Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 12. Juni 2008, 21:40

Parkmaster 3D - Baubericht

Hallo liebe Fliegerkolegen !



Seit ein paar Tagen bin ich nun auch stoltzer Besitzer des neuen ParkMaster 3D von Multiplex  8)

Ein Modell auf das ich nun schon lange warten durfte/musste  ::)

Als ich dann also vor 2 Tagen das übriche Verbrauchsmaterial bei "meinem" Modellbauhändler besorgen wollte,
sah ich plötzlich den Parkmaster 3D da stehen  :o

Ihr hätte meinen Gesichtsausdruck sehen sollen.
Ich glaub das grinsen zog sich fast bis zu den Ohren  ;D

Wie es der Zufall wollte hatte ich dann auch gleich am selben Abend noch Zeit für den Zusammenbau  :)

Also dann mal zu meiner "kleinen" Einkaufsliste:


1x Baukasten ParkMaster 3D

1x Antriebssatz "Parkmaster 3D"

1x Empfänger JETI REX 5 MPD

4x Servos Multiplex Nano PRO Karbonite

2x Saehan Lipo 3s mit 950 mAh (25 C)



Bausatz:

Wie bei allen andern Baukästen von Multiplex ist der ganze Zusammenbau recht einfach gestaltet und kann von jedem bewältigt werden.


Antrieb:

Beim Antrieb habe ich mich für das von Multiplex vorgeschlagene Antriebsset "Parkmaster 3D" entschieden.
Es besteht aus einem Himax 2816-890 Aussenläufer, einem Multicont BL-17 Brushlessregler, einem Alumitnehmer und allen benötigten Schrauben
zur Motorbefestigung, so wie der passenden APC Luftschraube.







RC-Komponenten:

Servos verwende ich die von Multiplex empfohlenen Nano PRO Karbonite die sehr zuverlässig sind.

Als Empfänger kommt ein JETI REX 5 MPD zum Einsatz.





Der Zusammenbau:


Werfen wir doch gleich mal einen Blick auf und in den Baukasten.






Wie mann sehen kann, sind auch bei diesem Baukasten alle Teile sauber und übersichtlich verstaut.



Und hier noch der dazugehörige Dekorbogen und die Kleinteile.






Nun kanns losgehen  :)



Erstmal alle Teile rausnehmen und auf Vollständigkeit und Beschädigungen überprüfen.

Ok. Alles da.  ::)





Als erstes muss man den beiliegenden Holmgurt mit seinen 4,5m auf die benötigten längen zuschneiden.
Dies kann man problemlos mit einer kleinen Bastelsäge oder so machen da sie nur 1,3mm Durchmesser haben.

Und so sehen die Teile dann aus.





Die ersten dieser zurecht geschnittenen Holmgurten verkleben wir nun gleich im Höhenruder auf der Ober- und Unterseite.
Diese Holmgurte verleihen dem Modell eine wesentlich höhere Stabilität.






Nun kleben wir den Motorträger und anschließend die seitlichen Holmgurte in den Rumpf.





Als nächstes kommen dann auch gleich die beiden Servos für Höhe und Seite an ihren Platz.






So nun noch das Fahrwerk vorbereiten (Achtung vorerst nur auf einer Seite eine Sicherungsscheibe anbringen, da man es sonst nicht mehr einfädeln kann !!!!!),
und dann in den Rumpf kleben.
Nach dem einkleben des Fahrwerkes kann man dann die zweite Sicherungsscheibe, dann die Räder und die äußeren Sicherungsscheiben anbringen.

Und schon steht das Modell auf eigenen Beinen.  :)










Und damit das  ganze eine gute Figur macht, gibts noch eine schöne Verkleidung.





Die beiden Tragflächenhälften werden einfach miteinander verklebt und auf Ober- und Unterseite auch mit Holmgurten versehen.






Dann darf auch schon der Antrieb seinen Platz einnehmen.





Nachdem nun alle RC-Komponenten bis auf den Empfänger montiert sind (Querruderservos habe ich leider nicht fotografiert  :-[ ),
hier schon mal ein kleiner Blick in den Empfängerschacht.





So sieht das ganze dann fertig aus.





Auf das beschreiben des Einbaues des Höhen- und Seitenruders verzichte ich mal, da sich das nit wirklich von
den anderen Multiplex Modellen unterscheidet.  ;)



Wenn man dann alles schön miteinander verklebt hat und die elektronik ihren Platz eingenommen hat,
sollte das ganze dann so aussehen.



Der nackte Wahnsinn  :D





Wie es so schön heißt "Kleider machen Leute".
Deshalb soll auch der ParkMaster 3D nun eingekleidet werden.

Man kann hier natürlich seiner Fantasie freien Lauf lassen.

Ich wollte ihn aber in der originalen Farbgebung haben.



Und das is er nun.  :)








Soich glaube, das reicht nun fürs erste  ;)

Sollte jemand noch Fragen haben, oder Detailfotos bestimmter Bereiche des Modelles sehen wollen, dann meldet einfach kurz bei mir.


Der für gestern geplante Erstflug musste leider wegen zu starken Wind verschoben werden.  :'[

Na ja, dann halt nächstes Wochenende  :)



Dieser kleine Baubericht soll euch einen kleinen Vorgeschmak auf das Modell geben und eventuelle
Fragen zum Bau bzw. Kauf beantworten.

Wenn Ihr dennoch Fragen habt, dann wie gesagt einfach melden.


SCHreippfeheler wahs ißt dass ??

Solltet Ihr dennoch welche finden, dürft Ihr sie gerne behalten  ???


Bis bald

Ma-xx

2

Donnerstag, 12. Juni 2008, 21:46

Hallo zusammen !

Frauchen startete heute Aben mit Kinderwagen und der kleinen um etwas Spazieren zu gehen.

Und das Wetter war gerade super.

Also was macht man da am besten ???


RICHTIG :D


Erstflug ist angesagt gewesen :shine:



Mann macht das Teil Spass. Schade, dass ich "nur" zwei passende Lipos aktuell habe :(

Werden aber gleich noch welche bestellt.

Das Modell geht mit dem von MPX vorgeschlagenen Antrieb schön senkrecht und icst damit auch durch alle Flugfiguren flott unterwegs.


Auf Grund der größe und des etwas größeren Gewichtes als ein Outdoor Shocky, ist der Parkmaster auch etwas flotter unterwegs.

Vor dem nächstenFlug werden noch Seitenzug und sturz etwas korregiert und dann sollte das alles passen.

Der Schwerpunkt passte übrigen auf Anhieb perfekt !

Mit dem MPX Antrieb, also mit dem Himax Außenläufer ist das Modell auch schön leise und stört niemanden.

Ruderausschläge habe ich wie in der ANleitung eingestellt und das passt auch sehr gut so.

Das Modell führt alle Steuerbefehle sehr präzise aus.


Im großen und ganzen:

Wie alle MPX Modelle ist der Parkmaster ein sehr schnell zu bauendes Modell das ohne größeres Nacharbeiten auf Anhieb eine Menge Spass macht.
Wem Shokys Spass machen und ein neues Modell sucht macht mit dem Parkmaster rein garnichts verkehrt.


Der Parkmaster 3D bekommt von mir eine klare Kaufempfehlung :ok:


Gruss

Ma-xx

tazzy

RCLine User

Wohnort: Thüringen/Eisenach

  • Nachricht senden

3

Samstag, 14. Juni 2008, 23:35

Was für einen Händler hast Du denn? Das Teil ist doch nirgends Lieferbar :-(

4

Sonntag, 15. Juni 2008, 15:27

Wer in Berlin wohnt kann einfach zu Staufenbiel in die Friedrichstraße fahren,da standen gestern noch 2 Parkmaster im Regal. :ok:

Ansonsten Modellbau Berlinski hat auch welche.

Gruß Gordon
Car
Mini-Z MR03 Racer-RCP AWD Racer- Rips AWD Racer
Dnano Aston Martin+Diff+Gyro+X-Speed,Porsche GT3
Heli
Blade MSR

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FabianPicco« (15. Juni 2008, 15:27)


5

Sonntag, 15. Juni 2008, 17:26

Hallo !

Wie ich Christian schon per PN schrieb, ich habe ihn von Modellbau Bichler in Traunstein.

Der hatte ca. 10 Stk. lagernd.

Sonst mal beim Sigi fragen (Sigis-Modellbaushop in Freilassing)


Gruss

Ma-xx

6

Dienstag, 17. Juni 2008, 20:20

Hi,

Fliegerlandshop hat auch welche, war heute dort.

Gruß Thomas

Icefuchs

RCLine User

Wohnort: Da wo der Hanf blüht .....im Elbentahl

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 22. Juni 2008, 21:25

Achtung! ein Stecker ist lose!!!

[SIZE=3]Mach dir keine Sorgen, irgendwann kommt auch dein Flieger runter :evil: [/SIZE]

SRTL-Flieger

RCLine User

Wohnort: Salzgitter

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Montag, 23. Juni 2008, 10:03

Zitat

Original von Icefuchs
Achtung! ein Stecker ist lose!!!



Hallo,
lol.....
Der Parkmaster sieht irgendwie wie der Akromaster aus =) ;)
Schöne Grüße von Kim :w

Meine Homepage

9

Montag, 23. Juni 2008, 14:21

Zitat

Original von SRTL-Flieger

Zitat

Original von Icefuchs
Achtung! ein Stecker ist lose!!!



Hallo,
lol.....
Der Parkmaster sieht irgendwie wie der Akromaster aus =) ;)



hmm, wie kommt das nur, kann doch gar nicht sein wenn der flieger von der gleichen firma ist? also ich versteh das auch nicht :D
[SIZE=2]Mit freundlichen Fliegergrüßen,Björn :w[/SIZE]

10

Dienstag, 24. Juni 2008, 14:04

Zitat

Original von Icefuchs
Achtung! ein Stecker ist lose!!!



Hi,

hat er Recht und zwar in der schwarzen Buchse.

mfg, Daniel

11

Donnerstag, 26. Juni 2008, 12:55

mal ne blöde frage,

mit was hast du die kabinenhaube lackiert und wie hält das?

danke

Icefuchs

RCLine User

Wohnort: Da wo der Hanf blüht .....im Elbentahl

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 26. Juni 2008, 17:35

Zitat

Original von franzmann
mal ne blöde frage,

mit was hast du die kabinenhaube lackiert und wie hält das?

danke


Ich habs damit gemacht. Vorher aber die zu lackierende Stelle mit Aceton abreiben, dann hält das Bombe (das mit dem Ace ist kein Witz das geht bei Elapor so wie EPP wirklich)

[SIZE=3]Mach dir keine Sorgen, irgendwann kommt auch dein Flieger runter :evil: [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Icefuchs« (26. Juni 2008, 17:35)


13

Freitag, 27. Juni 2008, 13:00

danke dir,
dann werd ich mir auch den zulegen.

maiky

RCLine User

Wohnort: Münsterland

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 2. Juli 2008, 23:04

Hallo, habe mir den Parkmaster auch zugelegt, und würde gerne wissen, wie groß deine Ausschläge beim Erstflug waren oder sind und wie du den Lipo Akku befestigt hast?


Was wiegt dein PM3D Flugfertig?Meiner 498g ohne Klebedekor.

Mein Setup:

Empfänger: SMC 16 Scan
Motor: ROXXY BL Outrunner 2834/10
Akku: Saehan LiPo 950 3s1p 11,1V 25C
Regler: ROXXY BLControl 918
Servos: Nano Pro KARBONITE

Erstflug steht noch vor mir.

maiky

RCLine User

Wohnort: Münsterland

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 2. Juli 2008, 23:07

lässt sich eigentlich elapor mit Oracover Folie bebügeln?

16

Donnerstag, 3. Juli 2008, 15:29

Zitat

Original von maiky
lässt sich eigentlich elapor mit Oracover Folie bebügeln?


Ich würde der Einfachheit und Temperatur halber Orastick nehmen, den Flieger gannzflächig zu bespannen wird wahrscheinlich aber zu schwer :shake:
[SIZE=2]Mit freundlichen Fliegergrüßen,Björn :w[/SIZE]

17

Freitag, 4. Juli 2008, 12:56

Hallo Michael !

Habe die Ruderausschläge erstmal wie in der Anleitung beschrieben eingestellt.

Elapor kannst Du auch problemlos mit Oracover Folie bebügeln.
Oracover hat auch eine sehr gute Anleitung auf Ihrer Seite.

Den Lipo habe ich einfach mit einem Streifen Schaumgummi eingeklemmt.
Hält prima :D

tazzy

RCLine User

Wohnort: Thüringen/Eisenach

  • Nachricht senden

18

Freitag, 4. Juli 2008, 21:53

Und wie fliegt er nun? Vergleicht mal mit dem Acromaster. Kann man ihn ohne aufzuhängen sehr langsam fliegen? Beschreibt doch mal ein paar Einzelheiten...


Fliegt er leichter wie der AM oder schwerer usw.........

Eignet er sich besser zum hovern üben wie der AM?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tazzy« (4. Juli 2008, 21:53)


19

Dienstag, 8. Juli 2008, 14:16

Hallo !


Zitat

Original von tazzy
Und wie fliegt er nun? Vergleicht mal mit dem Acromaster. Kann man ihn ohne aufzuhängen sehr langsam fliegen? Beschreibt doch mal ein paar Einzelheiten...


Fliegt er leichter wie der AM oder schwerer usw.........

Eignet er sich besser zum hovern üben wie der AM?




Ich schrieb ja bereits folgendes :wall:

Zitat

Original von Ma-xxHallo zusammen !

Frauchen startete heute Aben mit Kinderwagen und der kleinen um etwas Spazieren zu gehen.

Und das Wetter war gerade super.

Also was macht man da am besten


RICHTIG


Erstflug ist angesagt gewesen



Mann macht das Teil Spass. Schade, dass ich "nur" zwei passende Lipos aktuell habe

Werden aber gleich noch welche bestellt.

Das Modell geht mit dem von MPX vorgeschlagenen Antrieb schön senkrecht und icst damit auch durch alle Flugfiguren flott unterwegs.


Auf Grund der größe und des etwas größeren Gewichtes als ein Outdoor Shocky, ist der Parkmaster auch etwas flotter unterwegs.

Vor dem nächstenFlug werden noch Seitenzug und sturz etwas korregiert und dann sollte das alles passen.

Der Schwerpunkt passte übrigen auf Anhieb perfekt !

Mit dem MPX Antrieb, also mit dem Himax Außenläufer ist das Modell auch schön leise und stört niemanden.

Ruderausschläge habe ich wie in der ANleitung eingestellt und das passt auch sehr gut so.

Das Modell führt alle Steuerbefehle sehr präzise aus.


Im großen und ganzen:

Wie alle MPX Modelle ist der Parkmaster ein sehr schnell zu bauendes Modell das ohne größeres Nacharbeiten auf Anhieb eine Menge Spass macht.
Wem Shokys Spass machen und ein neues Modell sucht macht mit dem Parkmaster rein garnichts verkehrt.


Der Parkmaster 3D bekommt von mir eine klare Kaufempfehlung



Mit dem AM kann ich ihn leider nicht vergleichen. Habe zwar einen AM gebaut, diesen aber nicht geflogen und sozusagen Jungfräulich wieder verkauft.

20

Mittwoch, 9. Juli 2008, 20:17

Hallo

Ich Fliege den Am und auch den PM

kein vergleich der beiden , der Am ist halt eine F3a trainingsgerät

der PM ist der perfekte Shoky für Outdoor

Ich fliege meine mit dem MPX Antrieb und Kokam 3s 1500 20c

Aus der Hand senkrecht ins Torken starten , und erst nach ca 7-8 min wieder

aufhören :D :D :D

Ich kann den PM nur jeden empfehlen der auch gerne Shoky`s fliegt

wer mehr F3a oder (normalen) kunstflug mag ist mit dem AM bessere

drann

lg


Schaumi
Nur EPP hat kein Gehirn, es merkt sich nicht wenn du böse warst. :ok: :D :ok: