Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

lichtl

RCLine User

  • »lichtl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

1

Montag, 30. Juni 2008, 14:24

ASW 24 von Beinecke oder Zitronenhandel made in Germany

Hallo
Die Überschrift sagt schon fast alles.
Im voraus ich habe die ASW 3m bei ebay ersteigert und bekam sie vom Vwekäfer bis fast vor die Türe geliefert! Er verkaufte sie wegen artritis,er kann die großen Segler nicht mehr werfen!

Der erste gesamteindruck war wirklich gut, schöne Flächen, schöner Rumpf,Seitenleitwerk aus Styroabachi, Höhenleitwerk auch!

Jetzt gehts los,
Die Tragflächen auf die helling gelegt und erstaunen 1.5cm negative Schränkung an beiden Flächen.
gleichzeitig hat man beim einsetzten der Bremsklappen beide flächen nach oben verzogen.
Also die Flächen aufspannen und Harzen.....das hat glatt geklappt und sie sind gerade und positiv geschränkt.
dann machte ich mich über den servoeinbau in der seitenflosse und den leitwerksanbau.
Das seitenleitwerk war schon mal ca 1cm dünner,als die Flosse die ja teil des Rumpfes ist.
die auflage des höhenleitwerks neidt sich mal um 7° nach links.also schleifen.

Dann ansetzen der Tragflächen steckung abgenommen, angezeichnet,die steckung gebohrt und die flächen angesteckt.............AUTSCH da passte dann nichts mehr.
als die Flächen schön an den Ansätzen am Rumpf anlagen hatte ich 2 verschidene flächenwinkel zum höhenleitwerk,an der Abstömkante zwischen Rumpf und Flächen auf einer seite 1,2cm und auf der anderen Seite 0,9 cm luft, dabei stehen die Flächen auch noch in einem V nach hinten.
Die höhenflosse neigt sich dabei nach rechts!

Hätte ich das Teil nicht von ner versteigerung hätte ichs glatt zurückgeschickt.

Die Kabinenhaube und ihr Rahmen Passen schon irgendwie auf das dafür vorgesehne Loch. Vor allem der Rahmen irgendwie.
Nach erwärmen des rahmens un aufspannen auf den rumpf hoffte ich das Ding wenigstens einigermaßen pasgenau zu bekommen Fehlanzeige der rahmen liß sich nicht ausrichten...viel bastelarbeit!

Kurz die fehlerliste!
1.Flächensteckungen verschiedene und falsche Winkel
2. Flächen verzogen
3. Höhenleitwerk schief
4. Flächenansatze am rumpf ...verschiden hoch....hinten eine menge Luft und ewd verschiden
5. Bremsklappen die plastikteile vezihen sich ständig so das man nie sauber schlißende klappen bekommt
6.Servokabelin den Flächen.......sind an der wurzelrippe so kurz das sie verlängern Brauchen
7. ein Made in Germany aufkleber im Rumpf...wohl der größte fehler bei der auslieferung des Seglers

Da kann ich der Fa Beinecke nur gratulieren zu vollkommen fehlender Qualitätskontrolle, Mangelhafter Herstellung,und der zusammenstellung einer asw bei der immerhin das Höhenleitwerk und die rauchgalshaube zum rumpf gehört und auch passt.
Alles ander leider noch nicht mal Annähernd.

Intressanterweise fliegt der Komplett hingebogene Flieger gar nicht schlecht nur das aussehen hat mit der ASW nicht so viel zu tun,denn die Tragflächenstellung ist nicht sehr Scale.

Genau der Segler hätte mein ganzer Stolz werden sollen,jetzt Fliegt erst mal im solange im Rohbau bis wirklich alles paßt und das kann noch dauern.
Ratet mal wo ich ich mir bestimmt keien Fliger mehr kaufen werde.
Ich hatte ja kein Arf Teil erwartet weil ich gerne baue aber bei dem Aufwand den ich da Treiben mußte um irgendwas flugfähiges zu bekommen hätte ich tasächlich gfk rumpf. und flächen komplett selber Bauen können.

Danke für die Faueln Zitronen

Gruß Bernd
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

2

Montag, 30. Juni 2008, 17:56

Hallo
Habe ebenfalls das Modell kann aber deine Aussagen bezüglich der BAUSATZQUALITÄT nicht teilen. Ist eben eher ein Model zum bauen und nicht nur zum Montieren auch kann ich deine Mängel an den Flächen nicht bestätgen.Bei der Seitenruderabdeckung stimme ich mit dir überein. Man muß einfach Preis Qualität und Flugleistung in Relation setzen dann ist das meiner Meinung nach ein gutes Modell das Ausgezeichnet fliegt
mfg Herbert

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

3

Montag, 30. Juni 2008, 22:27

Ich habe meine Erfahrungen mit Beineke in den 80er-Jahren gemacht. Die direkt an der Wasserkuppe verkauften Schwalben waren echt gut, der nachgelieferte Rumpf war eine Frechheit...
Liebe Grüße
Hartmut

Christianrp

RCLine User

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

4

Montag, 30. Juni 2008, 23:53

Beineke

Hallo Bernd
ja das ist ja erstmal frustrierend - und ärgerlich....

ein paar Gedanken von mir (nicht verschwägert verwandt... mit Hr. Beineke) ==>
Ist es denn noch der unberührte Bausatz oder ein bereits angearbeitetes Modell gewesen ? Oder vielleicht war es noch ein Modell aus einer "alten" Baureihe (e-bay) ?
Oder eine gewürfelte Teile-"Sammlung" (e-Bay) ?

grundsätzlich würde ich bei dem Preis/Leistungsverhältnis nicht sooo hohe Ansprüche stellen wie z. Bsp. an Tangent Lesky composite Manfred Schadl
Ich hatte von Beineke 2x die Schwalbe (die letzte vor kurzem durch Paddeligkeit verloren ;( ) und einmal Hot Line geflogen - und war recht zufrieden mit den Flugleistungen - auf Halde und schon wieder verkauft: eine ASW 27 und die Cortina...
Man muß wissen: es sind keine plug&play-, sondern BAUsätze - wobei ich die Tragflächenqualität meiner o.g. Modelle als über Zweifel erhaben bezeichnen würde ! Ja gut , die Rümpfe.... :shy: hm es mag besser verarbeitete geben, aber läßt sich m. E. mit bisserl Schmalz und ggf. Forumshilfe bewerkstelligen, versteifen verbessern
Habe Hr. Beineke 2x pers. bei einer Abholung getroffen...fand ihn ok und am telefon immer recht hilfsbereit...
ich hätte auch an der HR-Auflage nicht abgeschliffen (kannste immer noch), sondern erstmal provisorisch versucht, auf der anderen Seite unterzulegen...

is natürlich ärgerlich wenn Du da evt einen Ausrutscher erhalten hast :shake:
Aber zumind ICH würde mir ein Modell NIE bei ebay sondern immer nur direkt bestellen
wegen 30-50 € viel Zeit und Energie zu verpulvern wäre mir die Sache nicht wert...

aber nun fliegt sie ja erstmal....

vlG
Christian
...mein Antrieb ist die Sonne...

Manfred Wagner

RCLine User

Wohnort: Rhoen

Beruf: Dipl. Ing. Kunststofftechnik

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 2. Juli 2008, 22:50

RE: Beineke

Hi zusammen.

Ich hab seit kurzem auch ne Beineke Schwalbe. Der Rumpf ist zwar (hinten) etwas schwerer als heute oft üblich, aber auch entsprechend stabil.
Im Cockpitbereich zu weich, hab ich gleich zu Anfang verstärkt.

Die Flächenhälften hatten exakt auf das Gramm das gleiche Gewicht, allerdings rund 1,5 mm unterschiedliche Dicke.
Hatte schon das Schlimmste befürchtet..

Aber das merkt man im Flug überhaupt nicht.

Trotz dem Oldie Profil E180 sehr dynamisch - wie ne Schwalbe eben.

Grüsse, Manfred

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 2. Juli 2008, 22:53

Na, der Beinecke baut halt immer noch wie immer... und hat anscheinend immer noch Erfolg damit...
Liebe Grüße
Hartmut

7

Mittwoch, 2. Juli 2008, 23:39

....ich wollte mir dort einmal einen Shadow (RC1-Modell) bestellen. Als ich dort anrief, habe ich als Auskunft erhalten, dass der Versand nur per Nachnahme möglich ist und er sollte inkl. Verpackung so um die 30,-Euro kosten. Ich bedankte mich und legte auf. Dies ist mir zum Thema Beineke eingefallen-so kann ich leider nichts zur Quali sagen.
Gruß, Tobias

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 3. Juli 2008, 06:27

Die heftigen Versandkosten waren schon vor 20 Jahren ein Thema... Etwas unverschämt...
Liebe Grüße
Hartmut

9

Donnerstag, 3. Juli 2008, 11:42

Asw24

Hallo,

ich habe auch eine ASW 24 von Beineke und kann kann mich nicht bescheren. das Modell fliegt sehr gut. Segelflüge bis 30min (Ausklinkhöhe 400m) bei etwas thermik sind drin.

Also ich bin Zufrieden mit dem Modell.

MFG
Chris

http://80.190.202.79/pic/c/chrisweber/segler.jpg
http://www.chrisweber.de.tl

10

Donnerstag, 3. Juli 2008, 14:31

Beineke

Irgendwo habe ich mal gelesen daß die Flächen von Tangent stammen bzw. stammten.
Ich habe im letzen Jahr ein paar Tragflächen als Ersatz für die Cortina freitags um 14 Uhr bestellt und montags um 9 Uhr bekommen.

Wenn man die Transportkosten zusammen mit dem Materialpreis sieht, ist Beineke gegenüber anderen Anbietern immer noch recht günstig.

Die Qualität der Flächen ist gut, natürlich ist noch genug daran zu arbeiten, schleifen, evtl. spachteln, bespannen. Darüber mosern aber oft nur die ARF-Junkies. Ich mach's gerne, ist eben Modellbau!
Fly with the eagles or scratch with the chickens.

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 3. Juli 2008, 15:01

Hi !

Grundsätzlich sind an den Beinecke Modellen viele Sachen zu machen.
Ich hatte mal vor vielen Jahren eine ASH-26 mit 4 Metern Spannweite. da stimmte auch nichts.

- Der Rumpf war voller Lunker, also komplett spachteln und schleifen

- Die Tragflächen hatten unterschiedliche Anstellwinkel am Rumpf, also Tragfläche komplett neu einmessen und die Löcher der Bolzen neu bohren, dann stimmte es wieder

Für den damaligen Preis von 495 D-Mark war es verschmerzbar......War halt Arbeit - aber fliegen tat das Teil absolut 1A !

Ich kenne den heutigen Preis nicht, aber wenn der deutlich unter den üblichen Tschechien Fertigmodellen liegt und man will Geld sparen, dann sind die Beinecke Flieger eine durchaus brauchbare Alternative. Man muß halt eine gewisse Bereitschaft zum Arbeitseinsatz mitbringen.



Gruss
Hans-Willi

cy22

RCLine User

Wohnort: Mülheim

  • Nachricht senden

12

Freitag, 4. Juli 2008, 18:43

nicht nur die Segelflieger sind arg daneben.

so auch mein damaliger Azurro und auch der Azurro eines vereinskollegen.

1. der Typ der den Rumpf laminiert (witz- war wohl eher Grobmotoriker der Gewebe mit Spachtelmasse in die Form geklatscht hat).

2.- Form krumm -biegen des Rumpfes nach erhitzen um den zu richten...

3. tragflächenauflage 5mm an einer Seite unterlegt weil nicht passend.

4. Rumpf tonnenschwer, Fläche und Leitwerk tonnenschwer...

alles übrigens bei beiden Modellen ! -also keine Ausnahme...


das es auch anders geht - billig und trotzdem halbwegs vernünftige Qualität zeigt zb. ROWI.


aber wer kauft sich in heutigen Zeiten noch so einen Baukasten, wo ich einen Ventus oder ähnliches ARF mit GFK Rumpf und 2,6m für 110 Euro bekomme ??? -und der dann auch noch wildesten heizeinlagen standhält ?

MFg,Chris
AHHH....erobatic....;)

Ralf Kollmeier

RCLine User

Wohnort: Lenggries (Obb.)

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

13

Freitag, 4. Juli 2008, 20:24

Hallo Leute,

also ich kann über meine Beinecke -Extra 300S eigentlich nur positives sagen :ok:

Extra 300 S

Gruß,Ralf
Helidoc :ok:

Raptor 50 V2 - T-Rex 500/600 E - Razor 450 Pro - Notos 500 - Acromaster - Bobcat 50 - Mega Extreme - Extra 300 S - Pitts S1 - Cularis - Discus - Twin Astir 103 Acro .......

lichtl

RCLine User

  • »lichtl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 6. Juli 2008, 19:37

ja schon wieder die verschidenen Meinungen!

Wie schon im eröffnungs post erwähnt hatte ich ja keinen rtf Fliger erwartet,
aber Tile die sich zusammenfügenlassen wenigstens!
Das bekomm ich doch bei jedem china billigfliger auch!

So dann das zuletzt posititive an der ASW 24

das dingens Fliegt wirklich gutmütig und lässt schlißlich auch keine thermikblase aus und es geht wirklich hoch.

Das entschädigt dann doch etwas für den eher uferlos hohen baufwand,in der zeit bis ich alles gerade hatte, hätte ich 2 segler diese größe von grund auf bauen können.

Gruß Bernd
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 6. Juli 2008, 20:42

Na,dann hat die Sache doch was positives. :ok:

Zitat

aber wer kauft sich in heutigen Zeiten noch so einen Baukasten, wo ich einen Ventus oder ähnliches ARF mit GFK Rumpf und 2,6m für 110 Euro bekomme -und der dann auch noch wildesten heizeinlagen standhält ?


Ich zum Beispiel,weil ich keine Einheitsmodelle mag und so nen 97€ Discus oder Ventus definitiv nicht lange bei mir an der Halde hält.Wenn ich mit dem einmal richtig Gas gebe,sind die Holzflächen Geschichte :shy:

lichtl

RCLine User

  • »lichtl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 31. Dezember 2008, 21:45

dei asw hat sich selbast zerstört

Hallo alle

also erstmal ich hab sie gefinischt auf weiß und hochglanz!
war auch stolz drauf.
mit 3,8kg abfluggewicht ging sie glatt besser als vorher auch in der thermik!
allerdings mit dem schwerpunkt in der flächenmitte und 1,5negativer ewd


nach so ca 60 flugstunden wurde mir im Landeanflug dann glatt ein Bremsklappe zum verhängniss , es hat sich bei geschlossenen klappen rechts der Plastikmechanismus verabschided und die rechte klappe ging in 2 m höhe auf ....Peng


eine fläche schrott!

Ok sie bekommt jetzt neue Flächen nur die werd ich selbst bauen! dann passen sie wenigstens an den Rumpf!

Trotzdem schade das ding flog wirklich hervorragend zum schluß so das sie sich zum Flieger Nr in meinem Hangar entwickelte. mit 6 min steigen flog ich regelmäßig 1 Stunde ohne Thermik! und bei thermik ode4r aufwind war sie eher schon der never kame down flieger.

Gruß bernd
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lichtl« (31. Dezember 2008, 21:46)