Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 16. Juni 2008, 18:42

Multiplex Luftschrauben

Hallo zusammen,

hab letzten Donnerstag nach ca. 2 Jahren mal wieder meinen Twinjet in Betrieb genommen. Anfangs lief alles normal, hab mit Vollgas schnell an Höhe gewonnen nur hat sich dann mit einem lauten Knack die linke Luftschraube in mehr als ein Teil aufgelöst.
Also neue Luftschraube drauf geklebt und am nächsten Tag wieder losgezogen.
Problem diesmal: nach einem etwas laschen Wurf ist der Twinjet erst mal leicht abgesackt, hat mit der rechten Schraube ein höheres Unkraut zerkleinert und kurz drauf hat sich die Schraube wieder in mehere Teile aufgelöst.

Die Schrauben sind aus Plastik und bestimmt schon 4 Jahre alt, zudem habe ich sie lackiert, was sie vieleicht noch spröder gemacht hat.
Kennt jemand dieses Problem und gibt es vieleicht Abhilfe im Sinne von Aluminium Luftschrauben oä für den Twinjet?
runter kommen sie alle wieder

lele

RCLine User

Beruf: schüler

  • Nachricht senden

2

Montag, 16. Juni 2008, 18:44

manche ls werden mit dem alter spröder und härter.
sind es die günther? die sind mir auch schon mehr wie einmal weggeflogen :D

3

Montag, 16. Juni 2008, 18:57

Zitat

im Sinne von Aluminium Luftschrauben oä für den Twinjet?


naja, das wär ja ein Mordwerkzeug :D

eine "gescheite" Luftschraube wie APC sind in der Regel standfest genug, die Günnis sind eben je nach Zellenzahl und motor (480er, oder?) weit über ihrer Maximaldrehzahl betrieben
(habe mit dem 480er und 10 Zellen auch mehrere zum platzen gebracht - aber neue :nuts:
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

lele

RCLine User

Beruf: schüler

  • Nachricht senden

4

Montag, 16. Juni 2008, 19:02

der 480er wird dir bei 10 zellen auch bald um die ohren fliegen :evil:

5

Montag, 16. Juni 2008, 19:03

Zitat

Original von lele
der 480er wird dir bei 10 zellen auch bald um die ohren fliegen :evil:


ooch, die haben ca. 100 Flüge gehalten :D
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

lele

RCLine User

Beruf: schüler

  • Nachricht senden

6

Montag, 16. Juni 2008, 19:06

meine 400er halten an 9 zellen nichtmal ein flug.
letztens musste ich den flug im voodoo vorzeitig abbrechen, da der motor qualmte und nicht mehr wollte :evil:

7

Montag, 16. Juni 2008, 20:31

thx für die antworten

ja es sind die 480er drinnen weil ich ein editionsmodell habe... befeuert wird das ganze mit lediglich 7 zellen (frag mich grad wie das ding mit 10 abgeht^^)

weiss jemand wie die daten für die passenden luftschrauben sind?

ich finds ziemlich ärgerlich wenn die dinger wegsplittern, haben im rumpf ihre spuren hinterlassen....
runter kommen sie alle wieder

winston

RCLine User

Wohnort: Westerwald

  • Nachricht senden

8

Montag, 16. Juni 2008, 21:02

Hallo,
Original sind das 5x4,3 Günther, wenn dein Regler das mitmacht kannst du auch laut Drivecalc 5,5x5,5 an 7 Zellen fliegen, das wären aber pro Motor ca. 25A.
lg winston

Twinstar Brushless,
Funjet,
MX 16s:nuts:
APFD
:w

lele

RCLine User

Beruf: schüler

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 17. Juni 2008, 16:58

ich bezweifle, dass der akku die 50Ampere bringt. :evil:

winston

RCLine User

Wohnort: Westerwald

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 17. Juni 2008, 17:50

Daran hab ich nicht gedacht, fliege nur mit Lipos :angel:
lg winston

Twinstar Brushless,
Funjet,
MX 16s:nuts:
APFD
:w

11

Dienstag, 17. Juni 2008, 17:51

Zitat

Original von winston
Daran hab ich nicht gedacht, fliege nur mit Lipos :angel:


wenns gute Zellen sind, müsste das geen, mit meinen 10 Zellen war ich auch irgendwo in der Region :D

die 2400er sanyo haben das problemlos mitgemacht :ok:
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

12

Dienstag, 17. Juni 2008, 20:22

thx winston für die details
für einen satz gute luftschrauben bin ich mit 8 bis 10 euro dabei das is es mir wert

ich hab nen ziemlich alten sanyo akku mit lediglich 1,7Ah dem möcht ich lieber nicht mehr zuviel zumuten der ist sicher schon 8 Jahre alt :)
runter kommen sie alle wieder

winston

RCLine User

Wohnort: Westerwald

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 17. Juni 2008, 20:55

Immer mit der Schrift nach vorne montieren, nicht lachen, es gab schon einige die die LS falschrum montiert haben!
Propmitnehmer nehme ich immer von Graupner, weil die so schön klein sind.
8)
lg winston

Twinstar Brushless,
Funjet,
MX 16s:nuts:
APFD
:w

14

Dienstag, 17. Juni 2008, 21:51

mal zu den luftschrauben:
luftschrauben sind nicht für die ewigkeit gemacht.
die kleinen "gummilatten" sind aus polysterol, sind also anfällig für uv-strahlung und verlieren mit der zeit ihren weichmacher. dadurch werden sie einfach spröde und brechen leicht.
nylonverstärkte luftschrauben brauchen ein mindestmaß an feuchtigkeit im material sonst werden sie auch spröde (graupner, apc).
holzluftschrauben haben in der regel eine relativ hohe lebenserwartung und kohlelatten auch, solange sie nicht zu warm werden.
ausserdem sind hohe drehzahlen gift für luftschrauben! sieht man sehr gut an den apc-speedlatten, die werden irgendwann weis...sind dann reif für die tonne.
Torsten


von Benjamin
[SIZE=3]das design ist einfach porno!!! [/SIZE]

15

Mittwoch, 18. Juni 2008, 10:45

Guten Morgen
Wie Torsten schon schreibt brauchen Luftschrauben ein Mindestmaß an Feuchtigkeit. :ok:
Einzig bei Robbe hab ich diesen Hinweis je gelesen!!! :w
Dort wird auch empfohlen die Luftschrauben gelegentlich für einige Stunden ins Wasser zu legen !! :ok:
Gruss Gunter

16

Mittwoch, 18. Juni 2008, 12:48

Hallo Torti,

würdest Du mir bitte ein Beispiel für Polystyrol-Latten nennen?
Gruß,
Alvaro

17

Mittwoch, 18. Juni 2008, 13:11

günnis, "spielzeugprops"(chessna, twins, der ganze kleinkram), viele slowfly-props (apc fällt da raus)...
oftmals hilft da ein biegetest an neuen latten. faserverstärkte latten brechen sehr schnell, "plastiklöffel" lassen sich sehr weit biegen und die ganz weichen knicken regelrecht ein.
Torsten


von Benjamin
[SIZE=3]das design ist einfach porno!!! [/SIZE]

joeloebig

RCLine User

Wohnort: Freigericht

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 18. Juni 2008, 15:49

Zitat

Original von Bomberpilot
thx winston für die details
für einen satz gute luftschrauben bin ich mit 8 bis 10 euro dabei das is es mir wert

ich hab nen ziemlich alten sanyo akku mit lediglich 1,7Ah dem möcht ich lieber nicht mehr zuviel zumuten der ist sicher schon 8 Jahre alt :)


Hallo Thomas,
versuch es mal mit 6X3er oder 6,6X3er CAM Props von Graupner
das dürfte ein guter Ersatz für die Gunnis sein und auch mehr Schub bringen
Bei deine alten Akkus würde ich 6X3 testen und mal den Strom messen


Gruss
Achim

19

Mittwoch, 18. Juni 2008, 16:56

Was genau meinst du mit Strom messen?
Motoren im Volllastbetrieb wie und auf was messen und was sagt mir das dann?
runter kommen sie alle wieder

20

Mittwoch, 18. Juni 2008, 17:00

Den Strom messen und schaun ob die Akkus die Belastuan aushalten.