Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

iprik

RCLine User

  • »iprik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kärnten

Beruf: Audio- Video- Techniker

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 4. Mai 2008, 22:38

Fläche in Rippen bauweise oder mit Styro kern???

Hallo!!!!
Was is der Unterschied wenn ich meine Fläche (Delta) in der Rippen bauweise aufbaue oder mit GFK beblankten Styro baue??
Is die Styro Fläche leichter oder stabiler oder hat sie vl. Nachteile die ich nicht weis??
Ich denk mir nur das sie viel leichter und schneller zu bauen is als eine Rippen Konstruktion oder nicht??
MFG Ingo
[SIZE=2]Easy Glider Pro
Blizzard
Kyosho Calmato 40
FMT Norbert

Raptor 50 Titan

Graupner MC22S [/SIZE]

[SIZE=4]Schöne Grüße aus dem Kärntnerland :-)[/SIZE]

bernd_57

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen Emsland Lohne

  • Nachricht senden

2

Montag, 5. Mai 2008, 07:17

Deltafläche

Hallo

Deltaflächen in Styro sind etwas schwierig zu schneiden. Meistens hast du ein lange Schnittfläche und eine kurze.An der kurzen entsteht etwas mehr Abbrand
da hier der Draht viel langsamer laufen wird.

Vorteile der Styrofläche schnell gebaut stabiler und die Fläche dröhnt nicht so
wie eine Rippenfläche (übertragen der Motorvibrationen)

Rippenflächen werden meistens leichter als die Styrobalsa flächen. Dröhnen
aber bei Vollgas. Sind teilweise empfindlicher beim anecken.


Es gibt noch eine Variante die ich schon mal gebaut habe und zwar Rippen aus Styrodur mit Balsaholz. Leider sind Dämmstoffe sehr teuer geworden deshalb
könnte ein Vollbalsa konstruktion zur Zeit günstiger sein.

By Bernd

iprik

RCLine User

  • »iprik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kärnten

Beruf: Audio- Video- Techniker

  • Nachricht senden

3

Montag, 5. Mai 2008, 18:28

RE: Deltafläche

Aha!
Mit was überziehe ich den eigentlich nach den Schneiden die Fläche (styropor) oder kann ich gleich ohne vorbehandeln (ausgenommen schleifen) mit harz und Gfk darüberlaminieren??
Und mit was für einen Gewebe sollte ich denn arbeiten (Webeart und Geweicht)??
Gibt es da einige "Faustregeln" oder is das für jede Anwendung anders und eher Erfahrungswert??
MFG Ingo
[SIZE=2]Easy Glider Pro
Blizzard
Kyosho Calmato 40
FMT Norbert

Raptor 50 Titan

Graupner MC22S [/SIZE]

[SIZE=4]Schöne Grüße aus dem Kärntnerland :-)[/SIZE]

Wind

RCLine User

Wohnort: Südtirol

  • Nachricht senden

4

Montag, 5. Mai 2008, 18:58

Hallo
Du könnstest die Flächenkerne auch mit Balsa beplanken und dann bespannen. Das würde dem Gewicht zugute kommen.
Grüße
Phantasie ist etwas, was sich viele gar nicht vorstellen können!

iprik

RCLine User

  • »iprik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kärnten

Beruf: Audio- Video- Techniker

  • Nachricht senden

5

Montag, 5. Mai 2008, 19:08

Hab ich mir auch schon gedacht, da ich aber noch nie was mit gfk gemacht habe, wollte ich dies eben so machen!!!!
[SIZE=2]Easy Glider Pro
Blizzard
Kyosho Calmato 40
FMT Norbert

Raptor 50 Titan

Graupner MC22S [/SIZE]

[SIZE=4]Schöne Grüße aus dem Kärntnerland :-)[/SIZE]

6

Montag, 5. Mai 2008, 19:29

Flächen Bau

Hallo,
ich habe mir neulich meine erste Fläche in Styro Balsa gebaut.
Zum Schluß ist es doch ganz gut geworden, ich hatte aber mit ein paar schwierigkeiten zu kämpfen :
1. Balsa läßt sich nur schwer um die Nase legen. -> nass machen
2. Wie klebt, schäftet man das Balsa vor dem aufbringen auf die Fläche ?

Man kann vorne eine fertige nasenleiste aufkleben, dann kommt oben und unten eine Beplankung bis zur leiste dran. Nachteil ist natürlich die verlorene Profiltreue.
Kleben kann man wiederum mit Epoxi, dann muss das ganze in einen Vakkumsack, den ich nicht habe.
Ich habe mit Fermazell geklebt, das Zeug schäumt etwas auf, was die Styro-poren füllt.
Zuerst auf das Balsa dünn Fermazell spachteln, etwas warten bis der kleber zäh wird und anfängt zu schäumen. Jetz kann man das Balsa auf die Fläche legen und andrücken ohne das es sofort abspringt. das ganze in den ausgeschnittenen Styrokern legen, und mit gewichten belegen. Erst nach stunden richtig trocken, aber superfeste Fläche ! Leichter sind Rippenflächen.
Wenn du jetzt noch vorher an die Servos und einen Holm denkst kann die Arbeit losgehen !
Viel spass,
Andreas

iprik

RCLine User

  • »iprik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kärnten

Beruf: Audio- Video- Techniker

  • Nachricht senden

7

Montag, 5. Mai 2008, 19:40

RE: Flächen Bau

danke!!
so jetzt weis ich wie ich meine fläche mit balsa beblanken kann, wie kan ich denn das mit gfk bewerkstelligen (materialauswahl) du hast ich aber auf die idea gebracht eine Styro-GFK und einen aus Styro-balsa fläche zu bauen und diese danach zu vergleichen (gewicht Festigkeit,...)
MFG
[SIZE=2]Easy Glider Pro
Blizzard
Kyosho Calmato 40
FMT Norbert

Raptor 50 Titan

Graupner MC22S [/SIZE]

[SIZE=4]Schöne Grüße aus dem Kärntnerland :-)[/SIZE]

aerostar

RCLine User

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

8

Montag, 5. Mai 2008, 22:25

Moin,

gegen die Positivbauweise, wie von dir favorisiert, spricht das Gewicht wenn Du direkt auf Styro laminierst. Erstens zieht das Harz in die Lücken des Styros und zweitens brauchst Du anschliessend reichlich Spachtelmasse, Füller und Lack.
Um hier besser zu werden kannst Du die Fläche mit Balsa beplanken und anschliessend mit Glas überziehen.
Eine Alternative zum Balsabeplanken ist das Beplanken mit GfK. Die Beplankung stellst Du auf einer spiegelglatten, mit Trennmittel behandelten Platte her und klebst diese wie sonst Balsa auf den Kern. Die Nasenleiste könnte ein Problem werden, evtl. diesen Teil in Positivbauweise herstellen.

Deltaflächen kann man mit Draht über einen festen Punkt schneiden, das geht auch gut alleine. Schneiddraht im Schnittpunkt der Verlängerung von Nasen- und Endleiste mit einer Schraube auf dem Baubrett befestigen. Styroblock ausrichten, Wurzel- und Endrippe dran und los gehts. Der Abbrand an der Endrippe ist wie erwähnt größer, Rippe einfach etwas größer schneiden. Bei Deltas kommt's da auf den mm nicht an.

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

iprik

RCLine User

  • »iprik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kärnten

Beruf: Audio- Video- Techniker

  • Nachricht senden

9

Montag, 5. Mai 2008, 22:51

ok das das Styro das Harz aufsaugt hab ich nicht gewust!!
Mit welcher Balsaholzstärke und GFK Stärke (g/m² & wie viele Lagen) sollte ich den arbeiten??
[SIZE=2]Easy Glider Pro
Blizzard
Kyosho Calmato 40
FMT Norbert

Raptor 50 Titan

Graupner MC22S [/SIZE]

[SIZE=4]Schöne Grüße aus dem Kärntnerland :-)[/SIZE]

10

Dienstag, 6. Mai 2008, 14:56

hallo,
zum beplanken reicht 1mm Balsa. Es gibt auch 0,8 mm. Zb. bei Balsa Herdegen
Um das eindringen von harz in das styropor zu verhindern habe ich Fermacellkleber genommen. Klassich legt man eine lage 80 Gr gfk gewebe drunter.
Glas oben drauf braucht man eigentlich nicht unbedingt , das sieht zwar gut aus, aber wenn es deine erste Flläche wird , nimm einfach Folie, das wird auch glatt.
Tragflächenbespannung von Tragflächen :

http://www.swiss-composite.ch/scs3/d/anleitungen.html

Viel Spass