Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

evil dead

RCLine User

Wohnort: nähe Nürnberg

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 10. April 2008, 15:36

Zitat

Original von fuchs755
D.h. wenn du auf einem öffentlichen Teerweg startest und über privaten Grund kreist und auf dem öffentlichen Teerweg landest brauchst du keine Erlaubnis des Eigentümers/Pächtet


Hi,

genau so ist das

Zitat

Aha und der eigentümer des öffentlichen weges hat dir das erlaubt? ich glaube nicht Tim! Ebenso besteht für den normalen Luftverkehr eine Mindeshöhe von 300ft über GND. Darunter musst du den bauern fragen.
Du kannst natürlichauch eine Außenlandung beim LBA genehmigen lassen :nuts:


Lies mal was da steht....

Der Weg ist Öffentlich - somit jedem zugänglich.

Somit kannst du dort alles machen, was weder die öffentliche Sicherheit und Ordnung stört, noch irgendwas Sittenwidriges, usw - man kann erkennen, worauf ich hinaus möchte.

Du kannst da genauso mit einem Ball spielen, mit einem RC-Car fahren oder eben mit einem ERLAUBNISFREIEN Modell fliegen. ( Bis 5Kg, kein Kolbenantrieb, Turbine oder Strahltriebwerk, keine Raketen mit Treibsatz größer 20g )

Versicherung ist wie schon gesagt wurde obligatorisch

Das ganze ist Erlaubnisfreier Modellflug - heisst du benötigst keine Erlaubnis ( leider sagt man selten dazu, das nicht benötigte Erlaubnis nicht die Pflichtversicherung ist )

Dann hast du allerdings eine Sorgfaltspflicht - andere, die den Öffentlichen Teil auch benutzen möchten, nicht zu stören, behindern, gefährden, belästigen.

Ein öffentlicher Park beinhaltet z.B., das man sich dort erholen darf oder/und seine Freizeit verbringen darf - wie, ist egal, solange kein Verbot vorliegt.

Ist z.B. das Inlinern verboten, das Hunde führen, das Ball spielen......so ist diese öffentliche Fläche nunmal für bestimmte Sachen Verboten. Steht da kein Modellflug erlaubt, darf man das auch nicht tun.

So einfach ist das :D

Gruß, Ralf
Starr mich nicht so an, ich bin nur die Signatur....

22

Donnerstag, 10. April 2008, 15:51

Zitat

Original von deininju
@ offline und cyblord

Hi,

solche Leute wie ihr leisten einen absoluten Negativbeitrag zur Akzeptanz von uns Modellfliegern, ich find das echt zum :puke: . Mal ganz davon abgesehen dass das Müll ist :wall: was ihr da zum Teil schreibt:

1.Fliegen unter 5 kg ist nur frei ohne Verbrennungsmotorantrieb
2. Nur auf der eigenen Wiese oder wenns der Eigentümer ausdrücklich erlaubt
3. Nur mit einer gültigen Haftpflichtversicherung ( die nicht unbedingt in der normalen Privathaftpflicht beinhaltet ist) selbst für die kleinen Silverlit-Teile braucht man eigentlich eine !

Euer Aussagen kommen wir vor wie " Was brauchste ne KFZ-Versicherungen und nen Führerschein solange dich keiner erwischt"

Also echt, auf solche Beiträge kann hier glaub ich jeder verzichten :no:

Gruß deininju


@deininju

Bei Punkt 1. Verbrennungsmotorantrieb hast Du absolut unrecht denn bei 1,5km abstand zur nächsten Ortschaft macht es absolut keinen unterschied ob Verbrennungsmotorantrieb oder nicht.


Naja Punkt 2.

Nur auf der eigenen Wiese oder wenns der Eigentümer ausdrücklich erlaubt dazu sage ich ma Wiese is Wiese und es motzt bestimmt niemand wenn Du auf einer normalen Wiese startest eher im gegenteil es kann sein das Du besuch vom Wieseneigentümer bekommst und ihn bei der Modellwahl und beim einfliegen helfen mußt.Mach den Leuten keine unnötige angst.


3. Haftpflichtversicherung für Silverlit-Teile jo so habe ich Dich eingeschätzt,ich würde ma sagen 95% der Modellflieger hatten bei ihrem erstflug keine Versicherung,wozu auch.



Also echt, auf solche Beiträge kann hier jeder verzichten.
Wenn Beiträge dann schreibe auch Richtige Infos und keine Falschinformationen.


Ps.

Zu "solche Leute wie ihr leisten einen absoluten Negativbeitrag zur Akzeptanz von uns Modellfliegern"

Negativbeitrag zur Akzeptanz?Das ich nicht lache das war der Witz schlecht hin.

Wegen solchen Leuten wie Dir glauben einige Nichtmodellflieger wir würden auf einer Wiese etwas Verbotenes tuen.


Wetten Du hast einen Fahrradführerschein?

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »offline« (10. April 2008, 15:58)


23

Donnerstag, 10. April 2008, 15:56

Genau mit solcher Resonanz hab ich gerechnet. Es gibt einfach im Modellflug solche Leute die nehmen ihr Hobby so wichtig, dass sie so richtig geil auf Vorschriften, Lizenzen und Genehmigungen sind. Da könnte ich :puke:

Am liebsten hätten sie eine Lizenzpflicht und Vereinspflicht und ne Registrierung für jedes Flugmodell. Aber da es so "leider" nicht ist, trumpfen sie gerne mal bei Anfängern auf erzählen so einen quatsch. Und machen sich wichtig!

Meint ihr denn seine Frage bezog sich auf Modelle >25 kg? NEIN, deshalb keine Lizenzen, warum ihn damit vollalbern wenns ihn zu 99,99 % eh nicht betrifft.

Versicherung hab ich auch, aber um ne Styro Schlüssel auf ner einsamen Wiese zu fliegen ist es nunmal quatsch. Vorallem für Anfänger. Wenn man es dann wirklich regelmäßig macht, ok.

SEIT DOCH FROH DASS UNSER HOBBY NOCH NICHT ÜBERREGULIERT IST!
Wer will denn das schon? Verbote gibts genug.

Und wenn ihr wirklich Autofahren mit Modellfliegen vergleicht dann zeigt das schon wie maßlos sich hier manche überschätzen :D


mfg
cyblord

24

Donnerstag, 10. April 2008, 16:05

@cyblord

Jo Vereinspflicht und ne Registrierung für jedes Flugmodell dann mit so einem Silverlit-Teil + Funke beim Tower nach Genehmigungen wie Aufstiegserlaubnis fragen so in etwa wollen so manche das!!!Natürlich mit Armbinde und gaaaanz breitem Schriftzug "Flugleiter" usw zb....

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »offline« (10. April 2008, 16:09)


evil dead

RCLine User

Wohnort: nähe Nürnberg

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 10. April 2008, 16:09

Zitat

Original von cyblord


Und wenn ihr wirklich Autofahren mit Modellfliegen vergleicht dann zeigt das schon wie maßlos sich hier manche überschätzen :D


mfg
cyblord


Hi,

spiel das Problem mit der Versicherung nicht so runter. ( Nur darum gehts in dem Vergleich )

Wenn du einen 4,98 Kg Voll GFK / CFK E-Segler fliegst, dieser kommt ausser Kontrolle und fällt einem auf den Kopf, kann das ganz schön blöd ausgehen.

Sicher sind das alles Worst Case Fälle, fliegt aber einer jemandem mit nem Shocky ins Auge, kann das sehr schnell richtig teuer werden und für denjenigen sehr unangenehm.

Dumme Sachen können immer passieren, deshalb vorher absichern, danach ist weder der Schuldige noch das Opfer / Geschädigte amüsiert, weil sie wegen mal fliegen probieren ihr ganzes Leben lang zahlen und / oder leiden müssen.

Was tausend mal gut geht, kann auch einmal kurz schief gehen.

Gruß, Ralf
Starr mich nicht so an, ich bin nur die Signatur....

26

Donnerstag, 10. April 2008, 16:23

Moins die Kollegen..........

Fakt ist mal das wir hier geltendes Recht haben. Wenn man der Meinung ist, sich über die Gesetzgebung hinwegzusetzen, kann man das gerne auf eigene Verantwortung tun. Aber dann bitte für sich alleine und nicht hier öffentlich rausposaunen. Und ehrlich gesagt, wenn ich hier so manche Beiträge zum Thema Wildfliegen lesen, kann der normale, seinem Hobby nachgehende Durchschnittsmodellbauer zufrieden sein, wenn nicht noch mehr Auflagen unser Hobby erschweren. Mich stinkt diese "Nur ich bin wichtig " Mentalität völlig an. Es gibt viele Sachen die das Leben schwerer machen als es ohnehin manchmal schon ist. Aber muss das immer aus der eigenen Lobby kommen? Und wenn ich hier und in den anderen Beiträgen so manche unqualifizierte Aussage lese, können wir wohl nicht genug Vorschriften haben. Es gibt genügend Lektüre zu diesem Thema. Das sollte man sich erst mal durchlesen, bevor man hier rumposaunt. Manchmal hilft auch ein Anruf beim DMFV was. Da kann man sich auch beraten lassen. Und man mag es kaum glauben auch noch Kostenlos, wenn man schon nicht lesen will.
Und im übrigen, man kann sich in vielen Dingen einigen. Und wenn nicht, sollte man sich eine andere Alternative suchen. Denn froh wird man da nicht.
Das mal meine 5 cent als User.

Als Mod kann ich nur sagen; bleibt sachlich und überdenkt eure Aussagen nochmal bevor ihr auf senden klickt. Wir mögen nicht regulierend eingreifen. Aber wenn es nicht anders geht.......................

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »-Micha-« (10. April 2008, 16:25)


27

Donnerstag, 10. April 2008, 16:31

@ evil

Nee ,

offline und cyblord brauchen das alles nicht, dass sind so die Superflieger, denen passiert nie was !

Und entscheiden, nein Cyblod, ich nehm mein Hobby nicht so wichtig und halt mich auch nicht für einen Überflieger wie manch andere, aber ich versuch einfach Spielregeln einzuhalten und vernüftig zu agieren... wenn ihr das nicht nötig habt bitte, dann verfahrt nach eurer Maxime. Die Verbote und Regularien werden aber nicht wegen denen erlassen die ihr Ttun hinterfragen sondern wegen der Leute die als Devise haben "flieg doch einfach uns frag später obs legal war. Meine Güte !!"


Jürgen
Mein Verein: MSV-Hockenheim.de
......und den find ich gut ! :ok:

28

Donnerstag, 10. April 2008, 17:37

Zitat


Wenn du einen 4,98 Kg Voll GFK / CFK E-Segler fliegst, dieser kommt ausser Kontrolle und fällt einem auf den Kopf, kann das ganz schön blöd ausgehen.

Sicher sind das alles Worst Case Fälle, fliegt aber einer jemandem mit nem Shocky ins Auge, kann das sehr schnell richtig teuer werden und für denjenigen sehr unangenehm.

Dumme Sachen können immer passieren, deshalb vorher absichern, danach ist weder der Schuldige noch das Opfer / Geschädigte amüsiert, weil sie wegen mal fliegen probieren ihr ganzes Leben lang zahlen und / oder leiden müssen.

Was tausend mal gut geht, kann auch einmal kurz schief gehen.

Gruß, Ralf


Also gegen ne Versicherung hab ich nix gesagt, nur damit sollte man einen nicht gleich am Anfang zumüllen. Die Reihenfolge: Erst Versicherung dann Erstflug klappt wohl bei niemandem.

@deininju:

Ich tu ebenfalls nichts illegales, aber ich scheiß nicht rum wenn ich "auf" ner Wiese flieg ohne den Eigentümer zu fragen und 3 Genehmigungen einzuholen oder überhaupt ohne Verein fliege.

Ich fliege aber auch keine >5 kg Modelle, und Wild auch nur <1 kg.

Wißt ihr was verantwortungslos ist? Wenn jemand einen Jet mit mehren hundert km/h und zig Kilos durch die Luft rasen lässt der ohne Probleme mit ner 10 Euro Supermarktfunke kontrolliert/gestört werden kann, und und zwar von jedem pupskind das 100 meter weiter weg nen 30 Euro fliegerchen kreisen lässt.
Gesteuert mir einer Spielzeugfunke (ja mehr ist das leider nicht auch wenn Graupner draufsteht und das Ding ein Vermögen (ungerechtfertigt) kostet).

Und jetzt kommt mir nicht mit 2,4 GHz, schnelle Jets gabs schon lange vorher.

Aber hauptsache die haben ne Versicherungen und fliegen im Verein. Dass sowas eigentlich schon grob fahrlässig ist daran stört sich niemand.

Also meckert nicht wenn jemand einen 500 gramm Flieger ohne Erlaubniss und vielleicht sogar ohne Versicherung 8( auf einer Wiese fliegen lässt.

Also ich hätte lieber ne Schaumwaffel ohne Versicherung auf der Birne, als ein 10 kg Jet MIT Versicherung. Weiß ja nicht wie die meisten Fußgänger so dadrüber denken.

mfg
cyblord

TimH

RCLine User

Wohnort: Eberbach

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 10. April 2008, 18:52

Hallo,
habe gerade mal was auf dem DMFV Forum kopiert und füge es hier ein:

Zitat


§ 1 Luftverkehrsgesetz ( LuftVG )

Freiheit des Luftraums; Begriff des Luftfahrzeugs

(1) Die Benutzung des Luftraums durch Luftfahrzeuge ist frei, soweit sie nicht durch dieses Gesetz, durch die zu seiner Durchführung erlassenen Rechtsvorschriften, durch im Inland anwendbares internationales Recht, durch Verordnungen des Rates der Europäischen Union und die zu deren Durchführung erlassenen Rechtsvorschriften beschränkt wird.

(2) Luftfahrzeuge sind

1. Flugzeuge
2. Drehflügler
3. Luftschiffe
4. Segelflugzeuge
5. Motorsegler
6. Frei- und Fesselballone
7. Drachen
8. Rettungsfallschirme
9. Flugmodelle
10. Luftsportgeräte
11. sonstige für die Benutzung des Luftraums bestimmte Geräte, sofern sie in Höhen von
mehr als dreißig Metern über Grund oder Wasser betrieben werden können.

- - - - - - - - - - - - - -

Landschaftsgesetz NRW § 49 Abs.1

In der freien Landschaft ist das Betreten der privaten Wege und Pfade, der Wirtschaftswege sowie der Feldraine, Böschungen, Öd- und Brachflächen und anderer landwirtschaftlich nicht genutzter Flächen zum Zwecke der Erholung auf eigene Gefahr gestattet, soweit sich nicht aus den Bestimmungen dieses Abschnitts oder aus anderen Rechtsvorschriften Abweichungen ergeben.

§ 54 (3)
Gesperrte Flächen sind durch Schilder kenntlich zu machen, deren Muster vom Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz im Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Nordrhein-Westfalen bekanntgemacht wird.


So steht es im Gesetz!

Such gerade noch einen anderen Threat wo der DMFV geantwortet hat wegem dem Luftraum kurz über der Wiese, finde es gerade nicht kommt aber noch sobald ich es gefunden habe!

Nun nochmal ein Beispiel:

Du startest von deiner eigenen Wiese ca. 10x20m groß angrenzent ist wieder eine Wiese von jemanden. Da sagen wir ein Fliegen mit ca. 1,5m Spannweite normal nicht auf deiner Wiese kreist müßtest du alle Nachbarn fragen ob du über ihre Wiese fliegen darfst. Da sag ich nur " Leute da haut was nicht hin."
Dann dürften Vereine mit einem ähnlich großen Platz auch keine Flieger steigen lassen . Da einige Segler knapp 200 und mehr Meter hoch fliegen(abgesehen mal von den ca. 100m wo der Luftraum beginnt) nicht diese Wiese überfliegen in einer Höhe von 80 Metern! schäftze das mal.
Das kann keiner ob der Flieger jetzt über den Grenze ist oder nicht!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SilverIce« (10. April 2008, 19:02)


30

Donnerstag, 10. April 2008, 19:04

Man kann seine Meinung wegen meiner Nackt mit ner Feige vorm Propeller auf dem örtlichen Marktplatz vorgeigen.

Es ändert aber nichts an der Tatsache, dass wir in einem Land leben wir wir ein geltendes Recht haben. Es steht jedem frei seine Rechtsmittel in Anspruch zu nehmen und dagegen was zu tun.

Und noch mal zum Verein!!!! Jeder darf seine ersten Flugversuche ohne Versicherung unter der Obhut eines Vereins durchführen. Und der Sinn oder Unsinn eines Vereins steht nicht zur Debatte. Und wenn sich jeder an das geltende Recht halten würde und damit meine ich jeder, gäbe es wohl auch keine Probleme. Oder halt eine ganze Menge weniger.
Wie war das "Ich mag meine Suppe nicht" ! Pech gehabt. Ist jedem sein Ding. Aber dann sollte man auch den Arsch in der Hose haben, anderen damit nicht auf den Wecker zu fallen bzw. sich dem Mehrheitsentscheid unterzuordnen. Und ich meine nicht klein Beizugeben. Aber wer nach Verantwortung schreit und gleichzeitig erklärt es ist egal ob man Versichert ist oder nicht.................Jipiehhh gehts noch. Ist das gleiche, als ob man mit ner Pulle Bier morgens um 8.00 durch den Bahnhof läuft und sich über die Säufer aufregt.

5 setzen
==[] ==[]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »-Micha-« (10. April 2008, 19:04)


31

Donnerstag, 10. April 2008, 19:32

???
Sorry aber dein Beitrag verwirrt mich? Was versuchst du eigentlich zu sagen?
Naja hab ja auch nur ne 5 bekommen... ==[]

"wegen meiner" ist auch Interessant aus rein grammatikalischer Sicht.

Naja das hier führt eh zu nix, die Mehrheit hier ist unfähig ihr Hobby relativ zum Rest der Welt zu sehen. Schade. Ich klink mich hier mal aus.

mfg
cyblord

fuchs755

RCLine User

Wohnort: Saarbrücken/München

Beruf: Dipl.- Kfm, Dipl-. Ing.

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 10. April 2008, 19:38

Die Versicherung ist keine OPTION, sondern PFLICHT:

Zitat

(2) Der Halter eines Luftfahrzeugs ist verpflichtet, zur Deckung seiner Haftung auf Schadenersatz nach diesem Unterabschnitt eine Haftpflichtversicherung in einer durch Rechtsverordnung zu bestimmenden Höhe zu unterhalten.


Hierzu als ³58 LuftVG

Zitat

a) § 43 Abs. 2 Satz 1 jeweils in Verbindung mit einer Rechtsverordnung nach § 32 Abs. 1 Satz 1 Nr. 12 Satz 1, eine Haftpflichtversicherung nicht unterhält.


Hier rumblöken ohne jemals in das LuftVG geblickt zu haben würde ich mir überlegen. Lustigerweise liegen die Ordnungsgelder hier geringfügig ÜBER denen im Straßenverkehr. Die nächsten 10 Kleinhubschrauber darf man dann schnell mal in Ordnungsgelder investieren.

In Frankreich darf ich mit dem Großen Modell auch landen wo ich will solange ich den Bauern frage. In De besteht leider Flugplatzzwang.
Streite nie mit einem Idioten - der Zuhörer könnte den Unterschied nicht erkennen.

TimH

RCLine User

Wohnort: Eberbach

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 10. April 2008, 20:04

Das Gesetz sieht es vor das man eine Versicherung haben muss!!!! . Das sollte jedem hier klar sein!
Wer keine Versicherung hat macht sich strafbar und das muss nicht nur mit einem kleinen Ordnungsgeld vergolden werden. Das können dann schon Strafgelder sein die auch in die Strafakte bzw. ins polizeilich Führungszeugniss eingetragen wird!

Ich habe eine Versicherung und fliege trotzdem Wild das weiß die DMFV da ich damals bei Abschluß der Versicherung extra nochmal nachgefragt habe!
Es muss halt nochmal eine Zusatzverischerung dazu die 14,36€ kostet.
Wer Wildflieger ist wie ich bezahlt im Jahr seine 56,36€ und gut ist! Er ist damit Rechtsmäßig versichert!

Wer in einen Verein will der soll gehen aber es besteht kein Verein oder Flugplatz Zwang, außer Fluggetier über 5kg.

Ich betrete private Grundstücke auf eigene Gefahr zur "Erholung" und genau dieses Wort streckt sich ewig. Wenn jemand zur Erholung fliegt passt es. Wenn jemand zur Erholung darüber wandert passt, wenn jemand zur Erholung darüber joggt passt, etc.

Ich habe unseren Gründstückseigentümer gefragt und er sagt:
"Worin ist das Problem, warum fragst du eigentlich?
"Es laufen täglich mehrere Menschen über mein Grund und Boden und laut Gesetz kann ich nichts machen außer es Einzäunen."

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »SilverIce« (10. April 2008, 20:08)


34

Donnerstag, 10. April 2008, 20:25

Zitat

Original von fuchs755
Die Versicherung ist keine OPTION, sondern PFLICHT:

Zitat

(2) Der Halter eines Luftfahrzeugs ist verpflichtet, zur Deckung seiner Haftung auf Schadenersatz nach diesem Unterabschnitt eine Haftpflichtversicherung in einer durch Rechtsverordnung zu bestimmenden Höhe zu unterhalten.


Hierzu als ³58 LuftVG

Zitat

a) § 43 Abs. 2 Satz 1 jeweils in Verbindung mit einer Rechtsverordnung nach § 32 Abs. 1 Satz 1 Nr. 12 Satz 1, eine Haftpflichtversicherung nicht unterhält.


Hier rumblöken ohne jemals in das LuftVG geblickt zu haben würde ich mir überlegen. Lustigerweise liegen die Ordnungsgelder hier geringfügig ÜBER denen im Straßenverkehr. Die nächsten 10 Kleinhubschrauber darf man dann schnell mal in Ordnungsgelder investieren.

In Frankreich darf ich mit dem Großen Modell auch landen wo ich will solange ich den Bauern frage. In De besteht leider Flugplatzzwang.


zzz Hab nie behauptet man muss per Gesetz keine Versicherung haben. Obs in manchen Fällen Sinn macht ist ne andere Frage.

Leider ist dieser Paragraph auch alles was eure Fraktion zu bieten hat. Nachdem die ganze Masche mit den Privatgrundstücken und öffentlichen Wegen ja nich so gut geklappt ist das mit der Versicherung nun alles was euch noch bleibt. Ihr tut mir leid.

Und ich blöke nicht falls das auf mich bezogen war!


@Tim H. :


exakt diese Versicherung hab ich auch :ok:
Seh das mit den Grundstücken ähnlich, Spaziergänger, Hundebesitzer und Co. nutzen die Grundstücke ja auch.

35

Donnerstag, 10. April 2008, 20:53

Zitat

Original von cyblord

Naja das hier führt eh zu nix, die Mehrheit hier ist unfähig ihr Hobby relativ zum Rest der Welt zu sehen. Schade. Ich klink mich hier mal aus.
mfg
cyblord



Ein Mann ein Wort !!! :D

36

Donnerstag, 10. April 2008, 20:56

Zitat

Original von -Micha-

Zitat

Original von cyblord

Naja das hier führt eh zu nix, die Mehrheit hier ist unfähig ihr Hobby relativ zum Rest der Welt zu sehen. Schade. Ich klink mich hier mal aus.
mfg
cyblord



Ein Mann ein Wort !!! :D



JAJA, konnt mich nicht beherrschen doch noch zu schreiben, ähm zu blöken :D ==[]

neonerl

RCLine User

Wohnort: Starnberg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 10. April 2008, 21:14

Zitat

Bei Punkt 1. Verbrennungsmotorantrieb hast Du absolut unrecht denn bei 1,5km abstand zur nächsten Ortschaft macht es absolut keinen unterschied ob Verbrennungsmotorantrieb oder nicht.

Bevor das hier so stehenbleibt und jemand glaubt. Der Satz da oben stimmt nicht. Das 1,5 km Verbot gilt für Flieger mit Verbrennungsmotoren, ABER NICHT für Flugzeuge mit E-motor oder ohne Motor.
Der Trüg scheint.

evil dead

RCLine User

Wohnort: nähe Nürnberg

Beruf: Selbst und ständig

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 10. April 2008, 21:24

@boris

Ich habs nun 3 mal gelesen, das steht doch da, was auch du schreibst :nuts:

Ansonsten - siehe dein Signatur :nuts:

Gruß, Ralf
Starr mich nicht so an, ich bin nur die Signatur....

39

Donnerstag, 10. April 2008, 21:28

Nu lese ma meinen satz nochmal !!!

Da steht nix von einem 1,5 km Verbot für E-motor !!!

Da steht das ein Verbenner genauso behandelt wird wie ein Elektro unter 1.5km ab 1.5 km.

Mr.Ditschy

RCLine User

Wohnort: Unterfranken

Beruf: Handwerk

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 10. April 2008, 21:28

Hallo,

Zitat

Leider ist dieser Paragraph auch alles was eure Fraktion zu bieten hat. Nachdem die ganze Masche mit den Privatgrundstücken und öffentlichen Wegen ja nich so gut geklappt ist das mit der Versicherung nun alles was euch noch bleibt. Ihr tut mir leid.

die Flurwege/Feldwege "Landwirtschaftlicher Verkehr" sind nicht für die Öffentlichkeit, ein Landwirt kann euch jeder Zeit davon jagen!

Nur jeder nutzt die Wege zur Erholung und die Landwirte haben bis jetzt nichts dagegen, solange man sie nicht mit dem Auto befährt.


Also, schön zu Fuß bis zur Wiese laufen. :D

---
Wie schon mal gesagt in anderen Thread´s, werden die Versicherungen eh alles genauestens bei einem Schaden untersuchen, und wehe da stimmt ... ! ;)

Naja, ruft einfach mal bei eurer Versicherung an. [SIZE=1]Ihr werdet staunen.[/SIZE] 8(