Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 19. Juli 2008, 14:52

Sturz und Zug einstellen!?

Moin Moin,
kann mir jemand die grundsätzlichen Eigenschaften bzw. die Notwendigkeiten und Auswirkungen von Sturz und Zug erklären? ???
Gruß
Claus
Hart ist hart und weich ist weich und immer weich ist auch hart.
Mein Verein: mfc-recknitztal

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Toxisch« (19. Juli 2008, 15:10)


2

Samstag, 19. Juli 2008, 15:11

Hallo,
ich kanns ja mal versuchen: Da dein Propeller vorn am Flugzeug sich in eine bestimmte Richtung dreht, erzeugt er einen Luftwirbel der sich "um den Rumpf des Flugzeug (von vorn nach hinten) dreht", ähnlich einem Korkenzieher. Dieser Luftstrom trifft dann unweigerlich auf das Leitwerk und "drückt" auf die dort vorhandenen Flächen (Höhen- u. Seitenleitwerk). Das führt dann wiederum dazu dass das Flugzeug ausbricht. (nach oben/unten bzw. rechts/links, je nachdem in welche Richtung dein Propeller dreht).
Um dem entgegenzuwirken baut man den Motor etwas "schief" ein. Also mit Sturz und/oder Zug.

Es gab übrigens auch mal das Gerücht dass Sturz und Zug nötig seien um das Motordrehmoment auszugleichen (ähnlich der Funktion des Heckrotors beim Heli). Was aber nicht stimmen kann, da dieses ja eine Rollbewegung des Flugzeugs zur Folge hätte, welche man aber mit einer veränderten Einbaulage des Motors wohl kaum ausgleichen kann.


Ich hoffe ich hab das alles korrekt und verständlich dargestellt. Lass mich auch gerne eines besseren belehren.

schönen Gruß,
Manuel :w

3

Samstag, 19. Juli 2008, 15:29

Danke Manuel.

Bedeutet das nun, dass ich bei einem "im Uhrzeigersinn" (aus der Pilotensicht)drehenden Propeller den Motor leicht nach links ausrichte?

Links oder rechts ist also der Sturz und oben bzw. unten der Zug !?
:dumm:

Gruß
Claus
Hart ist hart und weich ist weich und immer weich ist auch hart.
Mein Verein: mfc-recknitztal

4

Samstag, 19. Juli 2008, 16:06

Also vorweg: Sturz bedeutet hoch oder runter, und mit Zug is der Seiten-zug, also rechts/links gemeint.
Also müsstest du, bei einem Prop der sich in Flugrichtung im Uhrzeigersinn dreht (wie das ja auch normal ist), einen Motorzug von wenigen Grad nah RECHTS einstellen. Und zwar weil der Luftstrom von links gegen deine Seitenleitwerksfläche drückt. oder warum auch immer;-)
Aber Seitenzug nach rechts (so ein bis drei Grad für den Anfang). Bin ich mir relativ sicher.
Motorsturz brauchst du hingegen für den Anfang erstma nicht würd ich sagen. Es gibt viele Modelle die mit 0° Sturz fliegen.

Von welchem Modell reden wir hier überhaupt? Vielleicht wäre das hilfreich. Und vielleicht wartest du mal noch ein paar andere Meinungen dazu ab, sonst bin ichs nachher ganz allein Schuld wenn was schief geht ;-)

5

Samstag, 19. Juli 2008, 16:33

Keine Panik, du bekommst bestimmt keine Schuld :evil:

Eigentlich geht um keinen bestimmten Flieger, nur so allgemein gefragt.

Allerdings wird mich dieses Thema demnächst schnell einholen und stark beschäftigen, auch aus diesem Grunde interessiere ich mich für diese Grundsätze.

Nachdem ich die MiniMag ziemlich gut beherrsche möchte ich andere Sachen ausprobieren.

Das nächste Projekt wird mein erster Tiefdecker und zwar:
:O LM FW 190 XL :O

Bis dahin danke.
Gruß
Claus
Hart ist hart und weich ist weich und immer weich ist auch hart.
Mein Verein: mfc-recknitztal

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Toxisch« (19. Juli 2008, 16:34)


Robocob

RCLine User

Wohnort: Amberg/Opf.

  • Nachricht senden

6

Samstag, 19. Juli 2008, 18:06

Wie siehts dann beim Easystar aus, wo der Motor ja hinten sitzt und "schiebt".
Meiner bricht mit zunehmend mehr Gas immer mehr nach rechts aus, (beim Segelflug kerzengerade) wird teilweise dann richtig unkontrollierbar.
Wie müsste ich den Seitenzug von hinten gesehen dann einstellen. Muss die Achse vom Motor mehr nach rechts oder nach links zeigen.
Hoffentlich hilft mir jemand, hab schon mal einen Thread eröffnet, aber keine passende Antwort bekommen.

Meine Easystar flliegt übrigens mit Brushless und hat schon einiges an Power.

MfG

Robocob
Mentor
Red Hawk von Robbe
Minimag -> verkauft
Corsair von Parkzone
Messerschmitt BF 109G von Parkzone
Cularis -> Tragfläche in der Luft gebrochen ->nur noch Schrott
Mefisto 09 von Reichard -> entflogen und nicht mehr gefunden

MADSEN

RCLine User

Wohnort: Ochsenfurter Gau

Beruf: TZ

  • Nachricht senden

7

Samstag, 19. Juli 2008, 18:16

ob BL oder net is egal...prinzip is das gleiche...

wenn er nach rechts ausbricht, muss dein motor das modell mehr nach links drücken, heißt dein motor musst du so drehen, das er in flugrichtung etwas nach links zeigt ( achse von links vorne, nach rechts hinten)

wenn des noch ma kurz einer bestätigen könnt, bevor i mich grad vertu...

:w
©Thomas
"SED" - "SED-PDS" - "PDS" - "Die Linkspartei.PDS" - "WASG" + "Die Linkspartei.PDS" => "Die Linke" - Und wenn Sie sich noch 10 mal umbennen...
www.radio-legende.de

Robocob

RCLine User

Wohnort: Amberg/Opf.

  • Nachricht senden

8

Samstag, 19. Juli 2008, 18:44

Hab den Brushless nur erwähnt, weil man mir sagte dass mit zunehmend Power dies immer mehr auftritt.

Hab mal ein Bild beigefügt (nicht mein Easystar), hoffe ich habs richtig verstanden.

MfG

Robocob
»Robocob« hat folgendes Bild angehängt:
  • easystar4.jpg
Mentor
Red Hawk von Robbe
Minimag -> verkauft
Corsair von Parkzone
Messerschmitt BF 109G von Parkzone
Cularis -> Tragfläche in der Luft gebrochen ->nur noch Schrott
Mefisto 09 von Reichard -> entflogen und nicht mehr gefunden

9

Sonntag, 20. Juli 2008, 09:23

Guten Morgen!

Gibt es noch weitere Meinungen bzw. Ausführungen zu dem Thema "Sturz und Zug" einstellen?

8)
Gruß
Claus
Hart ist hart und weich ist weich und immer weich ist auch hart.
Mein Verein: mfc-recknitztal

10

Sonntag, 20. Juli 2008, 13:07

Zitat

Original von MADSEN
ob BL oder net is egal...prinzip is das gleiche...

wenn er nach rechts ausbricht, muss dein motor das modell mehr nach links drücken, heißt dein motor musst du so drehen, das er in flugrichtung etwas nach links zeigt ( achse von links vorne, nach rechts hinten)

wenn des noch ma kurz einer bestätigen könnt, bevor i mich grad vertu...

:w



Moin,

das ist so nicht ganz Richtig. Wenn du einen in Flugrichtung rechtsdrehenden Propeller hast, brauchst du auch Seitenzug nach RECHTS. Wieviel ist nartürlich Modell und Motorabhängig.

Mfg, Daniel

Sauerkraut

RCLine User

Wohnort: Bayern, München

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 20. Juli 2008, 13:35

Hallo @ all
beschäftige mich auch grad mit dem thema:
Wie stelle ich denn den Motorsturz und -zug bei meinem Brushlessmotor ein??er dreht im Uhrzeigersinn und ist mit einem Befestigungskreuz festgemacht.

vinc
bitte warten... Signatur wird geladen...

12

Sonntag, 20. Juli 2008, 19:50

Viel schblauer bin ich jetzt noch nicht geworden ;(
Eigentlich, eher verunsichert. :(

Wie soll es jetzt weitergehen, hat den keiner einen richtigen Plan von der Sache ???

BL oder nicht BL ist doch :dumm: , oder :w

:nuts:
Gruß
Claus
Hart ist hart und weich ist weich und immer weich ist auch hart.
Mein Verein: mfc-recknitztal

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Toxisch« (20. Juli 2008, 19:51)


Sauerkraut

RCLine User

Wohnort: Bayern, München

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 20. Juli 2008, 20:25

ich peile es auch nicht wirklich, vielleicht könnte jemand ja mal alles zusammenfassen!?

Wie stelle ich das denn jetzt ein?

vinc
bitte warten... Signatur wird geladen...

14

Sonntag, 20. Juli 2008, 20:30

also den Motorsturtz/ Zug kannst du nicht am Motor einstellen. Du must z.B bei deiner Scheibe vorne etwas schräg schleifen/schneiden und dann den Motorträger anleimen. Je nach dem gibt es auch Motorbefestigungen an dem man die Schrauben rein und raus drehen kann und den ZUg und Sturz einzustellen.
Aber bei SCheiben muss du das vorne schräg machen. Oder wenn du ein Röhrchen hast um den Motor anzumachen das schräg einleimen.
Du kannst auch ganz dünne Unterlagscheiben zwischen Träger und MOtor machen,
Hangar:
T Rex 600 mit Hughes MD 500 :nuts: :nuts:
Funjet extrem :evil:
Sebart Katana s30e :ok:
Piper J-3 Great Planes Elektro :shy:
Hyperion Yak 54
Nimbus 3 Meter
Shocky Yak 55m :evil:
Bipie ==[]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »jeolo13« (20. Juli 2008, 20:45)


Sauerkraut

RCLine User

Wohnort: Bayern, München

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 20. Juli 2008, 21:01

danke Pascal für dine Antwort.

vinc
bitte warten... Signatur wird geladen...

MADSEN

RCLine User

Wohnort: Ochsenfurter Gau

Beruf: TZ

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 20. Juli 2008, 21:08

@ daniel, boah haste recht..ich hab nich beachtet des der motor beim EG hinter der fläche sitzt, somit drückt er ja wenn er quasi hinter der fläche nach links drückt, die nase, noch mehr nach rechts... :wall: mein denkfehler...sry robocob...daniel hat natürlcih recht :)

:w
©Thomas
"SED" - "SED-PDS" - "PDS" - "Die Linkspartei.PDS" - "WASG" + "Die Linkspartei.PDS" => "Die Linke" - Und wenn Sie sich noch 10 mal umbennen...
www.radio-legende.de

Robocob

RCLine User

Wohnort: Amberg/Opf.

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 20. Juli 2008, 22:37

Also ich kenn mich jetzt gar nicht mehr aus, wie muss ich meinen Motor jetzt ausrichten da mein Modell ja massivst nach rechts zieht.
Wenn man von hinten auf den Motor guckt zeigt die Motorachse von

vorne links nach hinten rechts oder von
vorne rechts nach hinten links?????????

MfG

Robocob
Mentor
Red Hawk von Robbe
Minimag -> verkauft
Corsair von Parkzone
Messerschmitt BF 109G von Parkzone
Cularis -> Tragfläche in der Luft gebrochen ->nur noch Schrott
Mefisto 09 von Reichard -> entflogen und nicht mehr gefunden

18

Montag, 21. Juli 2008, 21:10

@Robocob

wenn der Motor in der original Motorhalterung ist sollte der Zug und Sturz grob stimmen, wenn er dann extrem nach rechts zieht liegt es vllt daran das das Leitwerk schief ist. Wenn du eine seperate halterung für denn Motor gebaut hast musst du schauen das der Motor etwas nach Links zeigt (von vorne links nach hinten rechts)

wie ist das wenn du vollgas giebst steigt er dann so stark das es strömungsabriss giebt oder steigt er ohne ihrgendwas am Höhenruder zu machen gleichmäßig nach oben?
Sönke

Sauerkraut

RCLine User

Wohnort: Bayern, München

  • Nachricht senden

19

Montag, 21. Juli 2008, 22:23

Also ich weiß ja nicht, wie es bei Robocob ist, aber ich habe mir bei meiner Cessna selbst eine Motorhalterung gebaut, habe aber den zug und sturz nicht beachtet.wenn ich gas gebe, dann zieht er aber nicht in eine seite weg, so wie es auch sein soll.Aber wenn ich bei halb oder dreiviertel-gas bin, dann zieht er ohne Höhenruder voll nach oben und macht von selbst einen Looping.Was muss ich jetzt inestellen, sodass alles passt?
bitte warten... Signatur wird geladen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »chilla77« (21. Juli 2008, 22:59)


20

Montag, 21. Juli 2008, 22:45

Wenn das so ist stimmt dein Seitenzug, aber du hast zu wenig Sturz.
Also mehr Sturz einstellen, die Motorachse muss weiter nach unten gerichtet werden :w