Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 19. Juni 2008, 13:57

Glühung, Vorwiderstand , Ohmwert? Leistungswert?

Hallo Modellflieger,

habe in einer Edghe 540 T einen 7,5 ccm OS Motor mit Stükerjürgen Dämpfer
fliege überwiegend Vollgas und mir sind mehrer Kerzen abgeraucht!

Webra Nr 3, Rossi Nr 3

Der Glühstrom kommt aus einem 2 Volt Bleiakku!

Ist vielleicht die Spannung zu hoch, da wenn der Akku voll ist auch mehr als
2 Volt Spannung vorhanden sind!

Nun hab ich gesehen das Graupner einen Plug Saver anbietet,

weiß vielleicht jemand der so ein Teil hat wie groß der Vorwiderstnad ist???

Siehe bei Graupner Homepage, Zubehör unter Suchen : Plug Saver

https://shop.graupner.de/webuerp/servlet/AI?ARTN=1694

Ohmwert und Leistungswert wären interessant????????

Danke für Eure Hilfe im vorhinein!

Gruß Willi

aerostar

RCLine User

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 19. Juni 2008, 16:06

Moin Willi,

sind die Kerzen beim Vorglühen oder im Flug abgeraucht?

Bez. Vorglühen hat man im letzten Jahrtausend einfach ca. 2m 0,75mm² Kabel dazwischen geschaltet. Ansonsten könnte geschätzt ein 3-5Ohm/5W Widerstand sein Werk verrichten. Annahme 2,5A, zul. Kerzenspannung 1,5V.

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 19. Juni 2008, 16:27

Na, das mit dem Ohmschen Gesetz üben wir nochmal !

Der Vorwiderstand muß eher im Bereich von 0.1 ... 0.2 Ohm liegen. Die 2 m 0.75² (Hin + Rückleitung) bringen es auf 0.1 Ohm. Ein Eisendraht (Feder) passender Länge tut's auch. Die Kerze soll bei vollem Glühakku hellorange glühen.

Ich habe einen cm Widerstandsdraht aus einer alten Heizdecke genommen.

Bis dann denn
Stephan Urra
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

aerostar

RCLine User

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 19. Juni 2008, 17:35

:wall: :wall: :wall:

Strafarbeit, 100 mal U=R*I, U=R*I, U=R*I, ...

Kam mir gefühlsmäßig auch etwas viel vor. :dumm:

Also, nach obigen Annahmen 0,2Ohm, verheizte Leistung 1,25W.

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

5

Freitag, 20. Juni 2008, 09:56

Ich hatte ähnliche Probleme und habe es mit der Methode "Kabelverlängerung" gelöst. Nachdem ich das Kabel am Kerzenstecker um ca. 1,5 m verlängert habe funzt alles einwandfrei und mir ist keine Kerze mehr abgeraucht.
[SIZE=3]Beste Grüße Eifel [/SIZE]


RC-Line Flieger als Trainer 5 ccm
Spitfire von Hangar 9
Ugly Stick
F4U Corsair CMP

6

Freitag, 20. Juni 2008, 11:18

Moin!

Habe durch Messung folgende Werte ermittelt:

Zuleitungswiderstand: 0,8 Ohm entspricht ca. 2m 0,75 Litze Lautsprecherkabel

Spannung an der kerze 1,56 Volt

Rossi R3 ca. 2,3 Ampere
webra R4 ca. 2,3 Ampere
webra R3 ca. 2,6 Ampere
OS F Viertakterkerze ca. 2,65 Ampere

Gruß Willi

Werde wohl den Zuleitungswiderstand etwas erhöhen!

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

7

Freitag, 20. Juni 2008, 13:05

Hallo Willi,

Um einen Widerstand im Bereich unter 1 Ohm zu messen, ist entweder eine Vierdrahtmessung oder eine Kompensation der Messleitungen erforderlich. Die von Dir gemessenen 0.8 Ohm gehen nicht auf, denn bei 2.5 A wäre das bereits ein Spannungsabfall von 2 V an der Zuleitung. Du hast wohl die Messleitungen mitgemessen. Bei einem 2.0 V Akku hat Deine Zuleitung etwa 0.18 Ohm, was auch zu dem Lautsprecherkabel passt.

Bis dann denn
Stephan Urra
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

8

Freitag, 20. Juni 2008, 14:37

Hallo Stephan,

hast recht, danke für den tipp!

Gruß Willi

9

Samstag, 21. Juni 2008, 20:26

ist das Ohmsche Gesetz nicht U=R:I

Banana

RCLine User

Wohnort: Bochum

  • Nachricht senden

10

Samstag, 21. Juni 2008, 21:34

nöö
Gruß Rouven

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

11

Samstag, 21. Juni 2008, 21:36

Also jetzt wird es langsam gespenstisch:

Hier die Wahrheit:

Strom = Spannung / Widerstand oder als Formel: I=U/R

daraus abgeleitet ergeben sich die beiden Formeln:

Spannung = Widerstand · Stromstärke als Formel: U= R.I

und

Widerstand = Spannung / Stromstärke als Formel: R=U/I
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

12

Sonntag, 22. Juni 2008, 11:08

Hallo !

Zitat

Also jetzt wird es langsam gespenstisch


... und wieder einmal:

[SIZE=3]
Rudy, wie DANKEN DEINER !!!
[/SIZE]

LG

Bernhard

.

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 22. Juni 2008, 11:30

Es genügt nicht, das Ohmsche Gesetz auswendig zu lernen. Man muß auch daran glauben !
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 22. Juni 2008, 20:27

Hallo

"Glauben ist, wenn man etwas nicht so recht weiß"- hat meine Oma immer gesagt. Glauben ist eher was für die Religion...

Glauben oder wissen, oder noch besser verstehen- vielleicht mal drüber nachdenken.

Wenn man das Ohm´sche Gesetz wirklich verstanden hat (z.B. sagt es aus, daß an einem einfachen Widerstand Strom und Spannung einander proportional sind), dann braucht man es nicht mehr auswendig zu lernen. Die Formel ergibt sich dann von selbst...


Gruß,
Helmut

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »haschenk« (22. Juni 2008, 20:57)


Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 22. Juni 2008, 21:13

Zitat

Das Ohmsche Gesetz sagt es aus, daß an einem einfachen Widerstand Strom und Spannung einander proportional sind

Das gilt ja nicht wirklich. Nur bei gewissen Stoffen, wie z.B. Metallen gilt das Ohmsche Gesetz näherungsweise. Und das auch nur wenn sich die Temperatur nicht verändert. Für Halbleiter oder Gase gilt es z.B. nicht.

Mit dem 'Man muß auch daran glauben' will ich ausdrücken, daß man das Ergebnis der Rechnung auch konsequent beachten muß. Wenn wie hier im Beispiel ein Wert von 0.8 Ohm gemessen wurde, und ein Spannungsabfall von 0.5 V bei einem Strom von 2.5 A ebenso als Messwert vorliegen, kann es mit dem Glauben nicht soweit her sein. Sonst müsste der Widerspruch sofort auffallen und der Messfehler gesucht werden.

Bis dann denn
Stephan Urra
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

haschenk

RCLine User

Beruf: Dipl. Ing.

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 22. Juni 2008, 21:31

Hallo Stephan,

wer "gläubig" ist, muß häufig auch mit Widersprüchen leben können, das gehört da dazu. Aber das nur am Rande...

Zitat

Das gilt ja nicht wirklich. Nur bei gewissen Stoffen, wie z.B. Metallen gilt das Ohmsche Gesetz näherungsweise. Und das auch nur wenn sich die Temperatur nicht verändert. Für Halbleiter oder Gase gilt es z.B. nicht.


Das Ohm´sche Gesetz gilt schon wirklich. Aber eben nur für "Ohm´sche" Widerstände (hab ich oben mit "einfachem Widerstand" gemeint), die durchaus noch einen TK (Temperaturkoeffizienten) haben können. Halbleiter o.ä. sind keine Ohm´schen Widerstände, und deshalb gilt für sie das Ohm´sche Gesetz nicht.

Mir ist schon klar, was du meinst; und ich denke, wir sind uns einig.


Gruß,
Helmut

17

Montag, 23. Juni 2008, 10:35

Hallo Stephan,

hab mal die Viertaktkerze mit zwei U-scheiben für meinen Zweitakter OS 7,5 ccm genommen,
funktioniert gut und die Kerze ist noch in Ordnung!

Gruß Willi

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

18

Montag, 23. Juni 2008, 19:51

Hallo Willi,

Eine Viertaktkerze lebt nicht lange im Zweitakter, weil sie wesenlich heißer ist als eine Zweitaktkerze. Nimm für den OS 7.5-er eine 8-er oder A3 von OS.

Nochmal: Wenn die Kerze hell orange glüht, ist es O.K. Glüht sie gelb oder gar weiß, dann ist der Strom zu hoch, der Vorwiderstand muß vergrößert werden. Glüht die Kerze nur dunkelorange oder rot, dann ist der Strom zu klein. Du kannst orgeln ohne Ende, der Motor will nicht anspringen, schlägt nicht mal zurück.

Bis dann denn
Stephan Urra
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

19

Freitag, 27. Juni 2008, 22:33

RE: Glühung, Vorwiderstand , Ohmwert? Leistungswert?

Hallo,

kauf dir eine 5A Silizium Diode und schalte sie in Durchlassrichtung zwischen dein Kabel dann hast Du ca. 1.5V oder Du nimmst 2m kabel mit 0.75 mm2 da funktioniert auch gut.

Die Diode kostet vielleicht 30 Cent.


Gruss
Michael.