Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

neonerl

RCLine User

  • »neonerl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Starnberg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

1

Samstag, 10. Mai 2008, 20:22

Was bringt welchen Effekt am Flügel

Allerseits guten Abend.
Da wir dieses Jahr wie es mir scheint ein "Windjahr" haben, möchte ich mir ein mögichst windunanfälliges Gerät bauen. Warum nicht kaufen? Weil ich gerne konstruiere und baue und teste und verbessere.
Verschiedenste Dinge von mir fliegen mehr oder weniger erfolgreich. Oft ist aber der Zufall und Glück im Spiel. Was mir als Ingenieur sehr widerstrebt.
Deshalb würde ich gerne ansatzweise methodisch zu Werke gehen.
Mir ist klar, daß es gute Lektüre zu dem Thema gibt, aber ich bin einigermaßen faul und ein Diplom habe ich schon. Deshalb frage ich hier nach.
Vielleicht kann hier der eine oder andere ein paar der Fragen beantworten, und zwar in folgendem Stíl:
Frage:
Was bedeutet die Propellersteigung
Antwort: hohe Strahlgeschwindigkeit bei hoher Steigung - hoher Schub bei niedriger Steigung.
Ist vielleicht auch für den einen oder anderen interessant.

a) Was bewirkt ein gerader Flügel (Brett)
b) Was bewirkt ein gepfeilter Flüger (kein Nuri)
c) Was bewirkt ein Deltaflügel (Nuri)
d) Was bewirkt eine hohe Flügeltiefe innen
e) Was bewirt eine hohe Flügeltiefe insgesamt
f) Was bewirkt eine große Spannweite gegenüber (bei gleicher Fläche) kleiner Spannweite mit hoher Flügeltiefe
g) Was bewirkt eine Trapezform der Tragfläche
h) Was bewirken abgerundete Flügelenden (z.B. Spitfire)
i) Wie wirken sich Winglets im Vergleich zum Seitenleitwerk aus
k) Wie wirkt sich eine negative Pfeilung aus
l) Wie wirken sich Vorflügel aus
m) Wie wirkt sich ein Pendelleitwerk im Gegensatz zum klassichen Höhenruder aus


Ist schon klar, daß nicht jeder alles beantworten kann.
Danke schon mal.
Achja, neue Fragen von anderen sind natürlich herzlich willkommen.
Der Trüg scheint.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »neonerl« (10. Mai 2008, 20:22)


haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

2

Samstag, 10. Mai 2008, 20:46

Hi Boris,

Zitat

Mir ist klar, daß es gute Lektüre zu dem Thema gibt, aber ich bin einigermaßen faul und ein Diplom habe ich schon. Deshalb frage ich hier nach.


Du bist schon ein Schlaumeier...
Was denkst du, was ich denke, wenn ich sowas lese ?


Gruß,
Helmut

moritzz06

RCLine User

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Schulbankabnutzer

  • Nachricht senden

3

Samstag, 10. Mai 2008, 20:51

Hi,
Wenn ich denke, was du denkst dann denken wir beide... :D :D

Aber mich würde es auch interessieren :D :D

Gruß,
moritzz
Protos 500: Hs225BB, DS760, FS555BB Carbon, MSH Regler+Motor, Webra Scan DS6

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

4

Samstag, 10. Mai 2008, 20:56

Sorry, so lassen sich die Fragen nicht beantworten, ohne halbseidenen Unsinn zu fabrizieren.

Über jede Frage könnte man ein Buch schreiben..., nuja, zumindest ein Kapitel - und richtig, die Bücher wurden schon geschrieben. Wollten wir die Fragen einigermassen sinnvoll beantworten müssten wir sie jetzt hier nochmal schreiben, in der Hoffnung dass es nicht zu mühsam zu lesen ist.

Empfehlenswert, geht grundlagenmässig und nicht zu kompliziert auf so ziemlich alle deine Fragen ein, aber leider ziemlich vergriffen: F. Dubs - "Aerodynamik der reinen Unterschallströmung"
ISBN 978-3764318727

:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (10. Mai 2008, 20:58)


neonerl

RCLine User

  • »neonerl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Starnberg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

5

Samstag, 10. Mai 2008, 21:17

Vergriffen ist gut. Ich klau das in einer Bibliothek, mach Raubkopien und werde Millionär.
Ich dachte halt daß es hier ein paar Cracks gibt, die die Antworten mit links aus dem Ärmel schütteln. :D
Ich fax euch auch ein Bier.
Der Trüg scheint.

Ultimate123

RCLine User

Wohnort: Petershagen (NRW)

Beruf: Metallbauer (Ausbildung)

  • Nachricht senden

6

Samstag, 10. Mai 2008, 21:28

Wenn du dich ein bisschen intensiv mit deinen Fragen und allgeimein Aerodynamik beschäftigst ,könntest du dir die fragen fast alle selber beantworten.

Wenn du alles genau wissen,willst hilft nur lesen,lesen,lesen.

Ansonsten wird das bestimmt keiner mal eben so aus den "Ärmelschütteln"
Gruß Tobias

Mein Verein:
www.msg-minimoa.de


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ultimate123« (10. Mai 2008, 21:29)


Wohnort: Jänkendorf bei Niesky bei Görlitz

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

7

Samstag, 10. Mai 2008, 21:31

jetzt ma als antwort:
k) durch eine negative Pfeilung wird das Modell extrem wendig (siehe Su-47)
l) durch die Vorflügel kannst du allgemein langsamer fliegen ohne dass die Strömung abreist. die Luft strömt zwischen Tragfläche und Vorflügel entlang und wird beschleunugt --> mehr Strömung.
mfg Jonathan
ES IST WICHTIGER, DASS JESUS CHRISTUS SEINEN FUSS AUF DIE ERDE SETZTE, ALS DER MENSCH DEN SEINEN AUF DEN MOND! - James Irwine, Astronaut der Apollo 14 und ich

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

8

Samstag, 10. Mai 2008, 21:44

Q.E.D.:D
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (10. Mai 2008, 21:45)


haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

9

Samstag, 10. Mai 2008, 23:08

Hi Boris,

wie Paul schon gesagt hat, jede deiner Fragen betrifft etwa ein Kapitel aus einem Fachbuch. Das kann man in einem Forum nicht rüberbringen.

Wirkliches Wissen kann man auch nicht im Schnellwaschgang erlangen, und nicht kostenlos und ohne eigene Anstrengung.

Der "Dubs" gehört als "allgemeinverständliches Grundlagenbuch" zum Besten, was es gibt. Antiquarisch hast du imho noch gute Chancen, das Buch war mal weit verbreitet.

Wenn´s mehr sein soll und etwas kosten darf :
Sieghardt Hoerner, "Fluid Aerodynamic Lift" und "Fluid Aerodynamic Drag"

Beide Bücher gehören zu den "Bibeln" der Aerodynamiker. Keine graue Theorie und wenig Mathematik; dafür Grundlagen und eine Unmenge an experimentellem Material aus aller Welt, zusammengetragen über Jahrzehnte.

Im Buchhandel sind diese beiden Bücher nicht erhältlich, aber im Internet wirst du fündig.

Gruß,
Helmut

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »haschenk« (10. Mai 2008, 23:09)


Kaiser.th

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

Beruf: Maschienenschlosser

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 11. Mai 2008, 00:03

Hallo


malkurz ne zusammen fassung

Latte:

Mehr durchmesser ist mehr beschleunigung also kraft... einsatz kunstflugoder modelle mit viel luftwiederstand...
Mehr steigung erzeugt die geschwindigkeit also Hotliner
natürlich wird da jetzt von gleicher stromaufnahme aus den motor ausgegangen

a)gerade Flächen haben eigentlich nur den vorteil das sie leicht zu bauen sind (Depron) und erzeugen eigentlich nur auftrieb wenn sie angestellt werden...
Die verbesserte Form einer brettfläche ist ein symetrisches Flügelprofiel, hat durch die wölbung wenniger luftwiederstand (erzeugt wenniger verwirbelungen)

b) eine nach hinten gepfeile fläche erhöt die max geschwindigkeit des profiels (düsenjäger)

c) delta ist die extreme vorm einer nach hinten pfeilung also noch mehr speed.... und hat auch den vorteil das die wurzelrippe größer wird also mehr fläche wo kraft in den rumpf umgeleitet werden kann...

e) hohe flächentiefe erhöt den flächeninhalt und verlangsamt so die mindes speed.. bzw man kann dadurch die flächen kürzer machen und den inhalt gleich halten...kurze Flächen erhöhen die wendigkeit...

f) wie schon gesagt kurze flächen erhöhen die wendigkeit lange Flächen werden oft in Segelflug eingesetzt um Termik besser nutzen zu können

h) abgerundete Flächen spitfire ist angeblich die beste Flügelform im unterschall bereich die es gibt.... leider extrem aufwenndig zu bauen

i) winglet und die auswirkung auf´s seiten ruder??? winglets und flächen enden mit diversen rundungen macht man um den luftstrom der unter der fläche und über der Fläche entsteht zu trennen... denn bei einfach 90° abgeflächten enden der fläche verliert der äusere bereich der Fläche an wirkungsgrad
Legenden sterben nicht im Bett!!




PS:. Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kaiser.th« (11. Mai 2008, 00:05)


Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 11. Mai 2008, 00:51

RE: Was bringt welchen Effekt am Flügel

Zitat

Original von neonerl

Verschiedenste Dinge von mir fliegen mehr oder weniger erfolgreich. Oft ist aber der Zufall und Glück im Spiel. Was mir als Ingenieur sehr widerstrebt.
Deshalb würde ich gerne ansatzweise methodisch zu Werke gehen.
Mir ist klar, daß es gute Lektüre zu dem Thema gibt, aber ich bin einigermaßen faul und ein Diplom habe ich schon.


Als Ingenör solltest du gelernt haben, selber zu lernen und zu studieren.....
Das wirst du IMMER wieder müssen.

Apropos: Wer baut mir einen Flieger, der sehr Böenunanfälig ist, bei jedem Thermikfurz steigt, an der Hangkante bei 6bft mächtig Durchzug hat, mind. 250km/h bei 200W Motorleistung erreicht...ich Maile auch ein 30l Fass Bier, versprochen :ok:
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

neonerl

RCLine User

  • »neonerl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Starnberg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 11. Mai 2008, 08:54

Zitat

Als Ingenör solltest du gelernt haben, selber zu lernen und zu studieren.....

Ich hab aber auch gelernt, Studieren heißt kopieren.
Und ich will ja keine großen Flieger bauen, sondern "lediglich" Modellflieger. Da frage ich lieber erstmal rum.
Ein paar recht gute Antworten sind doch schon gekommen. Und ich bin sicherlich nicht der einzige den das hier interessiert.
Der Trüg scheint.

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 11. Mai 2008, 10:36

Zitat

Original von Kaiser.th
Hallo


malkurz ne zusammen fassung

Latte:

Mehr durchmesser ist mehr beschleunigung also kraft... einsatz kunstflugoder modelle mit viel luftwiederstand...
Mehr steigung erzeugt die geschwindigkeit also Hotliner
natürlich wird da jetzt von gleicher stromaufnahme aus den motor ausgegangen

An einen Hotti hänge ich großen Durchmesser und geringe Steigung, du meinst Pylon.


Zitat


b) eine nach hinten gepfeile fläche erhöt die max geschwindigkeit des profiels (düsenjäger)

Weil z.B. ein 9% dickes Profil dadurch zu einem 6% dickem Profil wird ;)
Aber dazu muss man schon sehr stark Pfeilen.....
http://de.wikipedia.org/wiki/Pfeilung

Zitat


c) delta ist die extreme vorm einer nach hinten pfeilung also noch mehr speed.... und hat auch den vorteil das die wurzelrippe größer wird also mehr fläche wo kraft in den rumpf umgeleitet werden kann...

s.o.

Zitat


e) hohe flächentiefe erhöt den flächeninhalt und verlangsamt so die mindes speed.. bzw man kann dadurch die flächen kürzer machen und den inhalt gleich halten...kurze Flächen erhöhen die wendigkeit...

f) wie schon gesagt kurze flächen erhöhen die wendigkeit lange Flächen werden oft in Segelflug eingesetzt um Termik besser nutzen zu können

Nicht nur um die Thermik besser nutzen zu können....
Der induzierte Widerstand der Tragfläche ist bei einer hohen Streckung geringer, damit wird die Gleitleistung verbessert.

Zitat


h) abgerundete Flächen spitfire ist angeblich die beste Flügelform im unterschall bereich die es gibt.... leider extrem aufwenndig zu bauen

Elliptische Tragflächenform....
Die Auftriebsverteilung ist entscheidend, als optimal hat sich halt eine elliptische Auftriebsverteilung erwiesen, die lässt sich auch mit Profilstrack oder Trapetzflächen erreichen. Die Form der Winglets beeinflusst den induzierten Widerstand auch positiv.
http://www.zores.de/zores-privat/bob/sli…issertation.pdf


Zitat


i) winglet und die auswirkung auf´s seiten ruder??? winglets und flächen enden mit diversen rundungen macht man um den luftstrom der unter der fläche und über der Fläche entsteht zu trennen... denn bei einfach 90° abgeflächten enden der fläche verliert der äusere bereich der Fläche an wirkungsgrad


Das wird man nie trennen können, nur verringern.
Die Winglets sind zur verringerung des Induzierten Widerstandes.
Die Tragflächenenden haben keinen Auftrieb, dazu bräuchte man einen undendlichen Flügel.

Also, ich habe nicht viel Ahnung von Aerodynamik, schau mal auf www.aerodesign.de

Du solltest schon selber suchen, andere mussten sich das auch selbst aneignen.

Apropos Vorflügel: http://flight-monster.com/wiki/index.php/Vorfl%C3%BCgel
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (11. Mai 2008, 10:45)


Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 11. Mai 2008, 10:38

Zitat

Original von Paul H.
Q.E.D.:D


:ok:
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

15

Montag, 12. Mai 2008, 21:16

lach ?mehr oder weniger erfolgreich?

Hallo
@ Boris das es um Modelle geht hab ich mir fast gedacht ohne Ingeneurs Schnörksel Denken

Jetzt die gegenfrage an was für einen Flieger hast du denn gedacht?
Segler?
Jet?
3d
Pylon
Hottie
Nuri? die aufgeteilt in Bretter Deltas etc


Wenn Du Dir mal ungefähr einen Gedanken darüber gemacht hast an was Du Denkst
können Dir die jeweils "erflogenen"oder erfahrenen auch nen Tipp in eine Richtung geben!

Gruß Bernd

PS.: ein Ellenlanges Fachbuch wirds dann immer noch mit von total VerstaubtenLehrbuchprofilen bis hin zu hoffentlich neuesten Profiltipps!


Was ist eigentlich aus der Panzerwiese geworden?

Kleiner Tipp RG15 9%läuft super auf nem 1,6m Segler mit 1,5 kg geht durch den wind und ist auch bei den hier gestern herrschenden von Thermikverwirbeltm Ostwind gut zu Fliegen auch ohne schnick schnack wie pfeilung wing tipps und anderen Spielereien.
Nur mit reichlich Speed landen muß dann auch um nicht die Bodenwirbel massiv zu spüren. Dabie aber die Bodenwellen

Nur so ganz leicht satbil zu bauen ist es nicht mehr da braucht ma wieder bücher und CFK und son Zeugs

:D

An scheena Gruaß noch Minga
den wind den du do flinag muaßt hob i scho durchplügt bis a bei Dir iss
Bernd
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

neonerl

RCLine User

  • »neonerl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Starnberg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 13. Mai 2008, 10:55

Hallo lichtl.

Es geht noch nicht um ein spezielles Modell. Ich möchte erstmal grundsätzlich mehr wissen.
Allerdings habe ich (kommt es nur mir so vor, als hätten wir dieses Jahr viel mehr windige Tage als letztes Jahr?) mittelfristig vor mir einen motorisierten (elektro) Flieger mit Spannweite um einen Meter zu bauen der auch bei viel Wind und vielen Böen noch gut fliegt. Auf Impeller würde ich gerne verzichten.

Achja, da ich selbst baue sollte der Flieger depronierbar sein. Meiner Vorstellung nach möchte ich die zwei Depronaußenschalen mit PU Schaum ausschäumen um genügend Steifigkeit zu bekommen.

bzgl. Panzerwiese. Da hatte ich im entsprechenden Thread mal ein Schreiben vom Flughafen Oberschleißheim veröffentlicht. Demnach ist nicht der Flughafen das Problem, sondern die dort ganz im Süden stationierte Polizeihubschrauberstaffel. Um mit denen rechtlich nicht ins Gehege zu kommen kann man nur ganz im Süden fliegen und dort auch nur auf einem ganz schmalen Band. Also uninteressant. Mein Ausweichplatz ist ja die Theresienwiese. Das geht ganz gut dort.
Der Trüg scheint.

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 13. Mai 2008, 11:49

Zitat

Original von neonerl


Achja, da ich selbst baue sollte der Flieger depronierbar sein. Meiner Vorstellung nach möchte ich die zwei Depronaußenschalen mit PU Schaum ausschäumen um genügend Steifigkeit zu bekommen.


Warum nicht aus einem Styroporblock schneiden ?
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Farkas

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 13. Mai 2008, 12:08

Hallo beinand,

na mit dem Wind hast du recht Boris,nur das wir,hier in Muc,
das ganze Jahr schon,bis auf wenige Ausnahmen,ständig
Ostwind haben.
Letztes Jahr und die Jahre davor blies er eigentlich immer
von Westen rein.
Und Ostwind ist immer etwas beständiger/böiger und bringt
meist kalte Luft mit.
Westwind dagegen bringt eher wärmere Luft daher
und flacht am Abend,entgegen den Ostwinden,in der Regel
ab.

Auf der PW soll angeblich?das Münchner Gartenbauamt,
zwecks seltener Pflanzen/Vögel 8( hi und da ein paar Leute
vertrieben haben.

Vor zwei Wochen,am Wochenende,sind die Grünen aufgetaucht
und haben eine telefonische Beschwerde der bemannten Segel-
flieger überbracht,wir würden zu hoch fliegen und sie gefährden.
Also bitte unter 400 m bleiben. :wall:
Die Polizeistaffel wurde aber nicht erwähnt,und den Polizisten
war das ganze doch merklich unangenehm und sie waren sehr
freundlich.
Was diesbezüglich interessant ist,ist das die Segelflieger jetzt
schon über bewohntem Gebiet kreisen,Hasenbergl und bis über
den Harthof.
Das ist auch neu und in den letzten Jahren war es auch eher
die Ausnahme das sie über der PW kreisten.

Grüsse,Andi.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Farkas« (13. Mai 2008, 12:09)


moritzz06

RCLine User

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Schulbankabnutzer

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 13. Mai 2008, 12:44

Hi,
Wir werden auch beobachtet. (Ich wohne wo anders, hab nur gedacht das passt vllt.)
Unser "Platz" liegt direkt bei der Einflugschneise und dementsprechend fliegen öfters die Kleinflugzeuge da entlang und neulich hat sich wohl jemand über uns beschwert. Deshalb fliegt da jetzt hin und wieder mal ein Heli vorbei und zieht seine Kreise.
Das Problem ist, dass wir keine Genehmigung für unseren "Platz" (eigentlich nur ne Landebahn) haben und auch nicht bekommen würden, sondern nur von der Gemeinde geduldet werden... Gestern war auch wieder ein Heli da.
Naja mal sehen was draus wird (Ich will da nicht weg. Der Platz ist so nah bei mir :D )

Gruß,
moritzz
Protos 500: Hs225BB, DS760, FS555BB Carbon, MSH Regler+Motor, Webra Scan DS6

neonerl

RCLine User

  • »neonerl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Starnberg

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 13. Mai 2008, 16:40

Zitat

Warum nicht aus einem Styroporblock schneiden ?

Ich hab mir von Proxxon so eine Heißdrahtschneidemaschine gekauft. Ich habe festgestellt, daß ohne Führung die Oberfläche immer sehr kantig wird. Also viel Nacharbeit erfordert.
Depron hat dagegen eine flugfähige Oberfläche. Wenn dies mit PU Schaum ausgeschäumt wird, dann wird die gesamte Tragfläche sehr stabil und muß nicht weiter verstärkt werden.
Nachteil. Geht nur bei dickeren Profilen, bzw. größeren Tragflächen.

Zitat

Also bitte unter 400 m bleiben

:D
Guter Witz.
Der Trüg scheint.