Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

BlackJack

RCLine User

  • »BlackJack« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 8. Juli 2008, 02:04

zwei Gyros auf querruder zur Stabilisierung

Ich wollte mal frage ob es möglich ist bei getrennt angesteuerten querrudern einfach zwei gyros einzubauen funktioniert das genauso gut wie mit einem einzigen Gyro oder fangen die beiden dann an sich gegenseitig zu ärgern???


Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 8. Juli 2008, 07:14

Servus,

ich könnte mir vorstellen, dass die Gyros sich gegenseitig etwas reinpfuschen würden.
Wenn beide extrem genau Arbeiten und wirklich fast gleiche Toleranzen aufweisen mit
gleich guten Servos dann könnte es klappen, aber es könnte auch sein,
dass sich das FLugzeug um die LängsAchse aufschwingt, denn stell dir mal vor
einer der Gyros bzw. ein Servo ist nur mal um einige ZehntelSekunden langsamer,
dann versuchen ja Beide auszugleichen, wenn dann ein Gyro schneller ist als der Andere und schneller korrigiert kurz später dann endlich das andere Ruder greift könnte
ein Ausbrechen entstehen und die Fluglage ist nicht mehr zu steuern.

Testen kannst du das insofern schon, wenn du einen Gyro nimmst, zb den 401er
und jeweils die Empfindlichkeitseisntellungen auf trimmpotis am Sender legst.
Wenn dann beide in der Mitte sind, sind die Gyros ja ausgeschalten. ABER
du darfst dann nicht im Flug die Gyros wieder aktivieren, bzw. zu Langsam aktivieren,
denn dann kommt das Szenario wie oben beschrieben wieder zustande.

Das sind jetzt nur mal Überlegungen von mir, ohne es jemals wirklich getestet zu haben.

Was sicher geht: Y-Kabel und Gyro ;-)

BG,
Dieter

Friwi

RCLine User

Wohnort: D-30539 Hannover

Beruf: Pensionär2013

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 8. Juli 2008, 07:54

Moin,

es gibt zwei (weitere) Probleme: Piezo-Sensoren können sich gegenseiteig beeinflussen, wenn die Sensoren mit der gleichen Frequenz schwingen. Daher werden Sensoren mit unterschiedlicher Frequenz angeboten, um z .B. 3-Achs-Stabilisierung zu ermöglichen. Baugleiche Gyros haben üblicherweise Sensoren gleicher Frequenz und müssen daher mechanisch gut entkoppelt werden.
Und dann gibts noch sowas wie bei einem bestimmten Graupner Produkt: Da beeinflusssen sich die Empfindlichkeiteingänge gegenseitig, und zwar so, dass es mir unmöglich war, trotz verschiedener Emfpänger-Anschlüsse die Empfindlichkeiten von 2 oder 3 Gyros so einzustellen, dass sie halbwegs gleich waren -> konnte die Gyros für meinen Tricopter nicht gebrauchen. Der Mailverkehr mit Graupner (Hr. Simon) war sehr frustrierend...

Freundlichst
Friwi
Das in meinen Beiträgen geschriebene stellt meine Meinung dar und erhebt nicht den Anspruch auf Unfehlbarkeit :w

Basteln ist der Aufstand der Sinne gegen den Verstand...

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 8. Juli 2008, 08:29

Stimme Dieter zu, das Aufschaukelrisiko ist zu groß.

Varianten: Nur ein Ruder auf Kreisel oder "Flächenkreisel" für 2 Servos.
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

Modellbauknaller

RCLine User

Wohnort: Bensheim / Bergstrasse

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 8. Juli 2008, 10:38

flächenkreisel

Gruss
Alex

xels

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 8. Juli 2008, 13:27

imho reicht es wenn du nur auf einem Ruder mit einem Gyro arbeitest. Ein Querruder reicht vollkommen aus für solche Korrekturen.

Trotzdem stelle ich grundsätzlich den Sinn von Flächengyros in Frage.

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 8. Juli 2008, 13:34

na ja eventuell nützlich bei (Brillen-) CameraFlügen oder Drohnen ;-)
Könnte mir vorstellen, dass das Flugzeug so ruhiger fliegt auch bei aufkommenden
Wind (Aufwind, Abwind, Wirbel ...) !

BlackJack

RCLine User

  • »BlackJack« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 8. Juli 2008, 13:50

Ich will das ganze für cameraflüge einsetzten hat einer von euch erfahrungen mit den HC Gyros??? das für Flugzeuge kostet da gerae mal 25$ würde meinem begrenzten Budget sehr entgegen kommen.

Na ich werds einfach mal testen.(mit einem Gyro)

hat von euch denn auch schonmal erfahrung mit 2 Achs stabilisierung im Segelflugzeug gemacht??? Also fürs Thermikfliegen das der Flieger die Nase immer in einer Auslage hat und somit immer gleich schnell/langsam Fliegt


Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BlackJack« (8. Juli 2008, 13:50)


BOcnc

RCLine Team

Wohnort: 26349 Jade

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 8. Juli 2008, 14:38

Kann es dann nicht sein das beide Querruder nach oben oder nach unten laufen.

Gruß
Werner
Ich habe nicht genug Geld um billig einzukaufen.

10

Dienstag, 8. Juli 2008, 16:50

Gyro Flug

Hallo,
in meinem Motor-Segler (2,60 m) habe ich auf Querruder den WINGO und auf Höhe einen Simprop Kreisel drin. Ich bin ganz zufrieden, aufschaukeln oder andere Horrorszenarien konnte ich bis jetzt nicht beobachten. Ich konnte letzte Woche bei starken Wind mich Wacker in der Luft halten und auch landen.Viele Vereinskollegen blieben lieber unten. Wenn dein Modell schlecht gebaut ist ist, oder du noch fliegen lernen willst kann ein Gyro das nicht ersetzen. Trotzdem habe ich den Eindruck das mir bei einigen schlechten Starts das Modell sonst zerlegt hätte. Ich hatte eine Stützhilfe vergessen zu entfernen, die mir das Modell am Tisch daran hindert umzukippen. Trotz der zirka hundert Gramm Gummi flog das Modell. Zwar recht seltsam aber es ging. Die Landung übrigens auch.
Bei Seglern dieser Größenordnung braucht man das im nachhinein nicht unbedingt, kleine Modelle sind da viel hektischer. Frag doch mal einen Hubschrauberpiloten ob der auch ohne Gyro fliegt !

Guten Flug
Andreas

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 8. Juli 2008, 17:12

Also man kann "fast" jeden Hubschrauber auch ohne Gyro fliegen, aber
das bedeutet Stress pur, denn man arbeitet ständig mit dem Heck, gilt aber nur
beim Schweben und langsamen Fliegen, im Vorwärtsflug ist ja der Windfahneneffekt
da der den Gyro fast nicht notwendig macht :-)

Ich hab schon mal unabsichtlich den Gyro im Flug abgeschalten und das ging bis
kurz vor dem Schweben recht gut, hab das aber rasch bemerkt, daher gabs keine
wirklich groben Probleme.

Also gehen tut es schon, nur verdammt schwierig und man ist mehr mit dem Heck beschäftigt als mit dem Rest des Helis :-) Hauptsache der HeRo wird richtig eingestellt
und hat die richtige Übersetzung bzw. Untersetzung.

LG,
Dieter

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 8. Juli 2008, 17:52

Hi,

für alle, die mal ein prinzipieller Scheinwerfer auf die Kreiseltechnik interessiert: http://members.aon.at/flug.fiala/Altarchivgyro.html
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

Dr._Gernot

RCLine User

Wohnort: Gersthofen

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 8. Juli 2008, 22:02

Hallo,

OT, aber zur Auflockerung des Themas: Lieber einen Döner auf der Hand als zwei Gyros auf dem Querruder.

Hat man die Dinger nicht früher einmal Kreisel genannt?

Gernot

comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 8. Juli 2008, 22:17

Zitat

Hat man die Dinger nicht früher einmal Kreisel genannt?

Ja, aber da waren es auch noch "Kreisel" (zB angetriebene Schwungmassen mit Hall-Sensoren).

Versuch es mal mit dem AP2300 (Graup) oder HAL2100.

Ich habe zZt den AP2300 in meinem Fotoflieger. Ganz hervorragend für den Zweck!
(Aber nur für DEN Zweck!!)

Start und Landung OFF, weil das Teil als Optik-Sensor sich am Horizont orientiert!
Aber das Levelling auf Längs- und Querachse ist dafür super.

Hier schalte ich bei sec 14 den Sensor ein:
http://www.rollersport.de/Forenpics/AP/AP2300.wmv
Das war kurz nach einem Gewitter und noch etwas windig.

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »comicflyer« (8. Juli 2008, 22:45)