Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 5. April 2008, 11:16

Garantie bei ausfall des Reglers in der Luft

Hi

Ich bin grad fliegen gewesen und habe meinen lipofly 50 Regler an den den Akku angeschlossen, durch drücken des Tasters aktiviert , Alles ging an und ich habe die Motoren eingestellt. auf einmal setzt der Regler wieder aus... ich dachte mir nichts dabei. habe den Akku abgeklemmt und wieder dran. Dann hat es funktioniert. Als ich ne Minute geflogen bin (Akkus randvoll also kein Spannungsabfall) setzte der Regler plötzlich wieder aus bei halbem Speed am Sender. Ich habe natürlich sofort Gas weg und wieder an( bin davon ausgegangen dass er eventuell doch leer is und somit resetet man ja) aber es ging kein Ruderausschlag und nichts mehr... Senderakku war auch randvoll und Empfänger ist gut dem fehlt nichts. Von dem her kann ich fast zu 100 Prozent sagen dass es der Lip fly Regler ist.

Meine Frage ist jetzt da mein ganzes Modell Vollschrott ist, muss so was der Hersteller des Reglers zahlen oder wie wird das gehandhabt, es ist ja nicht mein Fehler und ich sehe nicht ein das Modell selber zu zahlen!!!

Bitte um möglichst viele Antworten , ob es Erfahrungen sind oder konkretes wissen, ich freue mich über alles!

Danke
Honey Bee King 2
Tuning: 43 Riemenrad, Alu Heck, Brushless 3900kv Motor
S 3114 Heckservo, drei digital 8 g Servos, Ltg 2100T Gyro
Phase 3 F16
Akkus: 3s1p Lipo ec Power 2200 mAh 30 c Burst
Spektrum dx7 mit ar 7000 ar 500 und ar 6100 Empfängern

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Darkshooter« (5. April 2008, 11:18)


Ultimate123

RCLine User

Wohnort: Petershagen (NRW)

Beruf: Metallbauer (Ausbildung)

  • Nachricht senden

2

Samstag, 5. April 2008, 11:28

Hey,

Wenn du es befeisen kannst das es wirklich am Regler gelegen hat,ja,nur das wird ohne Video und zeugen und viiiiiel aufwand wohl nichts.....

Aber vllt. ist ja ein kabelbruch oder wackelkontakt der auslöser gewesen ?! Kann man halt nicht nachweisen.

Sonst kann das ja jeder sagen,Regler am boden kaputt gegange,aber dann behaupten das es in der Luftpassiert ist.

Ruf einfach mal bei deinen Händler (wo du den Regler gekauft hast) an.

Oder frag deine Versicherung!
Gruß Tobias

Mein Verein:
www.msg-minimoa.de



martin_g

RCLine User

Wohnort: D-73329 Kuchen

  • Nachricht senden

3

Samstag, 5. April 2008, 11:30

Zitat

Meine Frage ist jetzt da mein ganzes Modell Vollschrott ist, muss so was der Hersteller des Reglers zahlen oder wie wird das gehandhabt, es ist ja nicht mein Fehler und ich sehe nicht ein das Modell selber zu zahlen!!!


Hi!

Ob Du es einsiehst oder nicht - die Kosten sind Dein...
Sicher ärgerlich, aber aus deinem Geschreibenen wird niemand schlau.
Weder was Du gemacht hast noch welche Komponenten involviert sind.
Strommessung des Antriebes hast Du sicher auch gemacht - dann sag uns die Werte...

Also reich mal bitte die Daten nach, wenn Du eine Diskussion willst!

stefano

RCLine User

Wohnort: Burgkirchen

Beruf: Maschinenbaumeister

  • Nachricht senden

4

Samstag, 5. April 2008, 11:40

Garantie bei ausfall des Reglers in der Luft

Hallo darkshooter,

genau!

Les auch mal die Garantiebedingungen durch, da sind sicher die Folgeschäden ausgeschlossen! (Garantie nur für den Steller)

Insgesamt hört sich das aber nach schlechten Kabelverbindungen / ungeeignete Stecker oder ganz einfach Überlastung des Reglers bzw BEC an. Wieviel (A) Strom zieht der Motor, wieviel kann der Steller? Wieviele Servos?, welche Servos? Servos schwergängig usw? Wie ist das Abschaltverhalten am Steller Programmiert, wieviele Zellen im Einsatz / programmiert?

Nur so kann der Ursache gefunden werden.

Gruesse, Stefano

stefano

RCLine User

Wohnort: Burgkirchen

Beruf: Maschinenbaumeister

  • Nachricht senden

5

Samstag, 5. April 2008, 11:46

Sorry hatte ich überlesen:

LiPo-Fly 50

Technische Daten:

Zellenzahl LiPo: 2 - 4
Strom: 50A
BEC: 3A
Akkuanschlusskabel: 2,0mm²
Motoranschlüsse: 2,0mm²
Maße (mm): 40x19x11
Gewicht (mit Kabel): 31g

Steht in der Betriebsanleitung das man da 2 Motoren anschließen kann? Ansonsten solltest Du mit dem Regler im gruenen Bereich liegen.

Wieviel Strom ziehen die beiden Motoren?

Gruesse Stefan

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

6

Samstag, 5. April 2008, 12:04

Zitat

Meine Frage ist jetzt da mein ganzes Modell Vollschrott ist, muss so was der Hersteller des Reglers zahlen oder wie wird das gehandhabt, es ist ja nicht mein Fehler und ich sehe nicht ein das Modell selber zu zahlen!!!


Das ist doch nicht dein Ernst, oder???

Ich würde mal nachdenken ob du etwas falsch gemacht haben könntest: Wurde der Regler gut gekühlt, wichtig bei viel Teillast ( und vor allem beim Herumprobieren am Boden - kein Fahrtwind)
Wieviel Strom haben die Motoren gezogen? Wieviel das BEC? Welche Spannung hat der Akku tatsächlich unter Last (randvoll sagt nicht alles),
Wieviele Flüge hatte die Kombination schon hinter sich? Wieviele davon waren bei kälterem Wetter?

Und wenn du den Flieger schrottest bloss weil die Motoren stehen hast du etwas falsch gemacht, das Ding kann segeln.

Funktioniert der Regler noch/wieder?

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (5. April 2008, 12:10)


7

Samstag, 5. April 2008, 12:12

RE: Garantie bei ausfall des Reglers in der Luft

Hallo Dunkelschiesser,
einen weiteren Fehler, den du gemacht hast:

Zitat

Original von Darkshooter
Alles ging an und ich habe die Motoren eingestellt. auf einmal setzt der Regler wieder aus... ich dachte mir nichts dabei. habe den Akku abgeklemmt und wieder dran. Dann hat es funktioniert.

wenn schon am Boden so ein Fehler auftritt, dann fliegt man nicht, sondern testet die ganze Sache erstmal durch und schaut, ob ein Fehler vorhanden ist.
Gruß aus
Wolfram

shothebow

RCLine User

Wohnort: Heilbronn/Karlsruhe

  • Nachricht senden

8

Samstag, 5. April 2008, 13:15

Auf dem Platz sagen wir da immer:Was hast dir auch so ein scheiß Hobby ausgesucht! :O
Anonymität im Internet ist, wenn Du keinen kennst, aber alle Dich.

Godfather of Sumpfbooting^^

Jupiter42

RCLine User

Wohnort: von Daheim

Beruf: nix

  • Nachricht senden

9

Samstag, 5. April 2008, 16:26

RE: Garantie bei ausfall des Reglers in der Luft

Zitat

Original von Wolfram Holzbrink
Hallo Dunkelschiesser,
einen weiteren Fehler, den du gemacht hast:

Zitat

Original von Darkshooter
Alles ging an und ich habe die Motoren eingestellt. auf einmal setzt der Regler wieder aus... ich dachte mir nichts dabei. habe den Akku abgeklemmt und wieder dran. Dann hat es funktioniert.

wenn schon am Boden so ein Fehler auftritt, dann fliegt man nicht, sondern testet die ganze Sache erstmal durch und schaut, ob ein Fehler vorhanden ist.


sehe ich genau so, wenn am Boden schon ein Fehler auftritt und man trodsdem in die Lust geht, selber schuld
[SIZE=4]VERKAUFE[/SIZE]
[SIZE=3]oder Vertausche[/SIZE]

Powerschnürzze und Schnürzze mit Wicklung nach Wunsch bis 3 fach Statorgröße für 3D Modelle bis 600g und Segler bis ca 1,2kg.

Drehteile jeder Größe für Motoren oder andere

10

Donnerstag, 10. April 2008, 17:12

hmm

ja ich hätte am Boden lieber länger ausprobieren sollen usw...

naja is schon zu spät. Werd sicher auf den Kosten sitzen bleiben...

Die GANZE Anlage ist ausgefallen kein Servo und nichts mehr! sprich keine BEC versorgung mehr vorhanden gewesen... Sonst hätt ich das ding ja ned in Boden gesemmelt ;-)

Naja hab im Modell vorne n 2cm großes Loch drin und hinten nen Abzug zur Lüftung. ( Regler war minimal warm) das is normal... Fliege das Setup schon locker 40 mal und nie pobleme gehabt regler nie heiß und die akkus auch nicht. ( ALLE DATEN mit was ich fliege sind in meinem Profil ) Ich hatte noch nie probleme. Ich vermutte dass irgendein Kabel keinen Kontakt mehr zum Regler hatte durch Akku verschiebung odre abknicken einer brüchigen Leitung... Bin zur Zeit leider nicht zu hause um alles durch zu messen oder zu prüfen was an dem Regler ist...
Honey Bee King 2
Tuning: 43 Riemenrad, Alu Heck, Brushless 3900kv Motor
S 3114 Heckservo, drei digital 8 g Servos, Ltg 2100T Gyro
Phase 3 F16
Akkus: 3s1p Lipo ec Power 2200 mAh 30 c Burst
Spektrum dx7 mit ar 7000 ar 500 und ar 6100 Empfängern