Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 12. Mai 2008, 10:55

Progil für 140 3D / F3A gesucht

Hi,
da mein "Acro Trainer" (140cm Spannweite; 7,5ccm²) bei einer Luftkollision leider das Zeitliche gesegnet hat, will ich mir einen neuen (ca. gleich großen) Flieger für den Motor, OS FXI 7,5ccm², selbst baun. Es soll ein Mix zwischen F3A und 3D werden. Abfluggewicht wird wohl bei ca. 2,1kg landen.
Kennt von euch vielleicht jemand für meinen Zweck passende Profile für Fläche, Höhen- und Seitenleitwerk?
Es soll eben nicht so "brutal" bremsen wie die dicken 3D Profile, ich will auch noch "normal" fliegen können und nicht nur den ewigen Purzelleien verfallen.

Dr._Gernot

RCLine User

Wohnort: Gersthofen

  • Nachricht senden

2

Montag, 12. Mai 2008, 21:56

Hallo,

das E169 ist für diesen Zweck für den Flügel bewährt. Die Leitwerke gehen bei Kunstfliegern prachtvoll als ebene Platten.

Wenn es etwas dünner sein soll auch NACA 63A010 und ähnliche Profile.

Gernot

3

Dienstag, 13. Mai 2008, 14:27

Hi,
danke für die Antwort!
Wie ist das eigl. mit der Dicke und der Krümmung der Profile? Soll ich da einfach die Standartwerte nehmen, die mir das Programm (ist das von Julez Homepage) vorgibt, oder kann man da noch Verbesserungen einbringen? Wenn ja in welche Richtung?

Du schreibst dass sich das Profil "bewährt" hat, kannst du vielleicht ein paar Flugzeuge nennen die das Profil drauf haben, damit ich mal vergleichen kann ob es auch das ist was ich will.

Ebene Platte als LW gefällt mir nicht, wenn ich schon den Flieger selber zeichne dann auch so dass er mir gefällt! ;)

Nach welchen aerodynamischen Gesichtpunkten wird denn das LW-Profil rausgesucht? Das NACA 63A010 erscheint mir irgendwie recht "abendteuerlich". Als Flächenprofil würde ich das glaube nicht verwenden wollen...

P.S.: Auch weitere Vorschläge sind gern gesehen.

Dr._Gernot

RCLine User

Wohnort: Gersthofen

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 13. Mai 2008, 18:13

Hallo,

das E169 fliege ich bei der Staudacher von JR Models. Sie fliegt damit sehr schön kontrollierbar zwischen abgerissenen und nicht abgerissenem Flugzustand.

http://www.modellbau-bichler.com/staudac…1e197c6992841da

Ein dünnes NACAs findet man z.B. hier (leicht)

http://www.modellbau-bichler.com/spirita…1e197c6992841da

Man findet sie auch bei schnellen Modellen.


Krümmung kannst Du beim Kunstflieger gar nicht brauchen. Die Verringerung des Luftwiderstandes durch ein profiliertes Leitwerk ist an sich widersinnig. Kunstflieger sollen bergab nicht massiv schneller werden.

Gernot

5

Mittwoch, 14. Mai 2008, 22:25

Hi,
noch eine Frage zum Seitenleitwerksprofil. Da es sich sowieso nur teilweise einhalten lässt, der untere Teil wird durch die Rumpfkontur bestimmt, wäre es sehr schlecht einfach ein "formschönes", mit dem Rumpf harmonisch übergehendes Profil selbstzuzeichnen?
An einer ebenen Platte kann ja auch nicht wirklich eine "schöne" Strömung anliegen... kann es also passieren, dass unverhoffte Probleme bei so einem selbstgezeichneten Profil (nur für das S-LW) eintreten, oder kann ich da meiner Fantasie mehr oder weniger freien Lauf lassen? Dickste Stelle irgendwo bei 1/3 bis 1/2, nicht zu dünne Nasenleiste (also keine "Kante") und der Rest einfach formschön?


Zitat


Krümmung kannst Du beim Kunstflieger gar nicht brauchen


Heißt das jetzt ich soll die Krümmung (manuell) auf Null stellen oder einfach die von dem Programm vergegebene übernehmen?

6

Mittwoch, 14. Mai 2008, 22:53

Und noch eine Frage: Wenn ich jetzt als H-LW Profil einfach mal das Naca0009 in den Raum werfe, welche Unterschiede werde ich zwischen beiden feststellen? Welches ist besser geeignet? Warum?

Auf den ersten Blick (eines Laien) ist der Dickste Punkt des 0009 ein Stück weiter vorne als der des NACA 63A010? Was hat das für Auswirkungen?

findeis

RCLine User

Wohnort: baden-württemberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 15. Mai 2008, 11:23

hallo, aus eigener erfahrung mit profilen kann dich das naca 63A012 als flächenprofil für klassischen kunstflug (f3a) nur wärmstens empfehlen.
matador
das ist wohl eins der besten f3a modelle ever. als tragflächenprofil ein naca63A012 und als leitwerklprofil ein naca0009 verwendet. soweit zu f3a.

für einen mix aus f3a und 3d würd ich das eppler nehmen und das 0009 für die leitwerke
mfg florian

8

Donnerstag, 15. Mai 2008, 18:52

@golf
guter ratschlag und kaum was einzuwenden!
...aber das naca63 lässt sich noch optimieren. :evil:
frag mal herrn wissinger, herrn seubert und 2 ixam-piloten.... ;)
Torsten


von Benjamin
[SIZE=3]das design ist einfach porno!!! [/SIZE]

9

Freitag, 16. Mai 2008, 16:47

Hi,
da meldet sich ja doch noch wer ;)

Das naca 63A012 hab ich leider nicht im Programm. Wo kann ich denn da die Koordinaten herbekommen?

findeis

RCLine User

Wohnort: baden-württemberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

10

Freitag, 16. Mai 2008, 23:02

Zitat

aber das naca63 lässt sich noch optimieren

ich weiß nur das der herr erang seinerzeit den hinteren bogen am profil begradigt hat sonst ist mir nichts bekannt. aber so einer wie meiner einer merkt da glaub ich nicht viel unterschied.

ps: @reichert tuning ich hab dir ne e-mail mit dem profil geschickt

@torti: golf1 bitte. soviel zeit muß sein :D
mfg florian

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »findeis« (16. Mai 2008, 23:04)


11

Samstag, 17. Mai 2008, 01:13

HI,
Danke für das Profil !

Dann denke ich mal nehm ich das Eppler 169 für die Fläche, Naca 0009 fürs Höhenleitwerk und da noch keine Einwände gekommen sind, bekommt das Seiten-LW was selbstgezeichnetes ;)

Jetzt hab ich nur noch ein Problem. Und zwar hätte ich die Profile jetzt noch gerne in meinem CAD Programm (AutoCAD 2002), nur hab ich keine Ahnung wie ich die dort importieren kann?

Dr._Gernot

RCLine User

Wohnort: Gersthofen

  • Nachricht senden

12

Samstag, 17. Mai 2008, 19:42

Hallo,

die kannst Du als DXF Datei importieren.

Das sieht dann so aus:

Kopf:

0
SECTION
2
ENTITIES
0

Linien, 10,20 und 30 ist der Startpunkt in x, y und z, 11, 21, 31 der Endpunkt der Linie.

LINE
8
0
10
3.3851727710E+02
20
-1.2994460791E+02
30
0.0
11
3.4168394126E+02
21
-1.2436278414E+02
31
0.0
0
LINE
8
0
10
3.4168394126E+02
20
-1.2436278414E+02
30
0.0
11
3.4506909561E+02
21
-1.1881681811E+02
31
0.0
0

usw.

Und dann das Ende der Daten.

ENDSEC
0
EOF

Alles ohne Leerlzeilen oder Kommentare zusammen gibt einen schönen Verlauf. Leider habe ich die Doku nicht mehr, was die Kennzahl 8 bzw. 0 eine Zeile tiefer bedeuten, aber es kommen hiermit durchgezogene Linien mit einer bestimmten Strichstärke heraus, wenn ich mich nicht irre.

Gernot

13

Sonntag, 18. Mai 2008, 20:00

Hi,
Gernot, ich versteh irgendwie nur Bahnhof? Keine Ahnung was ich mit den ganzen Zahlen und Buchstaben machen kann/muss...
Mit Computern kenn ich mich leider nicht so gut aus wie mit Modellflugzeugen, von daher... ;)

Eine kleine "to-do-Liste" wäre nicht schlecht.

14

Sonntag, 18. Mai 2008, 20:17

E 169 habe ich dir zum einfügen in das Programm aus Profili geschickt (Mail)

.....na dass mit der Mailadresse aus dem Profil war auch nix, error

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »H.-J.Fischer« (18. Mai 2008, 20:25)


15

Montag, 19. Mai 2008, 14:11

Hi,
die Adresse müsste eigl. schon stimmen... die Mail von golf1 ist auch angekommen.
reichert_tuning(ät)hotmail.de

16

Montag, 19. Mai 2008, 18:13

Zitat

Original von Reichert_tuning
Hi,
die Adresse müsste eigl. schon stimmen... die Mail von golf1 ist auch angekommen.
reichert_tuning(ät)hotmail.de


mal sehen was jetzt passiert.........! Solltest du die DXF Datei erhalten einfach in deine Zeichnung einfügen.

Gruß
Hans-Jürgen

17

Dienstag, 20. Mai 2008, 00:50

Hi,
vielen Dank, jetzt hats funktioniert !

Kannst du mir vielleicht noch das Naca 0009 und das 63A012 schicken. Dann hätte ich alle die in Frage kommen, bzw. die ich brauche. Wäre echt nett !

BTW, wenn ich die Profile selbst in DXF umwandeln will, brauche ich dafür unbedingt das Profili oder geht das auch irgendwie einfacher?

18

Dienstag, 3. Juni 2008, 20:52

Hi,
braucht das E169 eigentlich eine Anstellung? Oder EWD gleich 0° ??