Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 4. August 2008, 21:47

"Magnum XL25" in Elektro

Hallo Zusammen,

wenn ein Flieger für einen "Magnum XL25" Verbrennungsmotor ausgelegt ist, was für einem Elektro-Motor entspricht das denn (am liebsten AXI)?
Wie rechnet man das generell um?
Gibt es evtl. eine Website dazu? (hab keine gefunden)

Danke euch im Voraus!

Grüße,
Micha

Andreas.Michel

RCLine User

Wohnort: D-58239 Schwerte

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 5. August 2008, 11:24

Hallo Micha,

es kommt darauf an, welches Modell du damit vorantreiben willst. Zunächst einmal das Vorhandene.

Die technischen Daten zu dem vorgesehenen Motor:
Hubraum: 4,06 ccm
U/min.: 2.200-18.500
Gewicht: 296 g
Leistung: 0,8 KW / 1,10 PS
empf. Luftschraube: 9 x 6"


Dabei halte ich die 0,8 kW für einen Traum. Mit einer sinnvollen Luftschraube (Drehzahl, Lärm, Durchmesser/Wirkungsgrad) ist dieser Wert meiner Meinung nach nicht zu erreichen.

Als Beispiel sei die Magister von Multiplex genannt. In der Verbrennerversion ist ein Motor mit ca. 5 cm³ angegeben. Das Flugewicht soll dabei bei 1950 g liegen.

Meine Magister wiegt ca. 2000 g mit den folgenden Komponenten:
Motor: Graupner Compact 440 (= Flyware 245-20/15,5)
Gewicht: 200 g
Akku: Kokam 3s1p 3200 H5 (30C)
Luftschraube: APC-E 13 x 6,5 " oder APC 13 x 7 - 9 "

Die Magister eines Modellflugkollegens ist mit dem von dir gewünschten AXI ausgestattet:
Motor: Graupner Compact 480, 12 V (= AXI 2820-12)
Akku: SLS ZX 3s2P 2200 (4400 mAh) (30C)
Luftschraube: APC-E 12 x 6 "

Beide Modelle sind damit gut motorisiert. Die letzte Antriebsvariante fliege ich auch in meinem AcroMaster, allerdings mit nur einem Akku. Damit geht dieses ca. 1100 g schwere Modell 'endlos' senkrecht.

Ich kann den AXI 2820-12 bedenkenlos empfehlen. Wenn es sich allerdings um ein schnelleres Modell handelt, böte sich der AXI 2820-10 (= Graupner Compact 480 9,6 V) mit einer kleineren Luftschraube an. Luftschrauben hierbei: APC-E 9 x 6 ", 9 x 7,5 ", 9 x 9 ", 10 x 7 ".

Ich hoffe, dass du damit etwas anfangen kannst.
Gruß

Andreas

amifly's Homepage

3

Dienstag, 5. August 2008, 12:07

Super, vielen Dank für die Infos! :ok: :ok: :ok:

Dann wird es wohl der 2820-10.

Danke,
Micha