Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Andy737

RCLine Neu User

  • »Andy737« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: In der Nähe von Hamm (Westfalen)

Beruf: Oberstufenschüler

  • Nachricht senden

1

Freitag, 20. Juni 2008, 16:17

Elevonsaussschlag

Hallo!

Bei einem Standardnurflügler sollte in der Normalkonfiguration die Elevons in der Ruhelage stark (5-10°) nach oben stehen, also deutlich über dem Profil.
Wieso?

Meines Erachten muessen die Ruder (einigermaßen) im Profil liegen, damit das Flugmodell neutral ist.

Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

2

Freitag, 20. Juni 2008, 16:45

RE: Elevonsaussschlag

Servus.

Das dachte ich Anfangs auch bei meinem Nuri. Nur wenn ich die Ruder im " Profil liegen " lass, zieht er nur nach unten und man muss dauernd gegendrücken. Ich hatte zuerst auch alles andere als einen Gleitflug ==[] . Einfach Stück für Stück herantasten und das Optimale Setup erfliegen.
Und vergiss nicht deinen Schwerpunkt genau einzustellen. Nuris leben ja davon.

Gutes gelingen.....

Christianrp

RCLine User

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

3

Freitag, 20. Juni 2008, 21:31

RE: Elevonsaussschlag

Hallo Andy

hier auch was von mir zu EPP-Nuris

habe den Zelebanu und den K10 145 ==> beide :ok:

ich würde sagen es kommt auf den Zweck / die Dicke des Profils an:

der Zele. ist eher dünnn und nicht so der Thermikschleicher ==> bei meinem stehen die Qurruder ziemlich parallel zur Unterseite
der K10 ist eher dicker - und die QR stehen LEICHT nach oben

M. E. lassen sich in gewissen korrelierenden (zusammenhängenden) Grenzen Schwerpunkt und QR-Stellung und damit der gewünschte Bereich Steig-/Gleitflugleistung durch Probieren betonen - aber eben nur betonen; nicht verändern
Und irgendwann aber sieht man ja nach Einstellen des SP, daß der Flieger "richtig" fliegt - das Profil gibt den Einsatzbereich ja etwas vor...

vielleicht hilft Dir das schon mal ?

Grüße
Christian
...mein Antrieb ist die Sonne...

mazola01

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

4

Samstag, 21. Juni 2008, 10:11

Nicht alle Profile müssen angestellt werden...
Glaube irgend ein JWL kann im Strak geflogen werden...

Einen LEitwerksflieger stellst du doch auch an? Da nennt sich das EWD...

Gruss Steffen
LazyBee,Knuffel,Mini-Ellipse,China Holz Hangfräse und ein paar EPP Nuris ....