Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sabrina.P

RCLine User

  • »Sabrina.P« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 22. Mai 2008, 11:35

Piper Cub J-3 Fertigmodell Cmpro

Kennt jemand dies ARF Maschine? Mich würde die Qualität des Bausatzes intzeressieren! Natürlich auch die Flugeigenschaften. Gibts bei Lindinger und Schweighöfer.





(Bilder vom Lindinger)
Grüsse aus München
Sabrina
:w

wanderfalke

RCLine User

Wohnort: Kreis Lippe (NRW)

Beruf: Richter am Sozialgericht

  • Nachricht senden

2

Samstag, 24. Mai 2008, 11:25

tach zusammen,

ich habe sie mir letzte Woche bei Lindinger bestellt und warte schon sehnsüchtigst drauf. Sobald ich sie habe, werde ich kurz berichten.

Gruß
Markus

Sabrina.P

RCLine User

  • »Sabrina.P« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

  • Nachricht senden

3

Samstag, 24. Mai 2008, 20:12

Ui, super Markus, bin gespannt!
Grüsse aus München
Sabrina
:w

4

Samstag, 24. Mai 2008, 20:39

schaust du hier:

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…adid=47725&sid=

könnte die gleiche sein...
........
:O Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber nur die 2. Maus kriegt den Käse ! :O

wanderfalke

RCLine User

Wohnort: Kreis Lippe (NRW)

Beruf: Richter am Sozialgericht

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 25. Mai 2008, 16:50

tach zusammen,

is sie aber nicht, hat nen Meter mehr Spannweite.

Gruß
Markus

wanderfalke

RCLine User

Wohnort: Kreis Lippe (NRW)

Beruf: Richter am Sozialgericht

  • Nachricht senden

6

Montag, 26. Mai 2008, 16:58

tach zusammen,

nun ist sie endlich da:D

Wie versprochen werde ich hier mal kurz berichten:

Der Baukasten macht insgesamt einen guten bis sehr guten Eindruck, bis auf zwei Mängel, die ich gerade schon bei Lindinger reklamiert habe. Die Haube und die Frontverglasung sind beschädigt. Aber das kann auf dem langen Transport ja schon mal passieren. Deshalb bestelle ich immer nur bei seriösen Händlern. Denke, dass das bei Lindinger problemlos ausgetauscht wird.

Das ganze kommt in einem noch recht handlichen Paket an, aber "aufgebaut" ist das ein ganz schöner Kasten, der kaum in meinen kleinen Bastelkeller paßt.
Die Folienqaulität ist sehr gut, konnte noch keine Falte entdecken. Auch die Spanten sind bis auf ein, zwei kleine Stellen sehr ordentlich verklebt.

Für Pieslköppe gibbet aber doch was zu meckern, zum einen ist der Rumpf nur in der unteren Hälfte beplankt und die Spanten nach oben nicht abgerundet, so dass die oberen Ecken der Spanten sich leicht bis deutlich auf der Folie abzeichnen, zum anderen stimmt die Farbe der lackierten Teile (Motorhaube und Fensterrahmen) nicht mit der Farbe der Folie überein. Mich stört das - bei diesem Flugzeug nicht - und freue mich schon auf den Erstflug.

Hier noch ein paar Fotos - zum vergrößern anklicken -






Gegenüber diesen "Kasten" sieht der kleine ZG richtig niedlich aus, der kommt da aber trotzdem rein.

Gruß
Markus

7

Dienstag, 27. Mai 2008, 02:16

Zitat

Gegenüber diesen "Kasten" sieht der kleine ZG richtig niedlich aus, der kommt da aber trotzdem rein.

doch nicht wirklich ??? oder? :shake:

wanderfalke

RCLine User

Wohnort: Kreis Lippe (NRW)

Beruf: Richter am Sozialgericht

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 27. Mai 2008, 08:46

tach,

doch doch, der "Kasten" ist für den ZG 20 sogar vorbereitet. Auf den Firmenbildern ist er gut zu erkennen und in der englischen Anleitung ist ein extra Kapitel für den Einbau des ZG 20. Es liegt sogar ein Haltebrettchen passend für die Zündung des ZG bei.

Ich sollte aber natürlich nicht unerwähnt lassen, dass ich das Teil nur so zum gemütlichen runcruisen verwenden möchte und nix mit schleppen und oder gar Torquen - was einige ja tatsächlich auch mit so ne armen Piper praktizieren ==[]

Gruß
Markus

wanderfalke

RCLine User

Wohnort: Kreis Lippe (NRW)

Beruf: Richter am Sozialgericht

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 27. Mai 2008, 20:06

tach zusammen,

so nun habe ich auch schon angefangen und grübel gerade über die Anlenkung des Höhenruders nach. So wie in der Anleitung mit einem Servo vorne in der Kabine und dann über ein langes Gestänge möchte ich es nicht machen. Ich wollte 2 Servos hinten in den Rumpf direkt vor dem Höhenruder. Aus optischen Gründen würde ich gerne Miniservos nehmen. Ich habe da noch 2 HS 85 MG, aber würden die wohl reichen? Oder doch lieber Standardgröße und dann die Futaba 3152. Die müssten doch auf jeden Fall reichen, oder? Auch für´s Seitenruder, oder da besser ein Dyamond 9900, habe ich hier auch noch rumliegen.

Und nächste Frage, bei 2 Servos lasse ich dann die starre Vebindung der beiden Höhenruder oder besser Einzelaufhängung?

Gruß
Markus

wanderfalke

RCLine User

Wohnort: Kreis Lippe (NRW)

Beruf: Richter am Sozialgericht

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 10. Juni 2008, 23:20

tach zusammen,

so mal nen kurzer Zwischenbericht.

Trotz knapper Zeit geht die Montage gut voran. Der Vorfertigungsgrad ist sehr hoch und die Paßgenauigkeit fast perfekt. Die Löcher für die Montage des ZG sind schon vorgebohrt. Nur die Montage der Einschlagmuttern hat heftige Flüche ausgelöst. Dazu muß man nämlich von der Kabine aus durch die Öffnung für den 470 ccm! Tank mit der Hand komplett durch bis zum Motorspant. Das mag mit chinesischen Bonsaihänden funktionieren, war für meine Quadratlatschen-Hände aber sehr schmerzhaft. Außerdem passt jetzt wohl auch nen 500 ccm Tank :evil:

Das Höhenruderservo habe ich jetzt doch nach Plan eingebaut und mit Gestänge anngelenkt. Sollte funktionieren. Alle übrigen Servos sind jetzt auch schon eingebaut, Ruder alle angelenkt, Leitwerk verspannt, Motor und Zündung eingebaut. Ich denke, dass ich am Wochenende fertig werde und wenn das Wetter mitspielt Sonntag zum Erstflug komme.

Bis dann
Markus

wanderfalke

RCLine User

Wohnort: Kreis Lippe (NRW)

Beruf: Richter am Sozialgericht

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 15. Juni 2008, 23:54

tach zusammen,

immer noch nicht ganz fertig, dabei war ich ganz schön fleißig. Deshalb erstmal nur noch ein Zwischenbericht, aber wie versprochen mit Bilder (zum Vergrößern anklicken).

Ich habe inzwischen ein Akku-Brett gebastelt



Die Cockpit-Abdeckungen mit Kohle laminiert und für RC und Zündakku und Schalter ausgefräßt



und das ganze eingebaut





Das hat aber alles ziemlich viel Zeit gekostet. Aber das Wetter war hier eh fluguntauglich und bis zum nächsten Wochenende ist sie bestimmt fertig ;)

Zum Schluß noch ein Bild mit ZG 20.




Gruß
Markus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wanderfalke« (15. Juni 2008, 23:55)


wanderfalke

RCLine User

Wohnort: Kreis Lippe (NRW)

Beruf: Richter am Sozialgericht

  • Nachricht senden

12

Freitag, 20. Juni 2008, 20:32

tach zusammen,

weiter ging es genauso wie es angefangen hatte. Alles passt gut und Nacharbeiten sind kaum notwendig. Selbst der Schwerpunkt lt. Anleitung passt ohne Änderungen. Leider sind die Ersatzlieferungen der Motorhaube und der Frontscheibe noch nicht eingetroffen. Die Scheibe habe ich erstmal repariert, was etwas Zeit gekostet hat und natürlich optisch nicht einwandfrei hinzukriegen ist. Aber fliegen kann man damit erstmal. Und die Motorhaube bleibt eben erstmal weg. Im übrigen ist sie jetzt flugfertig und wenn das Wetter passt, wird sie Samstag oder Sonntag eingeflogen.

So sah die Scheibe bei Ankunft aus



und hier ist sie jetzt schon eingebaut






Gruß
Markus

wanderfalke

RCLine User

Wohnort: Kreis Lippe (NRW)

Beruf: Richter am Sozialgericht

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 22. Juni 2008, 00:00

Erstflug

tach zusammen,

so nu war heute Erstflug. Starttstrecke sind ca. 10 - 15 m. Der tapfere ZG hat überhaupt keine Probleme mit der Piper. Ein wenig Höhe und ein Zacken quer mussten getrimmt werden, danach flog sie von ganz alleine wie an der Schnur gezogen. Schwerpunkt und Motorsturz passten nach Anleitung, entgegen der Anleitung hatte ich noch ca. 1,5 Grad Seitenzug gegeben, was auch passte.

Das Flugbild ist super und auch die Landung ist Pipertypisch völlig easy. Mit Schleppgas bis zum Platz, Gas raus und leicht Höhe ziehen und sie setzt auf wie ein Wattebäuschchen :)

Einziger Wermutstropfen war, dass sich nach dem 2. Flug der rechte Zierstreifen am Rumpf verabschiedet hatte.

Insgesamt aber ein tolles Modell, das ich absolut empfehlen kann, insbesondere mit dem ZG 20.

Gruß
Markus

14

Donnerstag, 25. September 2008, 09:33

Piper Cup CMPRO

Hi

Mich würde brennend interessieren wie schwer das Modell leer ist. Also ohne verbaute Komponenten. Damit ich mal durchrechnen kann wie eine Elektrifizierung aussieht.

Das angegebene Gewicht von 5,3 - 5,4 Kilo ist etwas schwammig.

Beste Grüsse
Markus

15

Sonntag, 2. November 2008, 04:45

hallo ,
Gratulation zu gelungenen Projekt
welche Steigleistung bringt denn dein ZG20 in diesem Modell ?
ich meine wieviel Grad Steigflug verträgt er auf Dauer ohne zu "stallen",

hat jemand Erfahrung mit diesem Modell mit einem ZG26EI gemacht ?

16

Sonntag, 2. November 2008, 11:44

Ich habe da auch eine Frage zu den ZG-Motoren. Die haben ja nur diesen seitlichen Topf. Ist das nicht unheimlich laut - hier für deutsche Modellplätze? Und vom Sound her - wäre da nicht ein Viertakter die geschicktere Lösung.

Beste Grüsse
Markus

17

Sonntag, 2. November 2008, 14:02

nein, es gibt unzählige varianten an töpfen für die zg motorren.

dieser flache topf der auf der seite sitzt, der taugt für nix. den sollte man auch nicht nutzen.

schau mal bei toni-clark im internet vorbei. da wirst du alles finden was du bzgl. zg motoren und töpfen wissen wills.t
........
:O Der frühe Vogel fängt den Wurm, aber nur die 2. Maus kriegt den Käse ! :O

18

Sonntag, 2. November 2008, 14:55

Richtig, aber der Dämpfer muss ja noch in den Flieger passen. Das ist eigentlich mehr meine Frage.
Hat jemand schon Erfahrung mit dem FG-36 Benziner. Mir sehen die Kühlrippern arg klein aus.

Gruss Markus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FlyingFun« (2. November 2008, 15:28)


wanderfalke

RCLine User

Wohnort: Kreis Lippe (NRW)

Beruf: Richter am Sozialgericht

  • Nachricht senden

19

Montag, 3. November 2008, 20:34

tach zusammen,

ich habe mich hier ja schon lange nicht mehr gemeldet. Meine Piper hat dieses Jahr etliche Flüge gemacht und ich fliege sie mit wachsender Begeisterung.

Mit dem ZG 20 und Standard-Dämpfer geht die Piper senkrecht, aber nicht endlos. Würde mal so ca. 80 m schätzen. Ein Reso würde da sicher "Abhilfe" schaffen.

Das schöne an der Combo mit dem ZG 20 ist halt, dass das Modell genau für diesen Antrieb konstruiert wurde. Nicht nur das der Motoreinbau damit super einfach ist, auch der Schwerpunkt stimmt exact. Für mich persönlich daher die ideale Combo, ggfs. mit Reso. Das wird evtl. über´n Winter in Angriff genommen :D

Gruß
Markus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wanderfalke« (3. November 2008, 20:35)


20

Mittwoch, 5. November 2008, 16:55

Kann mir mal jemand erklären warum eine Piper unbedingt senkrecht steigen muss bis zum kotzen????????? :wall: :wall: :wall:

Das ist ein gemütlicher ruhiger Oldi....und sollte auch so geflogen werden.....

Für euer geliebtes "senkrecht "gibts doch sicherlich besser geeignete Flieger.

Gab ja schon einiges zum Hubraumwahnsinn hier zu lesen....
ich halte das eben für Stilbruch und sieht bei so einem Flieger auch zum

:puke: aus.
Horst