Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 19. Juni 2008, 21:59

Flugzeug im Eigenbau

Hallo,

Suche ein Programm mit welchem ich fliger am pc planen kann, sollte in etwa so sein wie das für modellraketen benötigte programm spaceCAD. Die leute mit Modellraketen im forum wissen was gemeint ist :D .
Zudem hätte ich gerne paar grundideen wie man beim selbstbau vorgeht und vlt noch paar buchempfehlungen bei Styropormodellen im Eigenbau gibts ja auch gute Bücher.

mfg

Alter Fessler

RCLine User

Wohnort: Heinsberg Rheinland

Beruf: Produktioner

  • Nachricht senden

2

Freitag, 20. Juni 2008, 08:10

RE: Flugzeug im Eigenbau

Hallo.

Buchempfehlung:

Bauen und Fliegen von Karl-Heinz Denzin.

Seit Jahrzehnten der Klassiker für Leute die bauen wollen und nicht ARF zusammenstecken.

Gruß
Willi
What goes up, must come down! (Tom Petty)

3

Freitag, 20. Juni 2008, 13:55

Danke schonmal und wie siehts mit nem programm aus? Wäre das hobby für ein programm zu komplex oder gibt es so eins zu kaufen?

mfg

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

4

Freitag, 20. Juni 2008, 14:17

Hallo Tony,

Ich benutze für die Konstruktion der Tragfläche das Sielemann Profile 2004 Programm. Ist gerade bei gepfeilten und trapezförmigen Tragflächen eine große Hilfe.

Was den Bau von Parkflyern angeht, da kann ich Dir nur mein Pamphlet Parkflyer aus Depron nahelegen.

Ansonsten werden gelegentlich 3-D-Konstruktionsprogramme benutzt, vor Allem von den Eingern einer programmgesteuerten Fräse.

Bis dann denn
Stephan Urra
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche

Joerg62

RCLine User

Wohnort: Hessen - hinterm Bretterzaun links

Beruf: immer Schuld

  • Nachricht senden

5

Samstag, 21. Juni 2008, 17:35

Programm ??? Hilfe Computer ..........

Hallo Tony ,

enschuldige bitte meinen Sarkassmus aber seit wann braucht man dazu einen PC ?
Weil heute jeder sowas hat , sich mit ein paar Klicks irgendwelche Information aus dem Netz holen kann und elementares Grundwissen nicht mehr anlesen braucht also nur noch das liest , was grade benötigt wird ?
Die einen haben Oskar Czepa gelesen und sich selber was erarbeitet , die anderen , wie der Stephan Urra haben sich die Mühe gemacht , das Erarbeitete jedem zugänglich zu machen aber da stehen schon wieder ein paar Formeln zu viel drin , oder ?
Lieber ein bischen rumklicken ...der Rechner wird´s schon machen !
Man nehme eine 3Seitenansicht , einen Bleistift und 5 ruhige Minuten (meinetwegen auf´m Klo) ...

Na ja - such mal nach WinLängs (Schwerpunkt) , Profili (Profildaten) und bei Freeware 3D wirds eng , Rhino 3D ist nicht schlecht - die Freewareversion reicht und ist "erklickbar" - sketchup von google halte ich für weniger brauchbar ....es gibt noch "maya" (als trial) , alibre xpress (30 Tage) , ist ähnlich Solid Works aber deutsch und die einzige , die meiner Meinung lohnt als Vollversion zu kaufen .Kleine Helferlein wären wintopo , the gimp , make human !Käufliche CAD - Programme fangen bei 30 Öcken an , die guten liegen im fünfstelligen Bereich :evil: ! Je billiger , je schrottiger ....
TurboCAD , Design CAD ab 70 € , was deutsches : MegaCAD , Dig-Cad etwas teurer , Rhino als Vollversion ab knapp 1000€ , Solid Edge 2D ist kostenlos , 3D unbezahlbar u nd ohne Schulung fraglich .Ach ja , um vorhandenes umzuwandeln wäre COREL DRAW auch nicht schlecht - das von 2002 gibt´s inzwischen als Freeware ...links brauchst du ja keine , hast ja nen PC - googeln ...

Habe beruflich mit AutoCAD , CATIA und Solid Edge 3D zu tun ...da muß ich nicht auch noch meine Flieger am PC ......

Jörg
Neulich hatte ich einen Traum ... ein Politiker hing am Apfelbaum ... , schon öfters hatte ich solche Träume , leider nie genug Bäume ! .

Flurnügler

RCLine User

Wohnort: Früher Dortmund, dann Regensburg, jetzt Schwabach bei Nürnberg !

Beruf: Elektronik-Ing

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 22. Juni 2008, 11:38

Hallo auch,

Oskar Czepa habe ich auch gelesen, leider hat er keine Parkflyer gebaut. Aber damals gab es ja auch noch kein Depron.

Was man noch brauchen kann ist eine einfache Excel-Tabelle , um das Modell so konstruieren zu können, daß der Schwerpunkt ohne Ballast eingestellt werden kann. Eine Kernfrage bei der Konstruktion lautet: Wie lang muß die Nase werden ? Man kann das zwar auch mit dem Taschenrechner ausrechen (Hebelgesetz, Summe aller Momente = 0), aber da man ein paar Varianten durchrechnen möchte, ist das eher umständlich.

Bis dann denn
Stephan Urra
Wo keine Strömung ist, kann auch nix abreißen

Jetzt wieder Online !

Mein Verein in Regensburg: VMR
Mein Verein im Raum Nürnberg: Noch auf der Suche