Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Werner_Just

RCLine User

  • »Werner_Just« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nordeifel

  • Nachricht senden

1

Montag, 21. Juli 2008, 22:10

Schwerpunkt einstellen -> Tragfläche verschieben?

Hallo,

ich müsste bei meinem Thermik Sport fast 400g Blei in die Nase packen um ungefähr mit dem Schwerpunkt hin zu kommen. Das Seiten und Höhenleitwerk könnte ich noch um ein paar Gramm erleichtern, aber wirklich viel wird das nicht bringen.

Nun bin ich am grübeln, ob man den Schwerpunkt nicht auch dadurch einstellen könnte, daß man die Position des Flügels auf dem Rumpf verschiebt? Den Spalt zur Vorderen Rumpfkontur müsste man halt entsprechend auffüllen.

Mir fällt nichts ein, was dagegen sprechen würde. Andererseits, wenn es so einfach wäre, warum haben Modellflieger keine Langlöcher zur Flügelbefestigung.

Bevor ich jetzt unwissenden Auges meinen Thermik Sport ins verderben schicke, hat jemand Erfahrung damit gemacht?

Gruß
Werner
[SIZE=1]Was mir an Fachwissen fehlt kompensiere ich durch mangelnde Erfahrung[/SIZE]

2

Montag, 21. Juli 2008, 22:43

RE: Schwerpunkt einstellen -> Tragfläche verschieben?

wenn du einfach die Fläche nach hinten verschiebst, wird dein Hebelarm zum Leitwerk kleiner und dein Modell damit instabiel
nach vorne wäre weniger ein Problem....

miss mal ungefähr, wie viel du die Fläche verschieben müsstest (und die Maße, bei denen sie jetzt auf dem Rumpf sitzt)
dann lässt sich sagen, in wie weit eine Verschiebeung kritisch werden würde

was hast du denn für einen Antrieb verbaut?
ist es ein GFK Rumpf? wenn ja, ließe sich mit einer "Nasen OP" der Motor noch etwas nach vorne bekommen)
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

3

Dienstag, 22. Juli 2008, 09:44

Guten Morgen Werner
Es gibt ein Programm das heißt FLZ-Vortex ,von Frank Ranis.
Zum Einstieg ist dort ein Demo-Programm mit dem Du sehr gut ermitteln kannst wie sich Dein Modell verhalten würde.
Zu finden im Forum http://Fliegerforum.embeh..de/ bei den Beiträgen von Tobias
Gruss Gunter

Werner_Just

RCLine User

  • »Werner_Just« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nordeifel

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 22. Juli 2008, 16:47

RE: Schwerpunkt einstellen -> Tragfläche verschieben?

Hallo,

die Maße nehm ich heute abend mal ab.

Die Software und das Tutorial habe ich mir eben runtergeladen. Nach einem ersten Blick ins Tutorial versteh ich aber nur Bahnhof. Ich weiß nicht, ob das nicht viel tiefgehender wird, als ich es möchte.

Gruß
Werner
[SIZE=1]Was mir an Fachwissen fehlt kompensiere ich durch mangelnde Erfahrung[/SIZE]

5

Dienstag, 22. Juli 2008, 17:03

Guten Abend Werner
Keine Sorge Du brauchst nicht bis in die Tiefsten Tiefen der Technik einzusteigen.
Für den Anfang genügt schon die Eingabe der Modelldaten.
Zudem kann man auf der rechten Seite oben sofort sehen was sich verändert hat.
Danach einfach Auslegungsberechnung starten und schon hast Du Schwerpunkt -Anstellwinkel etc etc.Eine Masse nützlicher Informationen.
Dann kannst du die einzelnen Werte nach belieben verändern.
Versuch macht klug.
Das ETA-PROP wird im Moment überarbeitet!Daher nicht nutzbar.
Gruss Gunter

Werner_Just

RCLine User

  • »Werner_Just« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nordeifel

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 22. Juli 2008, 22:22

Hallo,

dann werde ich mal das Tutorial studieren. Obwohl ich vermute die Saison ist vorbei eh ich weiß was ich da eigentlich mache.


@Christian
Ich hab mal die Daten zusammengeschrieben.

Thermik Sport

Flügelspannweite: 2500 mm
Flügeltiefe: 250 mm

Rumpflänge: 1220 mm

Höhenleitwerks Spannweite: 650mm
Leitwerks Tiefe gesamt: 150mm
davon Ruderblatt: 40mm
Das Höhenleitwerk ist unprofiliert.

Seitenleitwerks Tiefe: 210 mm
davon Ruderblatt: 110 mm
Seitenleitwerks Höhe 240 mm
Das Seitenleitwerk ist unprofiliert.

Position der Tragfläche am Rumpf (orginal)
Nasenleiste bei 280 mm
Endleiste bei 530 mm

Position des Höhenleitwerks
Nasenleiste bei 1070 mm
Endleiste bei 1220 mm

Position des Seitenleitwerks
Nasenleiste bei 1010 mm
Endleiste bei 1220 mm

Schwerpunkt soll: 80 mm (ab Nasenleiste)
Schwerpunkt ist: 110 mm (mit den vorgesehenen Komponenten und orginal Flügelposition.)

Ich würde den Flügel etwa 20 mm nach hinten setzen und den Rest durch Blei austrimmen.

Kritisch oder nicht?

An Komponenten verwende ich einen AXI 2820 Klone mit 4s2200er LIPO, 4er Mignon Block Empfängerakku, 7Ch 2G4 FASST Empfänger, 2x 577 Servos im Rumpf, 2x HXT 9320MG Servos im Flügel.


Gruß
Werner
[SIZE=1]Was mir an Fachwissen fehlt kompensiere ich durch mangelnde Erfahrung[/SIZE]

7

Mittwoch, 23. Juli 2008, 07:59

Guten Morgen Werner
Ich habe im Moment leider wenig Zeit.
Die Daten sind schon sehr gut.Wende Dich doch einmal an Tobi im
http://Fliegerforum.embeh.de/ der beherrscht das Programm aus dem ff.
Einfach dort anmelden.
Gruss Gunter

8

Mittwoch, 23. Juli 2008, 17:08

Guten Tag Werner
Ich habe soeben mit Flz-Vortex geübt.Die Ergebnisse sind umwerfend gut.
Wenn Du die Tragfläche relativ zum Nullpunkt verschiebst bekommst Du den exakten neuen Schwerpunkt angezeigt und sehr wichtig : das Stabilitätsmaß!
Laut Tutorial soll es möglichst über 15 liegen.
ich habe im Moment leider nur die Demo-Version und die erlaubt nur ein Modell,darum müsstest Du Dein Modell selber eingeben und Dir das Ergebnis selber anschauen.
Es lohnt sich!! :-)(-:
Gruss Gunter

9

Mittwoch, 23. Juli 2008, 17:14

RE: Schwerpunkt einstellen -> Tragfläche verschieben?

2cm sollten aber unkritisch sein, denke mal bis 4cm sollte es problemlos gehen
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

10

Donnerstag, 24. Juli 2008, 11:28

Guten Tag Christian
Denken ist immer gut und richtig.Aber in diesem Fall ist Rechnen die bessere Alternative.
Und zwar mit Flz-Vortex bei http://Fliegerforum.embeh.de/
Gruss Gunter

Aggroslyder

RCLine User

Wohnort: Brilon

Beruf: Auszubildener (KFZ-Mechatroniker)

  • Nachricht senden

11

Freitag, 25. Juli 2008, 23:57

Hi,

2cm gehen.

Schon alles nach Vorne gebackt?

Ist das Leitwerk aus Vollbalsa?
MfG Rob:w

CopterX 450SE V2:ok:
Nimbus 3m :ok:
Extra 330L 2,3m :ok:
Extra 300 1,2m :ok:
Lift Off XXS :evil:

Video Sommerferien 2007
Meine Homepage

Werner_Just

RCLine User

  • »Werner_Just« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nordeifel

  • Nachricht senden

12

Samstag, 26. Juli 2008, 18:12

Hallo Rob,
hallo All,

Nachdem ich festgestellt hab, daß ich ohne Höhenleitwerk fast hinkomme, verzichte ich jetzt erstmal auf das Verschieben der Tragfläche.

Ich bau das Höhenleitwerk aus Stäbchen nach, erleichtere das Seitenleitwerk durch Kreisbohrungen und hoffe, daß das etwa hin kommt. Etwas Blei ist ja OK, aber 400g wären :wall:

Danke an alle für die Tips.
Mit Flz-Vortex werde ich mich demnächst sicher mal beschäftigen.

Grüße

Werner
[SIZE=1]Was mir an Fachwissen fehlt kompensiere ich durch mangelnde Erfahrung[/SIZE]