Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

TimH

RCLine User

  • »TimH« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eberbach

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 1. Juli 2008, 13:30

Patex Kraftkleber statt UhuPor für EPP und Elapor

Moin,
kann man statt UhuPor auch Patex Kraftkleber nehmen für EPP und Elapor nehmen?

Gruß
Tim

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »SilverIce« (1. Juli 2008, 13:31)


2

Dienstag, 1. Juli 2008, 13:49

nein, enthält Lösungsmittel :no:
[SIZE=2]Mit freundlichen Fliegergrüßen,Björn :w[/SIZE]

TimH

RCLine User

  • »TimH« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Eberbach

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 1. Juli 2008, 13:59

Alles klar dann muss ich UhuPor doch bestellen oder wisst ihr noch eine alternative zu dem Cyanacrylatsekundenkleber?

Gruß
Tim

4

Dienstag, 1. Juli 2008, 14:01

Zitat

Original von SilverIce
Alles klar dann muss ich UhuPor doch bestellen oder wisst ihr noch eine alternative zu dem Cyanacrylatsekundenkleber?

Gruß
Tim


ähh, wart mal doch natürlich kannst du, dachte iwie du willst depron kleben :wall: :dumm:
[SIZE=2]Mit freundlichen Fliegergrüßen,Björn :w[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MiniMagister« (1. Juli 2008, 14:02)


Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 1. Juli 2008, 15:07

EPP uns Elapor werden von keinen mir bekannten Klebern "angefressen". Also gehen auch CyanAcrilat-Kleber. Wie gut dei Klebewirkung von CyanAcrilat udn Patex bei Elapor ist, das weiss ich nicht. Elapor macht etwas mehr Probleme beim Kleben als EPP, die Oberfläche wirkt irgendwie "fettiger"...
Liebe Grüße
Hartmut

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 1. Juli 2008, 18:00

Bei EPP und Elapor und den Derivaten von rob.be und Graup.ner funktionieren NATÜRLICH Pattex und normaler Sekundenkleber!

In den MPX Anleitung für die Elapor-Schaumwaffeln steht das mit dem normalen Zacki sogar ausdrücklich drin!

Alle EPP-Derivate sind imho beständig gegen Lösungsmittel. Ich habe meinen Gemini vor dem Lacken
sogar mit Aceton abgewischt. (Nicht drin gebadet ;-))

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

Klaus(i)

RCLine User

Wohnort: Achim b. Bremen

Beruf: Mensch

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 1. Juli 2008, 18:06

Was hast Du gegen Cyanacrylat?

Das ist doch der empfohlene Kleber für Elapor. In der Anleitung von MPX steht das auch so drin.
Zusammen mit einem Aktivator klebt das wie Hölle (eigene Erfahrung).


Zitat

Dieses Modell ist nicht aus Styropor ™! Daher sind Verklebungen mit Weißleim oder Epoxy nicht möglich. Verwenden Sie nur Cyanacrylatkleber, vorzugsweise in Verbindung mit Aktivator (Kicker). Für alle Verklebungen verwenden Sie Cyanacrylatkleber (Sekundenkleber) in mittlerer Viskosität. z.B. „ZACKi leicht verdickt“. Sprühen Sie bei Elapor® immer eine Seite mit Aktivator (Kicker) ein – lassen diesen ablüften und geben Sie auf die andere Seite den Cyanacrylatkleber (ZACKi) an. Fügen Sie die Teile zusammen und positionieren Sie diese sofort.
-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »klausi0« (1. Juli 2008, 18:07)