen,wenn es aber brenzlig wird geht es nur noch ,so wie ich es am Anfang gelernt habe.
Gruß
Daniel
Es bleibt alles besser ....

Robertegr

RCLine User

  • »Robertegr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: FMC Glauburg

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 26. März 2008, 22:29

danke schonmal für eure antworten

@ Daniel,

gut das du das schreibst denn genau das befürchte ich auch, das das passieren kann, ich mein bei som shocky ists net schlimm aber bei einem 2m Fliegerle schmerzt's dann doch wenn er runteknallt.

7

Mittwoch, 26. März 2008, 22:42

Hi Robert ,

Ich habe mir vor einem Jahr das fliegen selbst beigebracht, und zwar mit einem Easy Star hatte dann auf dem rechten Knüppel Höhe und Seite, das heißt also "lenken" war rechts da ich nur Seitenruder hatte !

Bin dann so ca. 3 Monate so geflogen und konnte es inzwischen auch ganz gut !

Dann bin ich einem Verein beigetreten, und die haben mir dringend geraten das ich die Knüppel Belegung so umstellen soll wie es 90% vom Verein auch haben, im Falle das ich Hilfe bei neuen Modellen einfliegen bräuchte oder so.

Da war klar das ich schnellst möglich umstellen mußte, ich wußte das ich bei meinem Nächsten Modell aufjeden Fall Hilfe benötigte!

Also hab ich umgestellt, und was soll ich sagen ich flog wie ein Anfänger :dumm:

Ich hätte heulen können, mein ganzes erlerntes war weg ;(

Ich brauchte einige Zeit um das in den Griff zu bekommen 8(

Was ich damit sagen will ist , das es ein verdammt harter Weg sein wird!
Denn ich bin damals nur kurze Zeit "falsch" geflogen, bei dir ist es ja eine viel längere Zeit.

Ich wünsche dir sehr sehr sehr viel Geduld ;)

Gruß Sascha

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 27. März 2008, 00:35

öhm Nö!

hallo
In Eurer Haut möchte ich nicht stecken!
Wirklich nicht!
ich würde erst mal alles versenken inclusive dem Simulator

aber es muß nicht Zwingend sein umzustellen!
moderne und bezahlbare Computeranlagen lassen die Knüppel doch wirklich frei programmieren!
Mit Lehrer Schüler zusammengesteckt sofern die anlgen compatibel sind gehts problemlos! Hatte ich gestern erst bei Futaba ff7 und ff6

Wenn allerdings einer mit deiner Anlage fliegen will geht das schief!

Nur mal so zur Knüppelbelegung!
ich bin Rechtshänder,werfe den Flieger mit Rechts
und habe deswegen das Höhenruder links aufm Sender Seite dann auch Links
Quer und Gas rechts

bei den Futabas ist es schlichtweg eagl wies programmiert ist aufm Sender!
auf dem Empfänger kommen die Befehle auf den richtigen Rudern an.
Voraussetzung hierfür ist ,daß der Empfänger Standart belegt isst!

also wenn jemand dein Modell einfliegen wil mit seinem Sender! die Funktionen und Trimms kann man übernehemen!

irgendwie htte ich als jugendlicher schon das Gas rechts udn der wiedereinstig fiel so nicht schwer.
mich umzustellen könnte ich mir nicht Vorstellen ! das gäb spätestens in einer schwierigen situation schrott!

Gruß Bernd
PS versucht mal nen schnellen 3m Segler mit Elektrothermik als Rechsthänder im flachen Gelände mit links zu werfen. Das gibt Schrott vor dem Flug!
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lichtl« (27. März 2008, 00:37)


nineofseven

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 27. März 2008, 08:08

Hallo,

ich fliege genau aus dem gleichen Grund mit der gleichen Belegung wie Bernd, hatte sie mir damals mit dem ES, der ja nur Höhe und Seite hat, angeeignet.

Ich hab es einmal versucht, bei einem Modell, welches kein Seitenruder hat, das Querruder auf links zu legen...nicht mal eine Minute hat es gedauert, bis der Einschlag kam...

Also, ich würd es mir auch genau überlegen, ob es das Wert ist, im Prinzip ist es doch, wie schon mehrfach erwähnt, egal, welche Belegung man hat, Hauptsache man kommt damit zurecht.

Gruß
Jens

Robertegr

RCLine User

  • »Robertegr« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: FMC Glauburg

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 27. März 2008, 08:21

Hallo Jens,
jetzt wo Du's sagst muss ich daran denken, normal flieg ich Höhe und Quer links, bei 2-Achs Modellen fliege ich Höhe und Seite links, habe somit bei einem reinen Segler die rechte Hand koplett frei, z.B. zum telefonieren :dumm:

11

Donnerstag, 27. März 2008, 08:57

Hallo
Im Prinzip ist die Knüppelbelegung egal,Du musst damit zurechtkommen.Es gibt etliche Variante der Belegung, ich zum Beispiel habe die Belegung aus meiner Seglerzeit übernommen Knüppel, Quer und Höhe mit der rechten Hand und Seitenruder und andere Funktionen Schlepppkupplung oder Motor) links da ich das Seitenruder im Original ja mit den Beinen betätigt habe. Deine persönliche Belegung hat Vor und Nachteile, im Klub können Dir wahrscheinlich die wenigsten helfen, da sie ja Graupnerbelegung fliegen.
International ist meine Belegung häufiger. Vorteil ist, es kommt keiner zu Dir und sagt kannst Du mir das Fliegen lernen. :D :D :D
happy landings
fritz :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Kamikaze« (27. März 2008, 08:58)


nineofseven

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 27. März 2008, 09:45

Hi Robert,

das wollte ich dann auch so machen (im wechsel), aber bei mir hat es irgendwie nicht so geklappt :shy: , jetzt flieg ich halt alle Modelle mit der gleichen
Belegung.

Gruß
Jens

FrankR

RCLine User

Wohnort: Geeste

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 27. März 2008, 10:04

Hallo

Ich habs mal mit nem EPP Nuri versucht. Nach 6 mal aus der Erde buddeln hab ich es aufgegeben. :D

Farkas

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 27. März 2008, 10:25

Hallo,

wenn ein Anderer mein Modell ein/fliegt,nehm ich mir einen
freien Modellspeicher und kopiere alle Einstellungen,mit der
gewünschten anderen Knüppelbelegung,auf diesen.
Später lösch ich das dann wieder,um Verwechslungen
vorzubeugen.

Gruss,Andi.

Alex V.

RCLine User

Wohnort: Österreich, Steiermark, Voitsberg

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 27. März 2008, 10:31

Belegung!!

Meiner Meinung kannst du wenn du Höhe und Querr links hast nicht so schönen Kunstflug fliegen. Ich fliege so, aber hovern kann ich problemlos. :nuts: Mit Querr rechts geht nur sauberer Kunstflug. Bleib in dieser Belegung wie du es gelernt hast. :ok:
Twin Star 2 (MPX)
Easy Star (MPX)
Nuri ( Eigenbau von einem Freund)
Adriana (Topmodel)
Fun Tiger (Thunder Tiger)
Hang Star ( Eigenbau von einem Freund )
Parkmaster 3D (MPX)
XL - Star ( Topmodel)
MPX Magister ( Schleppmaschine )
B4

Quak

RCLine User

Wohnort: Essen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 27. März 2008, 10:38

Also ich denke man sollte dabei bleiben wie man es am Anfang gelernt hat. Umlernen ist mit einem Zeitaufwand und warscheinlich auch bis Kohle verbunden( fals was zu bruch geht ) Ich bin z.B. ein totaler Exot und fliege Quer und Höhe auf Links und Gas und Seite auf Rechts :D :D :D . Ich komme mit dieser Belegung absolut super klar und könnte es mir auch kaum vorstellen anders zu fliegen ??? ??? bleib einfach bei deiner Knüppelbelegung ;)

Mfg Micha

Mr.Ditschy

RCLine User

Wohnort: Unterfranken

Beruf: Handwerk

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 27. März 2008, 11:04

Hallo,

komme aus der Boot/Auto-Scene, da hatte ich Gas Links und recht/links Rechts!


Bei meinem ersten Flug, sollte ich auch das Seitenruder auf den linken Knüppel legen. Ich sag euch, antatt rechts links zu lenken hab ich immer heftig mit dem Gas gespielt, ging einfach nicht!!! :nuts:

Fliege nun auch Gas Links und Höhe/Quer Rechts! [SIZE=1]Naja, ein Knüppel würde mir auch reichen, fliege eh immer nur Vollgas! :D [/SIZE]


PS.: Würde es auch so beibehalten, wie Du es erlernt hast! Es sei denn, es bringt Dir wirklich zu 100% Vorteile.

Airboss

RCLine User

Wohnort: 42719 Solingen (NRW)

Beruf: Umweltschutztechniker

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 27. März 2008, 12:04

Auch meine Empfehlung lautet, lass es. Fliege so, wie du es gelernt hast.

Ich fliege Fläche und Hubschrauber mit unterschiedlicher Knüppelbelegung, mein Versuch auf eine einheitliche Belegung um zu lernen hat nicht geklappt. In heiklen Situationen steure ich reflexartig wieder mit der erlernten Belegung, was meist am Boden endete, sodass ich wieder mit der alten Belegung fliege.
Michael "Airboss" Rützel

Life is not measured by the number of breaths we take, but by the moments that take our breath away.

www.mfc-solingen.de
www.mfc-coesfeld.de

19

Donnerstag, 27. März 2008, 12:26

Ein Problem der "Sticksteuerung" (Quer/Höhe auf einem Knüppel, ob rechts oder links ist egal), ist, dass man keine richtigen Rollenloops/-kreise etc (alles wo man kontinuierlich rollen muss) fliegen kann... ich wollte mich in letzter Zeit nämlich mit meinem Knuffel auch mal an solche Manöver wagen da alle Standartfiguren (Looping, Messerflug, Rückenflug...) aus dem FF funtionieren: ich hab mich auch erst mal informiert wie man so was fliegt (immer mit Höhe bzw Seite stützen je nach Fluglage) und hab mir das dann theoretisch mal überlegt ("aha, über Kopf drücken, dann Seite nach rechts, wieder ziehen, Seite nach links und wieder von vorne.So schwer kann das nicht sein ;) "). Und jetzt praktisch: erst mal hoch und Quer rein.... er dreht sich, hui, was denn jetzt, Seite nach links oder recht, ach rechts und da steht er schon über Kopf und ich zieh und ...... :angry: Also erst mal gelassen :D
Hab mir jetzt mal überlegt wie das bei Seite und Quer ist: einfach den Knüppel in Rollrichtung rühren 8( Ist sicher auch nicht einfach aber mit Sicherheit einfacher als mit beiden Händen! Aber umlernen will ich jetzt auch nicht mehr...


Der einzige Vorteil meiner Belegung ist, dass sie dem Original am ähnlichsten ist (Steuerknüppel)... und zum normalen Fliegen (keine extremen Kunstflugfiguren) reicht das ja auch...
:evil: Der Teufel fliegt immer mit :evil:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Seeadler« (27. März 2008, 12:27)


gugelhopf

RCLine User

Wohnort: Schwarzenburg, Schweiz

Beruf: Maschinenbaustudent

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 27. März 2008, 13:49

Hallo

Zitat

Original von Seeadler
Ein Problem der "Sticksteuerung" (Quer/Höhe auf einem Knüppel, ob rechts oder links ist egal), ist, dass man keine richtigen Rollenloops/-kreise etc (alles wo man kontinuierlich rollen muss) fliegen kann...


Bullshit :D
Natürlich kann man mit Quer/Höhe auf einem Knüppel richtige Rollenkreise fliegen. Das kann dir jeder Pilot der Manntragenden bestätigen ;). Es gibt auch genügend Modellpiloten (die Amis fliegen soweit ich weis recht häufig Höhe/Quer auf einem knüppel) die das können.

Zitat

Hab mir jetzt mal überlegt wie das bei Seite und Quer ist: einfach den Knüppel in Rollrichtung rühren 8( Ist sicher auch nicht einfach aber mit Sicherheit einfacher als mit beiden Händen! Aber umlernen will ich jetzt auch nicht mehr...


Hast recht, mit Seite/Höhe auf einem Knüppel kann man sich für die Rollfiguren leichter Eselsbrücken bilden und lernt etwas schneller. Ausserdem hat man da mittels Eselsbrücken bereits nach kurzer Zeit etwas, was wie ein Rollenkreis aussieht (wirklich kontrolliert ist der aber noch nicht, wenn solche Leute dann eine Rollenacht fliegen sollen gibts am Knotenpukt jeweils ein fürchterliches Gemurkse :evil: ).

Gruss Fabian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gugelhopf« (27. März 2008, 13:49)