Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 5. August 2008, 06:49

Abmahnrunde - Abmahnung

Wie ich das so mitbekomme werden im Modellflugbereich derzeit Abmahnungen verschickt.

Würde mich interessieren ob es rechlich in Ordnung ist, die Namen dieser Händler zusammenzutragen, so dass jeder selber entscheiden kann ob man noch dort einkauft.



An die Abmahner: Armselig! Wie wäre es einfach mal besser im eigenen Geschäft zu werden?

Diese Abmahnungen haben in Deutschland nun wirklich schon genug Existenzen gekostet. Nur weil etwas gesetzlich verankert ist, heißt dies noch lange nicht das es moralisch OK ist.

Gruss Markus

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »FlyingFun« (5. August 2008, 09:04)


Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 5. August 2008, 08:14

Was ist der Inhalt dieser Abmahnungen?
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

3

Dienstag, 5. August 2008, 08:25

Abmahnung

Geht um die Einhaltung der Entsorgung von Elektroschrott nach ROHS. Dabei liegt das Problem darin, wenn die ROHS-Nummer nicht angegeben ist. Meines Wissens nach - bin mir aber nicht sicher - muss diese Nummer nicht einmal angegeben sein.

Es ist in der gleichen Liga wie wenn jemand abgemahnt wird weil das Rückgaberecht auf 30 Tage und nicht mit einem Monat angegeben ist.

Oder wenn jemand abgemahnt wird, weil er in den Lieferbedingungen sagt, dass "in der Regel in 2-3 Tagen geliefert wird", und die Lieferfrist nicht genauer angibt.

Oder wenn das Zeichen mit der durchgestrichenen Tonne bei der Batterieverordnung nicht angegeben wird.

Oder wenn man die staatlich vorgeschlagene Vorlage für die AGB's nutzt, und abgemahnt wird weil diese nicht wasserdicht ist.

Lauter Dinge bei denen ein Existenzgründer scheitern muss und unzählige Existenzgründer schon gescheitert sind, weil die Abmahnkosten ins uferlose liefen.

Wer betriebliche Abfälle abliefert - und sein es ein alter Drucker - muss als Gewerblicher eh zahlen.

Beste Grüsse
Markus

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 5. August 2008, 08:28

Hi !

Das Abmahnrecht ist eigentlich total überholt und wird nur noch dazu genutzt, Mitbewerber aus dem Weg zu räumen .

Ich halte davon gar nichts und schreibe die Leute, die gegen irgendwas verstoßen per email an. Das sind meist Mitbewerber, die sich nicht an die Gesetze halten oder die ganz cleveren Händler, die in Ebay unter einem privaten Account laufend neue Sachen in Multiauktionen anbieten, natürlich ohne Garantie und Rücknahme....

Ich bin mit der Methode immer gut gefahren, Abmahnungen helfen niemanden ausser irgendwelchen notleidenden Rechtsanwälten. Erst wenn der Betreffende gar keine Einsicht zeigt und meint, dass die Gesetzte nicht für ihn gelten, wäre das eine Option.

Das aktuelle Abmahngesetz sollte dringend überarbeitet werden und vor allen Dingen sollte der Streitwert auf eine Pauschale von 100 EUR reduziert werden. Dann sinken die Gebühren der Rechtsverdreher und dann haben die auch keine Lust mehr, alles was nicht bei drei auf den Bäumen ist, abzumahnen.

Es gibt im Händlerbereich auch einige Händler, die versuchen durch Massenabmahnungen diverse Mitbewerber aus dem Weg zu räumen. Dies ist unzulässig und die betroffenen Händler sollten Informationen austauschen um solche schwarzen Schafe zu stoppen. Ich bin für diesen Informationsaustausch jederzeit zu haben und unterstütze Privatleute und Händler, die Opfer einer Massenabmahnung geworden sind.

Gruss
Hans-Willi

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 5. August 2008, 08:32

Nun ja, Abmahnungen haben Ihren Sinn, wenn sie eben im Sinne dieses Sinnes verwendet werden :)
Wenn jemand im Internet wirbt und anfallende Zusatzkosten "vergisst" oder verschleiert, so ist es total gut, dass ein Händler, der korrekt wirbt, ihn abmahnt. Denn viele Leute kaufen dann beim "unlauteren" Händler und werden betrogen, wird die Ware doch schließlich teurer verkauft durch die Zusatzkosten.

Abmahnungen sind nur dann zu bemängeln wenn die Abmahnungen systematisch und nur mit dem Ziel, Abmahnpopfer zu finden, erstellt werden.

Es gibt eben ein paar Sachen, die man beachten muss, um nicht "abmahnbar" zu sein. Wichtig ist, dass nur, und wirklich nur, Bruttobeträge beworben werden. Das "incl. Mwst." muss da sein, aber nicht zu groß.

Das größte Problem dürfte aber der Umtausch / die Rücknahme sein.
Ebay-Händler mit tausend Verkäufen, die sich als Privatverkäufer vor solchen regeln verstecken wollen haben es nicht besser verdient.
Liebe Grüße
Hartmut

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 5. August 2008, 08:33

Ach so, ich vergaß....

Flying Fun, Deine WEEE Nummer muß grundsätzlich auf allen Geschäftspapieren und im Email Verkehr angegeben werden. Hier ist Vorsicht geboten, wer keine WEEE Nummer hat, darf selbstimportierte elektronische oder elektrische Geräte nicht verkaufen.

Gib mal Bescheid, der Dich da abgemahnt hat, es gibt ein bis zwei Spezialisten unter den Händlern, die damit versuchen, den Markt leer zu räumen. Da wird im Moment etwas gegen unternommen, melde Dich mal per PN bei mir....

Gruss
Hans-Willi

7

Dienstag, 5. August 2008, 08:53

Hallo Hans-Willi Stein

Nein, mich selber hat es nicht getroffen. Ich wurde vor zwei Tagen von einem Bekannten angesprochen der frisch abgemahnt worden war. Und heute morgen bei Natterer-Modellbau war auch eine Notiz dazu zu sehen. Da wird man stinksauer.

Keine Frage, nichts gegen eine Abmahnung die moralisch in Ordnung ist. Aber davor muss unbedingt ein Dialog stattfinden. Denn im Prinzip ist fast jede Seite abmahnbar.

Ich habe selber über meine Seite www.optimusprimus.de sehr viele Fragen von Existenzgründern, und bekomme halt viel von deren Problemen mit. Und viele der unnötigen Probleme entstehen durch Abmahnungen oder Angst vor Abmahnungen. Es trifft halt genau die welche sich nebenbei ein Nebeneinkommen (z.B. für den Partner) aufbauen wollen, so dass z.B. mehr Zeit für die Kinder da ist. Das ist so einfach nicht in Ordnung.

Neulich sprach ich mit einer Frau, die inzwischen einige Zehntausend Euro an "Strafen" etc. gezahlt hatte. Sie hatte ein legitimes Geschäft mit Elektronikartikeln aufgebaut, und auch gut verdient. Und immer hatte Sie gegen etwas verstoßen von dem sie nichts wusste. Sie wandert demnächst wohl aus. Da stimmt doch etwas nicht.

Beste Grüsse
Markus

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »FlyingFun« (5. August 2008, 09:03)


Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 5. August 2008, 09:00

Na, jetzt ist ja das Kind mal beim namen genannt. Da hat jemand sein Unternehmen nach WEE, RohS etc. ausgerichtet (wahrscheinlich durch einen Dienstleister) und will sich die Kosten jetzt wiederholen. Aber irgendwie fehlt noch so ein durchgestrichener Mülleimer auf der Webseite, also sofort Abmahnen! So was schlimmes, das Symbol des durchgestrichenen Mülleimers nicht auf der Seite in den AGBs zu zeigen! Nachher schmeissen die Modellflieger diese Artikel noch achtlos in die Luft!
Liebe Grüße
Hartmut

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 5. August 2008, 09:34

Nun ja,

ich halte die ganze Elektroschrottkiste sowieso nur für reine Abzocke. Den angepeilten Zweck erfüllt das sowieso nicht und dient nur dazu kleine Importeure und Hersteller noch mehr zu belasten. Was da an Kosten und vor allen Dingen Verwaltungsaufwand anfällt wird wohl manch kleine Firmen dazu bewegen, aufzugeben.

Im Januar 2009 folgt der nächste Blödsinn mit der Neuauflage der Verpackungsordnung, da werden sich alle auch noch so kleinen Versender einem ähnlichen System anschließen müssen. Wieder mal neue Kosten und weiterer Verwaltungsaufwand.

Auch die neue Verpackungsordnung wird wieder mal dazu führen, dass sich ein Heer von Rechtsverdrehern durch Abmahnungen die Taschen füllt und einige Fachhandelskollegen diesen Blödsinn dazu nutzen, Mitbewerber los zu werden.

Vielleicht ein Hinweis an meine Fachhandelskollegen: Wer wegen der WEEE Geschichte abgemahnt worden ist, sollte mir mal kurz eine Email senden. Ein anderer Fachhandelskollege von mir versucht sich gegen einen Massenabmahner zu wehren und benötigt Informationen von anderen Opfern, um eine Massenabmahnung nachzuweisen.

Gelingt ihm das, so sind alle Abmahnungen hinfällig und alle Abgemahnten haben die Chance, Ihre Kosten für die Abmahnung zurück zu erhalten.

Das soll aber jetzt kein Freibrief für die anderen Händler sein. Die Gesetze - so schwachsinnig sie auch sein mögen sind da - und ein jeder tut gut dran, sich an diese zu halten.

Gruss
Hans-Willi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stein« (5. August 2008, 09:35)


10

Dienstag, 5. August 2008, 10:31

@FlyingFun

Du meinst wahrscheinlich die EAR Nummer. Diese steht nicht auf der Liste was im Impressum oder bei einem Angebot anzugeben ist! Ist also nicht abmahngefährdet. Sollte es dazu eine neue Regelung geben, so ist mir diese nicht bekannt. Viele Elektroartikel müssen aber auch gar nicht bei EAR registriert sein. RoHs hat nichts mit der Entsorgung zu tun sondern sagt lediglich, daß gewisse Inhaltstoffe, bei der Produktion, nicht verwendet werden dürfen. ALLE Waren müssen natürlich RoHs konform sein, nicht nur Elektoartikel.

Viele Grüße, Michael
Viele Grüße, Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »micbu« (5. August 2008, 12:25)


11

Dienstag, 5. August 2008, 10:47

Abmahnung von RC-Toy

Hallo Leute, auch ich habe eine Abmahnung bekommen.

Ich weiss, dass Massenabmahnungen verboten sind und dazu strafbar.
Sagt doch mal von Welchem Anwalt euch diese Abmahnung erreicht hat...

Ich habe vorest dem Anwalt geantwortet, und warte auf eine Antwort.
Nehmt es nicht so einfach hin, das werde ich auch nicht. Ich werde mich ersteinmal schlau machen ob das eben nicht bereits Massenabmahnungen sind.

Je mehr wir sind, desto besser.

Bei mir versuchen die es auf gut glück, denn die behaupten ich brauche eine EAR obwohl ich nicht selber importiere sondern unr als Vermittler verkaufe.
Auch die Firma von der ich die Ware beziehe importiert nicht selber aus außerhalb der EU. Wo die Firma jedoch Ihre Ware bezieht werden die nicht Preis geben... Ist doch wohl verständlich. Das klingt ja schon fast nach aushorchen wo es gute lieferanten gibt....

Ich habe einen sehr guten Redchtsanwalt mit dem ich mich dann unterhalten werde. Ich kenne auch noch ein Opfer. Ich lasse das nicht auf mir sitzen, da hat er sich den falschen gekrallt.

Geld sollte nicht das Problem sein ich denke man sollte mal seinne Internetseite durchleuchten lassen von jemandem der sich damit auskennt.
Man findet bei jedem etwas wenn mann will.

Bei seinen Umsätzen kann man den Streitwert auch schön hoch ansetzen dann wird seine Strafe auch etwas höcher ausfallen.

Ich weiss ja nicht wie Ihr das seht, aber ich habe so richtig lust bekommen dem Herrn Hess einen Denkzettel zu verpassen. Denn er sitzt garantiert auch in einem Glaskasten und wirft mit steinen, wir müssen nur suchen wo dieser ist.

Falls jemand interesse hat sich mit mir zu unterhalten, meine Mail lautet home@oj-import.de

---MFG---
Martin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »engine2610« (5. August 2008, 10:52)


Chief_Rocker

RCLine User

Wohnort: Oberbayern

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 5. August 2008, 11:11

An alle die von Sowas betroffen sind.
Für die Zukunft kann ich WIW (Wirtschaft im Wettbewerb
Verein für Lauterkeit in Handel und Industrie e.V.) empfehlen.
Sitzen in Düsseldorf.
Jahresgebühr ist angemessen, man erhält Hilfe bei Abmahnungen oder wenn amn selber etwas unlauteres entdeckt hat.
Ausserdem kann man seine eigene Werbung auf Lauterkeit prüfen lassen.
Runter kommen sie alle :D

MX 16 s
Extra 300 L - R.I.P
Fun Air 40
FunJet
Gemini

BerndFfm

RCLine User

Wohnort: Frankfurt a.M.

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 5. August 2008, 11:51

Zitat

Das Abmahnrecht ist eigentlich total überholt und wird nur noch dazu genutzt, Mitbewerber aus dem Weg zu räumen


Und meistens sind sie reine Abzocke !

Die Anwälte bekommen ja für sonn einfachen Serienbrief in Word erstellt ca. 1000 Euro pro Brief.

Das Gesetz dazu wurde ja schon verbessert (keine Massenabmahnungen mehr erlaubt), aber es wird noch sehr oft mißbraucht.

eBay hält sich da raus und unterstützt seine vielen (zahlenden) Kunden nicht bei Rechtsfragen.

Grüße Bernd
Mein Hangar : 4#3B, Mini Titan E325 und Logo 500 V-Stabi
Meine Heli-Seite : www.partyfotos.de/heli

hholgi

RCLine User

Wohnort: nähe Gütersloh

Beruf: Dipl. Ing

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 5. August 2008, 12:53

händlerforum?

Hallo Leute,
zum Thema möcht ich mich nicht äussern ... aber gehört das hier nicht ins Händlerforum. :shy:

grüsse
nur selberfliegen ist noch schöner :dumm:
holgi fliegt: Stratos, Rasant, Rasant Speed, SuperAir, FourStar64, IDEAL V, Loki, Curare, TAO mit mc/16/20 Hott im: www.moewe-delbrueck.de

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 5. August 2008, 13:14

Meiner Meinung nach gehört das nicht ins Händlerforum, da dieser Bereich nach beschreibung für Werbepartner des Forums gedacht ist. Abgemahnt werden aber nicht nur Werbepartner des Forums, sondern eben Modellbauhändler...
Liebe Grüße
Hartmut

16

Dienstag, 5. August 2008, 13:33

Ausserdem geben auch Leute Tipps die kein Gewerbe betreiben!

Infos wenn man abgemahnt wurde gibt es z.B. hier:
http://www.123recht.net/forum_default.asp
Viele Grüße, Michael

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 5. August 2008, 13:53

Warum mahnt denn nicht mal jemand den ab, der seit Jahren mit
"LiPo Akku 2200mAh 11.1v 20C mit Balancer Neu& Frisch !!" bei Ebay anbietet?

Das ist eben Verarsche, weil da wird in der Produktzeile suggeriert, dass ein Balancer dabei ist. Es ist aber nur der balanceranschluss gemeint. Das ist irreführende Werbung ...

Da würde ich jede Abmahnung unterschreiben wollen ...
Liebe Grüße
Hartmut

18

Dienstag, 5. August 2008, 15:37

Bevor dieser Thread jetzt zerrissen wird, weil man hier und da noch jemand abmahnen könnte weil man vielleicht wer weiß für einen Grund hat.

Immerhin geht es bei einer Abmahnung dabei schnell um den Verdienst von ca. 1 - 2 Wochen eines typischen Angestellten. Und da Unmengen von Internet-Unternehmen deutlich weniger verdienen, ist die Thematik schon ernst.

Manch einem kostet eine Abmahnung die Brötchen auf dem Tisch oder sogar die Existenzgrundlage.

Also bitte ernsthaft bei der Thematik bleiben.

FrankR

RCLine User

Wohnort: Geeste

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 5. August 2008, 15:59

Hatte der Heiss nicht vor einiger Zeit schon mal ne Abmahnwelle gestartet?
Scheint echt gut zu laufen der Laden wenn er sich mit sowas beschäftigt.

Frank

stein

RCLine User

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 5. August 2008, 16:21

Hi !

Man muß da schon unterscheiden zwischen:

- Leuten, die aus Unwissenheit gegen geltendes Gesetz verstoßen, wobei ich weiß, das Unwissenheit nicht vor Strafe schützt

und

-Leuten, die bewußt das Recht beugen um andere Leute zu betrügen

-Abmahnern, die Abmahnung versenden, da sie sonst in wirtschaftliche Schwierigkeiten kommen. Es kann ja nicht sein, dass der eine Teil der Händler sich an alle Gesetze hält, die ganzen Kosten und den Verwaltungsaufwand am Hals hat und der andere Teil der Händler verkauft einfach und kann durch die eingesparten Kosten, den Händler, der sich an die Gesetze hält unterbieten

-Abmahnern, die Massenabmahnungen versenden, um den Markt leer zu räumen und Mitbewerber platt zu machen.

Schlimm ist, dass die meisten Unternehmen, die unwissentlich gegen das Gesetz verstoßen auf eine einfache email reagieren würden und den Fehler sofort abstellen.

Ich habe das so mit sehr vielen meiner Mitbewerber gemacht und bekam sehr viele Emails zurück, in denen sich die Leute bedankten, dass ich Sie im Vorfeld informiert und so verhindert habe, dass diese in die Fänge der Anwälte geraten.

Leider gibt es viele Modellbauhändler, die gar keinen kaufmännischen oder juristischen Background haben, die wissen in den meisten Fällen gar nicht, was sie da tun.

Ich appeliere daher an alle Mitbewerber, diesem Beispiel zu folgen, schreibt einfach eine freundliche Email an den Kollegen und klärt ihn darüber auf, dass er gegen das Gesetz verstößt und daher ungleicher Wettbewerb besteht. Wer dann immer noch meint, das sei ihm egal kann von mir aus abgemahnt werden. Und stellt die Massenabmahner an den Pranger, es ist ein Zeichen von fehlender Firmenkultur, wenn ein Handelskollege auf diese Art und Weise versucht, auf den Markt Einfluß zu nehmen....

Gruss
Hans-Willi

Gruss
Hans-Willi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stein« (5. August 2008, 16:23)